Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Zylinderabschaltung negativ für Motor-Lebensdauer?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    18.12.2014
    Ort
    Mittelfranken
    Erhielt 34 Danke

    Spritmonitor.de

    Zylinderabschaltung negativ für Motor-Lebensdauer?


    Hallo!
    Ich liebäugle mit dem großen Benziner als nächste Motorisierung. Jedoch schreckt mich die Zylinderabschaltung davon ab. Ich stelle mir, da ja immer die gleichen Zylinder stillgelegt sind, vor, dass eine ungleichmäßige "Verkokelung" des Brennraumes eintritt. Eine Maschine, die sich auf eine geplant lange Lebensdauer ungleichmäßig abnützt stelle ich mir nicht so optimal vor. Das ist das Technische. Und das Gefühlte ist, dass ich mich nicht über nen 2.5 Sauger freuen kann, wenn ich weiss dass er oft (Mazda gibt hier ja auch keine genauen Grenzen an) nur so auf 2 Pötten rumtuckert... Und das dann für nen lächerlichen Spritersparnis, welcher sich in der Praxis wahrscheinlich noch weiter minimiert. Wie seht Ihr das? Danke für Feedback

  2. #2
    Benutzer Avatar von simon
    Registriert seit
    20.07.2017
    Ort
    Lkr. FFB
    Erhielt 141 Danke
    Zitat Zitat von Erbirn Beitrag anzeigen
    [...]
    Wie seht Ihr das? [...]
    Stessfrei

  3. Für diesen Beitrag bedanken sich bei simon die folgenden 4 User:


  4. #3
    Benutzer Avatar von Buhli
    Registriert seit
    09.11.2017
    Ort
    Zittau
    Erhielt 360 Danke
    Ich vertraue da voll und ganz der japanischen Ingenieurskunst.Bin immer wieder erstaunt was mit dem 2.5 Liter Motor für Verbräuche möglich sind.Screenshot_2018-07-30-14-27-32.jpg
    Gruß Matthias

  5. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Buhli folgende User:

    T20

  6. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    28.09.2017
    Erhielt 150 Danke
    Du musst dir da keine Sorgen machen, Zylinderabschaltungen gibt es schon seit ein paar Jahren und Mazda kommt erst jetzt damit. In der Regel habe ich Mazda als Hersteller immer so wahrgenommen, dass sie eher ausgereiftere Technologien einsetzen, wenn es keine komplette innovative Eigenentwicklung ist.

    Zu deinem Argument bzgl. 2.5L und 2 Pötte: Die Zylinder werden nur bei geringer Last abgeschaltet. Das heisst Gleitbetrieb mit geringer Gasannahme. Als Beispiel von mir -> Gestern aus 80km/h Gleitbetrieb auf der Landstraße überholt mit Kick-Down, da ist sofort Kirmes angesagt

    Ich glaube der Kommentar "Stressfrei" war hier am besten. Und die 3.5L Durchschnitt sind unrealistisch auf langen Strecken, aber ich habe mit Klimaanlage und exakten 100km Strecke schon 6,1L geschafft beim 2.5L. Das ist schon beachtlich. Sportlich ist das dann natürlich nicht mehr, aber möglich.

  7. Für diesen Beitrag bedanken sich bei slngr folgende User:


  8. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2018
    Ort
    Hannover
    Erhielt 245 Danke
    Zitat Zitat von Erbirn Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich liebäugle mit dem großen Benziner als nächste Motorisierung. Jedoch schreckt mich die Zylinderabschaltung davon ab. Ich stelle mir, da ja immer die gleichen Zylinder stillgelegt sind, vor, dass eine ungleichmäßige "Verkokelung" des Brennraumes eintritt. Eine Maschine, die sich auf eine geplant lange Lebensdauer ungleichmäßig abnützt stelle ich mir nicht so optimal vor. Das ist das Technische. Und das Gefühlte ist, dass ich mich nicht über nen 2.5 Sauger freuen kann, wenn ich weiss dass er oft (Mazda gibt hier ja auch keine genauen Grenzen an) nur so auf 2 Pötten rumtuckert... Und das dann für nen lächerlichen Spritersparnis, welcher sich in der Praxis wahrscheinlich noch weiter minimiert. Wie seht Ihr das? Danke für Feedback
    So sehe ich das auch.
    Habe ihn aber trotzdem wegen der anderen Vorteile gekauft.

  9. #6
    Benutzer Avatar von Folice
    Registriert seit
    06.10.2017
    Ort
    Schwerin
    Erhielt 402 Danke
    Mal abgesehen davon das man es gar nicht mitbekommt hat das Dingens auch sicherlich eine Garantie
    Für mich war der Spritverbrauch und die Abschaltung jedoch auch kein Kaufgrund...das gabs halt oben drauf wenn man den größten Motor will.

    Mit dem Verbrauch ist es halt in der Tat abhängig von den Strecken mein allgemeiner Durchschnitt liegt bei 8,8l glaube ich. Bei mir gibt es jedoch auch nur Kurzstrecke 2-5km oder dann halt nur langstrecken ab 100km, wo er dann bei gemütlicher Landstraße in der Tat nur seine 6,3l nimmt was ich dann für Gewicht etc. sehr angenehm finde

    Aber Sorgen das er mir um die Ohren fliegt oder was kaputt geht habe ich nicht. Ab und zu mal durchtreten dann sollte alles geschmiert und verbrannt sein *versteck*

  10. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    01.01.2014
    Ort
    Vorderpfalz
    Erhielt 610 Danke
    Zitat Zitat von Buhli Beitrag anzeigen
    Ich vertraue da voll und ganz der japanischen Ingenieurskunst.Bin immer wieder erstaunt was mit dem 2.5 Liter Motor für Verbräuche möglich sind.Screenshot_2018-07-30-14-27-32.jpg
    Gruß Matthias
    Haha, das unterbiete ich dir mit fast jedem Auto.

    Gruß
    Webster

  11. #8
    Benutzer Avatar von Buhli
    Registriert seit
    09.11.2017
    Ort
    Zittau
    Erhielt 360 Danke
    Ich liege bis jetzt bei 8,6 Liter Verbrauch laut Speicher B auf meine 4500 gefahrenen Kilometer, und ich denke das dies ohne der Zylinderabschaltung nicht möglich gewesen wäre. Mich hatten die angezeigten 3,5 Liter Verbrauch so sehr überrascht das ich meine Frau gleich ein Bild machen ließ.
    Gruß Matthias

  12. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    15.09.2017
    Ort
    Berlin
    Erhielt 114 Danke
    Zitat Zitat von webster Beitrag anzeigen
    Haha, das unterbiete ich dir mit fast jedem Auto.

    Gruß
    Webster
    .... scheisse ich muss meinen Dicken unbedingt das saufen abgewöhnen.

  13. #10
    Benutzer Avatar von tekah70
    Registriert seit
    13.10.2014
    Ort
    Münchner Outback
    Erhielt 546 Danke

    Für sich genommen ist die Zylinderabschaltung nicht neu: https://de.wikipedia.org/wiki/Zylinderabschaltung
    und sie findet seit einigen Jahren vor allem in hochmotorisierten Fahrzeugen Verwendung.

    Ich bin mir sicher, dass die Mazda- Ingenieure diese bewährte Technologie perfekt in den 2,5 Liter adaptiert haben und würde mir wegen der Haltbarkeit des Motors diesbezüglich keine Sorgen machen.

    Die Frage wäre für mich eher, ob der Spritspar- Effekt im Alltag den hohen konstruktiven Aufwand in diesem Fall rechtfertigt, denn bei leistungsstarken Achtzylindern, in denen die ZAS bisher hauptsächlich verbaut wurde, dürfte das Einsparpotenzial erheblich höher ausfallen als beim eh schon recht effizienten 2,5 Liter- 194 G.

    So gesehen ist das dann wohl eher ein Zwischenschritt auf dem Weg zu den Skyactiv X- Motoren, bei denen die Karten dann wieder komplett neu gemischt werden.

  14. Für diesen Beitrag bedanken sich bei tekah70 folgende User:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor Kontrolleuchte
    Von brutusania im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2017, 20:12
  2. Motor Außenspiegel
    Von grizu70 im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 07.02.2016, 18:48
  3. Motor Probleme
    Von floydblade im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 17:12
  4. Motor bei ca. 2000rpm
    Von danielsan im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 07:48
  5. Motor im Leerlauf / Tür öffnen / aussteigen / Motor geht aus?!
    Von ATZ im Forum Mazda CX-5 Probleme, Mängel & Lösungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 11:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •