Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Hagelschaden

  1. #1
    Benutzer Avatar von Michael87
    Registriert seit
    30.04.2015
    Ort
    Landkreis LB
    Erhielt 152 Danke

    Hagelschaden


    Hallo Community,

    ich heule gerade beinahe... Habe ja seit Montag den Dicken, niegelnagelneu mit wunderschönem schwarzmetallic Lack. Und gestern hat's natürlich das erste Mal, seit ich zurückdenken kann, fast golfballgroße Hagelkörner geprasselt.

    Während ich gestern nach dem großen Unwetter keine Schäden auf dem (nassen) Fahrzeug begutachten konnte, sieht die Situation heute leider ganz anders aus. :'( Mind. 3 Dellen auf der Motorhaube und nochmal so viele aufm Dach (zumindest die, die ich gesehen habe - unter Testlicht würde man vielleicht noch mehr entdecken).

    Nun stellt sich mir natürlich die Frage, ob es sich 1. lohnt, das ganze richten zu lassen (die Macken sind klein aber sichtbar - Lack selbst scheint keine Schäden zu haben) und 2. ob eine Meldung bei der Teilkasko sich rentieren würde. Bei der geringen Mackenzahl (naja, für mich is selbst eine zu viel bei nem Neuwagen) weiß ich nicht, ob ich nicht sowieso unter der SB (150€) liegen würde.

    Hat jemand von euch da vielleicht schon (leidvolle) Erfahrungen gemacht? Mein 12 Jahre alter Punto, der vom CX 5 abgelöst wurde, hat natürlich keine einzige Macke abbekommen, super...

    Traurige Grüße,
    Micha

  2. #2
    bastel
    Gast
    Ach du Schreck, das tut mir ja Leid. Wo kamen die Golfbälle runter? Bei mir hat es kaum mal geregnet und wir sind ja fast Nachbarn. Auf jeden Fall must du das schnellstens der Versicherug melden. Du wirst ja nicht einen Neuwagen mit Hagelschaden fahren wollen. Ab in die Werkstatt, da kommen dann Spezialisten die das beseitigen.

    MfG

  3. #3
    Benutzer Avatar von Michael87
    Registriert seit
    30.04.2015
    Ort
    Landkreis LB
    Erhielt 152 Danke
    Naja, nicht ganz Nachbarn - hab zwar in BZ das Auto gekauft, komme aber tatsächlich aus dem Landkreis Ludwigsburg. Hier in BaWü ging's ordentlich ab, ich hab fast geheult, als es gestern losging.

    Ich frag mich halt, ob das "Instandsetzen" sich wirtschaftlich rechnet. Vor allem müsste für die Versicherung ja ein Sachverständiger erst mal über das Auto blicken... Bin mir ned sicher, ob's nicht einfacher (und evtl. günstiger, also unter der SB) wäre, es einfach so richten zu lassen...

  4. #4
    bastel
    Gast
    Ah, na dann sieht die Sache anders aus. Habe ja BZ am Auto gelesen und dachte ist Dein Nummernschild, also ist das ein Händlernummernschild so eine Art Tageszulassung.

    MfG

  5. #5
    Plus Mitglied Avatar von Der Inschenör
    Registriert seit
    23.11.2014
    Ort
    Bremer Umland
    Erhielt 1.725 Danke

    Spritmonitor.de
    Hallo Micha.

    Schöner Sch....
    Ich würde mir an Deiner Stelle aber auf jeden Fall mal ein Angebot von der Werkstatt oder einem Beulendoktor holen. Bei einem Neuwagen würde ich die 150 € SB investieren.
    Frag mal bei Deiner Versicherung, vielleicht reduzieren oder erlassen sie Dir den Selbstbehalt, wenn es von einem Beulendoktor (kostengünstig) erledigt wird. Fragen kostet ja erst mal nichts.

    Gruß
    Stefan

  6. #6
    bastel
    Gast
    Bei einer Kollegin kam der Gutachter direkt nach Hause und hat das Gutachten dann erstellt. Damit konnte Sie dann zur Werkstatt.

    MfG

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2014
    Erhielt 198 Danke
    @ Michael87

    - Versicherung anrufen und den Hagelschaden melden. Genau das und nix anderes !

    Die sagen Dir, ob ein Gutachter kommt und den Schaden begutachtet, oder ob du einen Kostenvoranschlag deiner Werkstatt hinschicken sollst.

    Auto reparieren lassen. Sieht danach aus wie neu.
    Zum Abschluß mit deiner Frau Essen gehen und den ganzen Ärger vergessen.

  8. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Fridosw die folgenden 2 User:


  9. #8
    Benutzer Avatar von Hankey
    Registriert seit
    23.03.2015
    Ort
    Datteln
    Erhielt 55 Danke
    Servus,

    Das ganze hab ich auch schon durchgemacht. Mein Octavia war 3 Monate alt und dann gab es nen Riesen Unwetter. Der Wagen sah danach aus wie ein Golfball. Knapp 10.000€ Schaden. Der Octi wurde wieder repariert und sah danach aus wie neu. Unfassbar! Bin halt auf dem Selbstbehalt sitzen geblieben.
    Ich würde das über die Versicherung machen, da die Jungs vom Fach wirklich jede kleine Delle sehen und entfernen. image.jpgimage.jpg

  10. #9
    Benutzer Avatar von Rainer dre
    Registriert seit
    01.02.2015
    Ort
    Fürth
    Erhielt 1.165 Danke
    Zitat Zitat von Michael87 Beitrag anzeigen
    ... weiß ich nicht, ob ich nicht sowieso unter der SB (150€) liegen würde.

    ....
    Wie kommst du darauf. Ein Beulendoktor nimmt je Beule 50 - 80 Euro. Das wird mit Sicherheit mehr als 150 Euro kosten.

    Und so aufwendig ist es auch nicht, die Geschichte der Versicherung zu melden. Ein Anruf genügt

  11. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Rainer dre folgende User:


  12. #10
    Benutzer Avatar von Michael87
    Registriert seit
    30.04.2015
    Ort
    Landkreis LB
    Erhielt 152 Danke

    Zitat Zitat von Rainer dre Beitrag anzeigen
    Wie kommst du darauf. Ein Beulendoktor nimmt je Beule 50 - 80 Euro. Das wird mit Sicherheit mehr als 150 Euro kosten.
    Ah, ok, wusste ich nicht - deshalb hab ich ja hier nachgefragt. Danke!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •