Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

Thema: Warum eigentlich ein SUV?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.09.2012
    Erhielt 2 Danke

    Warum eigentlich ein SUV?


    Aus welchen Gründen habt ihr euch für einen SUV entschieden und nicht etwa gleich für einen Jeep oder eine Limousine? Welche Vorteile sehr ihr bei den SUV-Modellen gegenüber anderen PKW-Typen?

    Ich persönlich mag am SUV, dass er Komfort und Flexibilität vereint. Vor allem dass der Look an die Jeeps angelehnt ist, ein bisschen noch das "grobe" von der Straße drin steckt, im Gegensatz zu den aalglatten Sportautos und Familienkutschen oder Limousinen. Und welche Vorzüge sind für euch ausschlaggebend bei der Wahl?

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.09.2012
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Also, der Grund warum ich einen SUV möchte ist ganz ähnlich: Erhöhte Geländegängigkeit bei gutem Fahrkomfort und dabei optisch an die richtigen Geländewagen wie Jeeps angelehnt. Wirkt einfach mehr als so eine schicke kleine Limu.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2012
    Ort
    Worblingen
    Erhielt 113 Danke
    Also für mich war die Entscheidung recht einfach:

    Als alter Sack mit Ü40 will man sich nicht mehr in so was tiefes, wie ne Limousine/Kombi quälen. Des Weiteren: Allrad, Diesel, brauchbarer Kofferaum weil Servicetechniker, Automatik.

    Vor ein paar Jahren hab ich immer gesagt, dass die ganzen Geländewagen verboten gehören, weil ja eh keiner im Gelände fährt. Zwischenzeitlich muss ich meine Meinung doch revidieren und finde das eine praktische Fahrzeugklasse. Wobei Geländewagen ja eher Humbug ist, wir fahren ja einen SUV und da hat ja bekanntlich nicht mal der Name was mit Offroad zu tun

    Greetz Olaf

  4. #4
    Plus Mitglied Avatar von Sunny
    Registriert seit
    29.09.2012
    Ort
    Pfalz
    Erhielt 10.411 Danke
    @mccsmart

    eigentlich bin ich voll bei dir, bloss das mit dem "alten Sack"

    Ich bin auch ü40 und bist dato nur Limos und Sportwagen gefahren. Als der CX5 in die Werbung kahm hab ich mir gedacht, wow, echt schnittig der Typ. Als ich ihn dann Live gesehen hab, hab ich mich in ihn verkuckt.
    Hab früher auch immer gedachet, ein SUV ist ein Opa-Auto, so einer der nur Leute mit Hut und Wackeldackel auf der Ablage fahren !!!!
    Aber der CX5 schlägt für mich da völlig aus der Reihe ..... Ich kaufe meine Wagen mit dem Herzen, nicht immer mit dem Verstand ..... Der CX5 hat mein Herz zum strahlen gebracht, und ausserdem muss ich zugeben, ist es ne tolle Sache bei ü40ern wenn man im stehen einsteigen kann, und nicht so tief fällt, bzw. aus dem Kreuz herausgrabbeln muss.
    Die Probefahrt hast dann alles besiegelt. Ich bewege mich nun auf neuem Gelände und bin gespannt wie sich alles so entwickelt mit der Zeit !!!!!!!

    LG Sunny

  5. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Sunny die folgenden 3 User:


  6. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2012
    Ort
    Worblingen
    Erhielt 113 Danke
    Nicht lachen, aber bei mir war ursprünglich der Freelander 2 auf dem Plan. Hatte vom CX5 gar nix mitgekriegt bis ich zufällig über nen Bericht bei T-Online gestolpert bin. Bin dann zum lokalen Dealer gewackelt und hab den Kofferraum ausgemessen und siehe da, meine Sortimo-Box passt rein. Im Freely ist zwischen den Domen 3 cm weniger Platz im Kofferraum. Da hätte ich basteln müssen. In dem Moment war das Thema gegessen, zumal der Freely gut 10 t€ teurer gewesen wäre, bei wesentlich schlechterer Ausstattung und ca. 3 Liter Mehrverbrauch. Ok...der Prollfaktor ist beim Engländer grösser, aber darauf kam's mir nicht an.

    Allerdings war die Odyssee an eins der gefragtesten Autos Deutschlands ranzukommen ein absoluter Alptraum. Meine Entscheidung fiel Anfang August, und bis September musste das Auto auf dem Hof sein. Spassige Sache sag ich euch. Das Internet ist voll mit virtuellen CX5...die man zu den angegebenen Konditionen bestellen kann (lieferbar irgendwann 2013), oder Vorführer, die frühestens am Jahresende abgabefähig sind...nach zwei Wochen endlosem Telefonieren (inkl. blutigen Ohren) hatte ich dann endlich einen gefunden...gaaanz frisch. Abgeholt am 4. September, seitdem 6500 km runter und zufrieden wie Sau bis auf temporäre Orientierungslosigkeit des TomTom (evtl. Antenne fehlerhaft) und seit ich die Wintergummis drauf habe macht der RVM lustige Sachen. Vorwiegend Geisterautos sehen )
    Naja...von den üblichen Kleinigkeiten wie Parkinson-Spiegel und Haube abgesehen. Das regt mich nicht weiter auf, dass darf beim Service gemacht werden. Ich fahr unter anderem ne 1800er Intruder mit V2-Motor...da erkennst im Rückspiegel nicht mal nen 40-Tonner mit Fernlicht

    Gruss Olaf

  7. Für diesen Beitrag bedanken sich bei mccsmart folgende User:


  8. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.09.2012
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Einfache Antwort: Ob SUV oder nicht, der CX-5 gefällt mir einfach. Die Optik ist super, der Verbrauch ist okay, der Wagen gefällt allgemein. Was für ein Typ das nun ist, kümmert mich wenig und ich würde ihn auch kaufen, wenn's ein Traktor wäre

  9. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Erhielt 2 Danke
    Aufgrund des Aussehens und des erhöhten Einstiegs hauptsächlich.
    Außerdem ist so ein SUV aufgrund der Masse sicherer im Straßenverkehr, als ein Kleinwagen

  10. #8
    Benutzer Avatar von christarus
    Registriert seit
    04.10.2012
    Ort
    Stuhr
    Erhielt 11 Danke
    Ich dachte früher:

    Ein SUV ist immer ein fauler Kompromiss: auf der Straße schlechter als ein sportlicher Kombi und im Gelände schlechter als ein echter Geländewagen.

    Es mag auch heute stimmen, aber wann stößt man mit dem SUV an diese Grenzen, dass man einen „Spezialisten“ braucht? Ein moderner SUV wie der CX-5 kann beides und sieht dabei auch noch spitzenmäßig aus.

    Ich fahre 90% der Strecke auf asphaltierten Straßen und nur 10% Gelände, aber ohne Bodenfreiheit und Allrad könnte ich meinen Job nicht machen.

    Bei mir ist es also eine berufliche Entscheidung gewesen, aber auch privat ist alles in bester Ordnung. Meiner Frau gefällt der Wagen auch!

  11. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    27.10.2012
    Erhielt 17 Danke
    Ich bin dienstlich mal einige Jahre einen Kangoo (um die Jahrtausendwende) gefahren, der ist ja nun nicht unbedingt ein SUV, aber man sitzt doch um einiges höher als in einem normalen PKW (meiner war damals ´n tiefer gelegter Audi 80 Sport).
    Nach der ersten Woche Kangoo bin ich wieder in meine flache Flunder eingestiegen und habe "fast" nichts mehr gesehen (Übersicht).
    Seit dem finde ich die postpubertären Anflügen das andere andere Geschlecht zu überreden zwar manchmal noch ganz nett anzusehen, aber nicht mehr bei mir. Der nächste Wagen war ein "Pampersbomber" (Passat Variant) mit viel Kofferraum, was ich immer noch für wichtig halte. Jetzt wo es SUVs gibt suche ich Übersicht, Stauraum und bequemen Ein- und Ausstieg in einem gefälligen und bezahlbaren Auto. Der CX5 scheint mir da augenblicklich das Optimum am Markt zu sein.
    caspar

  12. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.09.2012
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Ich weiß nicht, vielleicht ist es Einbildung aber mir ist ein SUV einfach deswegen lieber, weil ich mich darin sicherer fühle. Er erweckt für mich einfach den Eindruck sicherer und stabiler zu sein und vermittelt mir auch beim Fahren ein sicheres Gefühl.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •