Erfahrung mit 6. Inspektion / 120000 km

koidragon

Mitglied
114290 km, alle Zündkerzen gewechselt, ein defektes Wischerblatt ausgetauscht, HU / AU durchgeführt.

Kosten gesamt 481,65€

6. Inspektion in 5 Jahren? ja, weil 2014 im März 40000 km und dann im Dezember 2014 60000 km Inspektion war.. ;-)
 

targa71

Mitglied
Heute war es bei mir auch so weit und die 120.000km sind erreicht.
Wie schon seit 3 Jahren keine besonderen Vorkommnisse.
Kosten 492,08€ inkl. Bremsflüssigkeit wechseln und alle Filtern.
 
G

Gelöschtes Mitglied 221

Guest
Heute habe ich auch die 120.000km Inspektion machen lassen. Kosten alles in allem 523 € ohne besondere Vorkommnisse.
 

Schaenud

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Bei mir war jetzt auch die 120.000 km Inspektion fällig.
Inkl. Wechsel auf Sommerreifen, Einlagerungsgebühr und zwei neuen Scheibenwischerblättern 632,00 EUR.
Sieht auch von unten noch top aus und keine besonderen Vorkommnisse.
 

Stesa1

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Bei 113267km die 6. Inspektion für 511.-€ incl. MwSt. und Leihwagen gemacht.
Am rechten Stoßdämpfer ist die Staubmanschette gerissen, werd ich erst nächstes mal machen, da es eh nur den TÜV interessiert. Hab noch für 200€ ein CarGarantie Anschlußgarnatieverlängerung abgeschlossen.
Man weiß ja nie ob es einen 2 mal erwischt mit dem Nockenwellenlager/Turbolader Gedönse oder, oder, oder.... :)
Was mir auffiel ist, das das Öl günstiger, 3€ weniger pro Liter, geworden ist. aber 100 + MwSt ist immer noch ein stolzer Preis für 5,1 L Mazda Öl.
 

Fraenk

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Also die Manschette würde ich schon zeitnah wechseln. Sobald das Fett raus ist fängt das Gelenk an zu fressen und es wird noch teurer für dich. Aber jeder wie er mag. [emoji6]

via Mate 20 Pro mit Tapatalk
 

jmsv1000

Mitglied
Bei 124000km die 6. Inspektion
Alle bremsscheiben neu Vorne und Hinten sind noch immer die erste.
Oel wechsel und was so noch ansteht gesamt Materialkosten 400€ alles Brembo
alles selb gemacht. nur Tuv lassen machen
 

Anhänge

  • IMG-20200116-WA0000.jpg
    IMG-20200116-WA0000.jpg
    123,8 KB · Aufrufe: 136

davidk230385

Mitglied
6. Inspektion

So nun hab ich auch die 6. hinter mir bei Kilometerstand 104934. Keine Besonderheiten, Öl und Ölwechsel sowie Bremsflüssigkeitswechsel.

Luftfilter und Innenraumfilter hatte ich bereits selbst gewechselt, ÖL und Ölfilter sowie den Kraftstoffilter habe ich selbst besorgt und zur Inspektion mitgebracht (autoteile-öl.de hat alles an originalteilen auf Lager auch das Mazda Original Oil).

Kosten:

136€ Material (ÖL,Ölfilter, Kraftsoffilter, Luftfilter, Innenraumfilter(Mann FP24009) inkl. Versand
228,72€ Inspektion beim fMH inkl. Bremsflüssigkeit und Altölentsorgung

Macht zusammen 364,72€ für die 6. Inspektion.
Zum Vergleich: der Kostenvoranschlag des fMH lag bei 540€

Gruß
David
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Die 6. Inspektion wird verglichen zu den vorherigen deutlich teurer.
Meine ist im Juli dran.
Kann mal bitte jemand die Rechnung einstellen.

Wann ist beim G-165 der Zahnriemen dran? Ich finde dazu nichts im Handbuch (vFL) bei den Wartungstabellen?
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
OK, danke, hatte ich schon wieder verdrängt.
Ich war bei meinen letzten Mazdas (626 GT 2.0i und Premacy) immer Zahnriemen mit Wechsel bei 120000 km gewohnt.
 

clouder

Mitglied
Hallo zusammen, ich hätte mal eine Frage zu der Abrechnungssystematik der Mazda-Fachwerkstätten, da ich nicht mehr durchblicke. Ich habe gerade die 6. Inspektion hinter mir. Im Quervergleich zu meinen alten Rechnungen verstehe ich die Systematik nicht.

Was ich abgleichen möchte ist, bevor ich ggf. auf den Händler zugehe, was schon in der allgemeinen Rechnungsposition zur Jahreswartung enthalten ist und was additiv hinzukommt.

Siehe hier meine Rechnung. Kommen hier wirklich die Kosten an Arbeitszeit für Bremsflüssigkeit, Pollen- und Kraftstofffilter zusätzlich dazu? Wenn ja was ist dann eigentlich in den 128€ für die Jahreswartung dabei außer der Ölwechsel? In Summe sind ~600 Brutto für so eine Wartung schon eine ordentliche Hausnummer.

 

davidk230385

Mitglied
Hi,

Bei mir waren der wechsel des Krafstofffilters sowie der Wechsel der Bremsflüssigkeit mit in der Wartungspauschale drin. (166,38€) Luft und Innenraumfilter hatte ich vorher schon selbst gewechselt aber auch die sollten in der Wartungspauschale mit drin sein (also die reine Arbeit nicht das Material).
291€ finde ich für die reine Wartung ohne Material schon viel, da würde ich den Händler mal drauf ansprechen!

Das hier ist die zugehörige Rechnung vom fMH
Insp032020.jpg
 

clouder

Mitglied
Danke dir, kann das denn jeder Mazda Fachhändler machen wie er will? Ich dachte es gäbe hier einheitliche Pakete was drin ist und was nicht -- und nur die Arbeitseinheiten sind unterschiedlich bepreist wg. regional unterschiedlichen Löhnen etc. ?
 

davidk230385

Mitglied
vllt. kann Rocksteddi was dazu sagen - ich würde behaupten die Leistungen lt. Wartungsvorgabe sind einheitlich (regional unterschiedliche Preise der AW kann sein).
 
Apothekenpreise leider ....Der Gewinn an den Teilen ist schon enorm... Nehmt zb den Luftfilter einen von Bosch oder Blueprint egal die Kosten 9 bis 10 Euro für den CX 5 mit Märchensteuer...
 

clouder

Mitglied
Gibts eigentlich irgendeinen gesonderten Nachteil wenn ich meine nächste Inspektion bei ATU und Konsorten machen lasse? Ehrlich gesagt habe ich keine Lust auf 5 Verhandlungsrunden und Teile separat einkaufen mit dem Mazda Händler.

@Rocksteddi Falls du was zum Thema einheitliche Preise und Pakete für Inspektionen beim Fachhändler weißt, wäre ich für eine Info sehr dankbar.
 

Blues

Mitglied
Geh´ doch mal den Rechnungsanhang (der eigentliche Inspektionszettel) durch. Da steht eigentlich regelmäßig, daß etwas »geprüft« werden soll. Beim Keilriemen z.B. steht »prüfen, gfls. einstellen« und bedeutet, daß der Monteur auch daran arbeiten muß, wenn´s nicht stimmt. Die Arbeit ist also in der Inspektion drin. Ebenso beim Öl, da steht »ablassen«. Dazu muß er wohl oder über die Ablaßschraube aufdrehen (anders geht´s ja nicht) und dieser schweißtreibende Aufwand des Monteurs ist also in der Inspektion enthalten. Ansonsten sind Inspektionsarbeiten fast nur »ansehen + überprüfen«, eher selten »Werkzeug in die Hand nehmen«.
Wenn er bei der Überprüfung feststellt, daß etwas nicht stimmt, muß er das einstellen, aber das ist nicht im Inspektionsaufwand enthalten und kommt als Arbeitsleistung dazu.

Natürlich hat der fMH einen Spielraum, was er kostenlos mitmacht, Kleinigkeiten eben. Aber er lebt ja davon (und muß seine Mitarbeiter, die Bank und was weiß ich wen noch alles bezahlen), daß er die Arbeitskraft seiner MA verkauft. Wenn wirklich jeder »Furz und Donnerschlag« auf der Rechnung steht, kann man das selten monieren, aber man kann den Händler wechseln. Im übrigen bieten freie Werkstätten massenweise gerade die Frühjahrs- bzw. Herbstinspektion zum Sonderpreis (ich hab´s schon für 49,50€ gesehen) an, nach Herstellervorgaben (auch z.B. Boschdienste). Das ist identisch, kann man auch machen - und zwar ohne Verlust der Garantie ! Auch dort kommt dann natürlich Arbeit und Material dazu.
 
G

Gelöschtes Mitglied 1529

Guest
Sorry Leute, aber ich habe kein Verständnis für die "Geiz-ist-geil" Mentalität und die Vergleicherei was habe ich bezahlt und was hast du bezahlt.
Über das Preisgefüge kann man sich im Vorfeld informieren und dann die Entscheidung treffen.
Im übrigen beinhaltet der Inspektionsauftrag, der unterzeichnet wird, bereits eine Preisangabe unter der Voraussetzung dass keine besonderen Teile notwendig werden. Und wenn doch wird ein Einverständnis eingeholt. Es wird nichts gemacht über das ich nicht im Vorfeld informiert wäre. So kenne ich das von meinen Händlern.

Ich bin im Handwerk tätig und will für meine Leistungen ohne Diskussionen bezahlt werden, es müssen Mitarbeiter und Betriebskosten bezahlt werden und ein Betriebsgewinn muss auch verdient sein. Also werden die Preise kalkuliert und wer die nicht akzeptieren will muss sich anderweitig orientieren.
Einbau oder Verwendung von selbst erstandenen Teilen lehne ich -auch aus Gewährleistungsgründen- grundsätzlich ab.

Es sollte jeder mal darüber nachdenken wie er sich verhalten würde wenn er sich in der Situation eines Unternehmers befinden würde.
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Komm mal runter, das hat überhaupt nichts mit Geiz ist geil zu tun.

Man kann hier schon spekulieren, ob manche Punkte doppelt abgerechnet wurden.
Wechsel der Bremsflüssigkeit, Kraftstofffilter und des Pollenfilters sind Bestandteil der Jahresinspektion.
Warum wurden 1,3 Stunden extra abgerechnet?
 
Oben