GPS Langzeittracker - meine Empfehlung

Spesking

Mitglied
Hallo.

Da ich hier im Forum nun öfter gelesen habe, dass die CX-5 nun auch auf der Diebesgutliste von Verbrechern stehen, habe ich mir zusätzlich zur eingebauten Alarmanlage auch weitere Sicherheiten geleistet.

Nicht nur, dass ich meinen Keyless-Go Schlüsselbund weiter weg von der Haustür in einer mit Metall verkleideten Schublade deponiere, habe ich mir auch einen GPS Tracker gekauft.

Bei Aliexpress kaufte ich den Langzeittracker LK209C
. Das vorgänger Modell vertreibt die Fa. Incutex für 40 EUR mehr auf amazon!

Ich möchte euch kurz meine Erfahrungen hier schreiben, da ich wirklich sehr angetan bin von dem Gerät und was es leistet.
Den Funktionsumfang könnt ihr euch in der Artikelbeschreibung genauer durchlesen (vielleicht den Link von Amazon Fa. Inutext verwenden, da gibt es keine Übersetzungsfehler ;) ).

Die Vorteile gegenüber anderen Trackern die ich bei dem Gerät sehe sind hauptsächlich:
  1. Langlebiger Akku erspart Verkabelung am KFZ Kabelbaum oder anderen zusätzlichen Spannungsquellen (hatte das Vorgängermodell für 40 Tage im Einsatz und der Akku war noch immer bei 100%).
  2. Man kann es überall und einfach im Auto anbringen und verstecken (magnete).
  3. Kostenlose Homepage auf welcher die Trackingdaten live oder in der historie anchzulesen sind.
  4. Kostenloste Android oder IOS App über welche man den Tracker auch abfragen oder konfigurieren kann

Nachteile wie bei allen GPS Geräten sind:
-Laufende Kosten (Prepaid SIM karte)
-Ein potentieller Nachteil wenn man auf die Datensicherheit Wert und den Onlinedienst des Providers nutzt ist, dass man nicht weiß was mit den Daten passiert. Umgehen kann man das Problem indem man diesen Dienst nicht nutzt sondern nur über SMS mit dem Gerät kommuniziert.

Ich hatte also Anschaffungskosten von dem GPS Tracker (60EUR) + 10 EUR Prepaid Handy Karte.
Je nachdem welchen Tarif etc. sind die monatlichen Kosten um das teil zu betreiben bei ca. 2 bis 5 EUR (wenn man den online dienst nutzt).

Ich habe mal hier ein Screenshot mit angehängt welcher den Webzugang und die aufgezeichnete Route zeigt.
Ebenso gibt es hier die Betriebsanleitung vom Hersteller zum download (ist ein Google sharingdrive, man muss das gesamte Folder "pdf" herunterladen, darin dann die Anleitung LK209C öffnen).

Auch kaufte ich ein Aufkleberchen dass mögliche Diebe davor abschrecken soll sich an meinem Auto zu vergreifen.
Vier der Aufkleber habe ich noch übrig (war ein fünfer Pack). Wer gerne einen davon hätte, kann mir eine PM senden.

Gruß
Lukas
 

Anhänge

  • IMG_20161231_113410_Bildgröße ändern.jpg
    IMG_20161231_113410_Bildgröße ändern.jpg
    33 KB · Aufrufe: 171
  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    38,6 KB · Aufrufe: 191
Zuletzt bearbeitet:

Finski

Plus Mitglied
So ein Gerät ist schon eine feine Sache, habe es seit nun sechs Jahren im Wohnwagen verbaut - allerdings ohne "Aufkleberchen". :rolleyes:
Ich muss ja dem "Intressenten" nicht gleich mitteilen dass er nachverfolgt werden kann. Die wissen genau wie sie dann diese Schutzvorrichtungen mit einem Knopfdruck deaktivieren können.
Also Aufkleber weg machen und hoffen dass nie ein Ede-Langfinger in Versuchung kommt.:eek:
 

rg1072

Mitglied
Hatte über sowas auch schon nachgedacht...aber irgendwie seh ich den Sinn darin nicht so wirklich... ist meine Meinung und ich sag auch warum.
Zum ersten haben die Diebe meistens einen GPS Jammer dabei. Und schon sind die meisten Tracker geblockt[emoji20]und der nächste Grund der mich abgehalten hat ist, wenn man es am nächsten Tag mitbekommt das der Wagen nicht mehr da ist und dann schaut wo er ist..würde man wohl meistens feststellen das er schon in Polen und noch weiter ist[emoji35] und was nützt einem diese Info.. das Auto ist weg und wird es auch bleiben!! Tracker hin oder her..

Also noch mal kurz zum Tracker. Wer ihn haben möchte soll ihn verbauen. Aber sicherer macht er das Fahrzeug nicht!!! Da müssen andere Sachen verbaut werden.
 

Ingo

Mitglied
Ein weiteres Problem lauert in Beschaffung und Service.

Aus China
Ich hatte gerade richtig Stress wegen einem Bluetooth Smartarmband Xiaomi Mi Band 2, sollte man kaum glauben aber mangels CE, wollte man es mir nicht aushändigen und es verschrotten.
Der Beamte hat es mir dann zwar ausgehändigt, aber nur, weil ich ihm was von Original und CE die ich beibringen könnte erzählt habe.

Er hat mich dann gewarnt, irgendwas funkendes GSM, Bluetooth einzuführen, weil nie eine CE beiliegt und bei diesem Preis des GPS Trackers, ist das auch nicht nur Kleingeld.
Wenn Post NL (über die läuft das i.d. Regel) nicht schlampt, dann kommen solche Pakete durch.

Der Service der Firma die auf Amazon vertreibt scheint auch gerade richtig schlecht zu werden, woran das auch immer liegen mag...dort nachzulesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lennor

Mitglied
Wenn sowas im Zoll hängen bleibt ganz einfach nicht annehmen.:cool:
Der Zoll muss es dann nach China zurückschicken. (So einfach dürfen die auch nix verschrotten);)
Dann einfach nochmal neu bestellen oder dem Händler sagen das es nicht angekommen ist, dann schickt der meist eh ein Neues.
Die Chance das es dann beim nächsten Mal durchkommt ist relativ hoch.

Das einzige was man braucht ist Zeit und Geduld. :rolleyes:
 
Oben