Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Fehlermeldungen Motorblock, Schlüsselsystem usw

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.12.2014
    Ort
    Frankfurt am Main
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Fehlermeldungen Motorblock, Schlüsselsystem usw


    Hallo, bin neu hier und hab gleich Probleme mit meinem CX5. Bin am Samstag gefahren, dann leuchtete plötzlich die Motorblockleuchte auf sowie als dauerrot ein Schlüssel mit dem Hinweis, dass etwas am Schließsystem nicht stimmt. Habe dann den Motor ausgemacht und neu gestartet. Gleicher Fehler. Fahrzeug fuhr aber einwandfrei. Bin dann nach Hause und habe ihn abgestellt. Fernbedienung vom Schlüssel funktionierte nicht mehr. Hab dann ne neue Batterie rein. Ging auch nicht. Ersatzschlüssel ging auch nicht. Musste ihn dann mit dem Schlüssel verschließen. Habe dann aber festgestellt, dass das Bedienteil Klima usw. leuchtete. Also wieder Tür aufgeschlossen und Motor gestartet. Ging einwandfrei. Starterbatterie zeigte auch keinerlei Schwächen. Wieder zugeschlossen. Bedienteil leuchtete noch immer. Am nächsten morgen war dann mein Auto tot! Nichts ging mehr. Habe dann die Werkstatt angerufen. Kamen und wollten meine Batterie überbrücken. Funktionierte nicht. Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Heute nun der Anruf, dass die Batterie kaputt sei. 215 Euro plus Mehrwertsteuer :-( Es wäre auch nur die Batterei und sonst nicht kaputt. Ich erklärte nochmals die Situation mit all den Fehlern und auch dass die Batterie einwandfrei ging. Nein, wurde mir gesagt, es sei die Batterei. Da mein Fahtzeuig bereits 2,5 Jahre alt ist, habe ich natürlich keine Garantie mehr auf die Batterie!

    Da ist doch etwas nicht richtig! Dass die Batterie nun kaputt ist, glaube ich ja, es kann aber doch nur ein Folgeschaden sein!

    Wer kann mir helfen?

    Mazda CX5 2,2 AWD Diesel 150PS, Automatik.

  2. #2
    Benutzer Avatar von Steini85
    Registriert seit
    08.09.2013
    Ort
    Berlin
    Erhielt 3.752 Danke für 1.227 Beiträge
    Ist die Batterie von der Garantie ausgenommen ?
    2.0 AWD Automatik Sportsline Technikpaket Navi - Kronosgrau - tiefer | breiter | schöner

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.12.2014
    Ort
    Frankfurt am Main
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Steini85 Beitrag anzeigen
    Ist die Batterie von der Garantie ausgenommen ?
    Auf die Originalbatterie gibt es nur 2 Jahre Garantie! Auf die Austauschbatterie dann 3 Jahre!

    Sehr merkwürdiges Vorgehen von Mazda. Würde entweder bedeuten, dass die Originalbatterie schlecht ist, oder man will den Kunden einfach abzocken. Große Werbung mit 3 Jahren Garantie....... Man muss halt doch immer aufs Kleingedruckte achten

  4. #4
    Moderator Avatar von dabruada
    Registriert seit
    02.08.2013
    Ort
    Kottingbrunn
    Erhielt 3.351 Danke für 913 Beiträge

    Spritmonitor.de
    Hast du ev. an einemZigarettenanzünder eine Aku Taschenlampe stecken? Wenn die keine SperrDiode eingebaut hat fließt vom Aku der Lampe strom "ins" Auto und du kannst die Zündung nicht abdrehen. Gibt's schon nen Thread zu dem Thema
    LG dabruada
    Motor startet nicht. Startknopf dunkel.
    Das ist der Link
    Seit Juli 2017:
    CX-5 II CD 175 AWD AT Revolution Top, Crystal Soul rot, Leder weiß, Tomason TN-19 Felgen, Mazda Bodykit, Navi, AHK
    HIER geht's zu den Forumsregeln


    Übergabe: 16.08.2013
    CX-5 CD175 AWD Revolution Sky Blue, Navi, Automatik, AHK
    DIY/Mods: siehe meine Pinwand

    VFL = Vor-FaceLift Modell

  5. Für diesen Beitrag bedanken sich bei dabruada die folgenden 2 User:


  6. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.12.2014
    Ort
    Frankfurt am Main
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Ich habe eine Dash Cam angeschlossen. Aber schon 1/2 Jahr und ohne Probleme bisher.
    Danke für den Thread. Passt bei mir nicht. Zündung ging aus. Nur das Bedienteil war an.
    Geändert von Kodo der III. (25.12.2014 um 14:59 Uhr) Grund: Fullquote gelöscht

  7. #6
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.539 Danke für 1.324 Beiträge

    Spritmonitor.de
    Zitat Zitat von jole Beitrag anzeigen
    ...Musste ihn dann mit dem Schlüssel verschließen. Habe dann aber festgestellt, dass das Bedienteil Klima usw. leuchtete. Also wieder Tür aufgeschlossen und Motor gestartet. Ging einwandfrei. Starterbatterie zeigte auch keinerlei Schwächen. Wieder zugeschlossen. Bedienteil leuchtete noch immer. Am nächsten morgen war dann mein Auto tot!
    Das wundert mich jetzt etwas (oder auch nicht, je nachdem von welcher Seite man es sieht).

    • wenn alles aus ist ("Zündung" = IGNition; "Zubehör" = ACC), leuchtet nichts am Bedienteil und im Kombiinstrument.
    • wenn nur "Zubehör" AN ist (1x drücken), leuchtet die Uhr und das Head Unit -Display / Radio ist an
    • wenn "Zündung" AN ist (nochmal drücken am Start-Stopp Engine-Button), dann leuchtet zusätzlich das Klima-Bedienteil und das Kombiinstrument. Außerdem dreht der Lüfter je nach Einstellung.

    Normalerweise sollte alles aus sein, wenn die "Zündung" auch ausgeschaltet wurde (also auch die Schaltstellung "ACC" = Zubehör aus ist). Leuchtet das Bedienteil, ist die Zündung (IGN) noch nicht auf AUS!
    Wenn das Fzg. jedoch mit "voller Christbaumbeleuchtung" über Nacht stehen bleibt, wird die Starter-Batterie leergesaugt. Dafür kann aber die Batterie nichts. Und da greift dann auch keine Garantie...

    Der Fehler lag also m.E. daran, dass das Fzg. nicht richtig ausgeschaltet wurde.
    Warum?, wieso?, weswegen? lässt sich im Nachhinein wahrscheinlich nicht mehr klären. Normalerweise sollte das trotz leerer Fernbedienungs-Batterie über den "Start Stopp Engine"-Button möglich sein ?!? (Bedienhandbuch )

    Wenn es sich dennoch nicht ausschalten ließe, hätte ich über Nacht die entsprechenden Sicherungen gezogen (wieder Bedienhandbuch ), um anschließend am nächsten Tag zum fMH zu fahren (vorher Sicherung wieder rein ), um ihm das Problem mit der Fernbedienung zu erklären.

    Das hilft Dir jetzt leider nicht mehr weiter, ist aber als Tipp für alle anderen zu sehen.
    Jedenfalls hat das nichts mit der Garantie für die Starterbatterie zu tun - die ist unschuldig

    Außerdem ist es nach 2,5 Jahren leider so, dass die Batterie der Fernbedienung schwach wird. Aber das wird eigentlich rechtzeitig im Display vom Kombiinstrument angezeigt. Auch bei meiner nicht benutzten Zweit-FB war die Batterie nach 2 Jahren am Ende (bei der kam auch die Warnmeldung) und musste ersetzt werden.

    Ich habe jetzt übrigens in einer FB statt der CR2025 eine CR2032 drin. Passt mit "Druck" ins Gehäuse und hält dafür hoffentlich länger...


    PS:
    Hab nochmal den Link von dabruada gelesen. Das wäre eine Erklärung gewesen. Aber wenn nichts in der vorderen und hinteren 12V-Steckdose eingesteckt ist, was einen Akku hat, dann ist das Verhalten schon ungewöhnlich.
    Darum zu Not die Sicherung ziehen, wenn soetwas wieder auftreten sollte.
    Geändert von AmiVanFan (16.12.2014 um 14:05 Uhr)
    10/2012er CX-5 2.2D 175PS 6AT Navi (kein Support per PN, dazu ist das Forum da - Danke)

  8. Für diesen Beitrag bedanken sich bei AmiVanFan die folgenden 2 User:


  9. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.12.2014
    Ort
    Frankfurt am Main
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Danke für deine Ausführungen!
    Es wurde nicht angezeigt, dass die Batterie der Fernbedienung leer ist. Allerdings habe ich sie gewechselt und es ging trotzdem nicht. Auch der Zweitschlüssel funktionieret nicht! Dies kann schon mal nicht der Fehler gewesen sein!
    Auch brannte kein Licht oder Lämpchen oder sonst irgendetwas im Amaturenbrett. Es war nichts an! Nur das Bedienteil von der Lüftung, Heizung brannte. Allerdings leif auch der Ventilator nicht, so dass ich davon ausgegangen bin, dass nicht viel von der kleinen Lampe gezogen wird. Scheinbar hing da aber noch viel mehr dran, weshalb die Batterie tiefenentladen wurde. Laut meinem fMH ist aber nur die Starterbatterie defekt. Sonst wäre keine Fehlermeldung da. Das verstehe ich definziv nicht. Die Batterie ließ sich immer problemlos starten, selbst als sonst nichts mehr ging und alle Fehlermeldungen aufgeleuchtet sind. Das Auto ließ sich sofort starten. Also kann ursprünglich die Batterie nicht verantwortlich dafür sein! Ich muss sie aber nun zahlen! Das ist das was mich so ärgert. Der Ursprungsfehler ist ein anderer und der Kunde muss halt nun die Batterie zahlen, die vorher einwandfrei leif, zumal sie 2 Tage zuvor in dieser Werkstatt überprüft wurde und alles in Ordnung war!!!!
    Geändert von Kodo der III. (25.12.2014 um 15:01 Uhr) Grund: Fullquote gelöscht

  10. #8
    Plus Mitglied Avatar von TheCrow13
    Registriert seit
    15.05.2013
    Ort
    Mittelfranken
    Erhielt 3.810 Danke für 1.277 Beiträge
    @AmiVanFan es muss kein Gerät mit Akku sein wenn es zumindest an der hinteren Steckdose angeschlossen ist um Probleme zu machen! Das Phänomen hatte ich Anfang des Jahres mit einer durchgeschmorten Kühlbox im Kofferraum, selbe Sympthome! Nur durch Zufall irgendwann mit Bigi gequatscht der mir dann erklären konnte das deshalb die Zündung gesponnen hatte! Grüße Crow
    Sportsline / 175PS / Automatik / Schwarz / Vollaustattung / Seit November 2012 /
    Crow-Edition! Seit Juni 2016 Facelift Sportsline ...

  11. Für diesen Beitrag bedanken sich bei TheCrow13 folgende User:


  12. #9
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.539 Danke für 1.324 Beiträge

    Spritmonitor.de
    Habe nochmal nachgesehen; die Start-Stop-Unit hat einen Eingang, der das Verhalten der Spannung am Lastausgang des ACC-Relais überwacht. Sowohl beim Einschaltung der Zündung als auch nach dem Ausschalten der Zündung. Es wird überwacht, welcher Spannungspegel für welche Zeitdauer anliegt.

    Wenn Du von einer durchgeschmorten Kühlbox schreibst, so ist das sicherlich kein bestimmungsgemäßer Betriebszustand. Möglich, dass es eine widerstandsbehaftete Verbindung hinter dem ACC-Relais von ACC+ zur Masse gab. Kann man leider im Nachhinein auch nicht mehr nachvollziehen. Jedenfalls weniger, als eine eingesteckte Akku-Leuchte ohne Sperrdiode...

    Leider ist im WHB nicht beschrieben, was die Start-Stop-Unit macht, wenn sie am Überwachungseingang einen Pegelfehler feststellt. Es sind leider nur die auftretenden DTC-Fehler beschrieben und deren Abhilfe, aber nicht die Auswirkungen.

    Aber gut zu wissen, dass nicht nur eine Akku-Leuchte, sondern auch ein verschmorter Verbraucher an der Steckdose zum Fehler führen kann.
    Dem Verhalten könnte man abhelfen, indem die Steckdosen auf einen anderen Relais-Kreis umverdrahtet werden. Die Center-Steckdose hat z.B. ein eigenes Relais und der Laststromkreis ist unabhängig von ACC+.

    Nach Aussage des TE waren alle Steckdosen unbenutzt. Daher ist es aus der Ferne nicht nachvollziehbar, was zur einer möglichen "Fehl"-Messung des Überwachungseingang geführt hat und ob es überhaupt damit zusammenhängt. Wir wissen alle nicht, wie sich das Fehlerbild dargestellt hat. Die Aussage, das "Bedienfeld leuchtete noch immer" ist leider zu allgemein.

    Wir müssen aber auch akzeptieren, dass der "Otto-Normalberbraucher" gar keine konkrete Fehlerbeschreibung abgeben kann. Dazu ist schließlich der fMH da, dem Problem auf den Grund zu gehen. Machen leider die wenigsten Werkstätten, weil das Zeit und Geld kostet, welches der Kunde nicht immer auszugeben bereit ist. Auch lässt sich nicht immer eindeutig zuordnen, ob das vielleicht ein Garantiefall ist oder auf einen Bedienfehler zurückzuführen ist.

    So wird eben wie in diesem Fall die Batterie getauscht, weil es die als "Kollateralschaden" erwischt hat. Das geht dann solange gut, bis die nächste Baugruppe getauscht wird - der Kunde bezahlt es schon, weil der hat ja noch weniger Ahnung als der zum Baugruppentauscher degenerierte Kfz-Mechatroniker... Haben bestimmt schon viele von uns erlebt.
    Erwähnenswerte Ausnahme war mal vor 10 Jahren ein Chrysler-Meister, der nach einem Pannenschaden geschlagene 5h den OT-Sensor neu verkabelt hatte, weil der arme Mann Probleme beim lesen/verstehen der Stromlaufpläne hatte. Hatte dann nur ein paar Euro verlangt und sich entschuldigt, dass er ja nicht die komplette Arbeitszeit berechnen könne...

    @jole
    Sorry, dass ich Dir bei dem Problem nicht weiterhelfen kann.
    10/2012er CX-5 2.2D 175PS 6AT Navi (kein Support per PN, dazu ist das Forum da - Danke)

  13. Für diesen Beitrag bedanken sich bei AmiVanFan die folgenden 3 User:


  14. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.12.2014
    Ort
    Frankfurt am Main
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Vielen Dank!
    Die Batterie habe ich heute bezahlt. Mit Einbau 308,21 Euro! Wahnsinn! Allerdings bleibe ich dabei, dass die Batterie nicht kaputt war. Der Motor sprang problemlos an, auch als alle Fehler aufleuchteten. Dann kann ursächlich es für Batterie nicht gewesen sein. Hier bräuchte ich aber nochmal eine Meinung von jemanden der sich damit auskennt. Ich sehe nicht ein für eine Batterie zu zahlen, die nur kaputt gegangen ist, weil mein Auto einen anderen Fehler hatte.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fehlermeldungen
    Von DerPrivilegierte im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 14:45
  2. Fehlermeldungen Motorsteuerung
    Von msrlux im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.12.2013, 15:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •