Einspritzsystem entlüften nach Injektor ziehen, aber wie richtig??

pitty

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Achso, fast vergessen, da ich ja viel mit FORSCAN mache, hat jemand Tip´s für mich welche Daten i ch mir permanent anzeigen lassen sollte im Dashboard und welche ich unbedingt kontrollieren muss, sollte!? Evtl. TIM_GL oder ein anderer von euch der sich GUT mit FORSCAN auskennt??? :):):)
 
Zuletzt bearbeitet:

pitty

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
so, eine etwas längere Probefahrt bis zur Tanke (15km) und zurück einwandfrei überstanden. Öldruck liegt im Leerlauf bei ca 170-180PSi, wenn OIL_P_DUTY. schaltet springt er auf über 300...wenn das Öl richtig heiß ist (ca 85°C) sackt der Öldruck im Leerlauf runter bis 160-170PSi, springt jedoch beim Gasgeben wieder auf 300 und mehr. Das war vorher gaaaaaaanz anders...Nur hab ich noch keinen Plan bisher was OIL_P_Duty ist bzw wie es gebildet wird.
Abgasseitig kann ich nichts feststellen was mich beunruhigen würde. Welche Parameter wären denn da interessant mit aufs Dashboard zu bringen?
Klaus
 

pitty

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
moin, heute nur noch eine kurze Frage. Also, nach der ganzen Aktion bin ich erstmal zufrieden. Der Motor läuft rund, Öl ist auch noch sauber und riecht nach Öl und nicht nach Diesel. Die Injektoren scheinen also dicht zu sein.
Nun meine Frage(n): Der Öldruck fängt bei immer heisser werdendem Öl etwas um die 30PSI hin und her zu springen, wohl bemerkt im Leerlauf..sobald ich Gas gebe, so ab 1500/1600Umin steht der Druck einigermaßen still. Ist das normal so? Hatte schon befürchtet es ist etwas undicht, aber nach nochmaliger Inspektion von Ventildeckel und Ölwanne ist alles dicht. Hmmm
Und zweite Frage: bei fast jedem Anlassen springt die Drehzahl erstmal für ca 20sec auf ca 1600Umin und fällt danach in normale Leerlaufdrehzahlö ab. Was bedeutet das? Ist das normal so? Ich muss Mittwoch nun endlich zum TÜV, da sollte alles in Ordnung sein.
Danke Leute!!!
 

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Das mit der Drehzahl ist normal ,hat meiner auch gemacht. Wenn ich mich richtig erinnere, hat das mit der Erwärmung des DPF zu tun um Ihn schnell zum arbeiten zu bringen.
Zum Öldruck kann ich nur sagen ,das der über ein Ventil auf der Rückseite des Motors geregelt wird. Sobald du Gas gibst und Ladedruck aufgebaut wird ging der Öldruck bei meinem CX 5 auf 3,5 bar hoch.
 

pitty

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Jo, also das mit der Drehzahl wäre also erklärt. Das mit dem springenden Öldruck jedoch noch nicht. Wenn ich Gas gebe dann habe ich auch so um die 330-350psi...Nur im Leerlauf springt der Druck so zwischen 150-170psi...wohl gemerkt wenn das Öl heiß ist, also über 75°...Alles angezeigt mit forscan dashboard
 

Tobi-HN

Mitglied
Wenn ich Gas gebe dann habe ich auch so um die 330-350psi...Nur im Leerlauf springt der Druck so zwischen 150-170psi...
psi als Einheit scheint schon mal falsch zu sein. 350 psi sind 24 bar.
Vermutlich meinst du kPa.
Je nachdem wie genau der Sensor ist, schwankt dein Druck also zwischen 1,5 und 1,7 bar. Der Mittelwert sind 1,6bar.
Rechnerisch könnte er zwischen 1,54 und 1,66 schwanken. Wird durch Forscan überhaupt eine zweite Nachkommastelle ausgegeben oder bereits hier gerundet?
Da würde ich mir mal keine Sorgen machen...
 

pitty

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Ja, du hast natürlich recht, kPa meinte ich.. Und ja forscan zeigt nur eine Nachkomma Stelle an, also 150. -170. kPa...
 

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Den Öldruck hatte ich auch, da war nach 13 000 km mein Öl verschlissen.
 

Anhänge

  • 20221005_204859.jpg
    20221005_204859.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 11

pitty

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Ich hab erst vor 100km Ölsieb und Öl gewechselt, dazu Nockenwelle und kipphebel... Also am verschlissenen Öl kanns nicht liegen... Evtl hat ja der Öldruck sensor einen weg da ich ja extrem viel Ölkohle hatte... Siehe Fotos am Anfang.
 

pitty

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Ja danke, mir geht es aber primär um diese Schwankungen im Leerlauf... Zwischen 150,160-170,175kPa...Wenn das Öl heißer wird... Es muss doch einen Grund dafür geben... Oder schwankt der immer, bei jedem??
 

Zebolon cx 5

Mitglied
🤔 das ist aber von der Viskosität her mineralisch, da gehört doch entweder 0W30 oder 5W30 rein, mir fällt halt bei meinem Spider auf wenn der richtig heiß ist flackert auch hin und wieder die Öldruckkontrollleuchte.
 

pitty

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Ja das war am anfang der dragödie bei mir auch so ähnlich, bis dann immer wieder Öldruck Warnung kam, siehe am anfang, ölsieb total zu, grund injektor 1 und auslass Nockenwelle total eingeschliffen, jetzt ist alles gut, der Öldruck passt, auch wenn das Öl heiß ist... Aber wie gesagt, im Leerlauf und nur dann.. Schwankt der etwas hin und her...Würde halt gerne wissen ob das normal ist oder wenn nicht was der Grund sein könnte.
 

pitty

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
krzes Fazit...nachdem ich auch noch die Spurstangenköpfe und Traggelenke gewechselt hatte..(Gummis waren durch) vorgestern beim TUV AU und HU OHNE MÄNGEL bestanden. Jetzt kann der endlich auf den Markt und weggehen. Hat einer evtl. einen CX-5 Benziner zu verkaufen?? (Grund: ich bin Ruheständler und fahre keine 100km i n der Woche mit dem Auto, also Diuesel dann ein NOGO) Klaus
 

pitty

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
🤔 das ist aber von der Viskosität her mineralisch, da gehört doch entweder 0W30 oder 5W30 rein, mir fällt halt bei meinem Spider auf wenn der richtig heiß ist flackert auch hin und wieder die Öldruckkontrollleuchte.
echt? mir wurde bei Mazda gesagt 15W30 ist ok. GUT dann werde ich mal 5W30 testen wenns soweit ist und ich das Teil noch habe. ;)
 

Zebolon cx 5

Mitglied
hatte ich ja unter #35 schon erwähnt, und auch geschrieben das 15W30 eher mineralisch ist, statt synthetisch.
Alte Motoren brauchen ab 15W das dünne 0W oder 5W mögen die nicht, die fangen dann an undicht zu werden, anders herum ist das Öl für moderne Motoren zu dick.
 
Oben