Starterbatterie erneuern

kh500h1

Mitglied
beim Diesel

Banner Running Bull 59515 (59500) EFB 95Ah
 

Zebolon cx 5

Mitglied
Hat der Diesel eine stärkere Lichtmaschiene?

Soweit mir bekannt ist beim Diesel 150 Ah, Benziner 100 Ah.
20200507_173327.jpg20200507_173542.jpg
Der Diesel benötigt vor allem im Winter etwas mehr Power zum Anlassen, daher auch die stärkere Batterie.
Anlasser Diesel 1,8 kW
Anlasser Benziner 1,2 kW
LG
Roland
 
Zuletzt bearbeitet:

rheingeist

Mitglied
Diesel 150 Ah Ist das nicht etwas viel ???? die bekommst du doch nie aufgeladen . Das packt doch bestimmt nicht die LM.
 

Desaster

Mitglied
Leistung der Lichtmaschine

Hallo,

also im Maintenance-Manual wird für die Prüfung der LiMa ein Prüfgerät mit mind. 120 AH vorgeschrieben.
Eine Unterscheidung der LiMa nach Benziner/Diesel habe ich nicht gefunden.
Daher gehe ich davon aus, das die LiMa in beiden Versionen gleich ist und sich eben an die Leistung der verbauten Batterie anpasst.
Dazu kann @Rocksteddi sicherlich genaueres sagen.

Gruss
Desaster
 

Zebolon cx 5

Mitglied
Hallo,

also im Maintenance-Manual wird für die Prüfung der LiMa ein Prüfgerät mit mind. 120 AH vorgeschrieben.
Eine Unterscheidung der LiMa nach Benziner/Diesel habe ich nicht gefunden.
Daher gehe ich davon aus, das die LiMa in beiden Versionen gleich ist und sich eben an die Leistung der verbauten Batterie anpasst.
Dazu kann @Rocksteddi sicherlich genaueres sagen.

Gruss
Desaster

dann schau mal bitte unter #64 nach, dort findest du die Leistungsdaten (Typenschilder) der jeweiligen LIMA, Benziner Diesel.
 

yamaha2013

Mitglied
Batterie erneuern ohne iStop

Ich habe eine kurze Fachfrage an Euch, muss ich unbedingt beim CX5 2013 Diesel mit iStop, eine Batterie mit Start/Stop Feature EFB verwenden, wenn ich generell im Menü SSU dauerhaft iStop deaktiviert habe, Dies ist mir technisch gesehn (>>die Energie Rückgewinnung, s. Artikel, ...brauch ich i.d.F. doch garnicht !?>>) nicht ganz schlüssig, Danke und beste Grüße aus Berlin...

<<<<s. Artikel:Der Vollständigkeit halber haben die Tester noch drei herkömmliche Starterbatterien geprüft – und zwar auch im Start-Stopp-Betrieb und zum Speichern der rückgewonnenen Energie. Klarer Befund: Die Rückgewinnung funktioniert mit diesen Akkus nicht. Nur die beste der klassischen Starterbatterien, die Banner Power Bull für 130 Euro, eignet sich eingeschränkt für Start-Stopp-Betrieb. Aber nur für den Notfall. Solche Batterien sind für so einen Betrieb nicht ausgelegt.<<<<<<

https://www.test.de/Autobatterien-Gut-und-guenstig-Batterien-fuer-Start-Stopp-Systeme-4469079-0/
 

Zebolon cx 5

Mitglied
Ich habe eine kurze Fachfrage an Euch, muss ich unbedingt beim CX5 2013 Diesel mit iStop, eine Batterie mit Start/Stop Feature EFB verwenden, wenn ich generell im Menü SSU dauerhaft iStop deaktiviert habe, Dies ist mir technisch gesehn (>>die Energie Rückgewinnung, s. Artikel, ...brauch ich i.d.F. doch garnicht !?>>) nicht ganz schlüssig, Danke und beste Grüße aus Berlin...

<<<<s. Artikel:Der Vollständigkeit halber haben die Tester noch drei herkömmliche Starterbatterien geprüft – und zwar auch im Start-Stopp-Betrieb und zum Speichern der rückgewonnenen Energie. Klarer Befund: Die Rückgewinnung funktioniert mit diesen Akkus nicht. Nur die beste der klassischen Starterbatterien, die Banner Power Bull für 130 Euro, eignet sich eingeschränkt für Start-Stopp-Betrieb. Aber nur für den Notfall. Solche Batterien sind für so einen Betrieb nicht ausgelegt.<<<<<<

https://www.test.de/Autobatterien-Gut-und-guenstig-Batterien-fuer-Start-Stopp-Systeme-4469079-0/

Ist mir neu das ein CX 5 aus 2013 eine Energie Rückgewinnung hätte?
Meine Batterie Empfehlung wäre diese hier Link: https://www.ebay.de/itm/EFB-Autobat...KW-Batterie-statt-70Ah-75Ah-80Ah/401367542430
EFB-Batterien = ermöglich ungefähr 85.000 Motorstarts
Herkömmlichen Bleisäurebatterie = ermöglich nur ungefähr 30.000 Motorstarts

Da du ja nur den i Stopp deaktiviert hast, ladet die Elektronik nach wie vor als ob da eine EFB verbaut ist, von daher würde ich auf jeden Fall wieder eine EFB verwenden, die hält einfach länger.
LG
Roland
 
Zuletzt bearbeitet:

Tristan

Plus Mitglied
Anbei mein Erfahrungsbericht zum kürzlichen Tausch der Starterbatterie bei meinem CX-5 KE 2016 Benziner:

1. Grund:
  • Das Auto ließ sich vom einen auf den anderen Tag nicht mehr starten... und der Wagen stand natürlich falsch rum in der Garage
  • Starthilfe war nötig. Also Startversuch (Motor ging natürlich nicht an), schnell die elektrische Parkbremse gelöst, Zündung wieder aus; per Notentriegelung auf N gestellt und den Wagen an der C-Säule aus der Garage geschoben für den Starthilfevorgang. Danach 40 Minuten Autobahnfahrt mit elektrischer Last - aber am nächsten Tag keine Verbesserung. Er startete wieder nicht.
  • Ergebnis: Die aktuelle Batterie (Exide) war platt - gemessen mit Multimeter: 10,8 Volt.
  • Laden mit dem CTEK MXS 5.0 brachte keinen Erfolg - am Tag nach dem Laden startete das Auto auch nicht mehr
  • Säurehebermessung: Letzte Zelle hinten/zum Fahrgastraum hin hatte nur noch weniger als 1,14 Dichte. Laut Mazda Vorgaben muss dann die Batterie getauscht werden. Komisch: Die gleiche Zelle der vorigen Yuasa-Batterie war damals auch defekt (damals nach ca. 1,5 Jahren)
  • Auffüllen von insg. ca. 0,5 Litern destilliertem Wasser & anschließender langer Fahrt, brachte auch keine Verbesserung
  • Alter der Exide: 1040 Tage (ausgelesen mit ForScan im PID BATT_DAY des PCM) = 2,8 Jahre, damals neu auf Garantie (siehe Post hier: https://www.cx5-forum.de/threads/soc-wert-und-externes-laden-der-batterie.8532/post-196218 ), aktuell 65900 km.
  • Starten war dann nur noch mit Dino Kraftpaket 400-12V möglich (ca. 64€, sehr empfehlenswertes Teil): https://de.elv.com/dino-starthilfegeraet-12-v-400-a-9000-mah-127789
2. Auswahl für neue Batterie:
  • Anfrage beim fMH: ca. 280 € inkl. Anlernen etc. Er kann nur die Exide einbauen - darf/kann keine andere bestellen.
  • Online-Suche nach neuer Batterie bei pkwteile.de & kfzteile24.de nach Eingabe der Fahrzeugdaten. Für den CX-5 Diesel und Benziner sind es unterschiedliche Batterien. pkwteile.de war zwar günstig, aber lt. meiner Recherche/Einschätzung nicht so vertrauenswürdig wie kfzteile24.de. Daher habe ich bei kfzteile24.de bestellt. Sie kam voll geladen und sollte mind. 1 Stunde ruhen vorm Einbau.
  • Meine Wahl: Varta N65 (Varta Teilenummer 565501065D842) wg. 65Ah und 650A - beides höher als die vorige Exide (60AH, 520A, PE1T-18-520 9B). Link: https://www.varta-automotive.de/de-de/produkte/varta-blue-dynamic-efb/565-501-065
  • Der Batterie liegt ein Pfandmarke bei, die man sich beim Wertstoffhof, wo man die alte Batterie abgeben soll, unterschreiben lassen soll, damit man mit der Pfandmarke bei kfzteile24 nach Einreichung den Pfand von 7,50 € erstattet bekommt
  • Herstellungsdatum der neuen VARTA laut eingeprägtem Code PEVK: 31.10.2020 in Burgos, Spanien in Schicht 4/2 hergestellt / Quelle der Codierung: https://technoluxpro.com/de/akkumulyatory/avtomobilnye/rasshifrovka-markirovki-varta.html
3. Ausbau alte:
  • Ausbau ist leichter mit ausgebauter Domstrebe (sofern man vorher eine nachgerüstet hatte) - einfacherer Winkel möglich. Mit steilerem Winkel auch mit eingebauter Domstrebe möglich.
  • Neue Pole und Klemmen mit Bremsenreiniger auf Tuch gesäubert
4. Einbau neue:
- Englische Anleitungen:
...alternativ auch hier im Schulungshandbuch-PDF (S. 73+74) auf deutsch zu finden:

- Wichtig: Batterie nach dem Einbau ruhen lassen ohne elektr. Last, damit SOC kommt (z.B. ohne pulsenden PowerBrick und möglichst alles deaktiviert, was Dauerstrom braucht - habe auch die Keyless Walk-Away-Verriegeung im MZD deaktviert)
- Nach allem dann blauen Polschutz/Sprühfett draufgesprüht, so wie es der fMH auch macht
- Abgespeicherte Fehler/DTCs löschen via ForScan

5. Ergebnis nach dem Anlernen:
  • BATT_DAY auf 0 (vorher 1040)
  • i-Stop funktioniert
  • BATT_SOC: 100 (am Tag nach dem Anlernen)
  • Volt: Multimeter 12,8V, ForScan 12,4V
Alles wieder gut. Bin gespannt, wie lange die VARTA nun durchhält.

PS: Es ist ein Garagenwagen, der aktuell zwar wenig gefahren wird (schlecht für die Batterie), der aber Nachts nie unter Null Grad zu sehen bekommt & damit nie bei extremer Kälte gestartet wird (gut für die Batterie).

PPS: Die Fotos habe ich leider nicht so in die Aufzählungen einfügen können, wie ich wollte und dass es gut aussieht, daher hier im Anhang alle auf einmal (benamt), bzw. die ersten 10 und im Folgepost die letzten 10 (da max. 10 Fotos pro Post erlaubt). Hier alle auf einmal in meinem Album: https://www.cx5-forum.de/media/albums/neue-batterie-varta-2021-02.1921/ - oder halt hier drunter...

00_PowerBrick_0_Prozent.jpg01_SOC44.jpg02_alte_Batterie 10,79V.jpg03_alte_Batterie_Säureheber_1,14 Dichte.jpg04_Notentriegelung.jpg05_Starthilfe.jpg07_Dino_Kraftpaket_400-12V.jpg08_CTEK_MXS_5.0.jpg10_neue Batterie_12,8V.jpg11_Stromsensor ab an Negativklemme.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Tristan

Plus Mitglied
Danke. Nein, ich habe sie nicht geladen, sondern so verbaut, wie sie gekommen ist. Habe extra vorher beim Verkäufer nachgefragt, ob sie voll geladen kommt (ja) und was zu beachten wäre (mind. 1 Std. vor Einbau ruhen lassen). Und man muss so kleine gelbe Transportsicherungsstopfen an beiden Seiten raus-/abziehen vorm Einbau. Aber dazu ist auch extra ein Hinweis-Beileger im Paket gewesen.

Was vielen hier im Forum wohl neu sein dürfte ist, dass man laut Mazda-Vorgaben nicht nur i-Stop anlernen soll, sondern auch dem PCM-Modul per Anlernprozedur mitteilen soll, dass eine neue Batterie eingebaut wurde (z.B. wird erst so der PCM PID BATT_DAY korrekt zurückgesetzt). Details dazu in den Links oben.
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Hi Steffen, danke für deinen Bericht.
Wenn es bei meinem auch dazu kommt, werde ich mir auch die Varta holen.
Nur das die Domstrebe im Weg ist, das hatte ich nicht auf dem Schirm.
 

Wulli

Mitglied
Ich könnte doch eigentlich vor dem Abklemmen der alten Batterie z.B. meine Motorrad-Batterie irgendwie an die Polklemmen anschließen bis die neue Batterie wieder drin ist.
Das ganze Anlernen könnte ich mir dann sparen.
 

Tristan

Plus Mitglied
Wahrscheinlich. Aber dann weiß das PCM noch nicht, dass ne neue Batterie drin ist und mindestens BATT_DAY steht dann noch auf dem alten Wert.
Radiosender/Bluetooth musste ich nix neu machen. Das bleib erhalten, aber die Audioeinstellungen musste ich neu machen.
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Ich finde den Gedanke von Wulli interessant.
Vor dem Abklemmen Überbrücken mit Batterie oder Ladegerät oder Kraftpaket ...
Frage ... das Zurückstellen im PCM ist doch nicht zwingend notwendig ... oder?
Ist doch nur eine Information des Alters der Batterie oder sind hierdran noch andere Funktionen verknüpft?
 
Oben