Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: elektr. Totalsausfall

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2016
    Ort
    Lkr. Ludwigsburg
    Erhielt 4 Danke

    Frage elektr. Totalsausfall


    Hallo Forum,

    mein CX5 steht nun seit gut zwei Wochen in der Werkstatt.
    Es handelt sich um einen CX-5 Nakama Intense, Bj. 2017, 2.2 Diesel AWD.

    Ich war Samstagnachmittag unterwegs und wollte wieder nach Hause fahren. Als ich ins Auto einstieg blinkten im Armaturenbrett sämtliche Anzeigeleuchten und das Fahrzeug sprang nicht an. -> Mit dem Abschleppwagen in die Werkstatt.

    Angezeigte Fehler im Display: Zugangs- Startsystemfehlfunktion, DPF-Fehlfunktion, AWD-Fehlfunktion, MRCC-Fehlfunktion, SCBS-Fehlfunktion, uvm.

    Der Werkstattmeister hat den Fehler, nachdem nach dem Ab- und Anstecken der Steuergeräte das Fahrzeug ansprang, auf der Probefahrt reproduziert.
    Heute wurde ich vom Händler informiert, dass, nachdem der hauseigene Elektrikspezialist und alle Monteure ratlos waren, jmd. von Mazda Deutschland vor Ort war. Auch dieser wusste adhoc keine Abhilfe und macht sich nun hausintern kundig.

    Über die Suchfunktion konnte ich jetzt nichts passendes finden.
    Hatte einer von euch schon mal einen "ähnlichen" Fehler?


    Einen schönen Abend und unfallfreie Fahrt,
    Jörg

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    14.09.2016
    Erhielt 45 Danke
    Moin!
    Bitte beachte die PN mit vertraulicher Frage und einem entsprechenden Hinweis!!!

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2019
    Ort
    Pfalz
    Erhielt 96 Danke
    Zitat Zitat von hjg48 Beitrag anzeigen
    Moin!
    Bitte beachte die PN mit vertraulicher Frage und einem entsprechenden Hinweis!!!
    Jetzt wird's aber geheimnisvoll hier im Ernst. Wäre schön, wenn das nicht am Ende nur in PNs endet und falls sich der Fehler beheben lässt, die Allgemeinheit davon erfährt

  4. #4
    Benutzer Avatar von kara81
    Registriert seit
    03.11.2018
    Erhielt 16 Danke
    Zitat Zitat von joergne Beitrag anzeigen
    Hallo Forum,

    mein CX5 steht nun seit gut zwei Wochen in der Werkstatt.
    Es handelt sich um einen CX-5 Nakama Intense, Bj. 2017, 2.2 Diesel AWD.

    Ich war Samstagnachmittag unterwegs und wollte wieder nach Hause fahren. Als ich ins Auto einstieg blinkten im Armaturenbrett sämtliche Anzeigeleuchten und das Fahrzeug sprang nicht an. -> Mit dem Abschleppwagen in die Werkstatt.

    Angezeigte Fehler im Display: Zugangs- Startsystemfehlfunktion, DPF-Fehlfunktion, AWD-Fehlfunktion, MRCC-Fehlfunktion, SCBS-Fehlfunktion, uvm.

    Der Werkstattmeister hat den Fehler, nachdem nach dem Ab- und Anstecken der Steuergeräte das Fahrzeug ansprang, auf der Probefahrt reproduziert.
    Heute wurde ich vom Händler informiert, dass, nachdem der hauseigene Elektrikspezialist und alle Monteure ratlos waren, jmd. von Mazda Deutschland vor Ort war. Auch dieser wusste adhoc keine Abhilfe und macht sich nun hausintern kundig.

    Über die Suchfunktion konnte ich jetzt nichts passendes finden.
    Hatte einer von euch schon mal einen "ähnlichen" Fehler?


    Einen schönen Abend und unfallfreie Fahrt,
    Jörg
    Also ich kenne diese Phänomen von meinem BMW damals das hat er immer gemacht wenn du Batterie ziemlich am Ende war. Nachdem ich die Batterie dann geladen hatte funktionierte alles ganz normal.

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  5. Für diesen Beitrag bedanken sich bei kara81 folgende User:


  6. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.2014
    Erhielt 72 Danke
    Hi,

    ich hatte das auch, direkt nach der Auslieferung des Wagens, Batterie war leer !

    Hab bei einem 1 Tag alten Auto ein Starthilfekabel anschliessen müssen !

    Nach regelmäßigem Bewegen trat der Fehler nicht mehr auf, nach den ersten Langstrecken war dann auch Start/Stop funktionstüchtig.

    Ich kann mir aber nicht denken, dass dies bei Dir der Fall ist, wenn ja, würde das ein seltsames Bild auf die Qualität der Mazda Werkstatt und des Mazda Werksingenieurs werfen, so blöd kann eigentlich keiner sein, die Batterispannung kontrolliert man in solchen Fällen zuerst !

    Grüße

  7. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    25.05.2019
    Ort
    Stuttgart
    Erhielt 88 Danke
    Bei so gehäuften "zusammen" auftretenden Fehlern könnte es neben Batterie und Co auch einfach ein Massepunkt sein.

  8. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2019
    Ort
    Pfalz
    Erhielt 96 Danke
    Zitat Zitat von V168330 Beitrag anzeigen
    Hab bei einem 1 Tag alten Auto ein Starthilfekabel anschliessen müssen !
    Hallo!

    Darf man das bei den modernen Batterien und Start/Stop auch noch machen? Mir hatte der Werkstatt-Mensch mal gesagt, dass das bei den neuen Batterien nicht gemacht werden sollte, sondern die mit speziellen Geräten zuerst geladen würden.

    Wie war Deine Erfahrung? Hat die Batterie das problemlos mitgemacht?

  9. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2016
    Ort
    Lkr. Ludwigsburg
    Erhielt 4 Danke
    Bisher nichts Neues von der Front.
    Die Batterie hatte, geprüft vom Abschleppdienst, 12.6 V als der Fehler auftrat.

    Ich gehe mal davon aus, bzw. hoffe, dass die Werkstatt die selbige nochmal geprüft hat und das nicht der Fehler sein sollte.

    Ich halte euch auf dem Laufenden, solange fahr ich eben Fiesta

  10. Für diesen Beitrag bedanken sich bei joergne folgende User:


  11. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.2014
    Erhielt 72 Danke
    Hi,

    die Batterie könnte einfach nur leer oder auch kaputt sein, dann zeigt sie noch 12,6 V, geht aber bei Belastung in die Knie, aber weshalb ? Gibt es im Auto einen "stillen" Verbraucher ? Zieht irgendwas falsch Strom, oder wie schon geschrieben, einen Massepunkt. Da muss man dann feststellen was für den Ladungsverlust/Defekt der Batterie zuständig ist, dass kann sehr schwer sein. Wenn man einfach die Batterie lädt oder tauscht, ist damit der eigentliche Fehler unter Umständen noch nicht behoben. Da ist die nächste kaputte Batterie vorprogrammiert.

    Ich hatte mal einen Firmenwagen, da war andauernd die Batterie leer, Batterie geladen, Batterie getauscht, keine Besserung. Am Ende stellte sich heraus, das beim einstecken des ODB Steckers für die Diagnose bei der Inspektion von den zentralen Steuersystemen und dem Radio Testsignale in alle Richtungen geschickt wurden. Das hätte vor Abziehen des ODB zurückgesetzt werden müssen, wurde vergessen, ergo andauernd Batterie leer !

    @hoerbe : Wie gesagt, am ersten Tag passiert, habe das Auto knapp fünf Jahre gehabt und es hat nie wieder ein Problem mit der Batterie gegeben. Ich habe auch anderen damit schonmal Starthilfe geleistet. Ob man das soll oder nicht ? Ich habe von verschiedenen Werkstätten da die tollsten Erklärungen dafür und dagegen gehört, teilweise Haarsträubender Blödsinn, kommt aber wohl auch genau auf die Art der Batterie an ! Ich für meinen Teil war nur sauer und musste zur Arbeit, also Auto von meiner Frau rangeholt und Go ! Hat nicht geschadet !

    Grüße

  12. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2015
    Ort
    Süddeutschland
    Erhielt 512 Danke

    Mit den Märchen hast du vollkommen recht. Manche wollen dir bezahlte Ladezeit in der Werkstatt oder am besten gleich eine neue Batterie verkaufen. Da das ganze hier im Forum auch immer wieder auftaucht:
    Hier die Erklärung: https://www.cx5-forum.de/f12/start-s...tml#post224803

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 1. Gen. Elektr.Servicenachweis und Radmuttern
    Von Mattias im Forum Mazda CX-5 Felgen & Fahrwerk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2018, 07:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •