Alternative gesucht

G

Gelöschtes Mitglied 221

Guest
Hallo zusammen,

ich fahre jetzt seit der Markteinführung einen 165PS Benziner und bin auch soweit zufrieden. Ich möchte aber irgendwie mal wieder etwas neues, am liebsten etwas mit ordentlich "Wumms" :)
Ich habe mir die üblichen Verdächtigen angeschaut, Q5, X5, Cayenne, Tuareg, usw. Alles ganz nett, aber die Unterhaltskosten sind mir einfach zu hoch, weil ich mindestens 25.000 km im Jahr fahre.
Dann habe ich eine echte Alternative gefunden: Den Mazda CX-5 :) Ich habe gehört, hier kennt man sich damit aus.

Im Ernst: Ich liebäugele damit, meinen Benziner gegen den großen Diesel mit Vollausstattung einzutauschen. Da das Facelift in den Startlöchern steht, sollte man doch ein Schnäppchen machen können.

Gruß, Pistensau
 

siggi

Mitglied
Nimm lieber nen 150 ps Diesel
Glaube Sendo und Technik Paket ist auch nahezu voll ausgestattet...
Und dann guckste hier mal im Chiptuning Thread nach ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 221

Guest
Neu sollte er schon sein, alt habe ich selber. :)
150PS kommt mir nicht in die Tüte, Chiptuning schon gar nicht.
Wenn ich tausche, dann den Sportsine mit allem, am liebsten Automatik.
Ich habe jetzt den Centerline mit allen Paketen, eine kleine Steigerung sollte schon sein.

Gruß, Pistensau
 

siggi

Mitglied
Lies es dir erstmal durch bevor du so sprichst und schreib mal den bigi an...
Der 150ps Diesel ist nur ein elektronisch kastrierter 175ps Diesel...diese sperre lässt sich einfach heraus nehmen...
 

AmiVanFan

Moderator
Teammitglied
... kommt mir nicht in die Tüte, Chiptuning schon gar nicht.
Das sollte man dann akzeptieren.

@Pistensau
der 175PS-Sportsline-Diesel mit Automatik ist für mich voll zufrieden stellend, da machst Du bestimmt nichts verkehrt (bis auf die USB-Problematik). Ich wollte den damals (Anfang 2012) mit Rückfahrkamera, da kam nur der Sportsline in Frage. Die DIY-Lösungen wurden erst viel später entwickelt...
 
Zuletzt bearbeitet:

CX5ler

Mitglied
Lies es dir erstmal durch bevor du so sprichst und schreib mal den bigi an...
Der 150ps Diesel ist nur ein elektronisch kastrierter 175ps Diesel...diese sperre lässt sich einfach heraus nehmen...

Was für eine Erkenntnis.......ist das nicht bei vielen Herstellern so.
BMW baut auch nicht für jedes Modell einen eigenen Motor und hat den 2 l Diesel mit noch mehr Leistungsstufen im Programm.
Trotzdem ist das nicht unbedingt der cleverste Vorschlag.
Wenn sie die Veränderung nicht auslesen können, was sie ganz sicher können, können sie es hier nachlesen..........im Garantie Fall ist dann die Heulerei groß.

Wenn man sich die schwächere Variante kauft, nicht zufrieden ist, es einfach in den Fingern juckt, oder doch irgendwann das Kind im Manne siegt ist das ja okay.
Aber von vornherein die schwächere Motorisierung zu wählen, nur um ein paar Kröten zu sparen und um ihn gleich auf den stärkeren Leistungsstand zu pimpen, das halte ich zumindest als Empfehlung doch für etwas fragwürdig.
 

bigi1983

Moderator
Teammitglied
Ich finde auch, dass Chiptuning nicht das richtige Kaufargument ist wenn es um Neuwagen geht. Es ist nicht jeder bereit so was durchführen und die wenigstens machen es während der Garantiezeit.

Wenn es um Gebrauchtwagen (von Privat) geht wo die Herstellergarantie abgelaufen ist, dann kann man es sich tatsächlich überlegen.


Gruß,
BIGI
 

BestKlaus

Mitglied
Ich kann ebenfalls der Sportsline empfehlen.
Es ist auch die einzige Ausführung wo es auch Schiebedach gibt, falls in die Frage kommt.
Ich bin voll zufrieden, bis auf die USB Problematik, die seit einige tage ebenfalls beigelegt ist.
Ich wäre vorsichtig mit Änderungen, die die Garantie beeinträchtigen könnten.
 

siggi

Mitglied
ist jedem selbst überlassen...wollte nur den Vorschlag machen damit es hinterher nicht heißt warum hat keiner was gesagt :D
wie die Leute darüber denken weiß man ja nicht...ich hätte es z.Bsp. so gemacht...
es zwingt ja einen niemand dazu...ich hab mich auf jeden Fall geärgert dass ich nicht den "kleinen" genommen habe...dass sind immerhin nicht nur "ein Paar Kröten" sondern mehrere Tausend €
egal wie...du wirst auf jeden Fall deine Freude haben :)
 

19Andi73

Mitglied
Ich gebe siggi Recht, in meinem Fall wahren das mehrere tausender. Es ging mir aber bei der Wahl nicht nur ums Geld. Die Paket Politik der Hersteller ist zum ko..n.:mad: da werden manche Sachen die man gern möchte (die Hersteller spekulieren darauf) mit in die teure Pakete integriert und du bezahlst unnötiges Zeug das du nicht brauchst oder willst.:( Ein 150PS kaufen und ihm die Eier wieder zurück zugeben finde ich nicht unbedingt schlecht.;) Es ist, wie siggi schon gesagt hat, eine Möglichkeit und ist jedem selbst überlassen ob er das für sinnvoll, gut oder sonnst wie findet.:p Die 175PS Version zu kaufen ist nur die legalere Lösung.;)

Gruß, 19Andi73.

PS: Manchmal ist die Abstimmung vom Tuner einfach die bessere und das kennen hier im Forum einige. Wenn ihr wisst was ich meine.:p;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 221

Guest
Da ich neu kaufen möchte, ist Chiptuning für mich keine Alternative. Einerseits wegen der Garantie, andererseits wegen des Versicherungsschutzes.
Aus dem Bastelalter bin ich einfach raus. Da mir der CX-5 aber gut gefällt und ich einfach noch keine echte Alternative gefunden habe, erwäge ich den Tausch. Ich muss mal ein paar Händler interviewen.

Gruß, Pistensau
 
G

Gelöschtes Mitglied 221

Guest
Ich wollte den Thread nochmal aufwärmen. Ich hatte letztens Gelegenheit den 175PS Sportsline Automatik mal etwas länger zu fahren. Irgendwie habe ich das Gefühl gehabt, dass das schöne Drehmoment in der Automatik verpufft. Der Wagen hatte kaum mehr gefühltes Drehmoment als mein Benziner mit Schaltgetriebe. Dafür pendelte sich der Verbrauch laut BC im Stadtverkehr um die 9l ein, da braucht mein Benziner 7-8. Das ist schon ordentlich viel, da rechnet sich der Diesel ja nie gegenüber dem Benziner.
Bleibt der Spaßfaktor: Der hielt sich aber zumindest bei dem von mir gefahrenen Exemplar arg in Grenzen. Ich glaube, ich muss mal den Schalter fahren. Unsere Firmen VW's mit DSG haben mit 105 PS mehr gefühlten Bumms als der CX-5 175PS Automatik.

Gruß, die Pistensau
 

Itzak

Mitglied
Und genau deshalb hab ich den Schalter genommen. Fahre dienstlich auch DSG mit den 105 und 140PS Passats, da geht gefühlt deutlich mehr.
Hatte den 175PS CX-5 auch mit AT gefahren, fand ich nicht so doll...

Grüße
 

Jochy65

Mitglied
Hallo, dien zwei letzten Beitäge kann ich nicht zu stimmen, von wegen dem Bums. Ich fahre auch den 175PS Diesel mit Automatic. Ist dies nicht ein Mekern auf hohen Nevo? Ich habe jeder Zeit ein super Drehmoment zur Verfügung, einfach in jeder Geschwindigkeit, einfach das Gasbedal durchdrücken und ab geht die Post. Natürlich ist der CX 5 nicht der Wagen der immer wieder auf der linken Seite auf der Autobahn mit 200kmh getreten wird, er ist ein SUV und ist ein guter Reisewagen. Jochy65
 

CX5neu

Mitglied
Die Autobild -Allrad war beim Anhängertest mit 2 Tonnen, begeistert von der Kraft des 175 PS Diesel-Automatik!! Vorbildlich! "Geht Leistungsmäßig in den 6 Zylinderbereich hinein". So Auto-Bild!!! Sicher geht gegenüber dem Schalter Leistung verloren. Wir sind begeistert. Streßfreies fahren mit der Automatik! 8 Liter plus minus Verbrauch! Man gönnt sich ja sonst nichts!
Den CX5 mit einem Passat 105PS DSG zu vergleichen, ist ja wohl lächerlich!! Da hat einen "das Gefühl" wohl im Stich gelassen!
 
Zuletzt bearbeitet:

maxsh

Mitglied
Dublette ...

Hi Pistensau,

bin lustigerweise in der gleichen Situation wie Du (gewesen). Habe den 165 PS FWD seit 2012 und bekam Lust auf mehr. Außerdem war der Benziner eine Fehlorder meines Händlers, den ich seinerzeit "zähneknirschend" genommen habe. Bin zwar grds. sehr zufrieden, aber der Diesel-Bums fehlt dann doch. Also habe ich den 175 PS Schalter geordert als FL, da es die Sportsline jetzt auch ohne Lederzwang gibt.
Mein letztes Problem bleibt nur noch, in 1-2 Monaten den FWD einigermaßen gut zu verkaufen. Bin mal gespannt, wie der CX-5 am Gebrauchtmarkt geht ...
 

Tsmgn

Mitglied
Und genau deshalb hab ich den Schalter genommen. Fahre dienstlich auch DSG mit den 105 und 140PS Passats, da geht gefühlt deutlich mehr.
Hatte den 175PS CX-5 auch mit AT gefahren, fand ich nicht so doll...

Grüße

Ich fahre zur Zeit auch noch einen aus dem VW Lager mit DSG. Sicher kommt die Mazda Automatik nicht an die Schnelligkeit eines DSG ran, aber für mich ging die Fahrt mit dem Vorführwagen voll in Ordnung. Freue mich schon auf meinen Neuen. Jedenfalls stimmt das Preis- Leistungsverhältnis.
 

klenurq4

Mitglied
Aus meiner Erfahrung und Sicht läuft es bei der Entscheidung AT vs. Handschalter beim CX-5 darauf raus, ob man eher Komfort und Bequemlichkeit will - und dafür bereit ist beim Temperament und Verbrauch Abstriche zu machen - oder den Schmackes der großen Diesel-Variante mehr spüren will und dafür selbst zum Schalthebel zu greifen bereit ist.

Bei manchem spielt auch einfach das Fahrprofil eine Rolle: Ich pers. fahre Handschaltung gern, aber wenn man oft Stop-und-Go-Abschnitte oder tägl. Staus zu bewältigen hat, ist eine AT auf Dauer einfach nervenschonender, entspannter und sinnvoller .

Die Automatik ist gut und passt m.E. gut zum Charakter des CX-5 - ist ja keine Rennsemmel -, aber wenn man sich heute eine 6-Gang-Wandler-AT kauft und das Auto fünf bis zehn Jahre fahren will, dann ist der Abstand zu einer BMW 8-Gang oder dem VW-DSG technologisch (!) schon heute riesig.

Ich hätte gern die AT, weil bequemer und passend zum Charakter des Autos, aber ich werde den Schalter nehmen, weil ich eben nicht bereit bin, Mehrverbrauch und Technologie-Abstand auch noch mit einem saftigen Mehrpreis bezahlen zu müssen. Ich bin Privatkäufer und werde das Auto nicht bloß drei Jahre fahren - wenn ich wüsste, dass ich das Auto in drei Jahren wieder abgegeben würde, sähe meine Wahl aber anders aus.
 
Oben