Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Traglast der originalen Stahlfelgen des CX5 Primeline FL (2015)

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    NRW
    Erhielt 128 Danke

    Traglast der originalen Stahlfelgen des CX5 Primeline FL (2015)


    Hallo, ich möchte die alten originalen Stahlfelgen des FL für Winterräder auf meinem KF nutzen. Da sie von Mazda (warum auch immer) nicht freigegeben wurden, möchte ich eine Einzelabnahme beim TÜV machen lassen. Dazu brauche ich die Traglast der Felge. Ich habe bisher folgendes rausgefunden: mein KF ( 2.0 Fwd) hat mit 1080 kg eine um 40kg höhere zulässige Achslast als das FL-modell. Die Firma Alcar bietet unter der Nummer 9993 identische, für den CX5 FL freigegebene Stahlfelgen mit ABE an. Darin steht, dass die Felgen für 573 kg Radlast zugelassen sind. Dann müsste doch die Original Mazda Felge mindestens die gleiche Radlast haben. Mazda selbst will keine Angaben machen weil sie behaupten, die Felgen wären in der Typfreigabe des Wagens mit drin und würden nicht einzeln ausgewiesen.(man will also die Info nicht rausgeben). Da die Felgen ja physikalisch auf den KF passen und die ET von 50mm auch zugelassen ist, müsste ich doch mit diesen beiden Angaben (573 kg pro Felge und Achslast 1080 kg) eine Einzelabnahme hinbekommen, wenn ich die Drucksensoren nachrüsten, oder fehlt eurer Meinung nach noch was? (ausser einem verständigen Prüfer beim TÜV)

  2. #2
    Benutzer Avatar von Ivocel
    Registriert seit
    01.11.2014
    Ort
    Berlin
    Erhielt 6.091 Danke
    Meinst du wirklich, das rechnet sich, wenn du die Stahlräder einzeln abnehmen lässt und RDKS Sensoren nachrüstest?

    Abnahme min. 120 €, RDKS SEnsoren und das "einsetzen" in die Felgen (also Reifen ab und wieder rauf)....
    Wie alt sind die Reifen und wie viel Profil ist noch vorhanden?

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    NRW
    Erhielt 128 Danke
    Die Räder sind einbaufertig, da mein FMh beim Kauf des KF die Sensoren gleich eingebaut hat. Die Reifen haben gerade mal zwei Winter hinter sich und noch etwa 6-7 mm Profil. Unser TÜV wird ca. 80 € nehmen. Und ich denke, es wird funktionieren. Denn die Primeline Felgen sind ja auf dem Facelift für Benziner und Diesel zugelassen. Beim Diesel sind sie für 1115 kg Achslast zugelassen und mein KF ist ein Benziner mit 1085 kg Traglast. Also ist er leichter und es sollte kein Problem geben. Das ganze ist doch auch nur notwendig, weil sich Mazda so blöd anstellt. Wenn sie schon keine erweiterte BA für die alten Felgen machen, könnten sie wenigstens die Radlast der Felge auf Anfrage mitteilen. In einem Gespräch mit einem TÜV Mitarbeiter sagte er mir, von anderen Herstellern habe man die Radlasten der Serienfelgen, nur nicht von Mazda. Da geht es mir auch ein bisschen ums Prinzip. Es muss doch nicht immer alles neu gekauft werden und das alte wird verschrottet.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    NRW
    Erhielt 128 Danke

    Zitat Zitat von Ivocel Beitrag anzeigen
    Meinst du wirklich, das rechnet sich, wenn du die Stahlräder einzeln abnehmen lässt und RDKS Sensoren nachrüstest?

    Abnahme min. 120 €, RDKS SEnsoren und das "einsetzen" in die Felgen (also Reifen ab und wieder rauf)....
    Wie alt sind die Reifen und wie viel Profil ist noch vorhanden?
    Habe jetzt eine Einzelabnahme machen lassen. Kostete 74 € und 11€ der Eintrag in die Zulassungspapiere. Da ich keine Info zu der Radlast der KE Stahlfelgen hatte ,bin ich folgenden Weg gegangen: Vergleich der Achslasten des KE mit dem KF. Da auf dem KE die Stahlfelgen auch für den Diesel zugelassen sind (Achslast 1115 kg) und mein KF Benziner nur max 1085 Kg Last hat, war der Tragfähigkeitsnachweis kein Problem. Hätte ich einen Diesel wäre ich einen anderen Weg gegangen: Es gibt absolut baugleiche, sogenannte Identräder (z.B Alcar Stahlrad 9993). Sie entsprechen dem Originalrad , haben eine Zulassung für den CX5 KE und eine Radlastangabe von min. 573kg. Macht also eine Achslast von min. 1146 KG. Auch die hätte unser TÜV anerkannt. Ich fahre also mit Kosten von 85 € wieder mit Betriebserlaubnis und habe viel Geld gespart. Die Sensoren hätte ich auch bei neuen Felgen zusätzlich gebraucht und den Einbau der Sensoren hat mein FMH im Rahmen der Neuzulassung unentgeldlich gemacht. Da meine alten Winterräder nur zwei Saisons gelaufen sind, waren sie natürlich auch vom Profil und Alter noch sehr gut. Wer also vom KE auf den KF wechselt und noch gute Winterräder hat, für den kann sich diese Prozedur lohnen.

    Gruß
    Werner

Ähnliche Themen

  1. Nachrüsten des originalen Navi TomTom NB1
    Von andreas9996 im Forum Mazda CX-5 Anleitungen / HowTo
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.12.2018, 13:00
  2. Traglast
    Von Manuel321 im Forum Mazda CX-5 Felgen & Fahrwerk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2016, 18:32
  3. Biete originalen ESD nur 5000km gelaufen vom 2,5l Benziner
    Von ernste-86 im Forum Mazda CX-5 Marktplatz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.11.2016, 17:37
  4. Alternative zu den originalen Bremsbelägen?
    Von Funky Soulman im Forum Mazda CX-5 Allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.09.2015, 12:50
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.2015, 18:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •