Seite 129 von 142 ErsteErste ... 2979119127128129130131139 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.281 bis 1.290 von 1414

Thema: CX-5 und Konkurrenten

  1. #1281
    Benutzer Avatar von Itzak
    Registriert seit
    29.01.2015
    Ort
    D'dorf
    Erhielt 694 Danke für 408 Beiträge

    Na, der Volvo gefällt auch mir sehr gut!!
    Bin mal gespannt, wie da die Wartezeit aussieht... Der XC90 hat derzeit 96 Wochen ab Bestellung

    Mich nerven ja schon meine 4 Monate, bis ich endlich meinen Edge bekomme (wenn er denn pünktlich kommt; gebaut hab die ihn zumindest schon )

    Grüße
    Fährt jetzt Ford Edge
    Forumsaufkleber gibt es weiterhin auch bei mir.

  2. #1282
    Benutzer Avatar von thorx
    Registriert seit
    12.04.2013
    Ort
    Raum Pinneberg
    Erhielt 43 Danke für 20 Beiträge
    Hallo !

    Das stimmt nicht (96) war ein Tippfehler, wurde schon berichtigt. max 6 Monate.

    XC60 kommt schon veraltet (Diesel) auf den Markt. Kein SCR/Adblue nur mickrige E6b.
    Wer das für 60K kauft ist schön blöd.
    CX ist aber auch nicht besser. Nach 6 Jahren keinerlei (marginal) Fortschritt bei den Motoren.
    Immerhin haben sie erkannt dass hier in EU mit scheinbar sauberem Diesel nicht werden und statten ab 2018 ihn auch mit SCR/Adblue aus. Ist eben doch kein Wunderdiesel der keine aufwändige Abgasreinigung braucht..
    Eigentlich können sie die Dieselverkäufe bis dahin vergessen.

  3. #1283
    Benutzer Avatar von Mazzger5CX
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Erhielt 205 Danke für 75 Beiträge
    Zitat Zitat von Itzak Beitrag anzeigen
    ...Mich nerven ja schon meine 4 Monate, bis ich endlich meinen Edge bekomme...

    Grüße
    Auf mein CX-5 habe ich damals, 2013, fast 8 Monate gewartet, und das hat natürlich kein Spaß gemacht, aber dies war auch, bis heute noch, Wert für mich. Mit keinem Auto war ich noch so zufrieden.

    Zitat Zitat von thorx Beitrag anzeigen
    ...XC60 kommt schon veraltet (Diesel) auf den Markt...
    CX ist aber auch nicht besser. Nach 6 Jahren keinerlei (marginal) Fortschritt bei den Motoren.
    Immerhin haben sie erkannt dass hier in EU mit scheinbar sauberem Diesel nicht werden und statten ab 2018 ihn auch mit SCR/Adblue aus. Ist eben doch kein Wunderdiesel der keine aufwändige Abgasreinigung braucht...
    Hi,
    zum ersten, das sagt einer der Benziner fährt, und hat anscheinend keine Erfahrung mit Mazdas Diesel (außer vielleicht Probegefahren),
    zum zweiten, es hat immer noch kein anderer Autohersteller geschafft, E6 Norm ohne aufwändige Abgasreinigung zu erreichen.
    und drittens, egal ob mit heilender SCR/Adblue, oder ohne, kein Diesel der Welt wird dadurch sparsamer oder auch sauberer, alles ist nur (Eco sch...) Politik. Aber so wie aktueller Diesel von Mazda läuft (leise, drehfreudig und leichtfüßig), können darauf alle andere nur neidisch werden. Der braucht halt nur ein wenig Zuwendung von seiner Entwickler um zeitgemess (zumindest auf Papier) etwas gewachsener auszusehen, mehr aber nicht. Und ich erwarte es auch, dass dieser Motor in ähnlich großen Leistungsramen, wie es schon bigi ein mall vorgestellt hat, auch weiter wächst und bleibt ein Knaller. Nicht umsonst wird er auch in Japan so populär.
    Mazda CX-5 vFL Neu ab Mai 2013, Sports-Line, 2.2 D, 175PS +D-Luft, Automatik, AWD, Vulkanusrot, Bi-Xenon, Navi, Leder, BOSE

  4. #1284
    Benutzer Avatar von Mazzger5CX
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Erhielt 205 Danke für 75 Beiträge

    Alfa vs. Jaguar => Mazda?

    Hallo Mazdafreunde,
    hab gerad rein aus Interesse zwei Premium Marken als Turbo Benziner verglichen.

    Alfa bietet für sein Stelvio ein 2.0 L 280 PS bei 5.250 U/min und 400 Nm bei 2.250 U/min starkes Motor, Bohrung/Hub 84,0/90,0 mm, Verdichtung: 10,0, Verbrauch kombiniert 7,0 L/100kM bei CO2-Emission: 161 g/km; Leergewicht: 1735 kg; Beschleunigung von 0 auf 100 kMh: 5,7 s. und Höchstgeschwindigkeit 230 kMh.

    Jaguar F-Pace hat jetzt auch ein aufgeblasener 2,0 L mit 250 PS bei 5.500 U/min und (nur) 365 Nm bei 1.200 U/min Motor, Bohrung/Hub 83,0/92,4 mm, Verdichtung: 10,5; Verbrauch kombiniert 7,4 L/100kM bei CO2-Emission: 170 g/km; Leergewicht: 1760 kg; Beschleunigung von 0 auf 100 kMh: 6,8 s. und Höchstgeschwindigkeit 217 kMh.

    Das meine ich die wichtigsten Eckdaten, die einen Autoverrückten und Fahrspassbesessenen Autojankis vielleicht interessieren, der aber mit der Leistung nicht übertreiben will. Letztlich käme es mir noch nie in Sinn Hockenheim Ring zu besuchen oder ähnliches...

    Die beiden Autos kommen nun bei mir in Betracht, weil nur diese zwei Personen aus Blech (und ja anderen Werkstoffen) betrachte ich als schönsten von teuersten Alternativen zum Mazda CX-5, sowie auch technisch gesehen sehr interessant. Nichts zu ungut für BMW und AUDI Liebhaber, oder auch Mercedes und Volvo; die sind (nur aus meiner Sicht) zu langweilig und lange nicht mehr so extravagant und aufregend wie die beiden Neulinge, außer pures Dominanz auf Prestige Ebene. Obwohl Volvo hat endlich ein großer Schritt in Sachen Design gemacht.

    Und nun zu dem Bla-bla-bla das ich oben geschrieben habe. Nehmen wir jetzt ein 2,5 L Turbo aus CX-9, mit seinen 250 PS bei 5500 U/min und 420 Nm bei 2000 U/min (lt. Australien Mazda HP), und schieben ihn unter die Haube von CX-5 II .......
    So wie ich denke, da kriegt man einen starken Konkurrenten in die Reihen von Hochgelobten und Schönen dieser Autowelt, oder nicht...!? Muss man da wohl nicht mehr sagen dass es überflüssig sei, solche Autos zu bauen, denn es ist ja ganz normal in der Premium Klasse, finde ich. Und wenn der dicke 9er Brocken (etwa 1950kg) von 0-100 in 8,5 s. schafft, dann für CX-5 währe kein Problem unter 7 sec. zu liegen. Aaaaber nur wenn er kommt, der verträumte große Turbo. Und nur dann vielleicht könnten Leute von Mazda über erhobene Liga sprechen und schreiben. Das währe fair... Ich hoffe sie lesen hier mit, und ausbauen in DER Richtung vielleicht ihre Marketing Strategie. Und wenn die verdammte Marken Flotte CO2-Ausstoß in Bedrängnis kommt, dann schummelt doch was ein, z.B. noch mehr Luft in die Abgasstrang, wie Amerikaner selbst, habe ich mal gelesen, tuen. Ich hätte nix gegen

    Grüß
    Mazda CX-5 vFL Neu ab Mai 2013, Sports-Line, 2.2 D, 175PS +D-Luft, Automatik, AWD, Vulkanusrot, Bi-Xenon, Navi, Leder, BOSE

  5. #1285
    Benutzer Avatar von juehoe
    Registriert seit
    05.10.2015
    Ort
    Hua Hin, Thailand
    Erhielt 62 Danke für 25 Beiträge
    Zitat Zitat von Mazzger5CX Beitrag anzeigen
    Hallo Mazdafreunde,

    [...] Nehmen wir jetzt ein 2,5 L Turbo aus CX-9, mit seinen 250 PS bei 5500 [...]
    Mir würde der 2.5 l Turbo des CX-9 im CX-5 auch gefallen!

    ABER:

    Mazda ist eine kleine Marke und muss sorgsam mit seinen Entwicklungsgeldern umgehen. Mazda kann und will nicht jeden Spezialwunsch erfüllen und muss sich auf das konzentrieren, was die Massen will. Der 2.5 l Turbo ist vermutlich auch recht teuer und würde den Preis des CX-5 vermutlich zu stark anheben.

    Zudem bin ich der Meinung, dass die Leistung des 2.2. l Diesel (175 PS) mehr als ausreichend ist. Wichtig ist das Drehmoment und da ist der 2.5 l Turbo des CX-9 nicht besser. Ich bin nun über 80'000 km mit den beiden CX-5 Diesel gefahren und immer noch begeistert.

    Ich bewundere auch Mazda's Mut, nicht Fahrzeuge zu bauen, die gut im Prospekt aussehen, sondern gut im Alltag sind. Die Amerikaner und die Australier haben zuerst die Nase gerümpft, als der CX-9 nur mit einem 2.5 l Turbo des CX-9 mit nur 250 PS vorgestellt wurde und nicht mit einem V6. Bei allen Testberichten wurde aber der gute Motor gelobt und bestätigt, dass Mazda Recht hat.

    Die Technologie des 2.5 l Turbo des CX-9 wird wohl in ein paar Jahren in weitere Modelle fliessen und dann mittelfristig den Diesel ersetzen.

  6. Für diesen Beitrag bedanken sich bei juehoe die folgenden 3 User:


  7. #1286
    Benutzer Avatar von Mazzger5CX
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Erhielt 205 Danke für 75 Beiträge
    Hallo juehoe,

    kannst Du wohl Recht haben, dass Mazda nicht alle Wunsche erfüllen kann, und im Grunde reichen die aktuelle Motoren völlig aus. Ich bin auch mit meinem Diecken nach 93500 kM immer noch sehr zufrieden bin, und hab mich entschieden, ihn weitere mind. 2 Jahre zu fahren, nicht zuletzt weil bei Neuen für mich nichts neues/entscheidendes gibt (so ist es auch gut, der Portmonee bleibt verschont für gewisse Zeit) was mich zum Kauf anregen könnte.
    Und vor 10 Jahren war Mazda auch nicht größer als jetzt, aber hat sich doch einiges erlaubt. Heute sind sie sogar um einiges stärker da stehen, bauen weltweit neue Werke u.s.w. Also, es wird langsam Zeit, denke ich, die Zähne zu zeigen und nicht nur seine "softy Seite" zu präsentieren.
    Aber, ich schätze, hier spielt auch große Rolle die von westlichen Nationen weltweit aufzwingende Umweltpolitik mit immer schärfer werdenden Abgasnormen die kein Mensch mehr so richtig versteht. Wollen die uns einfach wieder auf Pferde versetzen?...
    Aber ich glaube auch dass die Zeit kommt, und wir werden wieder überrascht von dem, was Mazda für uns vorbereitet hat. Und die Debate über stärkeren Turbo Motoren versinken von selbst in der Laufe der Autogeschichte. Trotzdem schade...
    Mazda CX-5 vFL Neu ab Mai 2013, Sports-Line, 2.2 D, 175PS +D-Luft, Automatik, AWD, Vulkanusrot, Bi-Xenon, Navi, Leder, BOSE

  8. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Mazzger5CX die folgenden 2 User:


  9. #1287
    Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    Pfalz
    Erhielt 532 Danke für 249 Beiträge
    Das Mazda nicht mit dicken Motoren daherkommt, liegt aus meiner Sicht am EU-Recht, dass den sogg. Flottenverbrauch reglementiert.
    Kommt zusätzlich zu den sparsamen Motoren ein Spaßmotor hinzu, wird dieser den Flottenverbrauch signifikant verschlechtern und Mazda wird Strafen zahlen müssen.
    Neben höheren Kosten durch geringe Stückzahlen, kommen somit noch die Strafen hinzu.
    Ab 2021 wird der Flottenverbrauch auf 95 g CO2/km begrenzt, aktuell ist er bei 130 g CO2/km
    Wer darüber liegt, zahlt und das nicht wenig
    Hersteller mit kleinen Fahrzeugen sind hierbei klar im Vorteil,
    können sie doch mit sparsamen Motoren oder Elektroautos den Schnitt positiv beeinflussen.
    Seit 28.6.17: CX-5 II (KF), 160PS Benziner, AWD, Schalter, Sports-Line, Tech-Paket, matrixgrau-metallic

  10. Für diesen Beitrag bedanken sich bei weristda die folgenden 2 User:


  11. #1288
    Benutzer Avatar von jmschuh
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Bochum
    Erhielt 98 Danke für 39 Beiträge
    Zitat Zitat von AmiVanFan Beitrag anzeigen
    Aber dann denke ich, ob das denn auch wirklich alles auf Dauer zuverlässig funktioniert?
    Beim CX-5 gabe es ja auch einige never-ending-Stories nicht funktionierender Technik, sowohl beim Tomtom/NB1 als auch bei der MZD-Variante.
    Was gab es denn für Probleme mit dem NB1? Ich habe das jetzt seit drei Jahren ohne jegliche Probleme im Einsatz und befürchte, dass ich dem TomTom beim neuen CX-5 noch lange nachweinen werde (bin mit TomTom quasi groß geworden).

    Gruß,

    Jens
    Mazda CX-5 2017, Skyactiv-D 175 AT AWD Sportsline, Technikpaket, Leder, Matrixgrau Metallic

  12. Für diesen Beitrag bedanken sich bei jmschuh die folgenden 4 User:


  13. #1289
    Benutzer Avatar von juehoe
    Registriert seit
    05.10.2015
    Ort
    Hua Hin, Thailand
    Erhielt 62 Danke für 25 Beiträge
    Zitat Zitat von Mazzger5CX Beitrag anzeigen
    Hallo juehoe,

    [...]
    Und vor 10 Jahren war Mazda auch nicht größer als jetzt, aber hat sich doch einiges erlaubt. Heute sind sie sogar um einiges stärker da stehen, bauen weltweit neue Werke u.s.w. Also, es wird langsam Zeit, denke ich, die Zähne zu zeigen und nicht nur seine "softy Seite" zu präsentieren.
    [...]
    Aber ich glaube auch dass die Zeit kommt, und wir werden wieder überrascht von dem, was Mazda für uns vorbereitet hat. Und die Debate über stärkeren Turbo Motoren versinken von selbst in der Laufe der Autogeschichte. Trotzdem schade...
    Mazda war vor 10 Jahren noch in der Hand von Ford und hatte wohl mehr finanziellen Spielraum. Mazda ist mit der Skyactiv-Technologie ein grosses Risiko eingegangen, da z.B. deren Motoren nicht dem allgemeinen Trend folgen.

    Mazda ist aber auf dem guten Weg. Ich empfinde das Design als grossartig (vor allem im Vergleich zu den anderen Japanern). Ich hatte erst kürzlich wieder Besuch von Verwandelten aus der Schweiz. Die überlegen sich den ersten Kauf eines Autos. Mazda war bei denen keine Option - bis sie mal unseren CX-3 und Mazda 3 gesehen und gefahren haben.

    Mazda hat uns ja mit dem 2.5 l Turbo überrascht und ich bin mit Dir einig, dass da wohl noch weiteres kommen wird.

  14. Für diesen Beitrag bedanken sich bei juehoe folgende User:


  15. #1290
    Benutzer Avatar von Schuchi
    Registriert seit
    21.10.2016
    Ort
    HBN
    Erhielt 147 Danke für 58 Beiträge

    Zitat Zitat von juehoe Beitrag anzeigen
    Mazda war vor 10 Jahren noch in der Hand von Ford und hatte wohl mehr finanziellen Spielraum.
    Das glaube ich nicht. Ich denke, dass während dieser "Schreckensherrschaft" einfach Ford von Mazda und später auch von Volvo profitiert hat. Es wurden ganz einfach Technologien und Inovationen gebraucht. Gleiches passiert nun mit Opel und PSA, nur mit dem Unterschied, das Opel sich, im Gegensatz zu Mazda, nie mehr aus eigener Kraft freikaufen wird können.
    Ich habe die Phase damals mehr oder weniger live miterlebt, der Mazda 121 (baugleich Fiesta) fiel genau in meine Lehrzeit und ich muss sagen, etwas derart Schlechtes hatte ich vorher nicht erlebt.
    Die Probleme mit der Verarbeitung und den Motoren gab es bis dato einfach nicht in dem Stil. Zum Glück blieb es bei diesem einen "Doppelgänger".
    If the oceans die, we die ! - Captain Paul Watson

  16. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Schuchi folgende User:


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •