Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: CX5 II Kaufentscheidungshifen zur vorzeitigen Ablöse VFL

  1. #1
    Benutzer Avatar von rbaumann
    Registriert seit
    02.10.2014
    Ort
    Bonn
    Erhielt 373 Danke

    CX5 II Kaufentscheidungshifen zur vorzeitigen Ablöse VFL


    Hallo zusammen,

    viele viele Fragen, ich packe mal alle in ein Thread rein in der Hoffnung auf viele Antworten.

    Ich fahre derzeit einen CX-5 AWD 175 PS Diesel in Vollausstattung.
    Normalerweise würde er noch bis Ende 2018 laufen im Leasing.

    Mein Händler hat mir zum neuen CX-5 II ein Angebot gemacht, um vorzeitig umzusteigen.

    Nun zu meinen Fragen:

    Vorteil wenn ich jetzt umsteige:

    - Get one vor Free: Es gibt bis Ende Mail Sonderkonditionen,
    d.H. Vollleder z.B. gibt es kostenfrei dazu, daher gute Leasingraten derzeit
    - Einführungsangebot, d.h. ich zahle die gleichen monatlichen Raten gegenüber meinem jetzigen CX-5 VFL,
    habe allerdings dann sogar Fullleasing inkl. aller Inspektionen, die Überführungskosten sind auch mit drinnen
    - Durch Fullleasing würde ich bei meinem alten CX5 keine 2 weitere Inspektionen mehr zahlen müssen
    (Weiß jemand was die Inspektion für das 3 und 4 Jahr ca. kostet?, Laufleistung ist jetzt 19.000)
    - Ich habe einen Seitenschaden, der von Mazda mit einen KV von ca. 2000 € angesetzt wurde.
    Diese Kosten würden bei vorzeitiger Ablösung übernommen werden
    (bei guter Verhandlung in 1,5 Jahren bei normaler Ablösung eventuell auch, aber nicht sicher.)


    Nachteile:

    - Ich fahre recht wenig, habe jetzt nach 2,5 Jahren von 4 Jahren Leasing gerade mal 18.000 km auf dem Tacho.
    D.h. beim Ende des Leasings kann ich mit einer Rückzahlung von ca. 2.500 € rechnen
    - Ich muss eine Ablösesumme von ca. 800 zahlen, da Diesel im Restwert so gesunken sind

    Also etwas schwierig in die Zukunft zu schauen, wie sich die Konditionen verändern und welche Angebote dann noch gelten.

    Je nachdem wie hoch die Inspektionskosten sind (ich weiß nicht ob ich im letzten Jahr bei Abgabe November noch eine machen muss, wird knapp davor sein sie zu machen oder der Wagen meckert dann schon) kommen hier ja eventuell noch mal 1000 € zusammen, mit Reparaturkosten usw. ist es vielleicht kaum ein finanzieller Nachteil...

    Ich hätte ihn natürlich schon gerne, auch wenn ich ihn real noch nicht gesehen habe, was jetzt am WE folgt...



    Ich fahre ca. 7.000 bis 10.000 km im Jahr, habe mir wegen der einfach besseren Fahrleitungen trotzdem den Diesel gegönnt. Der Benziner damals war mir deutlich zu schwach bei der Probefahrt, mit dem Diesel bin ich sehr zufrieden.

    Da ich aber nicht weiß, in wie weit in den nächsten 4 Jahren die Diesels extrem gegängelt werden. Wie entwickeln sich die Steuervergünstigungen, was kommen für Nachteile für die Diesel.

    Die Angebote die ich für den neuen CX5 II habe liegen nur 2 € auseinander zwischen Diesel 175 PS und dem neuen 194 PS Benziner...
    Ich bin da echt ratlos, vor allen Dingen weil man den neuen Benziner noch nicht Probefahren kann...

    Was meint ihr???

    Vielen Dank für eure Ratschläge...

    Schönen Vatertag euch...

  2. #2
    Benutzer Avatar von Ingo
    Registriert seit
    26.06.2015
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Erhielt 2.236 Danke

    Spritmonitor.de
    Leasing mit sowenigen Kilometern lohnt sich doch nie, wenn du jetzt für den gleichen Kurs den G194 Benziner bekommst, warum nicht....irgendwie hört sich das aber nach einem recht teuren Leasing an (ohne jetzt deinen Konditionen zu kennen), welches für den fMH interessant ist weitere Jahre laufen zu lassen.

    Ich habe den G192 nun seit 01/2016 und habe den 175PS Diesel recht lange probegefahren.
    Mit dem Benziner machst du meiner Meinung nach nichts falsch.

  3. #3
    Benutzer Avatar von rbaumann
    Registriert seit
    02.10.2014
    Ort
    Bonn
    Erhielt 373 Danke
    Hallo Ingo,

    ich nutze den Wagen gewerblich, von daher kommt für mich nichts anderes in Frage.

    Ohne Sonderzahlung liege ich bei 270 € mit 15.000 km im Jahr bei 48 Monaten Laufzeit bei einem Fahrzeugneupreis von ca. 43.000 €.

    Der Wertverlust ist und wäre deutlich höher als die Leasingraten, von daher bin ich zufrieden....

    Nur ob ich jetzt schon wechseln soll???
    Der Diesel mit seinem großem Drehmoment macht einfach vor allen Dingen im Stadtverkehr und Landstraßen deutlich mehr Spaß, habe halt nur keinen Vergleich zum neuem Benziner....

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2014
    Erhielt 197 Danke
    @ rbaumann

    Ich wage zu bezweifeln, das du nach Leasingende 2.500,-€ Rückzahlung für Minderkilometer erhältst.
    Lies nochmal genau deinen Leasingvertrag. Dort steht garantiert, das Minderkilometer nur bis maximal 10.000km angerechnet werden. Und das bei 8 oder 9 oder 10 Cent p.K. wird wohl zum Schluß netto im 3stelligen Bereich bleiben.

  5. #5
    Benutzer Avatar von menkman
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Rhein/Main
    Erhielt 703 Danke
    Zitat Zitat von rbaumann Beitrag anzeigen
    Ich fahre ca. 7.000 bis 10.000 km im Jahr, habe mir wegen der einfach besseren Fahrleitungen trotzdem den Diesel gegönnt. Der Benziner damals war mir deutlich zu schwach bei der Probefahrt, mit dem Diesel bin ich sehr zufrieden.
    Mal unabhängig von dem Thema Leasing müssen dich die Fahrleistungen des Diesels schon sehr beeindruckt haben. Wenn ich richtig gerechnet habe sparst du am Kraftstoffpreis im Jahr bei 10.000 KM Laufleistung gerade mal 52,- Euro gibst aber 139,- Euro mehr an Steuern für den Diesel aus.

    Rein rechnerisch müsste sich die Leasingrate für einen Benziner gegenüber dem Diesel auch verringern da der Benziner schon "vorneweg" 2.000 Euro günstiger in der Anschaffung ist.

    Wenn du den Wagen privat, also ohne geschäftlichen Hintergrund, geleast hast würde ich dir dringend empfehlen dieses "Model" gründlich zu überdenken.

    Ich für meinen Teil habe das vorm Kauf getan und bin zu dem Ergebnis gekommen das ein "Privatleasing" sich nur für den Händler (und die Bank) rechnet. Wenn du grade nicht soviel Kapital hast nutze das Angebot von deinem Händler und finanzier das als Darlehn, Mazda bietet gerade 2,99% Zinsen (effektiv) an.

    Aber um das genauer auszurechnen müsstest du mit ein paar Zahlen ums Eck kommen.

    Gruss
    Claus

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2014
    Erhielt 197 Danke
    Zitat Zitat von rbaumann Beitrag anzeigen
    ich nutze den Wagen gewerblich, von daher kommt für mich nichts anderes in Frage.


    Zitat Zitat von menkman Beitrag anzeigen

    Wenn du den Wagen privat, also ohne geschäftlichen Hintergrund, geleast hast würde ich dir dringend empfehlen dieses "Model" gründlich zu überdenken.
    Gruss
    Claus

    ...............

  7. #7
    Benutzer Avatar von menkman
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Rhein/Main
    Erhielt 703 Danke
    Zitat Zitat von Fridosw Beitrag anzeigen
    ...............
    Zu meiner "Ehrenrettung" sei gesagt das ich meinen Beitrag lange vor dem 2. Posting mit der zitierten Aussage begonnen hatte aber zwischendurch mit meiner Familie zu Abend gegessen und das Kind ins Bett gebracht habe

    Gruss
    Claus

  8. #8
    Benutzer Avatar von Ingo
    Registriert seit
    26.06.2015
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Erhielt 2.236 Danke

    Spritmonitor.de
    Zitat Zitat von rbaumann Beitrag anzeigen
    ich nutze den Wagen gewerblich, von daher kommt für mich nichts anderes in Frage.
    Mensch sag das doch gleich

  9. #9
    Benutzer Avatar von rbaumann
    Registriert seit
    02.10.2014
    Ort
    Bonn
    Erhielt 373 Danke
    Hallo zusammen und einen schönen Vatertag.

    Ich spare ca. 120 Euro an Sprit laut meinem Aufzeichnungen.

    Der Diesel war bisher trotz höherem Kaufpreis im Leasing deutlich günstiger als der Benziner, da der restwert eben höher liegt.
    Auch war von der Rate her ein besser ausgestattetes Fahrzeug günstiger.
    Leasing ist selten logisch zu erklären...

    Mein cx5 ist günstiger im Leasing mit 43000 neuwert als der Ford meines Mitarbeiters mit 19000 neuwert.

    Ich habe in 48 Monaten bei 270 Euro Rate knapp 13000 gezahlt.
    Der restwert des cx5 liegt laut meinem Händler bei ca 22000 Euro.
    Von daher fahre ich neben den steuerlichen Vorteilen günstiger mit dem Leasing, denn in 4 Jahren hätte ich bei Kauf mehr als 13000 Euro Wertverlust gehabt beim Verkauf.
    Zudem hätte ich beim Verkauf Gewährleistung geben müssen oder einem Händler noch günstiger in Zahlung geben müssen.

    Ich denke ich werde umsteigen. Nur ob Diesel oder Benziner ist immer noch unklar.
    Drehmoment des Diesel ist beim anfahren einfach deutlich besser...

    Viele Grüße
    Richard

  10. #10
    tomsab0
    Gast

    In Deiner Rechnung fehlt doch die Anzahlung

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •