Seite 187 von 190 ErsteErste ... 87137177185186187188189 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.861 bis 1.870 von 1891

Thema: CX-5 und Konkurrenten

  1. #1861
    Benutzer
    Registriert seit
    30.10.2017
    Ort
    Middle Franconia
    Erhielt 67 Danke

    Spritmonitor.de

    Den RAV 4 Hybrid hatte ich mir auch angeschaut. Allerdings bin ich mit 2m Körpergröße nicht mal reingekommen weil das Lenkrad so flach steht dass ich die Beine nicht drunter durch bekommen habe. Übrig geblieben sind dann X-Trail und CX5. Wobei der CX5 auf dem Fahrersitz den meisten Platz hatte, auch wenn er rein von den Außenmaßen der kleinste war. Selbst in dem 2er den ich als Ersatzwagen hatte ich genug Platz (und mehr als im RAV 4). Ganz erstaunlich was einige Hersteller da an Platz rausholen können bzw. nicht rausholen.

  2. Für diesen Beitrag bedanken sich bei CurtisNewton folgende User:


  3. #1862
    Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2017
    Erhielt 114 Danke
    Hybrid ist doch nix, entweder E, oder Verbrenner

  4. #1863
    Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2017
    Erhielt 87 Danke
    Zitat Zitat von karoas Beitrag anzeigen
    Hybrid ist doch nix, entweder E, oder Verbrenner
    Toyotas Hybridansatz darf man nicht mit dem europäischen Ansatz vergleichen. Das ist ein Verbrenner mit CVT-ähnlichem Getriebe und Bremsenergierückgewinnung.
    Nix aufladen, nix schwere Batterie rumfahren, die Batterie darin wiegt ungefähr soviel wie das Dämmmaterial einer besseren Limusine.

  5. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Cillian die folgenden 2 User:


  6. #1864
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.04.2019
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Ein Plug-in oder reiner Elektoantrieb würde bei mir in der Reihenhaussiedlung sowieso nicht funktionieren.
    Aufladen am Haus geht nicht und in der alten stromlosen Reihengarage die 200m vom Haus entfernt ist würde man ohne unbezahlbare Auflagen nie eine Schnelladestation genehmigt bekommen.
    Soviel zur Elektomobilität im Alltag.

  7. #1865
    Benutzer
    Registriert seit
    30.10.2017
    Ort
    Middle Franconia
    Erhielt 67 Danke

    Spritmonitor.de
    Zitat Zitat von karoas Beitrag anzeigen
    Hybrid ist doch nix, entweder E, oder Verbrenner
    Kommt darauf an was Du erreichen willst. Plugin-Hybrid ist vom Energieverbrauch eher ungünstig da Du immer das Gewicht von beiden Antrieben rumschleppst.
    Dafür kannst Du halt ohne direkte Abgase durch die Innenstadt rollen, was vielleicht das eine oder andere Problemchen mit Fahrverboten löst. Die Abgase entstehen dann halt woanders.

    Für mich ist das eine klassische Übergangstechnologie, löst vielleicht teilweise die Abgasproblematik in Innenstädten und das Reichweiten / Infrastrukturproblem von reinen E-Autos und "entwöhnt" die Leute schonmal vom Verbrenner, ist aber sicher nicht die endgültige Lösung.

  8. Für diesen Beitrag bedanken sich bei CurtisNewton folgende User:


  9. #1866
    Benutzer
    Registriert seit
    30.10.2017
    Ort
    Middle Franconia
    Erhielt 67 Danke

    Spritmonitor.de
    Zitat Zitat von 626-Driver Beitrag anzeigen
    Ein Plug-in oder reiner Elektoantrieb würde bei mir in der Reihenhaussiedlung sowieso nicht funktionieren.
    Aufladen am Haus geht nicht und in der alten stromlosen Reihengarage die 200m vom Haus entfernt ist würde man ohne unbezahlbare Auflagen nie eine Schnelladestation genehmigt bekommen.
    Soviel zur Elektomobilität im Alltag.
    Das Problem hätte ich zuhause auch, allerdings könnte ich im Parkhaus auf der Arbeit Strom tanken. Und sogar kostenlose das mein Arbeitgeber freundlicherweise den Strom zahlt. Hybrid würde sich dann sogar finanziell eventuell lohnen, Auto hängt tagsüber 8 Stunden kostenlos am Strom und am Wochenende / Urlaub fährt er halt mit Benzin.
    Ich werfe ja immer noch ein Auge auf den Wankel-Hybriden der mal gerüchteweise mal kommen soll.

  10. Für diesen Beitrag bedanken sich bei CurtisNewton folgende User:


  11. #1867
    Benutzer Avatar von Luckygerri
    Registriert seit
    18.02.2015
    Ort
    Hamm
    Erhielt 72 Danke

    Spritmonitor.de

    Alternativer Antrieb

    Mein nächstes Fahrzeug hat auf jeden Fall zum sparsamen Benziner einen zusätzlichen E-Antrieb für Kurzstrecken und Stadtverkehr. Der Durchschnittsverbrauch wird sich drastisch reduzieren und die Schadstoffemissionen noch viel stärker!!! Da der Schadstoffausstoß auf den ersten 3 - 5 km weitaus am höchsten ist bis der Motor und somit auch der Kat seine Arbeitstemperatur erreicht. Dazu noch eine einheitliche Plug-In Lösung und einen nicht zu schweren Akku bei einer Reichweite von 20 bis 30 km, das wärs!
    Eine Elektrounterstützung für den häufigen Kurzstreckenverkehr und den Staus in den Innenstädten sollte den Herstellern vorgeschrieben werden, machbar wäre es auf jeden Fall bei vertretbaren Kosten und hohen Stückzahlen.

    Leider wird dies Wunschdenken bleiben, andere Länder werden es vormachen, hier wird man sich wie üblich nicht einigen können und funktionierende Ideen kann man nicht übernehmen, leider!!!

  12. #1868
    Benutzer
    Registriert seit
    25.09.2017
    Erhielt 28 Danke
    Zitat Zitat von Luckygerri Beitrag anzeigen
    ... Da der Schadstoffausstoß auf den ersten 3 - 5 km weitaus am höchsten ist bis der Motor und somit auch der Kat seine Arbeitstemperatur erreicht. ...
    Das wird aber doch weiterhin genauso sein, nur halt etwas später, wenn der Akku leer ist und der Motor gestartet wird ...
    Oder habe ich jetzt einen Denkfehler?

  13. #1869
    Benutzer Avatar von Luckygerri
    Registriert seit
    18.02.2015
    Ort
    Hamm
    Erhielt 72 Danke

    Spritmonitor.de

    Schadstoffausstoß

    @Stef@n
    Das ist schon richtig, aber diese Kurzstrecken entfallen komplett durch den E-Antrieb und auch der Verschleiß und Verbrauch des Verbrenners wird minimiert. Es hat also nur Vorteile, noch besser man fährt Fahrrad ! Dieses aber natürlich ergänzend zum Kurzstrecken-E-Antrieb!

  14. #1870
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.04.2019
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Naja.
    Bei meinen Prius ist es so, das er die ersten Meter elektrisch anfährt und der Benzinmotor erst einsetzt wenn der Wagen bereits rollt. Alleine das dürfte schon gut einen Liter einsparen.
    Im Stau fährt er in der Regel die paar Meter zum Vordermann immer elektrisch weiter.

    Natürlich halte ich den Hybridantrieb auch nur für eine Brückentechnologie.
    Aber so wie Toyota die umsetzt, für eine Gute.
    Wollte Mazda nicht vor ein paar Jahren den Hybridantrieb von Toyota nutzen?
    Meine ich hätte damals soetwas mal gelesen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •