Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: Problem Automatikgetriebe

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2013
    Ort
    Werdenberg, Schweiz
    Erhielt 9 Danke

    Problem Automatikgetriebe


    Ich fahre seit ca. 9 Monaten den CX-5 Diesel Automatik 175PS.
    Nun habe ich seit einer Weile bemerkt das wenn ich rückwärts fahre, dann anhalte und dann den Ganghebel auf "D" Stelle zuerst mal eine Sekunde nichts geht. Wenn ich in dieser Zeit Gas gebe gibts einen empfindlichen Ruck. Also wie wenn zwischen "R" und "D" zuerst mal für ne längere Zeit der Leerlauf aktiviert wird und dann erst so langsam das "D" reinflutscht. Wenn ich zwischen "R" und "D" ca. 1 Sekunde warte und dann erst Gas gebe ist alles normal ohne Ruck.
    Ich fahre schon lange Automatik und habe das bei keinem anderen Wagen bemerkt. In Der Werkstatt meinte man das sie es wohl bemerkt haben, sich aber noch schlau machen müssen was das sein könnte, also das sowas noch nicht bekannt sei.

    Meine Frage nun : Ist mein CX-5 wirklich ein Einzellfall oder kennen das noch Andere ?

  2. #2
    Benutzer Avatar von Ohnepfand
    Registriert seit
    28.01.2014
    Ort
    Berlin
    Erhielt 46 Danke

    Bei mir auch so...

    ´habe das auch schon festgestellt, wollte schnell aus einer Parklücke und musste dann doch etwas Geduld aufbringen. Da wird man sich wohl darauf einstellen müssen

  3. #3
    Benutzer Avatar von Niubee
    Registriert seit
    02.04.2014
    Erhielt 454 Danke

    Spritmonitor.de
    Kenne das etwas anders von anderen AT Fahrzeugen mit dieser Anfahrschwäche beim Umstellen von R auf D und genau das was du beschreibst ist mir sehr unangenehm bei der Probefahrt des AT Wagens aufgefallen. Ein Grund warum ich einen Schalter habe.
    Normalerweise blockiert das AT einfach bzw. der Wagen nimmt kein Gas an. Beim Mazda war es genau wie bei dir beschrieben...

  4. #4
    Benutzer Avatar von Driver
    Registriert seit
    23.03.2013
    Erhielt 2.459 Danke
    Habe ich bei meinem noch nicht festgestellt. Vorwärts, Rückwärts und umgekehrt ohne Pause und ohne Ruck.

  5. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Driver folgende User:


  6. #5
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.874 Danke

    Spritmonitor.de
    Andererseits ist es der Lebensdauer eines (Wandler-)Automatikgetriebes durchaus zuträglich, wenn vor dem Umschalten von R auf D oder umgekehrt der vollständige Stillstand des Fahrzeuges und die Leerlaufdrehzahl abgewartet wird. Das kenne ich von meinen alten Ami-Kisten und ich praktiziere das auch beim CX-5. Soviel Zeit muss sein - ich bin ja auch nicht ständig auf der Flucht...
    (das mit dem Stillstand steht übrigens auch im fu...ing manual)

  7. Für diesen Beitrag bedanken sich bei AmiVanFan die folgenden 9 User:


  8. #6
    Benutzer Avatar von Niubee
    Registriert seit
    02.04.2014
    Erhielt 454 Danke

    Spritmonitor.de
    @ Amivanfan: Ich denke der TE und ebenso meine Person wir meinten beide nicht, dass wir nicht warten würden.
    R=> Stillstand =>D Gaspedal "NO"
    Ich kenne das noch unter dem Thema Anfahrverzögerung bei Audi und hatte es auch beim MB. Auch der Touareg hatte manchmal da seine Probleme.
    Bei der VAG Gruppe und MB war es so, dass der Wagen dann kein Gas angenommen hat (plötzlich dann aber schon -besonders spannend beim 350PS V8 Benziner vom Touareg. ich sag nur hühh hüpfffff^^).
    Beim CX5 gab es nicht diese Verzögerung sondern es ging ein -ungesunder- Ruck durch das AT.

    Hmmm könnte natürlich sein, dass die VAG Gruppe und MB eine art Sicherung verbaut hat die beim Mazda fehlt...

    Wie war das den bei deinen Ami Vans bisher?

  9. #7
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.874 Danke

    Spritmonitor.de
    Ich hatte das A604/TE41, ein selbst-"lernendes" Getriebe, wie es ähnlich auch im Mazda drin ist.
    Dieses Chryslergetriebe war/ist aber ein Sensibelchen, nicht nur wegen dem Umschalten von D auf R. Die unsachgemäße Behandlung war/ist eine der Hauptausfallursachen. Darum habe ich mir angewöhnt, vorsichtig mit dem Automatikgetriebe umzugehen.
    Ich habe daher noch nicht festgestellt, ob es da eine wirklich wesentliche Verzögerung gibt nach dem Umschalten und dem Gasgeben.


    PS: mir fällt gerade ein, dass das A604/41TE auch gerne mal eine Gedenksekunde eingelegt hat - wenn etwas zu wenig Getriebeöl drin war. Dann dauerte es etwas, bis die Ölpumpe den notwendigen Druck aufbaute, um den Gang über die Hydraulik zu schalten. D.h. beim Gas geben ging nur die Drehzahl hoch, ohne das es zum Vortrieb kam. Meistens im Winter ein Problem, solange das Öl noch kalt war. Ein Schluck Öl nachgefüllt, und alles ging wieder, wie es sollte.
    Ich habe mich mit dem Mazda-Getriebe noch nicht intensiv auseinander gesetzt. Aber das scheint es ja hier nicht zu sein...
    Geändert von AmiVanFan (03.07.2014 um 15:55 Uhr)

  10. #8
    Benutzer Avatar von mospider
    Registriert seit
    01.04.2014
    Ort
    Ruhrgebiet
    Erhielt 54 Danke
    Das hat mein 175PS AT auch. Die Pause zwischen R- und D-Betrieb beträgt bei mir aber eher 3 Sekunden und fällt hauptsächlich auf, wenn der Wagen ein paar Stunden gestanden hat. Kannte ich bei meinen vorherigen AT-Autos auch nicht. Wenn man das nicht weiß, staunt man nicht schlecht wenn der Motor aufheult und nichts passiert.
    Bei einem Wendemanöver auf einer befahrenen Straße, stelle ich mir das auch nicht schön vor.
    Der unfreundliche Werkstattmeister bei meinem Mazda-Händler meinte, das wäre ganz normal.

  11. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.2014
    Ort
    Eislingen
    Erhielt 503 Danke

    Spritmonitor.de
    Auch von meiner Seite aus die Bestätigung der genannten Auffälligkeit. Seh ich unter technischen Gesichtspunkten ja sogar ein Rückwärtsgang raus - warten bis Sensoren den vollständigen Stillstand gemeldet haben und das Signal mit der erforderlichen Sicherheit verarbeitet ist - Vorwärtsgang rein. Schont das Getriebe und verhindert übermäßige Spanbildung durch ungeduldige Fahrer. Dem genannten "Ruck" entgehe ich ganz simpel Anhalten - Schalten - Fuß runter von der Bremse und wenn dann Zugkraft anliegt aufs Gas.
    Verzögerung von Rückwärtsfahrt zur Vorwärtsfahrt dabei zirka die genannte Sekunde.
    Stört mich echt nicht. Kommt ja in der Praxis auch nicht wirklich oft vor.

  12. Für diesen Beitrag bedanken sich bei schneck01 folgende User:


  13. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2013
    Ort
    Werdenberg, Schweiz
    Erhielt 9 Danke

    Ich meine schon R -> Stillstand und dann erst ins D. Alles andere ist sicher ungesund fürs Getriebe
    Ich bin schon die verschiedensten Automaten gefahren, von Chevy G30 Van über Saab, Volvo, Opel, Toyota, Kia, aber das ist mir bei keinem Anderen aufgefallen. Eine kleinen Verzögerung ja...aber 1 Sekunde und mehr ????
    Ich könnte mir auch vorstellen dass das nicht wirklich gut fürs Getriebe und andere Teile ist wenn es sich so verzögert einklinkt. Wenn man nämlich aufs Gas geht kanns, je nach Gasstellung ,nen gehörigen Ruck geben.

    Aber wenn man weiss dass das normal ist beim CX-5, dann werde ich mich daran gewöhnen müssen. Sehr stöhrend ist es ja nicht.
    Komisch finde ich nur das mein Mazda Händler mir sagt das er nicht wisse an was das liegt, er sich aber schlau macht. Wenn das normal ist müsste doch die Antwort kommen das das beim CX-5 hald so ist !

    Ich werde gelegentlich nachhacken.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Problem mit den Standardfelgen
    Von Zack im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.11.2016, 17:35
  2. Problem mit der FSE
    Von HHausF72 im Forum Mazda CX-5 Navigation & Hifi
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.04.2014, 15:48
  3. Schubabschaltung beim 2.2 l Diesel mit Automatikgetriebe
    Von Fredi im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 00:52
  4. Probleme mit Automatikgetriebe bei niedrigen Temperaturen
    Von Fredi im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2013, 14:14
  5. CX5: Problem mit Heckklappen Verriegelung
    Von katinka im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2013, 21:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •