Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Thema: CX 5 Diesel kaufen ?

  1. #31
    Benutzer Avatar von tekah70
    Registriert seit
    13.10.2014
    Ort
    Münchner Outback
    Erhielt 479 Danke

    Zitat Zitat von flamer Beitrag anzeigen
    L...
    Bei meiner Suche nach einem Nachfolger mit einem relativ starken Motor und Handschaltung, bin ich beim CX-5 Diesel 184 PS Sportsline hängengeblieben. Leider gibt es in diesem Segment nicht mehr viel Auswahl.
    Nachdem ich mich informiert habe und jetzt eine Probefahrt arrangieren möchte, bin ich über das Phänomen "Ölverdünnung" gestolpert.
    ...
    Daher würde es mich freuen, wenn mir jemand sagen könnte, was ich wohl zu erwarten habe, wenn ich den CX-5 jeden Tag 50 km einfache Strecke zum Büro und zurück bewege...

    Hallo Bernd,

    wie schon geschrieben wurde, ist die Ölverdünnung offenbar ein Problem, das grundsätzlich alle modernen Dieselmotoren mehr oder weniger stark zu betreffen scheint. Nur vermute ich, dass die Mazda- Diesel da noch ein wenig empfindlicher/ anfälliger sind als andere.

    Mein Arbeitsweg beträgt täglich etwa 30 km einfache Strecke, das meiste davon auf einer dicht befahrenen und stauträchtigen Autobahn (A99 Autobahnring München, wem das was sagt...). Ganz generell fahre ich kaum Kurzstrecke und wenig Stadtverkehr. Dennoch musste ich bislang mit dem CX-5 regelmäßig nach ca. 10.000 km wegen der Ölverdünnung zum vorzeitigen Ölwechsel in die Werkstatt. Jetzt nach 55.000 km hat sich das hier ebenfalls schon öfters diskutierte Verkokungs- Problem eingestellt. Der 2017er Audi A4 TDI, den wir parallel zum CX-5 haben, hat aber ebenso wie der zuvor parallel gefahrene BMW 320d trotz identischen Fahrprofils diesbezüglich keinerlei Probleme.

    Daraus schließe ich, dass der CX-5 Diesel mit meinem persönlichen Fahrprofil nicht kompatibel ist, weshalb ich mir keinen Mazda-Diesel mehr kaufen werde.

    Bei Deinen 50 km einfachem Arbeitsweg mag sich die Sachlage aber wieder anders darstellen. Sicher vorhersagen wird man das aber nicht können.

    Von dieser Problematik einmal abgesehen ist der Skyaktiv-Diesel von Mazda aber ein sehr schöner, drehfreudiger und laufruhiger Motor, der einem sehr viel Fahrspaß bereitet, insbesondere auch in der neuen 184 PS-Variante. Falls Du Dich für ihn entscheiden solltest, wirst Du sicherlich sehr viel Freude mit dem Motor (und dem CX-5 insgesamt) haben.

    Gruß
    Thomas

  2. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    30.10.2017
    Ort
    Middle Franconia
    Erhielt 74 Danke

    Spritmonitor.de
    Zitat Zitat von tekah70 Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd,


    Daraus schließe ich, dass der CX-5 Diesel mit meinem persönlichen Fahrprofil nicht kompatibel ist, weshalb ich mir keinen Mazda-Diesel mehr kaufen werde.

    Bei Deinen 50 km einfachem Arbeitsweg mag sich die Sachlage aber wieder anders darstellen. Sicher vorhersagen wird man das aber nicht können.
    Gruß
    Thomas
    Das genau ist das Problem das ich bei der Einschätzung des Mazda Diesels habe. Es scheint hier Fahrer zu geben die Kurzstrecke (10-15km) in der Stadt fahren und denen die Regeneration egal ist und die keine Probleme habe. Dann gibt es Fahrer die penibel drauf achten während der Regeneration das Auto nicht abzustellen, aber massiv Probleme haben. Dann gibt es Fahrer die keine Strecke unter 200km fahren aber trotzdem alle 10.000km zum Ölwechsel müssen.
    Dann wieder andere die 100.000 km in 2 Jahren fahren und keine Probleme haben.
    Irgendjemand schrieb hier auch das er bei 50km am Tag alle 5000 km zum Ölwechsel muss.

    Wenn man mal in die MX 5 Foren schaut gibt es dann auch Benziner die vorzeitig zum Ölwechsel müssen. Bei meinem CX 5 Benziner hat der Verkäufer dann gleich die Ölwechsel Anzeige im MZD mit dem Kommentar "macht eh nur Ärger" deaktiviert (wobei das bei Benzinern wohl eher selten ist).

    Irgendwie hab ich das Gefühl das es vollkommen willkürlich ist ob jemand Probleme hat oder nicht. So nach dem Prinzip Quersumme Fahrgestellnummer durch 3 teilbar, dann Probleme sonst nicht
    Geändert von CurtisNewton (14.05.2019 um 21:42 Uhr)

  3. Für diesen Beitrag bedanken sich bei CurtisNewton folgende User:


  4. #33
    Benutzer Avatar von Ivocel
    Registriert seit
    01.11.2014
    Ort
    Berlin
    Erhielt 6.112 Danke
    Zitat Zitat von bgun1975 Beitrag anzeigen
    da kann ich noch nicht mitreden, der Wagen hat jetzt grad mal 2000km runter, hab aber unter "Wartung" mal nachgesehen, da steht Öl 90%. Keine Ahnung ob das nun gut,schlecht oder normal ist.
    Naja... alle 12 Monate oder 20.000 km laut Wartungsplan.... da sind -10% nach 2000 km normal würde ich sagen

    Zitat Zitat von tekah70 Beitrag anzeigen
    Der 2017er Audi A4 TDI, den wir parallel zum CX-5 haben, hat aber ebenso wie der zuvor parallel gefahrene BMW 320d trotz identischen Fahrprofils diesbezüglich keinerlei Probleme.
    Welche Abgasnormen haben denn die Fahrzeuge gehabt?

  5. #34
    Benutzer Avatar von tekah70
    Registriert seit
    13.10.2014
    Ort
    Münchner Outback
    Erhielt 479 Danke
    Zitat Zitat von Ivocel Beitrag anzeigen
    ...
    Welche Abgasnormen haben denn die Fahrzeuge gehabt?
    Der A4, den wir aktuell neben dem CX-5 haben, hat EURO 6. Keinerlei Probleme mit Ölverdünnung etc. auf bislang 45.000 km (und auch sonst keinerlei Probleme )

    Der BMW zuvor war ein 320d Efficient Dynamics Edition Bj. 2014, also die 163 PS- Version, der war noch als EURO 5 klassifiziert, hat aber schon damals die EURO 6 erfüllt (vgl. hier) - als wir ihn verkauft hatten, hatte er glaub ich um die 60.000 km auf dem Tacho, ebenfalls ohne jedes Problem.

  6. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2013
    Ort
    Villenbach
    Erhielt 365 Danke

    Spritmonitor.de
    Hallo zusammen,

    also ich fahre auch 20km einfach täglich zur Arbeit.Aber mit
    Ölverdünnung hatte ich von Anfang an keine Probleme.Deshalb
    verstehe ich die Aufregung nicht.Für mich zählt vorallem der Fahrspaß
    und den hab ich jeden Tag.Freue mich jedesmal wie ein Schnitzel,wenn
    ihn fahren kann.

    autofreak2013

  7. Für diesen Beitrag bedanken sich bei autofreak2013 die folgenden 2 User:


  8. #36
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.04.2018
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Ich würde gerne einen Cx-5 als Diesel kaufen mit ca. 15-22 Km pro Arbeitsweg.
    Bringt da die zugabe von Additiven was?.
    Oder bei Euro6 bleiben, bin von Fahrverboten nicht betroffen.

    MfG

  9. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    12.07.2013
    Erhielt 40 Danke
    Unser CX5 wird täglich knapp 15KM zur Arbeit bewegt und hatte nie Probleme mit Ölverdünnung. Jährliche Fahrleistung liegt bei ca 14-16k

  10. Für diesen Beitrag bedanken sich bei brutusania die folgenden 2 User:


  11. #38
    Benutzer Avatar von Rainer dre
    Registriert seit
    01.02.2015
    Ort
    Fürth
    Erhielt 1.087 Danke
    Zitat Zitat von autofreak2013 Beitrag anzeigen
    ....Freue mich jedesmal wie ein Schnitzel,....
    Ich les das da so oft.
    Kann mir mal einer erklären wie sich ein Schnitzel freut?

  12. #39
    RoM
    RoM ist offline
    Benutzer Avatar von RoM
    Registriert seit
    07.10.2016
    Ort
    München Land
    Erhielt 140 Danke
    Zitat Zitat von autofreak2013 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    also ich fahre auch 20km einfach täglich zur Arbeit.Aber mit
    Ölverdünnung hatte ich von Anfang an keine Probleme.Deshalb
    verstehe ich die Aufregung nicht.Für mich zählt vorallem der Fahrspaß
    und den hab ich jeden Tag.Freue mich jedesmal wie ein Schnitzel,wenn
    ihn fahren kann.

    autofreak2013
    Naja, so lange man nicht betroffen ist, muss man sich natürlich nicht aufregen. Die Frage ist halt auch, wie viel du pro Jahr insgesamt fährst.
    Ich bin mit einer Ladung Öl so 15.000 Kilometer gekommen. Bei meiner Jahresfahrleistung von gut 20.000 Kilometer hat das zu einer Entkopplung von Ölwechsel und Inspektion geführt. Zusammen mit ein paar anderen Defekten hat das dazu geführt, dass ich alle paar Monate in die Werkstatt musste. Nach 2,5 Jahren habe ich kapituliert und den Dicken verkauft.

    Schade, mir hat der CX-5 wirklich gut gefallen und es hat echt Spaß gemacht ihn zu fahren. Aber die Zuverlässigkeit, die für mich das wichtigste ist, war leider (sorry, wenn ich das so sage) unter aller Sau.

    Nun gut, vielleicht hatte ich einfach Pech. Aber zumindest was die Ölverdünnung angeht, scheint es bei Mazda die Wahrscheinlichkeit davon betroffen zu sein besonders hoch zu sein.

  13. Für diesen Beitrag bedanken sich bei RoM folgende User:


  14. #40
    Benutzer
    Registriert seit
    03.10.2018
    Erhielt 21 Danke

    Ich hatte Montag meine 20000 Inspektion.
    Meine Red Queen ist von 10.2018 und ich hatte bisher überhaupt keine probleme ,ich fahre aber auch täglich 148 Km(davon 140 Km nur Autobahn ) zur Arbeit und zurück.Bisher keine probleme.
    Bei nur 20 Km Arbeitsweg ist der Diesel wohl auch die falsche wahl,da wäre ein Benziner wohl besser.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CX5 kaufen
    Von Gerd01 im Forum Mazda CX-5 Allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.03.2019, 18:04
  2. Kann ich noch einen diesel kaufen cx5?
    Von stolzerAdler im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 05.05.2018, 16:51
  3. Bei Ali kaufen
    Von Barni im Forum Mazda CX-5 Allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.02.2018, 09:56
  4. Würdet Ihr den CX5 nochmal kaufen ?
    Von minu im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 21:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •