Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 152

Thema: G-194 Aut. AWD vs. D-184 Aut. AWD

  1. #1
    m@x
    m@x ist offline
    Benutzer
    Registriert seit
    09.03.2014
    Erhielt 21 Danke für 8 Beiträge

    G-194 Aut. AWD vs. D-184 Aut. AWD


    So schnell gehen vier Jahre vorbei und ich stehe vor der Entscheidung, wer meinen 2.2 SKYACTIV-D AWD Aut. Sendo beerben darf. Da ich mit dem CX-5 bisher sehr zufrieden war, steht der, auch mangels (für mich) echter Alternativen, ganz oben auf der Haben-Liste.

    Ich habe mir mal jeweils ein Firmenleasing-Angebot zum G-194 Aut. AWD Sports-Line und D-184 Aut. AWD Sports-Line erstellen lassen. Zu meinem Erstaunen liegen die beiden in der Full-Service-Rate gerade einmal drei Euro auseinander. Da hätte ich den Benziner deutlich besser gesehen, zum einen wegen des aktuellen Diesel-Bashings und zum anderen wegen der normalerweise geringeren Service- und Unterhaltskosten.

    Fahrprofil ist ausgewogen, täglich ca. 50 Kilometer BAB, Landstraße und Stadt. Ein paar Mal im Jahr längere Touren größer 500 Kilometer/Tag. Ab und zu Ausflüge in die Berge (Schwarzwald, Schw. Alpen etc.), kein exzessiver Anhängerbetrieb. Jahresfahrleistung 15-20 tsd. Kilometer.

    Könnt ihr mir freundlicherweise in zwei, drei Schlagworten kurz beschreiben, was für oder gegen das jeweilige Modell sprechen würde? Besten Dank!

    Gruß, M@x
    bis Dezember noch CX-5 Sendo SKYACTIV-D 150, SKYACTIV-Drive, AWD, Purweiß, Technik, Navi, 12/2014

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2018
    Erhielt 302 Danke für 163 Beiträge
    Ich hätte (und habe) den Diesel genommen, weil der aus meiner Sicht, deutlich unangestrengter sich fahren lässt.
    Den Benziner muss man schon orgeln lassen, damit der auch Leistung liefert und das passt meiner Meinung nach nicht zu dem Konzept des Autos.
    Wenn ich Drehzahlorgien veranstalten will, dann setze ich mich in mein anderes (sportliches) Fahrzeug, oder aufs Motorrad. Der SUV muss dagegen souverän und unauffällig voran kommen.

  3. #3
    Benutzer Avatar von Ivocel
    Registriert seit
    01.11.2014
    Ort
    Berlin
    Erhielt 6.005 Danke für 2.732 Beiträge
    Diesel würde ich auch vorziehen wegen dem Drehmoment, das dieser schon von unten heraus hat.
    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z. B. der Relativitätstheorie.

    - Albert Einstein

  4. #4
    m@x
    m@x ist offline
    Benutzer
    Registriert seit
    09.03.2014
    Erhielt 21 Danke für 8 Beiträge
    Danke erst mal für das Feedback.

    Ich finde ja schon die 150 PS meines jetzigen Diesel-CX-5 in den meisten Fällen als ausreichend, den Verbrauch mit Allrad und Automatik von knapp 8 Litern/100 km angemessen. Ich möchte beim nächsten einfach noch etwas mehr Ausstattung und die gibt es nur mit den großen Motoren.

    Beim Diesel „nerven“ mich manchmal die Geräuschkulisse, vor allem beim morgendlichen Kaltstart über die Wintermonate, und die häufigen Regenerationszyklen. Ich vermute mal, dass sich das beim neuen Modell nicht sonderlich ändern wird. Auf der anderen Seite schwärmen hier viele vom 2.5-Liter-Benziner, der sich dank Zylinderabschaltung erstaunlich sparsam bewegen lässt. Da fällt der Verbrauchs- bzw. Kostenvorteil des Diesel jetzt nicht sooo groß aus (ca. 20 Euro / Monat).
    bis Dezember noch CX-5 Sendo SKYACTIV-D 150, SKYACTIV-Drive, AWD, Purweiß, Technik, Navi, 12/2014

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2016
    Erhielt 182 Danke für 78 Beiträge
    Für den Benziner bzw. gegen den Diesel haben für mich gesprochen:
    - nur noch häufige Kurzstrecke, selten lange Fahrten
    - Dieselklackern
    - Regeneration mit erhöhtem Verbrauch
    - Ölverdünnung
    - Keinen Turbo, d.h. für Langzeitnutzer weniger Sorge und Reparatur

    Die Bemerkungen gegen den Benziner:
    - "Den Benziner muss man schon orgeln lassen"
    - "Wenn ich Drehzahlorgien veranstalten will, dann ..."
    verstehe ich nicht. Wenn ich von der Ampel losfahre muß ich nicht "orgeln", sondern fahre halt ganz normal los. Da brauche ich keine Megaleistung. Das machen eigentlich nur Leute, die Ampelrennen fahren wollen und dazu ist der CX-5 eh nicht gemacht. Die Leute sollten sich eher für einen MX-5 entscheiden.
    Mit dem Benziner kann man ganz entspannt fahren. Die Automatik entscheidet sicher und man hat immer genug Leistung. Fürs Überholen auf Landstraßen oder Autobahnauffahren gibts Kickdown oder auch noch die Sporttaste. Mehr brauchs nicht. Ansonsten cruist man hervorragend.
    Seit 01.09.2018: CX-5, G194, Magmarot, weißes Leder, Technikpaket, AHK
    Modell 2018 mit 360°-Kamera und Euro-Norm 6Dtemp.

  6. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Frage Horchpeilung die folgenden 3 User:


  7. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2018
    Erhielt 302 Danke für 163 Beiträge
    Zitat Zitat von m@x Beitrag anzeigen
    Danke erst mal für das Feedback.

    Ich finde ja schon die 150 PS meines jetzigen Diesel-CX-5 in den meisten Fällen als ausreichend, den Verbrauch mit Allrad und Automatik von knapp 8 Litern/100 km angemessen. Ich möchte beim nächsten einfach noch etwas mehr Ausstattung und die gibt es nur mit den großen Motoren.

    Beim Diesel „nerven“ mich manchmal die Geräuschkulisse, vor allem beim morgendlichen Kaltstart über die Wintermonate, und die häufigen Regenerationszyklen. Ich vermute mal, dass sich das beim neuen Modell nicht sonderlich ändern wird. Auf der anderen Seite schwärmen hier viele vom 2.5-Liter-Benziner, der sich dank Zylinderabschaltung erstaunlich sparsam bewegen lässt. Da fällt der Verbrauchs- bzw. Kostenvorteil des Diesel jetzt nicht sooo groß aus (ca. 20 Euro / Monat).
    Die Schwärmereien bezüglich des sehr niedrigen Verbrauchs musst du differenziert betrachten. Es kommt wie immer alles auf die Fahrweise an.
    Die Zylinderabschaltung bei dem Benziner kommt nur dann zustande, wenn der Motor nicht unter Last steht. Sprich kaum Gas geben und nur gleiten lassen. Fährst du viel Landstraße bzw. Autobahn im sehr entspannten Tempo, dann wirst du davon vermutlich profitieren können. Der Punkt ist nur, dass bei dieser Fahrweise auch der Diesel sich deutlich sparsamer als die 8L/100km fahren lässt.

    Ich liege mit meinem 175PS Diesel (+D-Luft) und recht flotter Fahrweise bei ca. 8-8,4L. Sprich ich achte dabei nicht auf den Verbrauch, sondern, dass ich möglichst zügig von A nach B komme und dass es halbwegs Spaß macht. Mein Fahrprofil liegt bei täglich ca. 25km in eine Richtung morgens und Abends wieder zurück. Selbstverständlich zu den besten Rush-Hour Zeiten in Hamburg.

    Seit letzter Woche versuche ich (just for fun) zu ermitteln was der Wagen schluckt, wenn ich den möglichst sparsam fahre, ohne jedoch dabei zu einem Verkehrshindernis zu werden. Aktueller Stand liegt bei 6,4L, Tendenz sinkend.

    Was die größeren Motoren betrifft.. Da hast du sehr oft nicht nur den Vorteil der besseren Ausstattung, sondern, dass du den Motor auch deutlich entspannter und mit niedrigeren Drehzahlen fahren kannst. Klingt zwar absurd, recht oft ist der größere Motor auf der Straße günstiger im Verbrauch, als der kleinere. (Auf Papier sieht es natürlich anders aus)

  8. Für diesen Beitrag bedanken sich bei CX5-HH folgende User:

    m@x

  9. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2018
    Erhielt 302 Danke für 163 Beiträge
    Zitat Zitat von Frage Horchpeilung Beitrag anzeigen
    Für den Benziner bzw. gegen den Diesel haben für mich gesprochen:
    - nur noch häufige Kurzstrecke, selten lange Fahrten
    - Dieselklackern
    - Regeneration mit erhöhtem Verbrauch
    - Ölverdünnung
    - Keinen Turbo, d.h. für Langzeitnutzer weniger Sorge und Reparatur

    Die Bemerkungen gegen den Benziner:
    - "Den Benziner muss man schon orgeln lassen"
    - "Wenn ich Drehzahlorgien veranstalten will, dann ..."
    verstehe ich nicht. Wenn ich von der Ampel losfahre muß ich nicht "orgeln", sondern fahre halt ganz normal los. Da brauche ich keine Megaleistung. Das machen eigentlich nur Leute, die Ampelrennen fahren wollen und dazu ist der CX-5 eh nicht gemacht. Die Leute sollten sich eher für einen MX-5 entscheiden.
    Mit dem Benziner kann man ganz entspannt fahren. Die Automatik entscheidet sicher und man hat immer genug Leistung. Fürs Überholen auf Landstraßen oder Autobahnauffahren gibts Kickdown oder auch noch die Sporttaste. Mehr brauchs nicht. Ansonsten cruist man hervorragend.
    Für schnelles Fahren ist der MX-5 fast genauso wenig geeignet, wie der CX-5. Der liegt zwar gut auf der Straße und macht Spaß in den Kurven, ansonsten zieht der auch keine Wurst vom Teller.

    Zu den restlichen Punkten.. Es müssen keine Ampelrennen sein, halbwegs schnelleres Vorankommen reicht schon um zu merken, dass der Benziner deutlich angestrengt werden muss, um die selbe Fahrweise möglich zu machen.

  10. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2016
    Erhielt 182 Danke für 78 Beiträge
    Was verstehst du unter "halbwegs schnelleres Vorankommen"?
    Bei welcher Situation versagt der Benziner?
    Seit 01.09.2018: CX-5, G194, Magmarot, weißes Leder, Technikpaket, AHK
    Modell 2018 mit 360°-Kamera und Euro-Norm 6Dtemp.

  11. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Frage Horchpeilung folgende User:


  12. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2018
    Erhielt 302 Danke für 163 Beiträge
    Zitat Zitat von Frage Horchpeilung Beitrag anzeigen
    Was verstehst du unter "halbwegs schnelleres Vorankommen"?
    Bei welcher Situation versagt der Benziner?
    Solltest du mal in Hamburg sein, führe ich es dir gerne vor :-) Und nein, ich bin kein Verkehrsrowdy.

    Ich habe an keiner Stelle vom Versagen geschrieben :-)

  13. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2016
    Erhielt 182 Danke für 78 Beiträge

    Ich bin schon in HH gewesen...
    Du kannst es nicht sagen? Na dann ist es offensichtlich nicht sonderlich relevant.
    Seit 01.09.2018: CX-5, G194, Magmarot, weißes Leder, Technikpaket, AHK
    Modell 2018 mit 360°-Kamera und Euro-Norm 6Dtemp.

  14. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Frage Horchpeilung folgende User:


Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •