Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ungewönliche Auswahlkriterien

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2017
    Ort
    Main-Kinzig-Kreis
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Ungewöhnliche Auswahlkriterien


    Hallo zusammen

    bisher hatten wir einen 1300 kg Wohnwagen den wir mit einem Suzuki S-Cross gezogen haben. Jetzt haben wir einen Wohnwagen mit 1700kg den wir nicht ausnutzen können. Deshalb und wegen der Euro 5 Diesel-Problematik muss ein neues Zugfahrzeug her. Maßgabe war Euro 6 Benziner und möglichst 1700 kg Leergewicht (wegen Tempo 100 Zulassung mit dem Hänger) und 1700kg Anhängelast. Am liebsten wäre mir ein Plug-in Hybrid gewesen. Aber da gab es keinen mit der gewünschten Anhängelast.
    Am Ende blieb nur der CX 5 übrig. Wir werden ihn wohl bis zum Wochenende als SKYACTIV-G 160 AT AWD 6-Gang-Automatikgetriebe (SKYACTIV-Drive) 4WD in Mitternachtsblau Metallic bestellen.
    Ich bin dann auf unseren Zweitwagen (an meinem Passat Firmenauto darf ich keine Kupplung anbeuen) gespannt.

    So long

    Stamp
    Geändert von Stampatore (08.06.2017 um 22:07 Uhr)

  2. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Stampatore folgende User:


  3. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    01.01.2014
    Ort
    Vorderpfalz
    Erhielt 613 Danke

    Hallo Stamp,

    schönes Auto hast Du Dir ausgesucht. Aber ob da nicht der Diesel besser gewesen wäre? Ich hatte ja auch mal den 2l-Benziner, aber für meinen Wohnwagen war der mir einfach zu schwach auf der Brust, am Aichelberg bin ich regelrecht verhungert. Darum bin ich 2014 auf den 175PS-Diesel umgestiegen und aktuell habe ich mir den CX5-II als 150PS-Diesel Automatik bestellt. Aber mit dem Benziner kann man natürlich auch einen Wohnwagen ziehen und hat dafür mit Sicherheit weniger Probleme (Stichwort Ölverdünnung).

    Gruß
    Webster

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •