Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Mazda CX-5 als Benziner - Nakama

  1. #11
    Benutzer Avatar von Rainer dre
    Registriert seit
    01.02.2015
    Ort
    Fürth
    Erhielt 662 Danke für 293 Beiträge

    Zitat Zitat von cx-5-cruiser Beitrag anzeigen
    Der Schritt von einem drehmomentstarken Diesel auf einen Benziner wird am Anfang immer "enttäuschend" sein, egal welche Marke man kauft. Es ist der Gewohnheitseffekt. Ob man damit dauerhaft klarkommt, kann niemand außer man selbst beantworten. Ich habe den AWD Benziner und für mich ist das Auto völlig ausreichend. Ich bin aber auch eher der routinierte und gleichmäßig Fahrer, brauche nicht mehr den Kick des Drehmoments. Dafür hab ich ein Motorrad ;-).

    Also ich persönlich habe die Entscheidung des Benziners nicht bereut, er fährt sehr gut und ist völlig ausreichend motorisiert. Der Verbrauch liegt im Schnitt bei 7,3 Liter Super. Ich staune immer noch, wie man das mit einem so großen und schweren Fahrzeug überhaupt hinbekommen kann. Also gerade für km-Leistungen im Normalbereich und viel Stadtverkehr dürfte das Auto völlig ausreichend sein. Was will man der Stadt mit viel Drehmoment von Ampel zu Ampel schleichen. Hier würde ich eher überlegen, einen Automatik zu wählen statt einen Diesel.
    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Ich habe den Benziner mit Allrad und Automatik.
    Am Anfang hab ich mich auch gefragt wo die Leiszung ist.
    Aber von Km zu Km wurde es besser. Hat mir übrigens der Händler prophezeit als ich das nach der Probefahrt anmerkte.
    Zur Drehmomentdiskussion: Was hab ich davon wenn ich an jeder Ampel der erste bin? Ich bin dann auch derjenige der als erstes bremst.

    Aber das muss wie gesagt jeder selber herausfinden. Ich nehm lieber das weniger Drehmoment in Kauf und freu mich dafür über wesentlich mehr Zuverlässigkeit und niedrigere Wartungskosten.
    CX-5 Sportsline, Rubinrot, 2.0 AT, Technikpaket, keine Folierung, keine Auspuffblenden, keinen Haubenlift, keine LEDs, keine.... Mazda CX-5 Pur eben
    SLK 200 Kompressor
    Burgmann 650 als Alltagsgefährt

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    14.08.2015
    Erhielt 67 Danke für 23 Beiträge
    ich habe mich vor genau einem Jahr nach langem hin und her und vielen schlaflosen Nächten in einem für mich akribischen Vergleich für ein Toyota Rav 4 Hybrid 2,5 eFour entschieden und gegen einen CX5 2,5L Benziner .

    Beide sind spitzen Autos, Mazda wie immer war vom Preis/Leistung nicht zu schlagen ,technisch sind die Benziner von Mazda die letzten die noch auf kein Downsizing setzen und reine Sauger mit großem Hubraum produzieren.

    Ausstattungsmäßig hat sich der CX5 mit dem Rav 4 Hybrid nichts geschenk ,beide sind ordentlich ausgestattet und beide schauen spitze aus. Von der Größe her ist der Rav aber noch mal größer im Inneraum.

    Den entscheidenden Unterschied hat wirklich nur der HSD Antrieb von Toyota ausgemacht und der ist einmalig.

    Der HSD Antrieb ist stark genug wenn man es drauf ankommen lässt (8,1s von 0 auf 100 km/h und bis ca 60 km/h vom Stand weg kommt auch die Turbofraktion nicht mit, dann dieser Komfort mit Stufenlosem Getriebe ist einfach Perfekt,der Verbrauch bei meinem Streckenprofil (Flachland 50% Landstraße,50% Stadt ) liegt bei 6,2 L/100 km bei reinen Stadfahrten auch 4,8-5,4 L/100 km ,auf der Autobahn bei 140 km/h ca 7,3 L/100 km vor kurzem als es so kalt war bei - 15°C ist der auf 7,8 L/100 km raufgegangen also das Auto ist ja logisch dank Hybrid sparsamer als die Konkurrenz.

    Und nicht unwichtige Punkt war,dass HSD Antrieb zu den zuverlässigsten zählt,denn der hat keine Kupplung,keine Lichtmaschine,kein´Anlasser,kein Turbo,keine Kardanwelle/Lamellenkupplung als AWD,die Bremsen dank Rekuperation halten lang und die Wasserpumpe mit dem Klima Kompressor sind elektrisch ausgeführt was bleibt ist ein Old School Sauger mit 2,5 Liter Hubraum der im Atkinson Zyklus läuft und der ist unverwüstlich

    Ich möchte logischerweise nach soviel Lob das Auto nicht mehr her geben und kann dir empfehlen eine ausgiebige Probefahrt zu machen und im Priusfreunde Forum sich um zuschauen.

    Ein Hacken hat es aber eine Lange Lieferzeit beim Rav 4 Hybrid von ca.7-8 Monaten da geht der CX 5 schneller her

    Grüße

  3. Für diesen Beitrag bedanken sich bei zoomik die folgenden 2 User:


  4. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    31.12.2015
    Erhielt 51 Danke für 21 Beiträge
    Ich stand vor einem Jahr vor der selben Entscheidung. Sind bis dato auch eine Auris HSD gefahren und waren/sind vom Toyota Hybrid total überzeugt. Nur kam der Rav4 gerade erst raus, und ein Neuwagen wollte ich nicht. Deshalb den CX5. Bin mit diesem aber auch Top zufrieden. Da in kürze die Kinder raus sind könnte es auch gern ne Nummer kleiner sein. Da käme der neue Toyota C-HR ganz passend. Natürlich als Hybrid. Muss man aber erst mal Probefahren.

  5. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    14.08.2015
    Erhielt 67 Danke für 23 Beiträge
    Beim Toyota C-HR stand zu ersten Mal bei Toyota Deutschland bzw bei allen Toyotas in Europa das Design auf der ersten Stelle gut HSD Antrieben habe die im Regal in vielel Leistungsstufen liegen

    Dass man mit dem CX 5 zufrieden sein kann glaube ich sofort
    Geändert von zoomik (06.02.2017 um 18:29 Uhr)

  6. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2016
    Erhielt 21 Danke für 16 Beiträge
    Wir haben auch zwischen dem RAV4 Hybrid und dem CX 5 G192 geschwankt. Von fahren her wäre es der Toyota geworden. Aufgrund des Preises und der Anhängelast haben wir uns dann aber für den MAZDA entschieden und sind damit sehr zufrieden.

    Gesendet von meinem SM-T710 mit Tapatalk

  7. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    19.08.2015
    Ort
    Bünde
    Erhielt 120 Danke für 64 Beiträge

    Spritmonitor.de
    Das meiste ist ja schon gesagt. Der G165 ist vollkommen ausreichend und als Schalter geht er auch sehr gut vorwärts und das bei sehr guten Verbrauchswerten (wenn du nicht zu schnell bist).
    Sollte es AT werden würde ich warscheinlich eher auf den G192 zurückgreifen, dann ist allerdings auch gleich Allrad mit dabei.
    Durch die AT beim G160 reagiert der Wagen m.M.n etwas träger im Vergleich zum Schalter, das ist aber subjektiv und jeder empfindet das anders.

    Wir sind jedenfalls zufrieden.

    Gruß
    Andi
    CX5 FL Exclusive-Line G 165 FWD in Rubinrot. Schalter, Navi, DAB, Voll-LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht (AFLS), AHK, Eibach Spurplatten, EZ 07.2015

  8. #17
    Benutzer Avatar von Oldschool
    Registriert seit
    18.09.2016
    Ort
    Hamburgs Nordwesten
    Erhielt 260 Danke für 65 Beiträge
    Moinsen,

    über Design kann man nicht streiten, das gegenwärtige von Toyota gefällt mir nicht, da es mir zu aggressiv ist, ergo stand ein RAV gar nicht zur Disposition.
    Mag sein, dass man den aktuellen CX-5 nicht mehr bestellen kann, aber allein mein Händler hat von dem aktuellen Modell noch knapp 30 Stück im Zulauf und ich denke, dass das für andere Händler auch gilt. Da sollte die nächsten Wochen also noch reichlich Auswahl eintreffen.
    Zu den vorherigen Beiträgen soviel: ich würde auch immer wieder zur Automatik greifen, weil sie einfach klasse ist. Den Sportmodus nutze ich gar nicht. Ich mag es, wenn frühestmöglich in den nächsthöheren Gang geschaltet wird und der G192 zufrieden vor sich hinbrummt. Fahre ich Attacke auf der BAB, dann nutze ich die manuelle Gasse und entscheide selbst, wann geschaltet werden soll.
    Überrascht hat mich, wie lange der Motor gebraucht hat, um seine volle Leistung zu entwickeln. Erst nach ca. 6000 km Laufleistung habe ich das Gefühl, dass er anfängt, voll im Saft zu stehen. Das kannte ich bisher von Benzinern nicht.

    Just my 2 cents

    Oldschool
    G192, Nakama Intense, Arachne, Alutech Monstr 19"/Oxigin 18 Concave in mattschwarz, AHK, Standheizung, WLAN- + Spiegelmodul und anderen Tüdelkram, der Freude bereitet

  9. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Oldschool die folgenden 2 User:


  10. #18
    Benutzer Avatar von cx-5-cruiser
    Registriert seit
    27.09.2015
    Erhielt 459 Danke für 176 Beiträge
    Zitat Zitat von Oldschool Beitrag anzeigen
    Überrascht hat mich, wie lange der Motor gebraucht hat, um seine volle Leistung zu entwickeln. Erst nach ca. 6000 km Laufleistung habe ich das Gefühl, dass er anfängt, voll im Saft zu stehen. Das kannte ich bisher von Benzinern nicht.
    Diese Erfahrung habe ich bereits bei meinen letzten Neuwagen machen müssen. Auch wenn viele sagen, dass ein neuer Motor heute nicht mehr eingefahren werden muss, sagt einem das Gefühl etwas anderes. Bei mir haben die ersten beiden Ölwechsel bei Neuwagen jeweils spürbare Veränderungen mit sich gebracht. Mit jedem Jahr bzw. Ölwechsel ging der Verbrauch nochmal herunter, die Leistung dagegen stieg gefühlsmäßig. Ich spreche hier allerdings nur für Benziner. Ob dies auch für Dieselfahrzeuge gilt, kann ich nicht sagen.

  11. #19
    Neuer Benutzer Avatar von jollensegler
    Registriert seit
    13.08.2016
    Erhielt 4 Danke für 2 Beiträge

    Mazda CX 5 Nakama

    Bin auch vom Diesel (Passat) gekommen. Es ging mir wie Dir, mit der Beschleunigung.
    Du mußt Dich daran gewöhnen, wenn Du es eilig hast, die Drehzahl hoch zu halten dann zieht er ganz gut los.
    Ich fahre auch seit August 2016 einen Nakama mit 165 PS.
    Ich bin sehr zufrieden Verbrauch im Mix Stadt/ Land 6,8 Liter. Bei zügiger Autobahnfahrt gehts schon mal hoch auf 9 Liter. Die bessere Ausstattung ist wirklich toll und es rechnet sich, wenn man auf Allrad und Automatik verzichten kann.
    Achten solltest Du auf die hinteren Bremsen. Die elektrische Bremse braucht man, bei angelegtem Sicherheitsgurt, beim losfahren ja nicht zu lösen. Der Cx 5 FL hat da ein bekanntes Problem am Bremssattel. Es kann vorkommen das er nicht richtig löst und somit die Bremsscheibe ein schlechtes Bremsbild aufweißt.
    Bei mir wurden beide hintere Bremsen nach feststellen des Mangels nach ca 8000 km auf Garantie gewechselt.

    VG
    Jollensegler

  12. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.10.2016
    Ort
    Südliche Weinstraße
    Erhielt 9 Danke für 1 Beitrag

    Guten Morgen,
    finde den Unterschied zu meinem Vorgänger einem BMW F11 530 d 258 PS 560 NM 7,5L /100 km jetzt nicht all zu groß. Der Unterschied laut den Herstellerangaben zu meinem aktuellen cx 5 mit 165 PS sind gerade mal 3 sec. von null auf 100. Aber jeder empfindet das vermutlich anders.

    Auch das Argument, was man hier schon des Öfteren lesen konnte, dass man mit dem Benziner ohne Allrad keinen größeren Hänger ziehen kann, kann ich nicht bestätigen. Ich mache im Nebenerwerb Brennholz und habe jetzt schon mehrere Fuhren mit dem cx 5 ausgeliefert ohne Probleme. Eine Fuhre entspricht ca 1 600 kg.

    Verbrauch liegt bei 6,8 L / 100 km mit Hänger je nach Strecke bei 7,5 - 8,2 L / 100 km.

    Allen einen schönen Tag.
    FWD 165 PS, Modell Nakama Obsidiangrau inkl. Navigation

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mazda Cx 5 Nakama Einstiegsleisten
    Von xxpolskastylexx im Forum Mazda CX-5 Tuning & Zubehör
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.09.2016, 20:27
  2. Mazda Cx 5 Nakama AT oder Schalter
    Von xxpolskastylexx im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.09.2016, 19:10
  3. 160PS Exklusive Nakama Benziner oder 175PS Sportsline Diesel
    Von Chonburi im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2016, 19:28
  4. Serviceanleitung von Mazda: für den Benziner R095/13A Standheizung / Motorkontrolle
    Von thorx im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 18:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •