1. Generation Facelift Noise Cancelation & Bose Lautsprecher Reparatur

EvilRoadRunner

Mitglied
Hi liebe Mazda CX-5 Fangemeinde!

Seit einigen Tagen hatte ich das Problem das beim Musikhören mit etwas Bass, die Bose Lautsprecher vorne mega das Scheppern angefangen haben.
Klang wie wenn etwas lose irgendwo dagegen vibriert.

Also habe ich beschlossen die vorderen Türpappen abzubauen und mir die Lautsprecher genauer anzuschauen.

Und wenn ich sowieso mir schon die Mühe mache, kann ich auch gleich ordentlich dämmen! Habe mir vorher entsprechend Dämmmaterial vesorgt

Wie es der Zufall will, sind mir beim demontieren insgesamt 6 Plastikclipse abgebrochen. Zum Glück hab ich mir vorsichtshalber ein großes Set an Plastikclipsen im Vorfeld bestellt.
Daher war ich regelrecht entspannt und waren entsprechend schnell ersetzt.

Aber was für mich nicht so einfach reparabel war, was mich auch ärgert, ist das die Halteschiene in der Höhe der Scheibe auf der Beifahrerseite an zwei stellen angebrochen ist. Hier war ich wohl zu grob. Dafür ist mir nur ein Plastikclips kaputt gegangen.
Auf der Fahreseite hat die Schiene gehalten, aber dafür 5 Plastikclipse kaputt.
Die Schiene ist leider aus Plastik 😪

Dann ging es an die BOSE Lautsprecher.
Diese sind jeweils mit 4 Kreuzschraubem befestigt, und zusätzlich wurden diese in die Halterung verklebt.
Also Schrauben raus und dann bin ich ganz vorsichtig mit einem Schlitzschraubenzieher an den Rand und hab an 4 Stellen den Lautsprecher 🔈 herausgelöst.

Und dann sah ich auch schon das Übel der merkwürdigen Geräuschkulisse!
Auf der Rückseite des Lautsprechers hat sich ein Gummimembran vom Lautsprecher-Gehäuse an der ein oder anderen Stelle gelöst.
Beim Musik abspielen hat dieser ordentlich mitgeschwungen und hat ordentlich gegen das Metallgehäuse geschlagen.
Dieser Gummimembran ist von Werk mit doppelseitigen Klebeband an das Metallgehäuse geklebt. Aber dadurch das das Metallgehäuse genau an dieser Stelle angefangen hat zu rosten, hat der Kleber sich natürlich gelöst.

Und nun die Frage, warum rostet es an einem Lautsprecher?

Mazda lässt den Lautsprecher ungeschützt in die Tür reinragen wo die Scheibe hoch und runter fährt.
Das bedeutet auch, das wenn die Scheibendichtung nicht mehr 100% dicht ist, oder die Scheibe nass eingefahren wird, Feuchtigkeit auch an den Lautsprecher kommt.

Das Metallgehäuse ist zwar lackiert, aber anscheinend hab ich Lautsprecher von Bose drin, die nicht ordentlich oder zu dünn lackiert wurden.

Mazda hat zwar einen Art Regenschirm über den Lautsprecher aus Kunststoff gebaut, aber gebracht hat es in meinem Fall demnach gar nichts.

Lautsprecherkabel abgeklemmt (geht recht einfach, ist ein kleiner Clips am Stecker den man drücken muss

Im örtlichen Baumarkt hab ich mir einen zwei Komponenten Kleber besorgt, die Stellen etwas vom Rost befreit, das Ganze gereinigt und den Gummimembran mit dem 2-K-Kleber wieder fixiert.
Hält jetzt ordentlich am Gehäuse!

Jetzt zur Dämmung.
Die Dämmung der Türpappen hat mich die meiste Zeit und Aufwand gekostet! Je Seite habe ich ca. 3h benötigt, und sehr viel Schnippelarbeit. Aber es hat sich definitiv rentiert!

Alles wieder drin und dran, und das Ergebnis ist mehr als Überzeugend! Klingt sogar besser als jemals zuvor!
Einfach Wahnsinn!

Ich bin daher am überlegen ob ich mir den Aufwand auch für die hinteren Türen auf mich nehmen möchte.

Im Link ein YouTube Video zur Demontage der vorderen Türen, hat mir ziemlich gut geholfen
 

Anhänge

  • 8F5B8F12-37CF-4362-9790-78CD5D5CC37C.jpeg
    8F5B8F12-37CF-4362-9790-78CD5D5CC37C.jpeg
    3,2 MB · Aufrufe: 67
  • 891A4D36-8845-4E02-B055-E885B8267D1A.jpeg
    891A4D36-8845-4E02-B055-E885B8267D1A.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 64
  • 600CCECE-6CE3-4FAF-A883-A71E19F566EF.jpeg
    600CCECE-6CE3-4FAF-A883-A71E19F566EF.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 62
  • 0D6B3641-3772-48A5-826E-AC5D5B60FBE1.jpeg
    0D6B3641-3772-48A5-826E-AC5D5B60FBE1.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 60
  • C22815B4-EB9C-413A-9A32-918D487AFDA3.jpeg
    C22815B4-EB9C-413A-9A32-918D487AFDA3.jpeg
    2,4 MB · Aufrufe: 59
  • 0D86581E-EC22-4B4B-BB13-1231B17BFF07.jpeg
    0D86581E-EC22-4B4B-BB13-1231B17BFF07.jpeg
    949,3 KB · Aufrufe: 52
  • 2BBDA69C-324B-4400-AEAC-A5F1FBE0D56A.jpeg
    2BBDA69C-324B-4400-AEAC-A5F1FBE0D56A.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 57
  • 4990B6F7-A011-4686-9BD4-8DA0D80003F4.jpeg
    4990B6F7-A011-4686-9BD4-8DA0D80003F4.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 57

Tristan

Plus Mitglied
Das Thema Rost und Bose gibts leider schon öfter hier im Forum. Einfach oben rechts in der Suchfunktion nach "Rost Bose" suchen. Bis Produktionsdatum 12/2015 gabs das Problem, dann wurden veränderte Bose-Lautsprecher eingebaut. Mazda ist das Problem bekannt - siehe alle Details und die TSB als PDF hier im Post: https://www.cx5-forum.de/threads/bose-centerpoint-gibt-langsam-den-geist-auf.9110/post-206358

Du hast es mit dem Ankleben schon richtig gelöst. Und ja, dass die Lautsprecher im Nassbereich verbaut sind, hätten sich viele hier anders gewünscht ;-)

Tipps:
- Clips etc. brechen weniger oft bei wärmern Temperaturen - falls nötig den Wageninnenraum vorher warmfahren.
- Hinten in den Türen sind keine Tieftöner verbaut, daher ist der größte Effekt bei den Fronttüren zu merken. Schau mal im Anleitungsbereich, da findest Du zur Schalldämmung einen Thread & Anleitungstipps. Habe meinen KE z.B. komplett gedämmt.
 

EvilRoadRunner

Mitglied
Guten Morgen Tristan!

Vielen Dank für dein Feedback! Ja, hab ich schon mitbekommen das hinten keine Tieftöner drin sind, braucht es ja eig. auch nicht. Vorne die von Bose machen schon sehr gute und ordentliche Arbeit für ihre Dimmensionen. Musik hören macht aufjedenfall damit schon Spaß.

Hatte mal in meinen früheren Autos im Kofferraum eine dicke Krachbox von PIONEER drin. An das Ding kommen die Bose Türlautsprecher vom Bass her natürlich nicht ran, aber das liegt wohl eher an vielen anderen Faktoren 😅 und Bass allein ist ja nicht immer alles und macht den Klang allein ja nicht aus.

Frage: Weißt du zufällig ob hinten im Kofferraum schon ein Kabel oder irgendwas liegt, woran ich ein Subwoofer anschließen könnte?!
Will nicht unbedingt sämtliche Verkleidungen abmontieren um Kabel zu verlegen und das Naviradio ausbauen.

Konnte leider zu dem Thema nicht viel Infos finden.
Die eine schreiben, ja da liegt was, aber war dann doch ein ganz anderes Modell und Baujahr und die anderen haben nichts dahinten liegen. Andere haben irgendwas unterm Sitz verbaut, andere nicht.

Danke für dein Feedback! 😉
 

Tristan

Plus Mitglied
Im Kofferraum liegt beim KE kein Audio-Kabel für den Anschluss eine Subwoofers. Gibt aber genug Beiträge hier, die im KE einen Subwoofer verbaut haben - ich glaube meist "underseat" statt im Kofferraum. Es gibt glaube ich einen Unterschied zwischen "mit BOSE" und "ohne BOSE" und bei den Kabelfarben ggf. zwischen vFL bis 2014 und dem FL 2015-2017 (Deiner). Habe aber nie einen Subwoofer verbaut, daher können Dir hierbei andere besser helfen. Lies Dich mal in die folgenden Threads ein:
- https://www.cx5-forum.de/threads/sicherungsadapter.8900/post-200797
- https://www.cx5-forum.de/threads/bose-system-subwoofer-und-amp-nachrüsten.7475/
- https://www.cx5-forum.de/threads/car-hifi-audio-system.3827/
- https://www.cx5-forum.de/threads/adapter-für-subwoofer-einbau-in-facelift.11317/#post-252676
- https://www.cx5-forum.de/threads/foto-radio-rückseite-ke-fl.11529/#post-252862
- https://www.cx5-forum.de/threads/mehr-bass-im-auto-mazda-cx5-ke-fl.11452/
 

Tristan

Plus Mitglied
Habe mir gerade das Türverkleidungs-Demontage-Video aus dem 1. Post hier im Thread angeschaut. Dort wird die Türverkleidung am Schluss oben aus der Führungschiene/Fensterdichtung rausgerissen (vor dem Lösen der Stecker). Dabei kann es dazu kommen, dass da Halterungen abbrechen. Sicherer ist es, wenn man statt des gewaltsamen Rausreißens einfach die Führungschiene/Fensterdichtung nach oben hin abhebt und sie an der Türverkleidung verbleibt, bis man die Stecker/Kabel gelöst hat. Wenn die Türverkleidung dann ab ist, kann man die Führungschiene/Fensterdichtung einfach nach hinten rausschieben, ohne Gewalt und ohne was zu zerstören. Dann setzt man die Führungschiene/Fensterdichtung einfach wieder ins Auto ein. So mache ich das immer.
 

ZippoG

Mitglied
Hallo zusammen, mein Mazda (3, EZ Sep. 2015) hat diese Problem jetzt auch. Membran komplett gelöst. Mein FMH möchte 283,85 € (incl. MWST) für einen (!) Bose-Lautsprecher haben und 47,- Euro für den Einbau pro Seite. Im Internet habe ich Ersatzteilpreise von bis zu 330,- Euro gefunden. Nun, da habe ich mal eine Anfrage gestellt, weil das Paketgewicht mit 4,78 Kilogramm angegeben war. In dem Fall könnte man ja anhand des Gewichtes davon ausgehen, dass man für 330,- Euro zwei (2) Lautsprecher bekommt. Das wäre ja noch im Rahmen. Weit gefehlt! Als Antwort bekam ich dann aber den recht kurzen und knappen Hinweis, dass es sich um einen Bose-Lautsprecher handelt. Daraufhin habe ich den Bose mal auf die Küchenwaage gelegt: 906 Gramm. Das nur nebenbei.

Die Preise stoßen mir echt sauer auf. Erstens wechselt ein geübter Mechaniker den Lautsprecher in 10 Minuten pro Seite und zweitens ist der Ersatzteilpreis völlig überzogen. Ich würde gar von Wucher sprechen. Eine Reparatur würde 662,- Euro kosten. Für 283,85 Euro bekäme ich zwei (2) qualitativ höherwertigere Boxen als den Bose-Kram. Wer den Lautsprecher schon mal in der Hand hatte, kann das bestimmt bestätigen. Leider ist das Format der Boxen so, dass zumindest ich bis jetzt keinen passenden Ersatz gefunden habe (die 1,25 Ohm wären mir egal, da nähme ich auch 2 oder 3 Ohm). Viele Kunden werden also praktisch in den sauren Apfelbeißen müssen, den Mazda ihnen hinhält und gezwungen sein, tief in die Tasche zu greifen. Aber das soll eigentlich nicht mein Thema sein.

Ich habe heute bei Mazda Deutschland nach Kulanz gefragt, was abgebügelt wurde, womit ich auch gerechnet habe. Nur die Begründung stieß mir dann noch sauerer auf: "Mazda-Laien-Foren" würden das Problem nicht erkennen, mein Fahrzeug wäre 2,5 Jahre aus der Garantie und hat fast 120.000 Kilometer Laufleistung und überhaupt (Zitat): "Internetforen beeinflussen darüber hinaus weder unsere Garantie- noch unsere Kulanzregelungen." Darüber musste ich dann doch ein bisschen nachdenken...

1.) Was hat die Laufzeit oder Kilometerleistung eines Fahrzeuges damit zu tun, dass ein Lautsprecher frühzeitig aufgibt? Ein Lautsprecher ist kein fahrzeugspezifisches Verschleißteil, noch wird es bei bestimmungsgemäßem Gebrauch mit dem Alter oder den gefahrenen Kilometern schlechter. Lautsprecher überleben üblicherweise ein Fahrzeugleben. Richtig, gar nicht hat das miteinander zu tun.

2.) Tristan hat in diesem Thread (#2) den Link zum TBS (Technical Service Bulletin) von Mazda gesetzt. Mazda war also der Sachmangel, der Material- und Herstellerfehler seit mindestens 2017 bekannt - eher früher. Bose-Mazdas, bei denen das Rost-Problem in der Garantiezeit auftrat, bekamen verbesserte Lautsprecher (ob kostenlos oder günstiger, weiß ich nicht). Mazda hielt es jedoch nicht für nötig, seine Kundschaft darüber aufzuklären und gar zu benachrichtigen, dass dieses Problem mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu 100 Prozent früher oder später auftreten wird! Für mich stellt es sich also so dar, als haben sie den bekannten Sachmangel (weltweit) vorsätzlich verschwiegen, um die Kunden, bei denen das Bose-Rost-Problem später auftreten wird, aus der Garantie rutschen zu lassen und Kosten zu sparen, diese Kosten also später den Kunden aufzuerlegen. Sie wussten das! Eigentlich wären sie in der Pflicht gewesen.

Nach VW ist Mazda der zweite Autohersteller, der von mir keinen Cent mehr bekommt. Macht nichts, gibt noch andere.
 

ZippoG

Mitglied
Ich möchte noch etwas zu meinem obigen Beitrag ergänzen. Gemäß TSB von Mazda wurde der Fertigungsprozess für die Lautsprecher bereits im November 2015 geändert: "To correct the issue, a plating process was added at the supplier beginning on November 13, 2015.", d.h. der Fehler war sehr viel früher bei Mazda bekannt als ich angenommen habe.

Im amerikanischen Store kostet der Lautsprecher übrigens knapp die Hälfte von dem, was in Europa dafür verlangt wird: https://www.mazda-parts.com/oem-parts/mazda-front-dr-speaker-kd4566a60. Den Preis könnte ich ja noch zähneknirschend akzeptieren.
 
Oben