Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Bis 2050 keine Diesel- und Benzinmotoren mehr!

  1. #1
    Benutzer Avatar von ernste-86
    Registriert seit
    08.10.2015
    Ort
    zu Hause im Osten
    Erhielt 562 Danke

    Bis 2050 keine Diesel- und Benzinmotoren mehr!


    Das Berliner Umweltamt hat heute eine Studie vorgestellt, das bis 2050 alle Diesel- und Bezinmotoren verschwunden sein sollen und nur noch Elektromotoren betrieben werden sollen, aus Erneuerbaren Energien.

    Hier der ganze Bericht:
    Umweltamt will Diesel- und Benzinmotoren bis 2050 abschaffen - Wirtschaft-News - Süddeutsche.de

    Das ist danürlich nicht nur auf Autos bezogen, sondern auf alles was solche Motoren hat.
    Da frage ich mich, wie wollen die denn Notstromgeneratoren betreiben?

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    28.01.2016
    Ort
    nähe Karlsruhe
    Erhielt 44 Danke
    Notstromgeneratoren betreiben - bleibt wohl nur noch eine große Hamsterfarm oder ein umgebautes Fahrrad. Dann heisst es bei Stromausfall: bitte kräftig in die Pedale tretten, ich will das Endspiel anschauen

  3. Für diesen Beitrag bedanken sich bei dshkyra folgende User:


  4. #3
    Balu646
    Gast

    Visionen

    Merkel glaubt wahrscheinlich , das Sie dann immer noch regiert ...
    Erstmal brauchen wir Energiequellen , die nicht von Wind und Sonne allein abhängig sind, sonst haben wir ein regelmässiges Energieproblem! Was sich diese Milchtüten denken, wenn z.B. 20 Millionen Autofahrer abends nach Hause kommen und ihr Auto wieder Aufladen wollen, da gäbe es regelmässig Blackouts, mal abgesehen von den fehlenden Steckdosen für Laternenparker die bis 2050 machbar währen.
    Dann bräuchten wie Energiespeicher , die ein vielfaches der heutigen Energiedichte haben, dann brauchen wir ein Rentensystem, das prozentual mehr Rente vom Bruttolohn übrig lässt , damit man überhaupt noch wo hinfahren kann. Dann sollten wir den Islamistischen Extremismus beseitigt haben usw usw...
    Was tun wir, wenn danach immer noch die Temperaturen ansteigen ?
    Wann kommt der erste Airbus mit LiPo Batterien (Durchsage der Stewardess:Meine Damen und Herren , der Abflug verzögert sich um 6 Stunden , bis unsere Akkus aufgeladen sind? Ladies and Gentlemen, we would like to inform you ...)
    Alles BlaBla !

  5. #4
    Benutzer Avatar von mecki67
    Registriert seit
    21.10.2012
    Ort
    Dortmund
    Erhielt 2.836 Danke

    Spritmonitor.de

    Bis 2050 keine Diesel- und Benzinmotoren mehr!

    Ich denke schon, dass das ein denkbares Szenario ist. In Norwegen sollen beispielsweise ab 2025 keine Verbrennermotoren neu zugelassen werden. Norwegen hat allerdings den großen Vorteil, dass sie mehr als 90% ihrer Energie aus Wasserkraft erzeugen, d.h. dort kann man fast ausschließlich mit erneuerbarer Energie laden.

    In Deutschland haben wir zur Zeit einen Strommix von 30% erneuerbarer Energie und der Rest ist herkömmliche Energie. Der Energiebedarf steigt durch Elektroautos übrigens nur unwesentlich. Für 10 Millionen E-Autos benötigen wir einen Mehrbedarf von ca. 3%. Nicht vergessen darf man auch, dass auch die Herstellung von Benzin / Diesel Energie verbraucht. Das sämtliche Stromnetze in die Knie gehen, wenn nachts geladen wird, stimmt daher nicht. Für Laternenparker muss es in der Tat eine Lösung geben. In Norwegen gibt es an jeder Laterne eine Lademöglichkeit, die bisher für die elektrische Zusatzheizung benötigt wird, im strengem Winter. Das müssten wir natürlich nachrüsten.

    Der Punkt mit der Reichweite ist momentan noch die Achillesferse. Allerdings zeigt Tesla hier, dass sie auf einem guten Weg sind ( wenn auch noch fast unbezahlbar) Sie erreichen realistische 450km mit einer Ladung. Und die Akkutechnik hat noch viel Potential. Zur Zeit werden jährliche Verbesserungen von 8%-15% erreicht. Bis 2050 sollte sich hier also noch einiges tun. Und darüber hinaus dürften mehr als 90% der Strecken täglich kleiner als 50km sein.

    Ich bin mal einen Tesla probegefahren und das ist schon ziemlich beeindruckend. Die Beschleunigung von 0 auf 100 in etwas mehr als 3 Sekunden. Da müsste Bigi schon sehr tüfteln, um noch was zu reißen.

    Ich finde das sehr spannend und bin gespannt, wie es weitergeht.

    Hier nochmal eine interessante Info dazu
    https://www.energie-lexikon.info/elektroauto.html



    Viele Grüße
    Michael
    Geändert von mecki67 (17.06.2016 um 11:15 Uhr)

  6. Für diesen Beitrag bedanken sich bei mecki67 die folgenden 4 User:


  7. #5
    Benutzer Avatar von Rainer dre
    Registriert seit
    01.02.2015
    Ort
    Fürth
    Erhielt 1.158 Danke
    Also das mit den 3% Mehrverbrauch kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Vielleicht insgesamt gesehen, aber nicht wenn diese 10 Millionen gleichzeitig nach der Arbeit ihre Kiste aufladen.

    Das ist das Gleiche, wenn ich in meinem Altbau alle Herdplatten, die Waschmaschine, den Geschirrspüler und den 80 Liter Speicher auf volle Pulle dreh. Dann knallts und ich darf alle Uhren neu stellen.

  8. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Rainer dre folgende User:


  9. #6
    Benutzer Avatar von mecki67
    Registriert seit
    21.10.2012
    Ort
    Dortmund
    Erhielt 2.836 Danke

    Spritmonitor.de

    Bis 2050 keine Diesel- und Benzinmotoren mehr!

    Hallo Rainer,

    es gibt hierzu wissenschaftliche Studien. Die 3% sind je 10 Millionen E-Autos. Wenn alle Fahrzeuge in Deutschland umgestellt sind, haben wir einen Mehrverbrauch von ca. 20%, was ungefähr 100-120 TWh entspricht. Aber das passiert ja auch nicht auf einen Schlag. Der Bedarf muss natürlich bereitgestellt werden, überwiegend dann in den Nachtstunden. Zum Vergleich, wir verschenken zur Zeit jährlich ca. 50-60 TWh, da wir diese durch fehlende Stromtrassen nicht abnehmen können. Da wäre die Speicherung in Akkus doch ne gute Alternative.

    Zum jetzigen Zeitpunkt ist das sicherlich noch keine Alternative für alle, vor allem für Vielfahrer. Aber ich bin mir sicher, dass es in diese Richtung geht.


    Viele Grüße
    Michael

  10. Für diesen Beitrag bedanken sich bei mecki67 folgende User:


  11. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    25.02.2015
    Ort
    Linz (Österreich)
    Erhielt 65 Danke

    Alles kein Problem

    Also vor Blackouts braucht ihr euch nicht fürchten.
    Das einzige Problem, das ihr "Deutschen" habt, ist: Ihr bekommt die Energie, die im Norden in euren Windparks produziert wird schlecht bis nicht in den Süden, wo er verbraucht werden soll. Darum kauft ihr gerne Energie bei uns (Österreich) zu.
    Die Transformatoren haben kein Problem, denn die laufen nie Volllast (in Österreich maximal 50% Nennlast), das liegt an der Philosophie Netzausfallsicherheit n-1.

    So zu den Elektroautos:

    Wenn das wirklich kommen sollte, gibt es schon Szenarien der Netzbetreiber:
    -Der Strompreis wird sich dann danach richten, wie man sein KFZ lädt:
    teuer: Sofort mit maximaler Leistung
    mittel: Sofort mit variabler Ladeleistung
    billig: Zeitversetzt innerhalb von x-Stunden mit variabler Leistung

    Bonus: Erlaubt man dem Netzbetreiber, die KFZ Batterie als Pufferspeicher zu nutzen bis zu einem Batteriestand x%, dann gibts Sondertarif.

    Also die x-Millionen Autofahrer in Deutschland sind bestimmt nicht alles Langstreckenfahrer, die immer mit Batteriestand 0 nach Hause kommen.
    Somit ist das im Mix gut handlebar.

    Zu Speichertechnologien, hier gibt es bereits serientaugliche Ansätze, die bisher nur noch nicht umgesetzt wurden:
    Kraftwerk, das bei Energieüberschuss mittels Elektrolyse ein Erdgasähnliches Gas erzeugt, das direkt in das Erdgasnetz eingespeist werden kann. Erdgasspeicher gibt es genug.
    Bei Energiemangel kann man dieses Gas in wieder in elektrische Energie umwandeln. Umwelttechnisch also ein Nullsummenspiel.

    Wenn es genügend Elektroautos gibt, dann gibt es auch den Anreiz, die entsprechende Infrastruktur zu errichten. Die Firmen wollen ja Gewinn machen.

    Nur meine Meinung als Denkanstoss:
    LG
    Gerhard

  12. Für diesen Beitrag bedanken sich bei anibager die folgenden 7 User:


  13. #8
    Benutzer Avatar von holli1
    Registriert seit
    16.12.2014
    Ort
    Klingenstadt im Bergischen Land (NRW)
    Erhielt 299 Danke

    Spritmonitor.de

    Wenn es die Menschheit überhaupt 2050 noch gibt.
    Man arbeitet doch schwer daran solche Probleme auf eine andere Art und Weise zu lösen (Außerdem wäre ich dann über 80, also Wayne...)

  14. #9
    Benutzer Avatar von woodoxx
    Registriert seit
    23.04.2014
    Ort
    Paderborn
    Erhielt 107 Danke

    Spritmonitor.de
    Ich denke bis dahin fahre ich eh elekto!
    Falls ich dann überhaupt noch irgendwas fahre...

    https://www.google.de/search?q=elekt...8TAJYQ_AUIBygC


  15. Für diesen Beitrag bedanken sich bei woodoxx die folgenden 2 User:


  16. #10
    Benutzer Avatar von Booma
    Registriert seit
    10.02.2014
    Ort
    Berlin
    Erhielt 316 Danke

    Spritmonitor.de

    Eine Umstellung weg von Fossilen Brennstoffen macht Sinn, sollte aber in sinnvollen und verträglichen Schritten passieren. Dieses Strategiepapier beschäftigt sich auch mit anderen Bereichen bspw. Immobilien. Da ist die Rede von Zwangsumstellungen der Heizanlagen auch bei Einfamilienhäusern. Bis 2050 müsste, dass dann abgeschlossen sein. Entsprechende Sanierungsrichtlinien müssten dann bereits in den nächsten 10-15 Jahren eingeführt werden.

    Hier frage ich mich dann wirklich was das soll! Die Welt geht am 01.01.2051 nicht unter, sofern Deutschland sein Klimaziel nicht erreicht hat. Wie gesagt, Schritte einleiten ist sinnvoll, den Bestandsschutz aufgeben nicht!

  17. Für diesen Beitrag bedanken sich bei Booma folgende User:


Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Diesel CX5 FL Fahrer und Diesel Sendofahrer
    Von Balu646 im Forum Mazda CX-5 Allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.01.2016, 07:36
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.11.2015, 17:36
  3. Keine GPS-Geschwindigkeitsanzeige im Navi mehr?
    Von hamstibamsti999 im Forum Mazda CX-5 Navigation & Hifi
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.10.2015, 15:24
  4. Keine Blitzerwarnung mehr
    Von donald68 im Forum Mazda CX-5 Navigation & Hifi
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.01.2015, 11:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •