Starterbatterie erneuern

brutusania

Mitglied
Ich kenne mich offensichtlich nicht mit Autobatterie aus, aber laut Recherche sind agm Batterien die besseren. Quasi efb+.
Habe ich bei der Recherche doch etwas falsch verstanden?
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Standard Batterie --> EFB Batterie --> AGM Batterie

Deine Recherche ist richtig. Die bessere Qualitätsstufe kannst du immer nehmen, nur nicht umgedreht.
Aber wenn du einige Seiten zurück geht, ist doch das Thema schon x-fach durchgekaut, auch für deinen Diesel.
Warum nimmst du nicht die bereits empfohlenen Batterien?
 

brutusania

Mitglied
Habe alles bereits durch und wollte dem Auto die zweite und quasi letzte Batterie spendieren. AGM hatte da scheinbar keine Nachteile und die paar Euros sind mir auch egal. Ich werde mal genau nachschauen, ob man die reinbekommt, was ich nicht vermute und werde dann berichten.
 

brutusania

Mitglied
Standard Batterie --> EFB Batterie --> AGM Batterie

Deine Recherche ist richtig. Die bessere Qualitätsstufe kannst du immer nehmen, nur nicht umgedreht.
Aber wenn du einige Seiten zurück geht, ist doch das Thema schon x-fach durchgekaut, auch für deinen Diesel.
Warum nimmst du nicht die bereits empfohlenen Batterien?

Ach machen wir es uns einfach bestelle einfach die
Exide EFB 95Ah EL954
ab gehts :)
 

brutusania

Mitglied
Den Stand der Batterie kann man mit Forscan auslesen? Ich habe die nun eingebaut und hatte irgendwie etwas Probleme mit dem Zurücksetzen. Es hat am Ende scheinbar doch geklappt, aber ich würde gerne dies überprüfen. Danke euch
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Ja das geht.
Im Forscan heißt das Alter der Batterie in Tagen BATT_DAY

Siehe hier in den Fotos von Tristan und dort nochmal querlesen.

Screenshot_20211004-220215_OneDrive~2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Tristan

Plus Mitglied
Die Info abzufragen wird Dir wenig nützen, da wohl keiner hier identische Fahrprofile hat... hängt ja auch mit der Standdauer und Nutzung von Verbrauchern zusammen. Meine hat nach ca. 4 Jahren schlapp gemacht. Andere haben von kürzeren, andere von längeren Batterielaufzeiten berichtet.
 

Marderfreund

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
wie lange hat bei euch die Batt. im Neufahrzeug durchgehalten?
Kommt ganz auf die Nutzung an, wie Tristan schon schrieb. Faktoren wie Kurzstrecke, Diesel und Standheizung können durch Tiefentladung die Lebensdauer etwas verkürzen. Der CX5-Akku ist jedoch wesentlich großzügiger bemessen als zu Premacy-Zeiten. Kannst die Spannung am Zigarettenanzünder aber gerne beobachten mit einem Voltmeter.
 

Anhänge

  • zigarettenanzünder.jpg
    zigarettenanzünder.jpg
    9,3 KB · Aufrufe: 19

Blues

Mitglied
LieferzustandGefüllt und geladen, einsatzbereit
Einsatzbereit ist sie, ohne Zweifel. Aber eben nicht optimiert auf ein langes Batterieleben. Übrigens: AGM braucht höhere Stromstärke als eine "Klassische" (CA-) Batterie, 14,7 statt 14,3V. Ich weiß jetzt nicht, was der Regler liefert und ob der sich gfls. automatisch umstellt.
 

HGW ´er

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Guten Tag
Baujahr 09.2013
Zulassung 04.2014
Diesel 150 PS , AWD , Automatik
Noch ist alles okay mit der Batterie .
 

TTU

Mitglied
Hallo,
meine Batterie hat es jetzt auch erwischt nach 7 Jahren,
Hatte schon seit ein paar Wochen immer sporadisch Fehlermeldung "Batteriemanagment überprüfen".
Dachte es liegt an meinem Marderpipser, der wurde daraufhin abgeklemmt. Letzte Woche Ladegerät dran und aufgeladen. Batterie war nach 5 Stunden voll. Gestern hatte ich mir noch einen Säureprüfer besorgt und die Zellen gemessen. Wasser hatte ich letzte Woche schon etwas aufgefüllt.
Die erste und letzte Zelle ist im roten Bereich die restlichen schwanken zwischen gut und geradeso. Die Voltzahl der Batterie wurde gestern Früh (12.5 Volt) und heute Morgen (12,3 Volt) gemessen. Auto wurde in der Zeit nicht bewegt. Er tat sich auch beim anlassen etwas schwer.
Nun ja habe mir die Varta N65 für meinen bestellt, sollte die nächsten Tage ankommen.
Batterien habe ich schon bei allen meinen Autos selbst getauscht, werde es nach Anleitung von Tristan (Danke dafür) auch machen.
Eine Frage habe ich allerdings noch. Den Batteriesensor beim Minuspol schon vor dem abklemmen abziehen oder erst beim wiederanklemmen des Minuspols? Den Sensor kann man einfach abziehen oder braucht man dazu Werkzeug?
Danke nochmal für die tollen Infos.
Grüße TTU
 

Tristan

Plus Mitglied
Ich ziehe den Sensorstecker immer mit Hilfe von nem kleinen Phasenprüfer-Schraubenzieher ab - der hilft mir dabei die Sicherung des Steckers wegzuschieben.

Ich meine, dass ich beim Abklemmen immer den Stromsensor drangelassen habe -nur vorm Anklemmen sollte er ab sein.
 
  • Like
Reaktionen: TTU

Blues

Mitglied
Soweit mir bekannt ist im CX-5 keine AGM, sondern eine EFB Batterie verbaut...
Stimmt, Erstausstattung ist eine EFB-Batterie. Aber es hat ja auch niemand behauptet, daß eine AGM verbaut ist. Wenn ich jedoch recht gelesen habe, wollte sich (einige Posts weiter oben) jemand eine AGM einbauen, unter zustimmenden Kommentaren anderer User.
Das geht natürlich, aber dann sollte man wissen, was man tut - ein wichtiger Punkt dabei sind die unterschiedlichen Ladeströme. Der frühzeitige Tod vieler Batterien beruht ja auf Sulphatierung, und das hängt mit dem Ladezustand zusammen.
 
Oben