Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Lichthupe bei Xenon

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2013
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Lichthupe bei Xenon


    Hallo Zusammen,

    ich habe vielleicht eine dumme Frage.
    Hat der CX5 mit Bi-Xenon-Licht eine separate H7-Birne für die Lichthupe ?
    D.h. wenn ich ohne Abblendlicht fahre und Lichthupe geben möchte, wie funktioniert das ?
    Wenn keine "normale" Birne zusätzlich verbaut, muss ja jedes Mal der "Xenon-Brenner angeschmissen" werden. Wenn das so sein sollte ist das gut für die Haltbarkeit ?

    Danke im Voraus für die Aufklärung

  2. #2
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.823 Danke

    Spritmonitor.de
    Nein. Beim CX-5 mit Xenon ist vor dem Brenner eine Blende (Shutter), die bei Fernlicht oder Lichthupe weg schwenkt. Der Brenner ist also ständig in Betrieb. Auf- und Abblenden erfolgt hier mechanisch.

  3. Für diesen Beitrag bedanken sich bei AmiVanFan folgende User:


  4. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2012
    Erhielt 167 Danke
    Angesichts der wissenden Antwort schiebe ich doch gleich nochmal eine Frage
    hinterher:
    Wird das Fernlicht im "Auto"-Modus dann auch mechanisch in der
    Reichweite gesteuert (Beispiel: die Elektronik bemerkt ein entferntes
    Auto mit Gegenlicht und nimmt die Reichweite des Fernlichtes
    über die Steuerung der mechanischen Blende langsam zurück), oder
    gibt es im "Auto"-Modus nur das konventionelle Fernlicht an/aus?

    Hintergrund der Frage: Ich finde, dass die "Auto"-Steuerung zwischen
    Abblendlicht und Fernlicht extrem unfreundlich gegenüber den
    entgegenkommenden Autofahrern ist. Das Teil schaltet extrem spät um
    (jedenfalls dann, wenn man das Erlöschen der blauen Fernlicht-Kontrollleuchte
    als Maßstab für die Beurteilung nimmt). Daher meine Hoffnung:
    Das Teil steuert die Öffnung der mechanischen Blende adaptiv.

  5. Für diesen Beitrag bedanken sich bei shyce folgende User:


  6. #4
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.823 Danke

    Spritmonitor.de
    Die Blende hat nur die zwei Zustände "Ablendlicht" - "Fernlicht"

    Die "Reichweite" beim Xenon wird über einen Teil des AFS (Adaptive Front Lighting System) gesteuert, d.h. die automatische Leuchtweiteneinstellung. Die geht natürlich einigermaßen "analog" anhand des Nivellier-Sensors im Heck und wirkt auf beide Betriebszustände "Ablendlicht" - "Fernlicht" gleichermaßen.

    Das die automatische Umschaltung "Fernlicht" - "Ablendlicht" beim Xenon über den "Auto Light Sensor" unbefriedigend ist (Blender), insbesondere für den entgegenkommenden Verkehr, kann ich nachvollziehen. Ist aber nicht nur beim CX-5 so. Das menschliche Auge ist diesbezüglich eben doch noch nicht zu ersetzen. Gerade an Bergkuppen oder in Kurven kann es zu Blendungen durch die Automatik kommen, während man selbst vorausschauend schon längst abgeblendet hätte.

  7. Für diesen Beitrag bedanken sich bei AmiVanFan die folgenden 2 User:


  8. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2013
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Zitat Zitat von AmiVanFan Beitrag anzeigen
    Nein. Beim CX-5 mit Xenon ist vor dem Brenner eine Blende (Shutter), die bei Fernlicht oder Lichthupe weg schwenkt. Der Brenner ist also ständig in Betrieb. Auf- und Abblenden erfolgt hier mechanisch.

    Sorry, alles habe ich doch nicht ganz verstanden.

    1. Zusätzliche Halogenlampen hat er nicht - O.K.
    2. Über eine Blende wird zw. Abblendlicht und Fernlicht umgeschalten - O.K.

    3. "Der Brenner ist ständig an". Das mit dem Brenner habe ich zwar eingebracht, verstehe ich nun aber doch nicht. Heißt "Brenner ständig an", dass das Abblendlicht an ist ?
    Die Frage war ja, wenn ich ohne Licht fahre und die Lichthupe betätige, dass dann das Xenonlicht in Bruchteil von Sekunden angehen müßte. Wenn ich im Verkehr sehe wie lange es dauert bis das Xenonlicht "richtig an" ist, kann ich mir das bei der Lichthupe nicht vorstellen, oder hat sich bei der Technik einiges entwickelt.

    Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.

    Gruss

  9. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Mäusefäustchen folgende User:


  10. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2013
    Erhielt 506 Danke
    Öhm....irgendwie bin ich der Meinung Mäusefäustchens eigentliche Frage wurde nicht beantwortet.

    Gefragt war, was passiert wenn ich bei Xenon ohne Licht fahre und und z.b. Tagsüber die Lichthupe betätige.
    Wenn dabei jedes mal der Xenon Brenner nur kurz gestartet wird, nicht auf Temperatur kommt und gleich wieder ausgeht, kann das der Lebensdauer nicht zugute kommen.
    Genau so wenig wie das ständige Licht an wenn man nur unter einer Brücken unterführung her fährt.

  11. Für diesen Beitrag bedanken sich bei CX5ler folgende User:


  12. #7
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.823 Danke

    Spritmonitor.de
    Sorry, das "wenn ich ohne Abblendlicht fahre und Lichthupe geben möchte" hatte ich wohl überlesen.
    Ja, es ist so, das der Xenon-Brenner dann eingeschaltet wird. Geht mangels anderer leistungsstarker Lichtquellen ja auch nicht anders.

  13. Für diesen Beitrag bedanken sich bei AmiVanFan folgende User:


  14. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2013
    Ort
    München
    Erhielt 38 Danke
    Hallo,

    die Ursprungsfrage von Mäusefäustchen interessiert mich auch, und ist - denke ich - immer noch nicht hinreichend beantwortet.

    @Amivanfan: wenn ich eh mit Abblendlicht fahre, dann ist das klar. Da funktioniert das mit der Blende. Wenn ich aber ganz ohne Licht fahre, müsste ja bei Lichthupe erst der Brenner gezündet werden. Deshalb gab's bei älteren Systemen eine zusätzliche Halogenlampe.

    Nun gäbe es ohne die Zusatzlampe zwei Möglichkeiten: entweder der Brenner zündet schnell genug für Lichthupe (hab irgendwo gelesen, dass das so sein soll), oder er brennt immer und ist bei "Abblenlicht aus" einfach komplett abgeblendet.

    Vielleicht kannst Du ja nochmal "Licht ins Dunkel" bringen.

    Danke, qnick

  15. Für diesen Beitrag bedanken sich bei qnick folgende User:


  16. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2013
    Ort
    München
    Erhielt 38 Danke
    Da war cx5ler wohl schneller als ich...

  17. Für diesen Beitrag bedanken sich bei qnick folgende User:


  18. #10
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.823 Danke

    Spritmonitor.de

    Ich habe die Antwort in #7 bereits dazu geschrieben.

    Aber nochmal: Ja, bei Fahren ohne Licht und Betätigen der Lichthupe werden die Xenon-Brenner eingeschaltet. Aufgrund der Weiterentwicklung der Technik von Xenon-Brennern und Zündgeräten ist das heutzutage möglich.

    PS: im Beitrag #2 hatte ich von einer Blende geschrieben. Ob das tatsächlich eine Blende ist, kann ich mangels eigenem Xenon nicht beurteilen. Genauso gut kann der Focus geändert werden, d.h. die Lichtquelle oder Reflektor wird in der Lage so verändert, das der Xenon-Brenner nicht mehr im Brennpunkt ist (ähnlich der Reflektorverstellung bei älteren Taschenlampen).
    Definitiv gibt es nur einen Xenon-Brenner je Scheinwerfer und eine elektrische Spule, die die Blende oder den Focus bewegt.
    Geändert von AmiVanFan (26.06.2013 um 08:47 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •