Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Genauigkeit GPS bei MZD Connect / schlechter Empfang

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2015
    Erhielt 9 Danke

    Genauigkeit GPS bei MZD Connect / schlechter Empfang


    Hallo zusammen,

    ich hatte heute mal wieder ein "tolles" Erlebnis: das Navi wollte mich öfters mal auf/von irgendwelche Landstraßen lotsen obwohl ich auf der Autobahn war. Ich bin zwar aus einem Parkhaus rausgefahren aber dass sich das Navi nach 10 Minuten immer noch nicht einkriegt und eine brauchbare Position anzeigt ist schon zimlich peinlich...

    Bei "GPS Information" wurde 5 (fünf!!!) grüne Balken angezeigt und im unteren Bereich stand "Genauigkeit: Schlecht". Sollten nicht 3 Satelliten reichen um ein Position zu bestimmen?...

    Jetzt Frage ich mich: ist das ein Software-Problem (Software braucht sehr lange um eine Position zu bestimmen) oder ist der GPS-Empfänger schlecht? Kann der GPS-Empfang irgendwie verbessert werden?

    Gruß,
    cx5newbie

    ---
    P.S.: habe MZD Version 56.00.230 drauf.

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2015
    Erhielt 5 Danke
    Genau das habe ich auch wenn ich morgens aus der Tiefgarage fahre. Sechs Satelliten-Signale aber Qualität SCHLECHT. Erst bei 8(!) stimmen die Anzeigen auf der Karte ...

    Ich habe noch die 51er Version darauf

  3. #3
    Balu646
    Gast

    Dop


    Das Phänomen nent sich Dilution of Precision (DOP) 3 Satelitten sind für 2D Positionsbestimmungen und 4 für 3D (inklusive Ortshöhe) erforderlich.
    Stehen die Satelitten "am Himmel" im Winkel zu nah beieinander siehe:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dilution_of_Precision
    Die Umlaufbahnen der GPS-Satelliten
    sind falsche Positionsmessungen angesagt
    Das heißt mehr Satelitten (bis zu 12 gleichzeitig) mit Winkeln von 45° sind immer besser.
    Wenn du aus einem Parkhaus in der Stadt durch Häuserschluchten fährst besteht häufig noch Möglichkeit, das die Signale an Hochhäusern reflektiert werden und dann mit Laufzeitverschiebung aus der falschen Richtung erkannt werden, der Mathematische Supergau. Dem kann nur mit Extrasatelitten begegnet werden (Redundanz) ,das Navi "bemerkt" irgendwann den Fehler und korrigiert die Positionsfehler und häufig auch zu spät
    Sehr teure Navi s (Mehrsensorgeräte) besitzen einen elektronischen Kompass im Auto
    und werten das Tachosignal für Wegstreckenmessung und Blinkerverwendung (für die Absicht) den Navi Anweisungen zu folgen. In Billignavis wird nur das Satelittensignal ausgewertet, was erst seit der Abschaltung der "Selective Availability" im Mai 2000 möglich war, hierbei wurden die Werte absichtlich um 50 -100 M verfälscht was nur Zivile Navis betraf (deswegen auch die teuren "Mehrsensor" - Navis !) , nicht aber Militärische, weiterhin besteht bis heute die Möglichkeit das jederzeit wieder zu verfälschen und sogar zu verschlüsseln, so das es garnicht mehr Zivil nutzbar ist.
    Das ist wiederum einer der Gründe für den Aufbau des Europäischen Galileo Navigations Systems, Die Russen habe übrigens auch ihr eigenes "Glonass" Navigationssystem !

  4. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Balu646 die folgenden 5 User:


Ähnliche Themen

  1. Mangelhafter GPS-Empfang beim FL-Modell
    Von B1volker im Forum Mazda CX-5 Navigation & Hifi
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 12.09.2018, 10:56
  2. Genauigkeit Reifendruckkontrollsystem
    Von Lex im Forum Mazda CX-5 Felgen & Fahrwerk
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.10.2015, 13:54
  3. MZD stürzt ab und schlechter GPS Empfang
    Von matt1982 im Forum Mazda CX-5 Navigation & Hifi
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2015, 08:25
  4. Uni lack schlechter ???
    Von Calle2o15 im Forum Mazda CX-5 Kaufberatung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.03.2015, 08:50
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.02.2015, 08:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •