Felgen- und Reifengalerie

MOLLI

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
Wenn die Felge eine ABE/ECE hat, in der dein CX-5-Modell genannt ist, dann kannst du die Felgen ohne zusätzlichen TÜV fahren, sofern du dann die zugelassenen Reifen, steht auch darin, aufziehen lässt. ABE musst du aber immer mitführen und bei Bedarf vorzeigen.
Nun musst du also auf der Herstellerseite der Felgen nach der Felge und den zur Verfügung gestellten Dokumenten suchen, oder bei einem der gängigen Händler für Räder, ob dort die Unterlagen bereit gestellt sind und dann dort nachlesen 🤗
 

oiram

Mitglied
Hallo,
ich bin neu im Forum und habe mir im Dez. 2021 einen neuen CX-5 mit 165PS 2 Liter Hubraum gekauft. Da der 5er vom Werk viel zu hoch aussieht
(nur meine Meinung) habe ich H&R Federn geordert. Nun möchte ich für den kommenden Sommer eine schöne Bereifung mir zulegen. Ich hätte
da die TOMASON TN9 hyperblack diamond p. im Maß 8,5 x 20" mit 255/45 gefunden unter diesen ganzen "Felgen-Wahnsinn".
Ich war auf sehr vielen Qutletts unterwegs und hab gesucht, hat aber nicht eindeutig meine Frage beantwortet:
Kann ich diese Felge mit dieser Bereifung ohne TÜV-Probleme kaufen bzw. vom Autohaus montieren lassen?

Herzlichen Dank wenn mir hier Jemand diese Frage vor dem Kauf beantworten kann.
Hallo Franz

Schau doch einfach mal auf der Herstellerseite von Tomason nach, im Konfigurator siehst du, wenn alles eingegeben ist, was in welcher Kombination möglich ist.
Also, bei 8,5 X 20" mit 245/45R20 ist das mit ABE möglich.

Ich verstehe nur nicht, warum immer alle alles Eintragungsfrei fahren wollen.
Ich habe meine H&R Federn und die Rad- Reifenkombination Sommer und Winter eintragen lassen.
Da werden ca. 2000,-€ für tolle Kompletträder ausgegeben und es ist nichts mehr für die Eintragung übrig ?
Ich wollte nicht den ganzen Papierkram im Handschuhfach spazieren fahren und alle zwei Jahre aufs neue mit der TÜS alles erneut durchkauen.
Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

VG
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Eintragungsfrei bedeutet ... keine Auflagen und Veränderungen.
Mit zusätzlichen Unkosten hat das in meinem Fall gar nichts zu tun. Ich wäre der letzte, der da an 60€ geizt.
Die wenigen ABEs liegen bei mir in Klarsichtfolie im Kofferraum unter der nachträglichen Gummimatte.
Dort nimmt es kein Platz weg und stört keinen.
Warum zum TüV fahren, wenns nicht notwendig ist?
 

Röbi69

Mitglied
Motor
2.5 G AWD
Jetzt zur Auflösung, was hat es denn gegeben 😎

Ich habe mir vom amerikanischen Felgenhersteller KÖNIG, die Felge AMPLIFORM in 8,5x19 Zoll geholt 😎
Sie sind Bronce Glanz lackiert und wurden im Flow Formed Verfahren hergestellt und wiegen desshalb nur 9,5kg das Stück 🤓

Leider ist beim Transport die eine Felge leicht beschädigt worden. Sie konnte aber bei einer Fachwerkstätte repariert werden.
auf dem ersten Foto kann man auch den beschädigten Karton sehen 🙈
Unten rechts die Ecke 😕

0928CCA5-77D1-442E-9AF7-7C27F0DB3D73.jpeg

4C4A57AB-466A-4B45-ACD1-5D6AFA3ED86D.jpeg

Meine grössten Bedenken galten der Optik mit den 225er Toyos. Ich befürchtete, dass ich danach einen Stretch fahre 🙈
Doch das Ergebnis liess sich ansehen. 😊
Dachte nie, dass ein 225er auf einer 8,5Zoll Felge noch Seitenwulst hat. 😁

DC7733F3-508B-46FF-B895-BA802EABA1DE.jpeg

Auf dem CX-5 sieht es dann sehr gut aus. Trotz einer ET von 45. Also gleich wie orginal.

EFC4F40C-62BA-4CDE-92E1-60BEB4E9DEA6.jpeg5452AD09-F953-4CF8-A3A7-270DE4AACEA6.jpeg1A222F6C-650B-4231-9F19-5EB1A8D9DF4E.jpeg5B010B95-7AA5-47DA-9F0D-9640E5E15895.jpeg

Ich bin häppy, und total zufrieden mit der Wahl die ich getroffen habe. 🤩🤩
Der CX-5 hat deutlich an Dynamik gewonnen. Er fährt sich viel direkter und ausgewogener als mit den orginalen Felgen 😎👍🏻
 
Zuletzt bearbeitet:

Hornet

Mitglied
Hat jemand Erfahrungen mit MAM Felgen gemacht? Will mir vielleicht die MAM RS4 in 20 Zoll holen.
 

ebayCX5

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
pcimg_2022-10-01_00-38-37-jpg.99227
20220930_180526.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Habe diese Woche die Winterräder für den neuen Tucson geholt und habe mich für 19" Felgen von Dezent mit Goodyear Winterreifen entschieden. Die Goodyear hatte ich schon auf dem CX 5 und war damit sehr zufrieden.

Gruß Achim
 

Anhänge

  • 20220929_153647.jpg
    20220929_153647.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 19
  • 20220929_154308.jpg
    20220929_154308.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 18

194BY

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Ich finde es gut, wenn die original Nabenabdeckungen auf die Felgen aus dem Zubehörhandel passen.
Nicht alle Hersteller denken da mit oder wollen nicht mitdenken... Wäre bei der Produktion nur eine Kleinigkeit auch hier die Werte der original Felgen einzuhalten, sodass die "Kappen" passen.
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Zubehörfelgen werden ja idR nicht nur für eine Automarke hergestellt.
Mazda 6 oder unser CX-5 hat einen Lochkreis von 114,3 mm mit Lochzahl 5.
Die passen auch auf diverse Modelle von Hyundai und Kia.
Entsprechend sind die ABEs ausgelegt. Daher kann man nicht unbedingt die Größe des Nabendeckels vom Autobauer einhalten.
Ist wohl eher Zufall.
Meine Nabendeckel meiner 20" Borbet passen zu meinen 17" Zubehör-Felgen meiner WR.
Die originalen 17" Felgen haben wiederum eine andere Größe vom Nabendeckel.
 

Sporti

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Gott sei Dank pasten bei mir die Original Felgenkappen.
Die Borbet Felgenkappen waren Serienmäßig in blau. Das sah schlimm aus.
Hätten die Originalen nicht gepaßt, hätte ich mir auf den Borbet Felgenkappen Mazda Felgenkappen Aufkleber geklept.
Gibt es ja mittlerweile auch in verschiedenen Größen.
 

Röbi69

Mitglied
Motor
2.5 G AWD
Wenn man sich für eine Felge aus dem Zubehörsortiment entschieden hat, dann ja meisst auf Grund dessen, dass sie dem entspicht, für das man sie gekauft hat. Sei es nun günstig und gut, schön und teuer oder was dazwischen, egal. Da finde ich es nicht schlimm, wenn man nur den Markennabendeckel dran machen kann. Zudem sieht so jeder der es optisch auch ansprechend findet, um wechen Hersteller es sich handelt.
Viel wichtiger finde ich, dass die Deckel eine gewisse Wertigkeit haben und nicht nach der zweiten Saison beim Reifenwechsel zerbröseln.
Nabendeckel können ziehmlich schick sein. Meine sind zum Beispiel aus Aluminium und geschraubt. Bei anderen hochpreisigen Felgenherstellern, müssen, wenn man es will, Nabendeckel für ein nicht unerhebliches Geld dazubestellt werden.
 

Sporti

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Also ich habe noch ein Oldtimer E30 Cabrio VFL mit Zubehöhrfelgen BSX die aussehen wie BBS Felgen.
Darauf habe ich vor Jahren BMW Aufkleber geklebt. Und die sehen jetzt immer noch aus wie Neu.
Und sind von original BMW Narbendeckel nicht zu unterscheiden.
Es gibt auch gute Qualitäts Aufkleber made in Germany.
Es sind Aufkeber mit einer Luftschicht. Sie fühlen sich gepolstert an.
Siehe Bilder.

BMW E30 Cabrio VFL 4.JPGBMW E30 Cabrio VFL 6.JPG
 

194BY

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Zubehörfelgen werden ja idR nicht nur für eine Automarke hergestellt.
Mazda 6 oder unser CX-5 hat einen Lochkreis von 114,3 mm mit Lochzahl 5.
Die passen auch auf diverse Modelle von Hyundai und Kia.
Entsprechend sind die ABEs ausgelegt. Daher kann man nicht unbedingt die Größe des Nabendeckels vom Autobauer einhalten.
Ist wohl eher Zufall.
Meine Nabendeckel meiner 20" Borbet passen zu meinen 17" Zubehör-Felgen meiner WR.
Die originalen 17" Felgen haben wiederum eine andere Größe vom Nabendeckel.
Das ist richtig.
Wenn man sich die ABE Schreiben anschaut, wird viel mit Zentrierringen gearbeitet.
 
Oben