Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Die ersten 1.000km: Eindrücke und Erfahrungen

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Mittelfranken
    Erhielt 1.000 Danke

    Die ersten 1.000km: Eindrücke und Erfahrungen


    Gestern war's dann soweit: Beim Parken vor'm Haus fiel mein Blick auf den Kilometerzähler und - siehe da - es waren genau 1.000km auf der Uhr.



    Zeit für ein paar erste Eindrücke und Erfahrungen:

    @Mods: Wenn es zu lang ist oder hier in der falschen Rubrik, dann bitte verschieben oder mich einbremsen. Ich möchte niemanden langweilen oder zuspammen, nur, weil ich so glücklich bin mit meiner Karre. :-)

    Die Übergabe
    Wahnsinn! Ich hätte nie gedacht, dass so es so viel Spaß und Freude machen kann, sein eigenes Auto - nach harten vier Monaten Wartezeit - endlich übergeben zu bekommen. Die letzten zwei Tage vor der Übergabe hab ich echt sehr wenig geschlafen, vor Aufregung. Und dann stand ich endlich vor meinem zugelassenen CX-5 in meiner Wunschfarbe und mit meiner Wunsch-Ausstattung. Das war wie ein runner's high - nur ohne gelaufen zu sein -, ein wirklich toller Augenblick.

    Ich war zuletzt skeptisch gewesen, ob ich mit anthrazit-metallic wirklich die für mich richtige Farbe gewählt gehabt hatte und mich gefragt, wie die Sports-Line Felgen wohl in echt mit dieser Farbe aussähen (obwohl ich mir das alles vorher mehr als einmal bei diversen fMHs angesehen hatte). Als ich dann in echt vor der Kombi stand, war alles gut und ich froh und zufrieden über meine Wahl.

    Der Händler hat uns das Auto dann einmal von vorne bis hinten durch erklärt und uns die Memory-Position des Fahrersitzes sowie noch das Navi und Handy-Koppelung grundlegend eingerichtet. Ich hatte mich zwar eigentlich drauf gefreut, alles in Ruhe selbst erkunden und einrichten zu können, aber so war's dann auch recht.

    Leider haben sie mir beim Runtermachen der Heck-Embleme eine kleine Delle in die Heckklappe gedrückt, aber der Verkäufer hat es mir bei der Übergabe gezeigt und gemeint, das die Macke rausgemacht würde, wenn das Spiegelanklappmodul - für das es vor der Übergabe nicht mehr gereicht hatte (ich war seeehr hibbelig und wollte ihn schnellstens haben) - ein- und die Winterräder drangebaut würden.

    Egal, war nicht wirklich schlimm, man sah es kaum. Also: Motor an, runter vom Hof und gleich mal mit meiner Frau zum lecker Essen ins Restaurant gefahren. Dabei leider an der Reaktion des Gegenverkehrs gemerkt, dass das adaptive Fernlicht nicht allein dadurch aktiviert wird, dass man einfach das Fernlicht einschaltet ;-) und außerdem, dass das Auto leicht nach links zog, sobald man die Hände vom Lenkrad nahm.

    Die Sache mit dem Fernlichtassistenten klärte sich beim Blick ins Handbuch später daheim und der Linksdrall kam auf die Todo-Liste für den fMH beim vereinbarten Termin für die Restarbeiten.

    Mein Rat für die Übergabe: Genießen! Sonst nix. Ich selbst hatte mir vorher eine Liste zusammengesucht, was ich alles prüfen wollte und hatte hier im Forum auch nach potentiellen Prüfpunkten gesucht. Aber: Wenn man nicht beim obligatorischen Rundgang um's Auto nicht einen groben Mangel wahrnimmt - kommt ja wirklich mal vor, wie man hier im Forum auch liest -, dann sollte man sich diesen Moment m.E. nicht selbst vermiesen, in dem man auf Fehlersuche geht, sondern ihn einfach in vollen Zügen auskosten. Ist natürlich auch Typ-Sache, aber, wer auf die - sicherlich auch sinnvolle - Detailprüfung verzichten kann, hat m.E. mehr Freude, wenn man das Auto bekommt.

    Für mich war die Übergabe - gerade wegen der dabei angesprochenen Delle, den noch fehlenden Anbauten und erst kurz nach der Übergabe festgestellten Problematik mit der falsch eingestellten Spur - eine weitere Bestätigung, dass es eine gute Entscheidung war, beim örtlichen fMH zu kaufen und nicht - wie ich es lange vor und fast getan hatte - via Internet zu ordern.

    Mein Händler ist ein kleinerer Händler, direkt vor Ort. Die Verhandlungen waren zäh und es brauchte mehrere Anläufe - aber letztlich hat er mir einen für Privatkunden fast unschlagbaren Preis gemacht - was, zusammen mit dem kurzen Weg, dem direkten Draht zu Verkauf und Werkstatt wg. der "Größe", das beste Paket ergab.

    Nicht falsch verstehen: Internet-Kauf hat ganz klar seine Vorteile, aber ich war - grade angesichts der Delle in der Heckklappe und dem Problem mit der falsch eingestellten Spur - froh, den Händler vor Ort zu haben. Mittlerweile ist alles anstandslos erledigt worden und in bester Ordnung. Probleme die Mängelbeseitigungen nachträglich zu bekommen: null.
    Geändert von klenurq4 (01.12.2015 um 23:01 Uhr)

  2. Für diesen Beitrag bedanken sich bei klenurq4 die folgenden 18 User:


  3. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Mittelfranken
    Erhielt 1.000 Danke

    Die Dinge, die "Potential haben"

    Bevor ich zu den Punkten komme, die mir auf den ersten 1.000 Kilometern positiv aufgefallen sind, schreibe ich jetzt hier erstmal von den Sachen, die mich nicht so erfreut haben:

    1.) Das Spaltmaß der A-Säulenverkleidung links:
    Das ist kein funktioneller Mangel, es fällt mir aber ins Auge und es sieht einfach merkwürdig aus: Am unteren Ende der A-Säulenverkleidung klafft eine Lücke zwischen Verkleidung und Armaturenbrett. Ich finde: Das geht eigentlich nicht für ein Auto, das in der Liga spielt, in der der CX-5 beheimatet ist - auch, wenn man wirklich sagen kann, dass das Gesamtpaket stimmt und man jede Menge - gutes - Auto für's Geld kriegt. Klar, ist eine Kleinigkeit, tut nicht wirklich weh, sollte aber trotzdem einfach nicht sein.

    2.) Die Bildqualität der RFK
    Details woanders hier im Forum, ich spar mir den langen Sermon. Das war beim VFL besser und macht die RFK unter gewissen Umständen (Straßenlaternen-Lichtverhältnisse, evtl. zusammen mit Regenwetter) fast schon unbrauchbar. Bei Tageslicht und oder gut ausgeleuchtetem Umfeld, ist alles so weit OK.

    3.) Die nicht vorhandene DPF-Regenerationsanzeige
    Bewusst habe ich innerhalb der ersten 1.000 Kilometer drei Regenerationsvorgänge wahrgenommen. Beim ersten und zweiten Mal habe ich es deutlich am Geruch gemerkt und am etwas erratischen Verhalten der Momentanverbrauchsanzeige. Meiner Meinung nach erkennt man es nicht mehr so gut, wie beim VFL-Modell, wahrscheinlich weg. der Software-Updates wegen der Ölverdünnungsthematik. Ich würde mir hier eine Anzeige wünschen, damit ich auf einen Blick Bescheid weiß.

    4.) Die Bremsen
    Die Bremsen machen knarzende Geräusche, wenn sie nass sind (slip-stick Effekt, glaube ich), aber das ist bekannt und wohl nicht anders möglich - es sei denn... man kauft ein anderes Auto. Ich finde es nicht weiter schlimm, hängt wohl auch ein wenig ab, wie beherzt man in die Bremse tritt bzw. diese loslässt. Was mir aber schon aufgefallen ist, bzgl. der Bremsen, ist, dass sie nicht besonders kräftig zupacken. Das war bei meinem BMW anders. Gut, auch das ist bekannt, aber es ist ein Punkt, bei dem Mazda beim nächsten Modell m.E. etwas tun sollte, weil es einfach besser geht und sicherheitsrelevant ist. Und wer hier im Forum unter "Bremssättel" sucht, wird einen weiteren Punkt bzgl. der Bremsanlage finden, der zwar mittlerweile bei der 1. Inspektion standardmäßig behoben werden sollte, aber auch ein Thema sein kann.

    5.) Die MZD-Software
    Ich habe die Version 56.00.230 nachträglich auf meinen Wunsch hin installiert bekommen. Seither ist es so, dass, wenn ich den Bildschirm ausschalte (mit Uhr), bereits mehrfach ohne mein Zutun im ansonsten schwarzen Bildschirm auch der Name der nächsten Querstraße angezeigt wird. Das lässt sich auch nicht mehr wegdingsen, wenn man den Bildschirm ohne die Uhr auf dunkel stellt. Ich habe es nur so umgehen können, dass ich mir das aktuelle Musik-Stück habe anzeigen lassen, um dann den Bildschirm erneut auf dunkel plus Uhrzeit zu schalten. Klar, Software ist komplex und so weiter und so weiter, aber das wirkt doch arg unausgereift. Läuft unter "kleineres Manko mit Hoffnung auf Besserung mit dem nächsten Update".

    6.) Die schwächliche Sitzheizung
    Läuft unter Komfort-Ärgernis und macht sich wohl auch nur bei den Ledersitzen, nicht den Stoffsitzen bemerkbar - aber mich nervt es durchaus, wenn ich feststellen muss, dass ein Mazda 2 (Leihfahrzeug bei Winterrad-Montage) eine echt gute Sitzheizung hat und der eigene CX-5, nun ja, andere Stärken hat als eine schnell ansprechende und kräftig wärmende Sitzheizung. Ja, die Sitzheizung geht trotzdem, ja, die Sitze werden warm - aber das dauert halt (zu lange).

    Noch mehr? Auf Anhieb erstmal nicht. Und: Das meiste läuft unter geringfügig, würde ich mal sagen. Falls mir noch was Gravierendes einfallen sollte... werde ich es zu gegebenem Zeitpunkt ergänzen.
    Geändert von klenurq4 (02.12.2015 um 17:23 Uhr)

  4. Für diesen Beitrag bedanken sich bei klenurq4 die folgenden 18 User:


  5. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Mittelfranken
    Erhielt 1.000 Danke

    Die Dinge, die echt gut sind!

    1.) Der Motor und die Automatik
    Ja, ich bin Diesel-Fan. Nein, ich war kein Automatik-Fan. Aber der CX-5 mit dem 175-PS-Diesel und dem Automatik-Getriebe ist einfach eine gelungene Kombination. Der Motor hat genug Kraft, dreht für einen Diesel lässig hoch und die Automatik schaltet butterweich und passt ihr Schaltverhalten recht schnell dem Fahrszenario an. Ob man lässig dahingleitet oder mal eben mit einem kick-down die Pferde aufweckt - Motor und Getriebe machen einfach nur Freude.

    2.) Die Assistenz-Systeme
    Für mich als Spielkind ein echter Spaß: Der Radar-gestützte Tempomat. Funktioniert einwandfrei und macht das Fahren noch ein wenig entspannter. Hätte vorher nicht gedacht, dass ich den so oft nutzen würde, wie ich es jetzt tue. Das Ding ist - außer in der Stadt - fast immer an.

    Der Fernlicht-Assistent für das sehr gute adaptive LED-Licht. Gleichmäßiges, helles LED-Licht und das lästige Auf-/Abblenden des Fernlicht bei Gegenverkehr ist Geschichte. Zaubert mir jedes Mal ein Grinsen ins Gesicht, wenn ich merke, dass das Auto das zuverlässig automatisch regelt zu meiner vollsten Zufriedenheit - und der des Gegenverkehrs.

    Der City-Notbrems-Assistent (SCBS)
    Ich hatte ja schon Zweifel, ob das Ding überhaupt aktiviert sei in meinem CX-5, habe aber vorhin eine über jeden Zweifel erhabene Demonstration erleben dürfen. Ich bin aus dem Parkhaus meines Arbeitgebers auf die Schranke der Ausfahrt aus dem Parkhaus zugerollt, sehe, dass die Schranke öffnet und denke mir: Fein, rollen lassen, das passt - als auf einmal das Auto eine 1a-Bremsung hinlegt und im Display eine rote Meldung aufleuchtet, dass der Notbrems-Assistenz das Kommando übernommen hat. Fand ich gut: So wusste ich, dass das System aktiv ist und funktioniert und dass ich im Zweifelsfall wohl etwas zu optimistisch die Öffnungsgeschwindigkeit der Schranke kalkuliert hatte.

    3.) Das Schließgeräusch der Türen
    Ja, lächerlich, ich weiß - ist mir aber vorhin aufgefallen als ich eingestiegen bin: Die Fahrertür schließt mit einem satten Klang, der sich sehr nach "zuverlässig", "sicher", ja, Tschuldigung, "Premium" anhört. Gefällt mir!

    4.) Der Verbrauch
    Ich liege derzeit - laut Bordschwindler - bei 6.6 L/100km. Mit den Sommerreifen waren 6.4 L/100km. Gut, ja, ich fahre verbrauchsoptimiert, sehe zu, dass ich die Momentanverbrauchsanzeige so weit nach unten kriege, wie bei konstantem Tempo eben möglich oder fahre, wo es nur geht, mit Tempomat. Ich bin noch keine längere Autobahnetappe geheizt - das kommt am nächsten WE -, sondern bin, bis auf kurze Ausnahmen, um die 130 - 140km/h. Und ich wohne auch nicht gerade in einer bergigen Gegend. Aber: Ich schleiche auch nicht und weise den Wanderdünen-Verdacht weit von mir. Ich hätte schlicht nicht gedacht, dass man den CX-5 in der Motorisierung, mit der Automatik und dem AWD deutlich unter sieben Litern bewegen kann, wenn man das versucht. Ob ich diese Verbrauchs-optimierte Fahrweise werde durchhalten können, bezweifle ich jedoch. Man will ja doch auch mal seinen Spaß. :-)

    5.) Kein Motorhauben- und Außenspiegelflattern mehr
    Diese Themen sind mit dem FL wohl wirklich Geschichte. Mir ist auch bei 200km/h nicht aufgefallen, dass irgendetwas am Auto geflattert oder sich bewegt hätte. Hier scheint Mazda endlich überzeugend nachgebessert zu haben.

    Allgemein:
    Meine Holde hat mich heute Abend gefragt, ob ich meinen BMW vermissen würde. Da habe ich gesagt: Nicht die Bohne! Nicht, weil ich den CX-5 in jeder Hinsicht besser fände als mein Vorgänger-Vehikel, dazu ist er viel zu "anders" (1er BMW vs. CX-5) - aber er ist insgesamt ein richtig gutes Auto, das einfach Spaß und mich persönlich sehr zufrieden macht. Würde ich den CX-5 genau so wieder kaufen? Antwort: Definitiv ja!
    Geändert von klenurq4 (02.12.2015 um 17:27 Uhr)


  6. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    26.09.2014
    Ort
    LOSHEIM am See
    Erhielt 410 Danke
    Hallo, vielen Dank für Deine sehr ausführliche Beschreibung. Da möchte man jedes Jahr ein neuen CX5 kaufen, nur um dieses Ereignis zu haben. Ich habe unseren im Dezember bei strömendem Regen vom freundlichen abgeholt, das war eher mau. Aber am 30,12, eine sehr heftige Schneefahrt über 600km mit dem AWD genießen können. Meine Antwort ist: Wir fahren einen super Wagen!!!! Also ich wünsche Dir, allzeit gute Fahrt! Jochy65

  7. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Jochy65 die folgenden 2 User:


  8. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    06.11.2014
    Ort
    51371
    Erhielt 67 Danke

    Spritmonitor.de
    Dazu nun auch ein paar Worte von mir- erst mal zum Vfl:
    Wir haben den Sendo 150 PS Diesel mit Allem im September 2014 als Leasing
    übernommen und am 6.11.15 gegen einen 175 PS Sportsline eingetauscht.
    Bis auf 2x nach Berchtesgaden hat der eigentlich nur Kurzstrecken gesehen.
    Am Tag etwa 20 Km Stadtverkehr.( Beide Fz AWD, Automatik) Nach einem Jahr
    Und vor dem Urlaub im September normaler Ölwechsel.Das Auto funktionierte
    während den insgesamt 13500 Km ohne das kleinste Problem Wir sind in Berchtesgaden ca.3000 Km gefahren - zeitweise mit 5,5Ltr..
    Grossglockner Hochalpenstrasse - einfach genial!! Immer der passende Gang.
    Bergab natürlich manuell
    Alle Funktionen wie I- Stop usw immer ohne jedes Problem ( Usb Stick natürlich ausgenommen ). Auffallend der Verbrauch- bis ca. 8000 Km immer weniger,
    dann bei ca 6,6 Ltr. eingependelt! Wir fahren seit fast 25 Jahren nur Mazda, aber der Cx5 ist mit Abstand der Beste

    Nun zum Sportsline:
    Bis jetzt- sie oben
    Ne wirklich! Abstandstempomat funkt wie er soll, adaptives Licht einfach genial,
    man sieht wie der Gegenverkehr in einer langen Kurve Stück für Stück ausgeblendet
    wird, danach wieder volles Licht.
    El. Parkbremse vor nur Ampel: kurz aktivieren- bei Grün einfach Gas und wech.
    Jeder Meter mit diesen Autos ist echt ein Genuss

    PS: freue mich schon auf nächstes Jahr- wieder ein Cx5

    Liebe Grüße

    Volker

  9. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Bobbel die folgenden 7 User:


  10. #6
    Benutzer Avatar von myliuss
    Registriert seit
    08.06.2015
    Ort
    Köln
    Erhielt 336 Danke
    Mann, Mann, Mann..

    Also, wenn ich eure Beiträge so lese, wie soll ich das denn noch vier Wochen aushalten bis meiner endlich da ist????

    Vielen Dank nochmals für die ausführlichen Berichte!

  11. Für diesen Beitrag bedanken sich bei myliuss folgende User:


  12. #7
    Benutzer Avatar von michsy
    Registriert seit
    15.07.2015
    Ort
    Guben
    Erhielt 931 Danke
    Schaffst Du auch

  13. Für diesen Beitrag bedanken sich bei michsy folgende User:


  14. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    06.11.2014
    Ort
    51371
    Erhielt 67 Danke

    Spritmonitor.de
    Man sagt ja immer: Vorfreude ist die beste Freude!
    Leider nicht beim Cx5!!

    Wartet mal bis ihr ihn habt.........

    Volker

  15. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    25.09.2015
    Ort
    Wittenberg
    Erhielt 58 Danke
    Hallo liebe Mazda Gemeinde,

    ich möchte auch mal mein Senf dazugeben. Habe mein Cx5 Sportsline 175 PS nun seit August und habe 8000km abgespult. Ich kann euch nur recht geben, geiler Wagen.
    Ich war und bin wirklich sehr kleinlich was Autos angeht, aber in diesen Punkt muss ich Mazda wirklich loben. Keine Mängel kein knarzen,klappern oder probleme mit Aussenspiegel oder flatternde Motorhaube. Alles im grünen Bereich, ich habe immer wieder Spaß beim einsteigen und fahren mit dem Gefährt. Spritverbrauch liegt bei mir so um die 7,8 - 8,0 Liter. Zweitwagen ist ein Fabia Montecarlo 1,2l mit 86 PS verbraucht aber genauso viel wie beim CX5 als Kleinwagen "Hallo".
    Liegt bestimmt auch an meiner flotten Fahrweise aber ist mir eigentlich auch Wurscht.
    Gut ein Manko ist mir aufgefallen Sitzheizung könnte etwas stärker sein und die Scheibenheizung meines 3er Mazda vermisse ich ein wenig. Aber ich habe schon einige Marken gefahren und muss ehrlich sagen das der CX5 bis dato mein bestes und auch ein Auto mit hohen wohlfühlfaktor ist. Nur Mist das meine Frau auch sehr sehr gerne mit dem Wagen fahren möchte. Ich bin schon beim überlegen den Fabia in einen CX3 umzuwandeln dann hat jeder seinen Autofrieden. So nun genug geschwärmt,wünsche euch allen allzeit gute Fahrt und viel Spaß mit mit Mazda CX5.

  16. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Yoko die folgenden 6 User:


  17. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.11.2015
    Ort
    Bad Endorf
    Erhielt 5 Danke

    Morgen ist es soweit.....


    Guten Abend Allerseits,
    Bei mir ist es morgen um 14h endlich soweit - ich hole meinen CX-5 beim Händler ab.
    Bei dem Liefertermin hatte ich Glück, denn ich musste nur 2 Monate warten. Mein Händler hatte zufälligerweise genau die Farbe und Ausstattung als Lagerfahrzeug geordert.
    Ich bin jetzt gespannt wie ein Flitzebogen. Nach 30 Jahren nur BMW und Mercedes ist es mein erster Mazda. Auch bin ich bewußt keinen CX-5 probegefahren, habe ihn praktisch "blind" bestellt. Allerdings habe ich mich vorher ausführlich informiert, und war sofort begeistert. Eigentlich wollte ich einen X3, aber BMW und Mercedes haben mich lange genug "abgezockt". Ein X3 2.0d mit vergleichbarer Sonderausstaatung wie die Mazda Sportsline kostet mittlerweile 70.000€ brutto. Wahrscheinlich kann ich heute Nacht vor Aufregung nicht schlafen......... Ich werde in einigen Tagen mal meine Erahrungen mit dem CX-5 kommunizieren, bei bisher ca. 3.000.000 gefahrenen Kilometern kann ich ein Fahrzeug ziemlich gut analysieren (bilde ich mir zumindest ein)😉
    Wünsche noch einen schönen Abend......

  18. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Wizzard79 die folgenden 4 User:


Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. erste eindrücke
    Von willihartman im Forum Mazda CX-5 Allgemein
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 04.12.2015, 09:54
  2. Die ersten 3.000 KM mit dem neuen FL 2015
    Von holliknolli im Forum Mazda CX-5 Allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.08.2015, 14:27
  3. 2 Jahre alt, 140.000km runter. Trotzdem ansehen?
    Von Hullabaloo im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.11.2014, 06:40
  4. die ersten 2100 Km mit dem cx5
    Von Claudia_Robert im Forum Mazda CX-5 Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2014, 16:22
  5. Erste Erfahrungen / Eindrücke...
    Von dabruada im Forum Mazda CX-5 Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.2013, 11:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •