Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Teflon-Acryl-Versiegelung des Lacks

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2015
    Erhielt 15 Danke

    Teflon-Acryl-Versiegelung des Lacks


    Hallo, ich habe heute folgenden Bericht gelesen, eine Teflon-Acryl-Versiegelung:

    Lackversiegelung der Extraklasse: Wischen possible - AUTO MOTOR UND SPORT

    Ich bekomme (hoffentlich) demnächst mein neues Fahrzeug und möchte gerne gleich den Lack versiegeln / lassen.
    Kennt das jemand? Was haltet ihr davon? Gibt es so etwas auch im Saarland?

  2. #2
    Benutzer Avatar von siggi
    Registriert seit
    09.09.2014
    Ort
    Wernigerode
    Erhielt 2.675 Danke

    Spritmonitor.de
    ich hab da zwar keine Erfahrung mit, aber wenn du das machen lässt gib mal bescheid was das so ca gekostet hat und wie dein Eindruck war

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2015
    Erhielt 15 Danke
    Ich Versuch mich mal weiter schlau zu machen. Habe dort mal ne Mail hingeschickt und bin gespannt auf die Antwort. Das müsste der richtige Link sein:

    http://www.classic-center-bonn.de/index.html

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.05.2014
    Ort
    26817 Rhauderfehn
    Erhielt 6 Danke

    Teflon Versiegelung des Lacks

    Hallo in die Runde,

    ich habe das mal vor ca. 15 Jahren bei meinem damaligen Ford Thunderbird machen lassen. Ich habe das Fahrzeug aus den USA importiert. Leider kam es hier mit einem dicken Transportschaden an. Aber ich hatte ja eine Transportversicherung !!!!

    Gut - ich will hier nicht über den Rechtsstreit berichten - der ziemlich lange gedauert hat. Habe aber gewonnen. Dann wurde der Wagen durch einen renomierten und sehr guten Lackierbetrieb repariert und fast komplett neu lackiert. Der Wagen hatte so eine Effektlackierung. Je nach Lichteinfall änderte sich die Farbe. Die haben da gut dran verdient. Als Schmankerl hat er mir dann diese Lackversiegelung für einen guten Preis angeboten. Lag damals reell bei über 1500 DM. Allerdings wurde bei diesem Verfahren der Lack "aufgewährmt" und das Teflongemisch dann heiß eingearbeitet. Davon lese ich nichts in dem Bericht. Scheint alles "kalt" zu gehen.

    Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Waschanlage war Geschichte. Wasserschlauch mit kaltem Wasser hat gereicht. Danach war er wieder sauber. Ich hatte damals noch eine "Spezialreinigung" dabei. Waschen ohne Wasser. Da wird mit einer Sprühflasche ein spezieller Reiniger aufgesprüht und dann mit einem Speziallappen einfach abgewischt. Ist dann wie neu. Einfach mal googeln.

    Die Entwicklung ist seitdem mit Sicherheit weiter gegangen, aber ich habe das Gefühl, dass das, was da angeboten wird bei weitem nicht das ist was ich mal gekommen habe.

    Ich würde mal mit einer guten Lackierwerkstatt Kontakt aufnehmen. Aber ein Angebot unter 1000,-- Euro halte ich für nicht optimal. Man will sich dann ja auch freuen und es soll ja eventuell auch ein paar Jahre halten.

    Ich würde es heute nicht mehr machen lassen. So "verrückt" bin ich mit 58 nicht mehr. Man bekommt beim Verkauf nicht das Geld dafür zurück, was man sich eventuell verspricht.

    Muss jeder selber wissen.

    Gruß

    Manfred

  5. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Mazda Brumm die folgenden 4 User:


  6. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2015
    Erhielt 15 Danke

    In Bonn dauert das Ganze zwei Tage und soll rund 480,-- € kosten.

Ähnliche Themen

  1. Versiegelung Ledersitze
    Von Ralf_65 im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.03.2014, 22:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •