FL - keine Radarwarnung?

chironex

Mitglied
Moin,

mir ist heute mal aufgefallen das trotz aktivierter Funktion das Navi bei meinem FL nicht vor Radar warnt...ist das nur bei mir so? Oder hab ich was nicht richtig eingestellt?

Hat wer eine Idee? :confused:

Danke und Gruß

Chris
 

Siutsch

Mitglied
Das ganze in in Dt. nicht erlaubt, die aktuelle SW hält sich hier also (leider für uns) an die gesetzlichen Vorgaben.

Bei TomTom wird das wohl nicht so eng gesehen.

Leider gibt es bisher, trotz einigen Versuchen, wohl noch keine Möglichkeit dies beim FL irgendwie "hinzufummeln", was nicht ist, kann aber nat. noch werden.

Einige behelfen sich hier mit einer entsprechenden App auf'm Smartphone, die nebenbei mit läuft.
 

Der Inschenör

Mitglied
Moin Moin.

Wobei der Hack auch nur die halbe Miete ist, da damit nur die festinstallierten Blitzer abgedeckt sind. Auf die mobilen Messstellen (ala TomTom Live-Dienste) muss man weiter verzichten.:mad:

Das ganze in in Dt. nicht erlaubt, ...

Ganz so eindeutig ist die Situation dann doch nicht, auch wenn einige es gerne hätten. Zurzeit streiten sich die juristischen Geister noch über die Auslegung des Paragraphen in der StVO. TomTom biete die Live-Dienst mit Sicherheitswarnungen (Radarwarner) z.B. weiterhin an.

Gruß
Stefan
 

Der Inschenör

Mitglied

Off-Topic:
Moin Moin.

Ja, die Urteile sind bekannt.

Ob die Richter damit allerdings im Sinne des vom Verordnungsgeber Gewollten entschieden haben, bleibt fraglich. Als der Paragraph in die StVO aufgenommen wurde, waren Mobiltelefone oder Navigationsgeräte mit Blitzer-Apps noch nicht erfunden. Dem Verordnungsgeber ging es um Geräte, die Radarstrahlen o. ä. erkennen, anzeigen und / oder stören. Also um ein technisches Gerät das, wie es die StVO formuliert, "dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören". Ob ein Handy oder Navi im Sinne der Verordnung dazu bestimmt sind, bleibt fraglich. Sie können das mit den entsprechenden Apps auch, unbestritten - aber eben nur "auch".

Ferner erkennen das Handy oder Navi die Verkehrsüberwachungsmaßnahme ja nicht (technisch), sie geben nur von Menschen übermittelte Informationen über den Standort weiter. Eine Warnung anderer vor Verkehrsüberwachungsmaßnahmen (z. B. per Handzeichen oder Radiodurchsage) ist aber zulässig. Warum soll dann die "persönliche" Warnung unter Nutzung neuer Medien unzulässig sein?

Ich würde sagen, da sind mal wieder "Gesetzeslücken" durch persönliche Meinungen und Ansichten von Richtern geschlossen worden. Da hat leider der falsche Richter zur falschen Zeit aus seinem Elfenbeinturm geguckt.:mad:

Jetzt ist das Urteil natürlich erst Mal auf dem Markt. Leider werden sich zukünftig viele Richter anhängen. Mal sehen, ob der Verordnungsgeber den Paragraphen mal überarbeitet und wie er danach aussieht.

Gruß
Stefan
 

ElGrecco

Mitglied
Bei mir (vFL) funktioniert es sei einigen Wochen nicht mehr...

Mazdas Kommentar: Die eingebaute SIM Karte wird nicht so priorisiert in der Hierarchie der Arten von SIM-Karten (gibt es das überhaupt?). Daher funktioniert es vielleicht nur teilweise...

Vielleicht hat jemand eine Idee was das sein könnte oder gar einen guten Draht zu TomTom?

Bin ratlos...
 

ElGrecco

Mitglied
Ja, alles ganz normal im August verlängert. Bis Mitte Oktober lief es auch einwandfrei, dann war ich in München und seit dem nichts mehr...
 
T

Tomatin

Guest
Ja, alles ganz normal im August verlängert. Bis Mitte Oktober lief es auch einwandfrei, dann war ich in München und seit dem nichts mehr...

Ruf mal bei Tomtom an, bei mir war das auch mal beim mobilen Navi so, dass nach einer Verlängerung es urplötzlich nicht mehr ging. Die Dame am Telefon meinte damals dass dies schon mal vorkommen kann.
 
Oben