Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Kleine Lackschäden auf der Motorhaube

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2014
    Erhielt 0 Danke

    Böse Kleine Lackschäden auf der Motorhaube


    Ich habe bei meinem nagelneuen Mazda ständig kleine Lackschäden durch Steinschläge auf der Motorhaube!? Wurde hier am Lack gespart oder ist dieser tatsächlich so anfällig?

  2. #2
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.854 Danke

    Spritmonitor.de
    Da Du in einem anderen Beitrag die Riefenbildung an den Bremsscheiben bemängelst, welche hauptsächlich durch Fremdkörper (Splitt, Dreck etc.) veruracht werden, stellt sich die Frage, wo Du unterwegs bist? (Straßenbelag, Gelände ?)

    Ich habe jetzt nach 2 Jahren / 25.000km noch keine Lackschäden an der Fahrzeugfront (war gerade erst zur 2. Inspektion, wo auch die Karosserie auf Lackschäden untersucht werden soll). Übrigens sind meine Bremsscheiben auch noch völlig glatt.

    Und "nagelneu" ist ein Fahrzeug mit EZ Dez.2013 und 12.000 km nun wirklich nicht

    (bitte nicht falsch verstehen, das soll kein Vorwurf sein. Aber ohne Kenntnisse der Fahrbedingungen lässt sich nur spekulieren)

  3. #3
    Plus Mitglied Avatar von swt38
    Registriert seit
    03.03.2014
    Ort
    südliches Berliner Umland
    Erhielt 1.396 Danke
    Also ich bin auch der Meinung,das der Lack nicht höchstes Niveau ist.Schon bei der Übergabe beim Freundlichen hatte mein Dicker Lackfehler und Kratzer die der Freundliche noch nachbessern musste,und jetzt nach reichlich drei Monaten normalen Betrieb,also keine Schotterpiste oder ähnliches,schon einige kleine Steinschläge auf der Motorhaube und Frontbereich ,sowie kleinere Kratzer an den Türen!Mag vieleicht am Mitternachtblaumetallic liegen ,welches da vieleicht von der Sichtbarkeiit im Vergleich zu grau oder Silber problematischer ist.,aber mein Vorgänger, ein Metallicroter Mazda 5 war nach 4 Jahren gleicher Benutzung nicht annähernd so kratz und steinschlagendpfindlich wie mein Dicker jetzt!

  4. Für diesen Beitrag bedanken sich bei swt38 die folgenden 2 User:


  5. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2013
    Ort
    München
    Erhielt 48 Danke
    Hallo,

    Das ist beim rubinroten genauso. Das gibt keine Kratzer, da ist der Lack immer bis auf die Grundierung weg. Das gibt also lauter Weiße Flecken

    Gruß, qnick

  6. Für diesen Beitrag bedanken sich bei qnick folgende User:


  7. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    24.10.2014
    Ort
    Berlin
    Erhielt 725 Danke

    Spritmonitor.de
    Kann ich nur bestätigen. Ist bei meinem Schwarzen auch so. 1 Jahr alt 16000 auf der Uhr.

  8. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    20.03.2014
    Ort
    LK Harz
    Erhielt 184 Danke
    Genau aufgrund Eurer Erkenntnisse hab ich all meine Neuwagen lackversiegelt.

    Hatte bisher immer VW oder Skoda und 2011 meinen ersten Mazda (6er) und kann jetzt nicht explizit feststellen, dass der Mazda Lack am CX5 mehr Steinschlagschäden aufweist, als die anderen Autos vorher.

    Bei der Abholung hatte meiner auch einen Lackschaden an der linken Tür, war allerdings ein Transportschaden, kann vorkommen, hat aber sicher auch nichts zu tun mit dünnerem Lack.

    Mein Fahrprofil ist seit etwa 20 Jahren das Gleiche. 20% Autobahn, 50% Landstraße, 30% Baustelle - davon 10% Offroad.

    Kritisch ist sicherlich die Tasache, dass aus Geldmangel viele Straßen mittlerweile mit einer OB (Haftkleber und Splittabstreuung auf Asphaltstraßen) versehen werden.
    Wenn man da die ersten 1-2 Wochen drüberfährt rasselt es doch ganzschön auf dem Lack. Dass hält aber auch kaum ein anderer Autolack schadensfrei aus.

    Gruß topspinntiger

  9. Für diesen Beitrag bedanken sich bei topspinntiger die folgenden 3 User:


  10. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2013
    Ort
    München
    Erhielt 48 Danke
    Hallo topspinntiger,

    sicher hilft eine Lackversiegelung ganz grundsätzlich, den empfindlichen Lack länger zu schützen.

    In meinem konkreten Fall wohl eher nicht: ich fahre etwa 80% BAB und wenn ein Kieselstein o.Ä. mit einer Relativgeschwindigkeit von etwa 150 - 180 km/h auf die Haube schlägt, dann hilft eine Versiegelung wohl auch nix mehr, zumal das teilweise sogar kleine Dellen gibt. Da würde vielleicht noch eine Folie was bringen.

    Wie auch immer, mit meinen vorherigen Autos (zuletzt zweimal M6) war das auch so, aber der Lack hatte i.d.R. nur einen Kratzer, war aber nicht komplett bis auf die Grundierung weg.

    Insofern halte ich die aktuelle Lackqualität auch nicht für das Nonplusultra, obwohl mein Rubinrot ja eh schon ein 3-Schicht-Lack ist.

    Anfänglich mat mich das geärgert, aber ein Auto ist halt ein Gebrauchsgegenstand...

    Gruß, qnick

  11. #8
    Benutzer Avatar von Niubee
    Registriert seit
    02.04.2014
    Erhielt 454 Danke

    Spritmonitor.de
    Ich hatte dazu schonmal was geschrieben....

    Mazada hat da nicht gespart sondern es ist immer ein Kompromis...harter Lack oder weicher Lack...
    Bei 80% BAB wirst du aufgrund des vermehrten Rollspliteinsatzes eh den Kleinen vorne mal machen lassen müssen. Da hilft gar nichts...

  12. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2013
    Erhielt 506 Danke
    Also ich kann die Aussagen hier so nicht bestätigen.

    Ein Steinschlag hier und da lässt sich nie vermeiden, davon wurde auch meiner bisher nicht verschont.
    Allerdings sieht mein Arachneweißer nach 1 1/2 Jahren vorne deutlich besser aus wie meine letzen beiden BMW´s

  13. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    01.01.2014
    Ort
    Vorderpfalz
    Erhielt 603 Danke

    Hallo,

    meiner hatte auch schon einige Steinschlagschäden an der Front, ganz einfach weil die Autobahn, auf der ich täglich unterwegs bin einen neuen Fahrbahnbelag bekommen hat und leider war dann noch einiges an Rollsplit auf der Fahrbahn, dafür kann Mazda ja nichts. Ich habe es allerdings ganz gut wegbekommen, man sieht es eigentlich fast gar nicht mehr, erst die Stelle schön sauber machen, dann vorsichtig mit dem Lackstift tupfen, einen Tag später vorsichtig Klarlack drüber und wieder einen Tag später vorsichtig mit Nigrin Kratzer-Entferner glatt polieren. Dann Wachs drauf uns es sieht wieder aus wie neu. Mit dieser laienhaften Methode kriegt man die Steinschlagschäden ganz gut weg.

    Gruß
    Webster

  14. Für diesen Beitrag bedanken sich bei webster folgende User:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Extravagante Dämmmatte/Motorhaube
    Von Freizeithuper im Forum Mazda CX-5 Tuning & Zubehör
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.02.2017, 20:04
  2. Flatternde Motorhaube
    Von Eric im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 23.09.2016, 08:19
  3. Dämmmatte Motorhaube
    Von Teddy im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.2016, 18:44
  4. Kleine SUV's immer beliebter.....
    Von Fraenk im Forum Forum-Talk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2014, 14:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •