Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: AHK und Tieferlegen ?

  1. #1
    Benutzer Avatar von Rieman
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    Württemberg
    Erhielt 1.619 Danke

    AHK und Tieferlegen ?


    Hallo zusammen,

    kann mir jemand Info geben bzw hat Erfahrung ob es einen Herstellen gibt der Federn anbietet
    ohne auf die AHK zu verzichten ?


    Danke für die Hilfe

  2. #2
    Benutzer Avatar von pyti07
    Registriert seit
    25.07.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Erhielt 173 Danke
    Das müsste im Gutachten stehen!

    Eibach z. B. schreibt:

    III.4 Anhängekupplung
    Die vorgeschriebene Mindesthöhe der Kupplungskugel bei zulässigem Gesamtgewicht des
    Fahrzeugs über der Fahrbahn (gem. DIN 74058) beträgt 350 mm.

  3. #3
    Plus Mitglied Avatar von Sunny
    Registriert seit
    29.09.2012
    Ort
    Pfalz
    Erhielt 10.321 Danke
    Also ich weis jetzt nicht warum du auf eine AHK verzichten solltest wenn du dein Baby mit Federn tiefer legst ?
    Hier steht da nix von drin ... http://www.h-r.com/bin/28875.pdf ...

    Ich hab schon sehr oft die Kombi Tieferlegung und AHK gehabt, und hatte noch nie Probleme, weder vom Tüv, noch von den Cops

    Gruß Sunny

  4. #4
    Benutzer Avatar von Rieman
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    Württemberg
    Erhielt 1.619 Danke
    Hallo und danke schonmals für eure Antwort.

    Habe vor 20" mir zu Kaufen, da ich meinen Hundehänger fast Täglich ziehe möchte ich nicht auf die Anhängerkupplung verzichten. Als ich beim Händler war meinte er in kombination mit Tieferlegen geht das mit dem Hänger nicht mehr. Und neue Felgen ohne etwas Tieferlegen finde ich nicht so berauschend wenn soviel platz im Radkasten ist....


    Habt Ihr diese H&R verbaut ?

  5. #5
    Benutzer Avatar von pyti07
    Registriert seit
    25.07.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Erhielt 173 Danke
    Warum soll das nicht mehr gehen? Ist der Anhänger auch für "normale" PKWs gedacht?

    Du hast auch nach der Tieferlegung immer noch über 20cm Bodenfreiheit, daher dürfte die Mindesthöhe von 35cm (laut StVZO) keine Probleme bereiten.

  6. #6
    Plus Mitglied Avatar von mischka202
    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Elbflorenz
    Erhielt 1.406 Danke
    So wie es klingt, hast du die AHK schon am Auto.
    Lade den Kofferraum voll und miss die Höhe, ziehe 3 cm ab und du hast ein sicheres Ergebniss. Mach ein Foto für deinen FMH. Wenn er dann immer noch rumeiert, geh wo andere hin.
    Durch die 20 Zollräder kommt die AHK wieder geringfügig höher.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2014
    Erhielt 360 Danke
    Ich meine wir hatten das Thema schonmal.
    Da war irgendwo in einer ABE ein Hinweis dazu drin das es nicht erlaubt wäre.
    Ich meine es war in einer ABE der orig. AHK?

  8. #8
    Benutzer Avatar von Rieman
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    Württemberg
    Erhielt 1.619 Danke
    Das ist ein Anhänger für einen normalen PKW.

    Habe nachträglich von meinem Händer eine Abnehmbare montieren lassen.
    Dafür gibt es auch kein Gutachten/ABE da mit E-Zeichen.... (so sagte er es zu mir).


    Hab gerade gemessen. Aktuell ist die oberkannte vom Kugelkopf 46cm (unbeladen) vom Boden weg....

  9. #9
    Benutzer Avatar von pyti07
    Registriert seit
    25.07.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Erhielt 173 Danke
    Wichtig ist nur, dass bei maximaler Beladung die Mindesthöhe von 350mm zur Kugelkopfmitte nicht unterschritten wird.

    AHK.jpg

    Laut EU Norm muss die Kugelkopfmitte zwischen 350 und 420 mm liegen, daher dürfte genügend Spielraum vorhanden sein. Die Frage ist nur, welche AHK?

  10. #10
    Plus Mitglied Avatar von Sunny
    Registriert seit
    29.09.2012
    Ort
    Pfalz
    Erhielt 10.321 Danke

    Zitat Zitat von Rieman Beitrag anzeigen
    Habt Ihr diese H&R verbaut ?
    Ich ja ... und bin sehr zufrieden damit !

    Aber es wundert mich ein wenig, das Eibach inhaltlich ein anderes Gutachten zu haben scheint wie H&R ... obwohl die Federn aus der selben Manufaktur kommen

    Egal, ... also wenn ich das so lese und mir die Zahlen betrachte die hier genannt werden, dann sehe ich absolut null Probleme.

    Wie war das ? ... momentan sind es Unbeladen 46cm Bodenfreiheit, wenn du Federn einbaust ziehen wir 3 cm ab ... also hast du noch 43cm ... was bedeutet den Wagen kann sich noch 8 !!! cm setzten bevor du Probleme (beim Tüv) bekommst !!!

    Also ich kann dir eines sagen ... wenn sich mein Auto hinten noch 8 cm senken würde stünden meine 22 Zöller bis zur hälfte fast im Radkasten
    Ich kann dir versichern ... das geht (schon baubedingt) nicht ... denn, ich hatte erst kürzlich ca 500kg in Zement Säcken im Kofferraum geladen, die Kiste wa an der Stelle maßlos überladen, und hat mächtig in den Seilen gehungen ... aber er ist besimmt keine 8 cm tiefer gegangen ... und geschliffen hat auch nix mit meinen 22 Zöllern mit iher 295er Bereifung

    Also sehe ich da von der Warte aus absolut kein Probelem warum du dein Auto wegen einer AHK nicht mit schönen großen Rädern und ner Tieferlegung veredeln könntest !

    Zumal es niemanden jucken würde wenn du es umgekehrt gemacht hättest .... erst die Tieferlegung und dicke Räder dann die AHK, denn die ist wie du schon richtig erwähnt hast ... "Eintragungsfrei" ... und kein Mensch hätte sich dafür interessiert !

    Gruß Sunny

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •