Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Muss der Russpartikelfilter irgendwann getauscht werden?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2015
    Erhielt 3 Danke

    Muss der Russpartikelfilter irgendwann getauscht werden?


    Hallo, kurze Frage: Muss der Russpartikelfilter (DPF) eigentlich irgendwann "serienmäßig" lt. Wartungsplan getauscht werden oder ist er "wartungsfrei", sprich muss er im Normalfall nicht getauscht werden?

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2015
    Ort
    Süddeutschland
    Erhielt 512 Danke
    Solange die Regeneration regelmäßig zu Ende geführt wird, ist der DPF wartungsfrei.

    Sollte der Druckverlust zu stark durch Ablagerungen ansteigen (Kurzstrecken mit abgebrochenen Regenerationen) gibt es eine Warnleuchte.
    Sollte diese Auflleuchten kann der fMH diesen noch durch einen definierten Zyklus regenerieren.
    Sprich zu bezahlst dafür, daß in der Werkstatt dein Spritt verbraucht wird ;-)

    Scheitert dies, wird ein neuer DPF fälllig. Das wird dann aber teuer...

  3. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Tobi-HN die folgenden 2 User:


  4. #3
    Benutzer Avatar von Guss
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hamburg
    Erhielt 516 Danke
    Sollte es bei meinem mal so weit sein, das er getauscht werden muss, so würde ich ihn zu fachfirmen einsenden wo dieser speziell gereinigt wird. Kostet ein Bruchteil und ist nahezu gleichwertig zu einem neuen.

    Was sagte mir mein BMW Händler mal - Turbolader und DPF immer generalüberholte oder gereinigte nehmen. Neu sind die viel zu teuer und zu anfällig


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  5. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    30.10.2017
    Ort
    Middle Franconia
    Erhielt 204 Danke

    Spritmonitor.de
    Zitat Zitat von Tobi-HN Beitrag anzeigen
    Solange die Regeneration regelmäßig zu Ende geführt wird, ist der DPF wartungsfrei.
    Naja ganz so einfach ist es nicht. Auch wenn die Regeneration sauber durchläuft bleibt im DPF Asche des verbrannten Ruß drin und irgendwann ist er halt "voll". Normalerweise sollte das aber nicht vor Größenordnung 200.000 km sein.

    Wenn ich mich richtig erinnere schreiben die Zulassungsbehörden vor das der DPF die "durchschnittliche Nutzungsdauer" durchhalten muss, wobei das IIRC als 10 Jahre / 180.000 km definiert ist.

  6. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2015
    Ort
    Süddeutschland
    Erhielt 512 Danke

    Das hindert den DPF aber nicht an seiner Funktion. Dann muss man eben das Abgasrohr öffnen und die Verbrennungsrückstände entfernen...

Ähnliche Themen

  1. Werden Dieselfahrzeuge aus Innenstädten verbannt?
    Von Telanion im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 299
    Letzter Beitrag: 21.02.2019, 11:14
  2. Der Dicke muss zur 1. Inspektion...
    Von Tuvux im Forum Mazda CX-5 Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2017, 07:42
  3. Muss ich mir sorgen machen ?
    Von xxpolskastylexx im Forum Mazda CX-5 Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 21:16
  4. Nach 10 Jahren C4 muss ein neuer her ... CX-5 oder was anderes?
    Von o_ton im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 18.02.2016, 23:58
  5. BCM Rear getauscht
    Von uns-uwe im Forum Mazda CX-5 Elektrik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2015, 09:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •