Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Motorvorwärmung

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    01.02.2015
    Ort
    Niederösterreich
    Erhielt 72 Danke für 22 Beiträge

    Motorvorwärmung


    Hallo !
    Habe meinen CX5 CD175AWD Aut. FL erst letzten Samstag bestellt und bereits jede Menge Information aus diesem großartigen Forum bekommen. Natürlich hab ich auch die Beiträge über die Dieselprobleme im Kurzstreckeneinsatz gelesen. Bei einem meiner früheren Fahrzeuge hatte ich eine Motorvorwärmung über ein Anschlusskabel von der Garagensteckdose (Defa). Dadurch hatte der Motor sehr kurz nach dem Start bereits Betriebstemperatur. So eine Motorvorwärmung gibt's von Defa auch für den CX (Kontaktelement an der Ölwanne). Was meint ihr, könnte dadurch beim CX Diesel nicht wesentlich früher die DPF Regeneration einsetzen und ein Zusetzten des DPF auch im Kurzstreckenbetrieb vermieden werden? Ich hab zwar nicht vor, permanent Kurzstrecken zu fahren, aber es wär schon ein gutes Gefühl, auch bei ungünstigem Fahrprofil Probleme vermeiden zu können.
    Schöne Grüße aus Österreich
    md967fi

  2. Für diesen Beitrag bedanken sich bei md967fi die folgenden 2 User:


  3. #2
    Plus Mitglied Avatar von karlipe
    Registriert seit
    24.02.2013
    Ort
    Gangelt
    Erhielt 7.251 Danke für 1.520 Beiträge
    Die Motorvorwärmung wird in Bezug auf die Regeneration wenig bringen, der Filter setzt sich durch im Abgas befindliche Partikel zu. Und Du schreibst von einer früheren Regeneration des Filters? Das willst Du bestimmt nicht, die setzt jetzt schon sehr häufig ein.
    Angenehm ist natürlich, daß der Innenraum sehr schnell warm wird und dem Motor wird es wohl auch gut bekommen
    EZ 24.05.2013, Sportsline ,175PS Automatik , sky blue, Spitzname Blue Devil

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.

  4. #3
    Benutzer Avatar von Regloh
    Registriert seit
    13.12.2017
    Ort
    Metropolregion Hamburg
    Erhielt 46 Danke für 34 Beiträge
    Hallo
    Da ich auch ein Kurzstreckenfahrer bin, hole ich das Thema nochmal hoch.
    Ich hatte bei mein vorherigen Fahrzeug (CR-V) schon überlegt eine DEFA Motorvorwärmung nachzurüsten.
    Habe es aber von einem auf den anderen Winter verschoben. Nun habe ich den CX 5 KF und das Thema interessiert mich nach wie vor.
    Hat jemand schon Erfahrungen dazu und würde diese hier teilen?

  5. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    nähe Flensburg
    Erhielt 16 Danke für 6 Beiträge

    Spritmonitor.de
    Das wäre auch für mich interessant.

    Da ich ab und zu draussen stehen muss (nur eine Garage und meine Frau kommt meist früher :-) ), wäre dann eine Vorwärmung des Motors (Kühlwasser) schon nicht schlecht.
    CX-5 FL, 2.2D, AWD, Automatik, SportsLine (ohne Leder), AHK,

  6. #5
    Plus Mitglied Avatar von hajo
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Bleckede
    Erhielt 51 Danke für 24 Beiträge

    Motorvorwärmung / Kühlwassererwärmung

    ..... ich habe mir vorletztes Jahr bei meinem 2.2 Diesel von meinem FMH eine Erwärmung einbauen lassen. Sie wird mit in den Kühlkreislauf eingebaut und hat eine eigene Pumpe die das Wasser zirkulieren lässt. Je nach Außentemperatur hat man nach 1-2 Stunden ca. 55-60 Grad warmes Kühlwasser. Der Motorlauf ist morgens recht angenehm und der der Innenraum zügig warm.

    lg. Hansjörg

  7. #6
    Benutzer Avatar von Regloh
    Registriert seit
    13.12.2017
    Ort
    Metropolregion Hamburg
    Erhielt 46 Danke für 34 Beiträge
    Und was hat dich der Spass gekostet?

  8. #7
    Plus Mitglied Avatar von hajo
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Bleckede
    Erhielt 51 Danke für 24 Beiträge

    Die Vorwärmung hatte ich mir auf Anraten meines FMH in der Bucht gekauft. Preislich waren es um die ca.160.00 Euro müsste sonst noch einmal genau nach schauen was sie gekostet hat, ist aber wie gesagt jetzt 2 Jahre her. Den Einbau hat er im Zuge einer Turbolader Überprüfung mitgemacht ( kommt man sonst nicht so gut ran) und hat meine ich so um die 80.00 Euro gekostet.

    Wer Handwerklich ein wenig begabt ist und über Werkzeug verfügt kann es auch selber machen. Ist wie gesagt nur ein wenig fummelig. Ich habe mir den Anschluss auch nicht aus den Auto legen lassen weil ich die Buchse für den Stecker nicht sehen wollte, sondern mache dafür lieber jedes Mal die Motorhaube auf.

    lg. Hansjörg

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •