Ganzjahresreifen 225/55 R19 Mazda CX 5 Sportsline

Marderfreund

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
z.B. Reifentests vom ADAC
Einfach googlen nach Reifentest für Ganzjahresreifen und deine Reifengröße am besten mit angeben und dann mehrere lesen, dann ergibt sich eine Richtung zu welchem Reifen es geht
Ein sehr allgemeiner Hinweis. Jemand, der auf dem Berg wohnt, braucht bessere Reifen als ein Rentner, der nur gerade hin zum Bäcker fährt und auch nicht nicht auf den Verschleiß, Nässeverhalten, Geschwindigkeit, Preis und Verbrauch achten möchte. Mehr z.B. https://reifen.check24.de/suche?&vehicleType=pkw&season=Ganzjahresreifen&width=225&height=55&inch=19 Eigene Daten eingeben und lesen? Spätestens beim ADAC-Fahrtraining auf der Teststrecke kommt die Stunde der Wahrheit. Die Autos mit zu billigen oder abgefahrenen Reifen haben sich recht oft gedreht.
Eine weitere Frage wäre, ob man später eine Straße mit Schneekettenpflicht befahren möchte. Nichte jede beliebige Kette passt mit jedem Reifen. FMH fragen schadet nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

MOLLI

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
@Marderfreund
🤦 oh Mann, also mit Ganzjahresreifen würde ich eher weniger in den Bergen im Winter fahren wollen und es ist von einer Neuanschaffung der Reifen die Rede, daher ist völlig unklar was der Hinweis zu billigen oder abgefahrenen Reifen auf der Teststrecke soll?! Es ist ja schon davon auszugehen, dass @autoclown nach vernünftigen Reifen sucht, wenn er hier die Frage stellt, und keine 0815-Billigteile.
Allgemein verunsicherst du mit deinen Kommentaren eher, als zu helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

autoclown

Mitglied
In den Bergen ist es doch verboten oder? Ich dachte, man muss da so oder so mit Ketten fahren. Aber ja, die Tests sind so eine Sache, z.B. die Falken wurden wohl getestet und haben "vorbildlich" abgeschnitten allerdings halt nicht die 19 Zoller, speziell zu diesen gibt es kaum Bewertungen irgendwo. Daher keine Ahnung, hoffe, dass der Händler mich jetzt nicht über den Tisch zieht mit den Dingern, 600 EUR inklusive Installation, hab keine Erfahrung mit Ganzjahresreifen, habe schon mit weniger gerechnet.

Allerdings haben die auch nur C, C Labels und auch noch 72dB. Wobei ich jetzt auch irgendwo gelesen hab, dass man darauf so gut wie nicht achten soll. Ach keine Ahnung.
 

Bernd_57

Mitglied
Jetzt hast du es ja schon getan aber Ganzjahresreifen sind nicht so meins, wenn man die Test Vergleicht mit "Normalen" Sommer und Winterreifen schneiden sie in fast allen Punkten schlechter ab, da wechsle ich doch lieber 2 mal im Jahr und bin meiner Meinung dann auf der sicheren Seite. Ganzjahresreifen würde ich nur empfehlen wenn man in einer Gegend wohnt wo es kaum schneit und man auch nicht viele Km im Jahr mit dem Auto fährt, gerade im Sommer bei hohen Temperaturen und weiten Autobahnfahrten in den Urlaub z.B nutzen sie sich schon viel stärker ab als gute Sommerreifen. Und wie du auch schon sagst passende Test in der Größe gibt es kaum und wenn sind sie schon etwas älter
 

peho49

Mitglied
@autoclown
ich bin zwar absolut kein Fan der Autobild, aber als Positionsbestimmung geht's.

Die Frage und Empfehlung erübrigt sich ja bei dir, weil du dich ja im Vorfeld hinterfragt hast, mit welcher Art Reifen du unterwegs sein möchtest.

Ich fahre selber Ganzjahresreifen von Bridgestone. Bin sehr zufrieden und würde sie sofort wieder kaufen. Raum Köln, ganzjährig Fahrten nach HH und Zürich zu den Töchtern.

Bei einem Wohnort z.b Bergisches Land, auf der Alb oder Alpenvorland würde ich WR und SR fahren.
Bei einem Wintereinbruch bleibt der Wagen eh in der Garage. Aber nicht wegen der Reifen, sondern weil mir der Dicke zu schade dafür ist. :)
 

Marderfreund

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
Bei einem Wohnort z.b Bergisches Land, auf der Alb oder Alpenvorland würde ich WR und SR fahren.
Den Unterschied zwischen Winter- und guten Allwetterreifen habe ich schon jeden Wintertag bei der Ausfahrt aus der Tiefgarage gemerkt. Allerdings kann ich gut verstehen, dass nur noch wenige Leute Lust haben, ständig neue Reifendrucksensoren zu montieren.
 

MOLLI

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
Allerdings kann ich gut verstehen, dass nur noch wenige Leute Lust haben, ständig neue Reifendrucksensoren zu montieren.
Was für'n Quatsch diese Aussage 🤦‍♂️ Die SR sind komplett, genauso wie die WR, mit RDKS ausgestattet und werden nur gewechselt und da müssen nirgends ständig, vor allem neue Sensoren 🙈, montiert werden außer sie sind nachweisbar defekt.
Lass' es doch einfach mit deinen Kommentaren wenn du es nicht fundiert weißt oder belegen kannst. Es ist z.T. schon gruselig :eek: was du so verbreitest.
 

Marderfreund

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
Die SR sind komplett, genauso wie die WR, mit RDKS ausgestattet und werden nur gewechselt und da müssen nirgends ständig, vor allem neue Sensoren 🙈, montiert werden außer sie sind nachweisbar defekt.
...und wie lange halten diese Batterien/Sensoren? Man sagte mir je nach Hersteller 2-5 Jahre. Weißt Du mehr? Her damit!
 

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Wir haben noch einen Hyundai i10, der ist 7 Jahre alt und die Sommer als auch die Winterräder haben RDKS- Sensoren. Bis heute noch keinen Sensor oder Batterie gewechselt. (y)
 

MOLLI

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
Da wir erst seit knapp 3 Jahren bzw. gut einem Jahr Autos mit RDKS fahren kann ich nicht eigenen Erfahrungswerten dienen.
Die Sensoren werden nur aktiv wenn eine gewisse Zentripidalkraft wirkt, also wenn der Reifen rollt, und somit ist die Haltbarkeit auf jeden Fall abhängig von der Fahrleistung.
D.h. das die mittlerweile Batterielebensdauer der Sensoren mehr von der Kilometerleistung abhängig ist, und weniger vom reinen Alter, da die Sensoren bei Stillstand in den "Schlummerzustand" versetzt werden.
Dadurch kann sich die Batterielebensdauer drastisch erhöhen. Wenn man dann noch zwischen SR und WR wechselt, erhöht man damit weiter die Lebensdauer, siehe auch der Beitrag zuvor von @JoGo56
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
...und wie lange halten diese Batterien/Sensoren? Man sagte mir je nach Hersteller 2-5 Jahre. Weißt Du mehr? Her damit!
Eher 5-7 Jahre, abhängig der Fahrleistung auch länger.
 
Oben