Falsches Öl?

Iceland46

Mitglied
Motor
2.2 D AWD
Hi Leute,

hab ja erst seit ein paar Kilometern meinen 6er Mazda (2.2, 150ps, Bj. 2017).
Händler hat nochmal Service gemacht, nun ist am Shell Ölzettel Shell Rimula R6 LME 5W30 angekreuzt.
Frage nun an die Ölprofis, komplett verkehrt?
Händler hat seine eigene Werkstatt dabei und handelt eher mit Fahrzeugen aus Deutscher Produktion, wird wohl Fassöl sein und überall reinkommen?

Danke!
 

Zebolon cx 5

Mitglied
die Viskosität passt und schlecht ist das Öl laut Beschreibung auch nicht.

 

hjg48

Mitglied
die Viskosität passt und schlecht ist das Öl laut Beschreibung auch nicht.

Moin Zebelon cx 5,
sorry, ja aber es schmiert zwar, aber ist nicht die Spezifikation für einen Mazda Skyaktiv-D 2.2 Motor mit DPF.

Bitte guckste:
Shell LubeMatch | Shell Germany

Diese zwar allerwelts aber nicht Fach-WS sollte das befüllte Öl gegen eines mit erforderlicher Spezifikation ersetzen!
 
Zuletzt bearbeitet:

HolgiHSK

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Das was du bekommen hast ist ein Nutzfahrzeugöl.
Shell Rimula R6.jpg
Warst du in einer LKW Werkstatt?
Würde ich auch nicht im Fahrzeug belassen. War kein Mazda Händler, der dir das eingefüllt hat, oder?
Sofern du noch Garantie o.ä. bei dem Mazda 6 hast auf alle Fälle tauschen lassen. und Ein ÖL einfüllen lassen, dass im Link von @hjg48 aufgeführt ist, oder halt das passende Mazda Öl.

Das Datenblatt zum Öl
 

Iceland46

Mitglied
Motor
2.2 D AWD
Das hab ich auch gesehen zwecks Nutzfahrzeuge, ist keine LKW Werkstatt, haben eigentlich nur neuere PKW, werd mal mit dem Händler Kontakt aufnehmen.
Dachte mir das da die Spezifikationen vielleicht etwas anders benannt sind weil für Nutzfahrzeuge....
 

HolgiHSK

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Kann nicht sagen, ob sich die Öle für LKW sich anderes auf die Partikelfilter beim PKW und andere Komponenten auswirken.
Muss nicht sein, aber beim LKW wird die Abgasbehandlung anders ausgelegt sein.
 

Finski

Plus Mitglied
Hier ist ganz klar definiert welches Öl beim Diesel zu verwenden ist, wichtig dabei ist die Einhaltung der ACAE C3 Spezifikuration, im Fall des Diesels ist es "C3".
Ich würde in deinem Fall auf den Austausch auf ein Öl der entsprechenden Spezifikatin bestehen.
Da es sich nicht um einen Mazda Händler handelt würde ich alle Hürden im Falle einer Kulanz, in deinem Fall eher unwahrscheinlich, aus dem Wege räumen.
1640702822861.png
 

Iceland46

Mitglied
Motor
2.2 D AWD
So Leute, gerade mit dem Händler Kontakt aufgenommen, Ölzettel ist wohl falsch. Normal wird bei ihm immer Castrol verwendet, hat aber keines mit Mazda Freigabe gehabt und extra ein Shell bestellt, hat auch C3 erwähnt, sicher kein Öl für Nutzfahrzeuge. Hab ihm um die genauen Angaben gebeten für einen Liter Reserve Öl. Die Infos sollte ich ihm Laufe der Woche bekommen. Da der Ölzettel rein für Nutzfahrzeug Öle ist, wird vermutlich nur der Mechaniker seinen Haken am 5w30 gemacht haben und passt.

Sieht so aus als hätte ich umsonst Staub aufgewirbelt...😊
 

Marderfreund

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
> Bj 2017
Interessanter wird der Fall erst bei Motorproblemen und Mazda-Kulanz.
Was auf dem Öl-Zettel steht und was echt eingefüllt wurde, kann auch verschieden sein? Jetzt würde ich mal vorsorglich den Ölstab ziehen und nachsehen ob der Ölstand stimmt und wie sich das Öl zwischen Daumen und Zeigefinger verreibt. Falls es schon leicht sandig ist, sollte man es auf jeden Fall wechseln.
 

Iceland46

Mitglied
Motor
2.2 D AWD
Auto ist Erstzulassung 09.2017, also Garantie eigentlich vorbei. Weiter betreuen sollte das Auto mein Cousin, der ist KFZ Meister, hat bei Mazda gelernt und inzwischen seine eigene freie Werkstatt. Mazda hat er zwar nicht mehr so oft, ist eher bei Nissan daheim, aber dafür für seine Zuverlässig und saubere Arbeit bekannt. Steuerketten hat er auch schon einige getauscht. Diese Woche steht noch ein Termin bei Fischly an samt Rennversion saubere Luft am Programm, dann hoffe ich eigentlich das Ruhe ist für ordentlich Kilometer.

PS: Warum sollte das Öl sandig sein?
 

Marderfreund

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
>PS: Warum sollte das Öl sandig sein?
Es gab einige faule Verkäufer-Tricks. Einer davon ist, bei ölfressenden VW-Motoren schnell noch sauberes, dickes Öl einfüllen. Andererseits wird man beim Diesel schon nach wenigen Kilometern kein goldgelbes Öl mehr sehen. Wenn es allerdings schon sandig zwischen den Fingern ist, wird es kaum frisch sein, sondern nur nachgefüllt? Bei Mazdas hatte ich bisher allerdings nie Ölverluste bis zur nächsten Durchsicht.
 

rheingeist

Mitglied
Es ist eigentlich egal ob, wenn, man schlechtes Öl fährt. Merken tut man es nicht und sehen nur wenn man da nach sucht und das nach über zisch tausend Kilometer.
Mann ist so , wann will fürs Auto nur das beste mit regelmäßigen Wartung. Aber selber geht man nicht regl. zum Doc und lässt sich durchschmecken.
Mit dem Öl ist immer eine Glaubensfrage.!!
 
Oben