Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Rillenbildung Bremsscheibe

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2014
    Erhielt 0 Danke

    Unglücklich Rillenbildung Bremsscheibe


    Letztes Jahr im Dezember habe ich mir einen nagelneuen Mazda CX 5 in einem anderen Bundesland gekauft, da es schnell gehen musste. Bin soweit auch zufrieden. Beim Reifenwechsel ist mir aufgefallen, dass die vordere Bremsscheibe links 2 tiefe Rillen hat und dies mit gerade mal ca. 12.000 Kilometer. In den Foren habe jetzt nachgelesen, dass ich nicht der Einzige mit diesem Problem bin. Vor ein paar Tagen war ich kurzentschlossen bei einem Mazdahändler in meiner Nähe und habe diesem den Sachverhalt geschildert und gezeigt. Der hat mich dann einfach abgewimmelt und gesagt, dass er sowas noch nie gehört habe und ich bedenkenlos weiterfahren könne. Da wäre wohl ein Fremdkörper in meine Bremse gelangt. Ich weiß jetzt auch nicht so recht was ich machen soll, nächsten Monat muss ich mir für die 1 Inspektion einen Mazdahändler suchen, hat hier jemand eine Idee wie ich mich weiter vorgehen soll?

  2. #2
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.830 Danke

    Spritmonitor.de
    Bremsscheiben/-trommeln und Bremsbeläge sind grundsätzlich Verschleißteile.

    Üblicherweise unterliegen Verschleißteile nicht der Garantie bzw. Gewährleistung, solange es sich um eine betriebsbedingte Abnutzung handelt (etwas anderes wäre eventuell der Bruch eine Bremsscheibe). Wenn ein Händler dennoch die monierten Teile (kostenfrei) austauscht oder bearbeitet (abdreht), ist es oftmals aus Kulanz und/oder Kundenbindung.

    Da muss man also erstmal ganz zurückhaltend und höflich fragen und nicht gleich mit Forderungen lospoltern (was ich Dir hiermit ausdrücklich nicht unterstelle, aber es gibt da genug solcher Zeitgenossen...)
    Andererseits sind auch einige Händler nicht besonders kundenfreundlich und versuchen, manche Kunden für bl.d zu verkaufen. Damit muss man leben und sich ggf. woanders umschauen, wenn es die Möglichkeit gibt.

    Zum technischen Verständnis sollte man sich mal dieses Poster zu Schadensbildern (von Bosch) ansehen. Bei Rillen / Riefen ist es durchaus nicht abwegig, dass sich kleine Partikel (Splitt, Dreck, Winter-Streumaterial) zwischen Scheibe und Belag mogeln...

    Und dafür kann dann keiner etwas, was einen Garantie-/Gewährleistungs-Anspruch bedingen würde. Das gehört leider zu den Unwägbarkeiten der Betriebsführung eines Fahrzeuges dazu - bei einem mehr, beim anderen weniger.

    Die Riefen/Rillen dürfen eine gewisse Tiefe nicht überschreiten. Laut diesem >>TÜV-Dokument<< sind 0,3mm noch nicht zu beanstanden (vgl. Punkt 2 auf Seite 2)

    Anhand dieser Angaben kannst Du jetzt prüfen, ob es noch im grünen Bereich ist oder ob die Bremsen instandzusetzen sind.

  3. Für diesen Beitrag bedanken sich bei AmiVanFan folgende User:


  4. #3
    Moderator Avatar von AmiVanFan
    Registriert seit
    27.03.2013
    Erhielt 4.830 Danke

    Spritmonitor.de

    PS: hier sind auch einige Infos über Bremsen nachzulesen; zur Riefenbildung auf Seite 35.

    >>Schadensbeurteilung - techn. Informationen<<

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •