Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Neukauf, Zurückgeben oder Weiterfahren? Benzin/Diesel?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.04.2015
    Ort
    Berlin
    Erhielt 0 Danke

    Neukauf, Zurückgeben oder Weiterfahren? Benzin/Diesel?


    Hallo liebe CX5ler,
    ich habe ein Problem.
    Bei meinem CX5 läuft im März die Finanzierung nach 5 Jahren aus.
    Ich habe nun zwei Optionen:
    1. Ich gebe ihn zurück und muss dann einen neuen finanzieren.
    2. Ich löse ihn aus und fahre ihn weiter.
    Der Restwert den ich bezahlen muss liegt bei 10000 Euro, der Wert aber auf Grund seiner geringen Laufleistung von 47000TKM, mMn bei 14000 Euro. Mein Händler gibt mir aber nicht mehr als die 10000 Euro.
    Da es sich um einen Diesel handelt der noch nicht 6Dtemp hat, wäre ich das leidige Dieselthema vom Hals.
    Ich fahre aber gerne meinen Diesel. Mein Streckenprofil: 20 km täglich hauptsächlich Stadt und Stau (Berlin halt)und sonst gelegentlich Autobahn, aber wenig.
    Meine Fragen:
    Zurückgeben und Neuen finanzieren, wenn ja Benzin oder Diesel?
    oder den alten einfach weiterfahren?
    Wird mein alter Diesel noch in einem oder zwei Jahren einen hohen Restwert haben?
    Wird mir die Politik meinem Diesel verbieten, in absehbarer Zeit noch durch die Stadt zu fahren?
    Mich interssiert eure Meinung dazu.

  2. #2
    Benutzer Avatar von AndiKKV
    Registriert seit
    23.11.2017
    Ort
    Bitburg
    Erhielt 139 Danke
    1000 Leute 1000 Meinungen
    Ich würde den probieren privat verkaufen und den neuen Benziner holen eventuell nur den kleinen bei Stadt Fahrten reicht vollkommen.
    Wie und was gibst wider 1000 Möglichkeiten . Jahresauto ,Tageszulasung oder neu finanziert oder doch Leasing bei der jährlichen Kilometer muss du schon selber rausfinden

  3. Für diesen Beitrag bedanken sich bei AndiKKV folgende User:


  4. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2017
    Erhielt 215 Danke
    Zitat Zitat von emmpoint Beitrag anzeigen
    Mein Händler gibt mir aber nicht mehr als die 10000 Euro.
    Der CX5 ist mein bisher drittes Neufinanziertes Auto, in allen Verträgen hatte ich bisher immer eine "Strafzahlung" und "Bonuszahlung" drinnen. Will sagen: Fahre ich meinen Wagen in den 47 Monaten Finanzierungszeitraum 60.000km bezahle ich genau die Ablösesumme X oder kann ihn direkt zurückgeben ohne Zahlung, ohne Auszahlung. Fahre ich jetzt weniger als 60.000km in den 47 Monaten erhöht sich der Restwert um 3 Cent pro Kilometer weniger gefahrener Strecke, ich bekomme bei Rückgabe also Geld zurück. Fahre ich mehr als 60.000km muss ich 4 Cent pro Mehrkilometer draufzahlen.

    Ist das in deinem Vertrag nicht vereinbart?

    Unabhängig davon würde ich keinen 5 Jahre alten Diesel mit so wenigen Kilometern für 14.000€ kaufen, wenn der nur Stadtverkehr lief. In dem Fall sind wenig Kilometer eher ein Negativpunkt.

  5. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.04.2015
    Ort
    Berlin
    Erhielt 0 Danke
    Ist das in deinem Vertrag nicht vereinbart?
    Nein, ich habe noch mal nachgeschaut. Fairerweise muss ich aber auch sagen: ich könnte die Kiste warscheinlich auch mit 200Tkm zurückgeben.
    Beim nächsten Mal werde ich darauf achten. Danke

  6. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2016
    Ort
    Stuttgart
    Erhielt 15 Danke
    Ich gebe meinen 175ps Diesel awd bj2016 mit 56.000 km Inzahlung und habe einen neuen Benziner 194ps bestellt. Ich hab ihn neu gekauft und wollte 10-12 Jahre fahren. Das werde ich jetzt hoffentlich mit dem Benziner.
    Gründe für den Wechsel:
    - Reparatur anfällig, ölverdünnung usw.
    bei 56tkm steht er gefühlt ständig in der Werkstatt. Ein Software Update jagt das nächste, spricht nicht für die Langlebigkeit des Motors.
    - die Folgekosten für Reparaturen Turbolader, Dpf usw. machen mir Angst
    - Benziner mit Hubraum ohne Turbo und Filter und laut vielen Meinungen läuft der Problemlos
    - zu hoher Verbrauch für ein Diesel

    Gruß
    Thomas

  7. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Hufschmied folgende User:


  8. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    02.08.2016
    Ort
    NRW - Voreifel
    Erhielt 827 Danke

    SW-Updates

    Zitat Zitat von Hufschmied Beitrag anzeigen
    Ein Software Update jagt das nächste, spricht nicht für die Langlebigkeit des Motors.
    Hallo,

    da ziehst Du aber m.E. vollkommen falsche Schlüsse....denn mit jedem Update werden i.d.R. Verbesserungen/Optimierungen für das Fahrzeug implementiert.
    Die Wahrscheinlickkeit von Problemen wird damit sicherlich erheblich reduziert.

    Gruss
    Desaster

  9. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2016
    Ort
    Stuttgart
    Erhielt 15 Danke
    Das kann eventuell sein.
    Meine persönliche Erfahrung ist aber nach dem Update wegen Einlassklappe ruckelt das Auto und Verbraucht mehr.
    Update bei ölverdünnung heißt, Toleranz von 7% auf 14% hochgesetzt.
    Das kann man natürlich eine Optimierung nennen. Ich nenne es aber anders.

  10. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    02.08.2016
    Ort
    NRW - Voreifel
    Erhielt 827 Danke

    SW-Updates

    Hallo,

    bei Dir war es ja nicht nur das Update, sondern zusätzlich der Tausch eines DPF-Sensor und eine Zwangsregeneration.

    Es gibt da also einige Möglichkeiten für spätere Probleme, die kaum ein anderer in der von Dir geschilderten Form hat.

    Gruss
    Desaster

  11. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    15.10.2019
    Ort
    Berliner Umland
    Erhielt 61 Danke

    Keinen „alten“ Diesel in Berlin

    Hallo emmpoint,

    versuche Deinen Diesel privat oder bei einem anderen Autohaus in Zahlung zu geben. Ich kann Dir das Autohaus Sarkowski in der Nähe von Potsdam empfehlen.
    Für Dein Fahrprofil ist ein Diesel meiner Meinung nach nicht der richtige Motor. Ich würde nicht riskieren, in Berlin mit einem „alten“ Diesel rumzufahren...Der Benziner läuft sehr gut und vielleicht gibt es ja noch ein paar Kurzzulassungen.

    VG

  12. Für diesen Beitrag bedanken sich bei larsausbernau folgende User:


  13. #10
    Benutzer Avatar von tom-ohv
    Registriert seit
    31.10.2016
    Ort
    Bonn
    Erhielt 49 Danke

    Spritmonitor.de

    Ich würde auf einen Benziner umsteigen.
    Das o.a. Fahrprofil ist m.M.n. nichts für einen Diesel und bei der Politik in Berlin ....

    Mit den Eckdaten und in der Stadt wäre der MX30 vielleicht das richtige Auto ....

  14. Für diesen Beitrag bedanken sich bei tom-ohv die folgenden 2 User:


Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 28.09.2019, 21:31
  2. 2. Gen. NEUKAUF CX 5 vorzugsweise 194 PS Benzin
    Von Tomraider31 im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 11.06.2019, 10:16
  3. Nach aktueller Lage bei neukauf Diesel oder Benziner
    Von rbaumann im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 28.06.2017, 16:30
  4. Anleitung: Webasto Standheizung Evo 4/5/5+ Benzin/Diesel
    Von bigi1983 im Forum Mazda CX-5 Anleitungen / HowTo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.02.2016, 19:13
  5. Kurz vor Neukauf eines 175 PS Diesel CX-5, aber jetzt etwas verunsichert ...
    Von anonymous8055 im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.09.2015, 15:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •