Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Verbrauch des CX-5

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    08.11.2011
    Erhielt 3 Danke

    Verbrauch des CX-5


    Hallo zusammen,

    nun müssten ja bereits einige Mazda CX 5 an ihre Käufer ausgeliefert worden sein.
    Mich würden nun eure Verbrauchswerte interessieren. Wäre toll, wenn die CX-5 Fahrer unter uns hier ihre Erfahrungen posten würden.

    Wäre nicht schlecht, wenn ihr dazu sagt, ob Automatik oder Handschaltung.
    Von Interesse wäre auch eure übliche Fahrstrecken zu kennen: Stadt / Landstraße / Autobahn. Der Anteil ist ja für den Durchschnittsverbrauch von Benzin oder Diesel nicht unwichtig. Vielleicht auch noch eine Aussage zu eurer Fahrweise: zügig, fließend, vorausschauend / sparsam


    Gruß gerd

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2012
    Erhielt 0 Danke
    Hi Gerd,
    ich fahre den AWD mit 2Liter Motor, 160 PS und 6 Gang Automatik. Bin eher ein zügiger Fahrer Allerdings fahre ich kaum Innerorts. Ich bin beim Verbrauch immer so zwischen 8 und 9 (eher 8,9) Litern auf 100km.

    Die Werksangaben liegen - wenn ich mich richtig erinnere - bei knap unter 7 Litern. Ist das wirklich zu erreichen???

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2012
    Erhielt 0 Danke
    Also laut Mazda Verkäufer ist es locker möglich ich konnte selbst aber noch nicht mit dem cx5 fahren, aber der Verbrauch ist ja schon ein Indikator der wesentlich Kaufentscheident ist

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2012
    Erhielt 0 Danke
    Das Problem ist da dass die Herstelle standardisierte Verfahren mit paar Variablen anwenden, wie zum Beispiel Autobahn, Landstraße und Stadt. Als menschliches Wesen ist es recht schwierig wirklich so zu fahren. Ich weiß nicht ob knapp unter 7 Liter machbar ist, vielleicht auf der Autobahn im sechsten Gang, bei 80 bis 100 km/h, ist aber nur eine Schätzung, da ich die genaue Leistungsentwicklung dieses Autos nicht kenne.
    Mit der Automatik ist es noch was schwieriger, es sein denn man versucht selbst zu schalten, da man dann geringere Drehzahlen erreicht.
    Aber da du was zügiger fährst ist die Angabe von 8 bis 9 Litern meiner Meinung nach recht erfreulich.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2012
    Erhielt 0 Danke
    also ganz ehrlich, ich empfinde 8-9 Liter nicht als zu viel. Man muss ja auch bedenken was für eine Masse solch ein SUV hat, da kann locker mit der Konkurrenz mithalten.

    Also das ist jetzt nur meine Meinung

  6. #6
    Benutzer Avatar von patrick1502
    Registriert seit
    17.09.2012
    Ort
    Birkenheide
    Erhielt 2 Danke
    Fähre den CX5 Sport Line 2.0 Benziner mit 160Ps und 6Gang Automatik im täglichen Betrieb ca.80km zu meiner Arbeitsstätte. Davon sind 20km Landstraße, 10km durch Ortschaften, und 50km auf der Autobahn. Fahrverhalten eher zügig. Auf Landstraße ca 110km/h, in Ortschaften 50-60km/h, auf der Autobahn ca. 140-150km/h meist über Tempomat. Mein Durchschnittsverbrauch liegt bei 8,1 Liter lt. Bordcomputer. Rechnerisch bei Betanken kommt das hin.
    Ich habe mich bewusst gegen den Diesel entschieden, da dies ein PSA Produkt ist, und ich durch jahrelange Peugeot Erfahrung von diesen Diesel Motoren sehr enttäuscht bin.
    Die Diesel Motoren mögen wohl kraftvoll und spritsparend sein, sind aber in Zuverlässigkeit und Reparaturkosten ein NOGO!

  7. Für diesen Beitrag bedanken sich bei patrick1502 folgende User:


  8. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2012
    Erhielt 0 Danke
    Sehr schön das endlich mehr User mit Praxiserfahrung im Forum angemeldet sind. Das macht die Sache wesentlich interessanter. Und du meinst also das der Diesel anfälliger als Benziner ist ?

  9. #8
    Benutzer Avatar von patrick1502
    Registriert seit
    17.09.2012
    Ort
    Birkenheide
    Erhielt 2 Danke
    Ich habe noch vor kurzem bei Peugeot Deutschland als technischer Berater gearbeitet, und kenne die 2.2l Diesel Motoren mit TwinTurbo, die Mazda nun von PSA bezieht und in den CX5 einbaut. Ständige Turboladerschäden, wegen stark verdünntem Öl durch zu häufiges regenerieren des Partikelfilters. Ab 100tkm massive Probleme mit Motorschäden oder abreisenden Glühkerzen bei der Inspektion. Im Kurzstreckenverkehr ständig Probleme mit dem Rußpartikelfilter.
    Alles in Allem zu viel für mich. Ich arbeite mittlerweile bei BMW und fahre neben dem CX5 auch noch einen E90. Der CX5 war Ersatz für den Mazda3 BK meiner Frau, da wir dringend ein Auto mit mehr Platz gebraucht haben, da in den nächsten Wochen, Zwillinge ins Haus stehen. Und da wir 7 Jahre lang am Mazda3 keinerlei Probleme hatten, haben wir und für den CX5 entschieden.

  10. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2012
    Erhielt 0 Danke
    Danke für deinen Erfahrungsbericht. Ich denke der wird einige ihre Entscheidung nochmal überdenken lassen. Meine selbst nicht da ich nie einen Diesel motor wollte, und jetzt noch weniger

  11. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.09.2012
    Ort
    Belgien/Germany
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Ich denke der Cx5 Antrieb ist selbst entwickelt von Mazda? Ich fahre seid 3 Jahren ein PSA triebwerk in meinen Ford Focus Cmax als Diesel ( 2.0 TDCI 136 PS) und kann habe jetzt die 160.000 voll und bin absoluter viel Fahrer. Ich habe bis jetzt keinen Motorschaden!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •