Unwucht bei neuer Werksbereifung

X-AS

Mitglied
Hallo,

ich habe für meinen Exclusive line die Original 19" FL Sports line Kompletträder von einem User hier aus dem Forum gekauft.

Die Räder waren neu ( nur die Werkskilometer).
So... jetzt habe ich das Problem,dass das Lenkrad bei 105-110 Km/h leicht flattert.
Die Felgen und Reifen haben keine sichtbaren beschädigungen etc.
Normalerweise kenne ich solche Probleme bei neuen Reifen (vom Werk aus) nicht.

Hat oder hatte jemand die selben Probleme?


PS: Die 17" original Felgen laufen Problemlos.


Danke und Gruß

X-AS
 

CX-5 User

Mitglied
Ich würde die Räder auf jedenfall bei einem Reifenfachbetrieb neu wuchten lassen. Wo liegt eigentlich das Problem?
 

merlin3108

Mitglied
Hallo X-AS,

ja ich habe das gleiche Problem. Vor 5 Wochen habe ich die Sports Line Felgen auf den Wagen geschmissen, voller Vorfreude. Dann gefahren, nachgezogen und am nächsten morgen zur Arbeit. Da ist mir aufgefallen, dass das Lenkrad vibriert. 2 Tage mit gefahren und wieder die Winterreifen aufgezogen - keine Vibration. Also die Felgen zum Händler gebracht (Mazda) und wuchten lassen. Eine Felge hatte wohl eine Unwucht.

Felgen einen Tag vor meiner Urlaubsfahrt wieder drauf gepackt. Gefahren und nachgezogen - sauberer Lauf - kein vibrieren mehr in der Lenkung. Aber nun ein Vibrieren im Auto. Meine Frau konnte auf der Fahrt kaum ein Buch lesen und mir hat es den Urlaub vermiest. Mir ist aufgefallen, dass eine Felge enorm viele Wuchtgewichte hat. Gestern bei Mazda gewesen, leider erst einen Termin für übernächsten Montag bekommen - da will man sich mal das Problem ansehen.

Ich komme aus Gladbeck und hier in der Umgebung gibt es einen Reifenhändler der eine Super Reifenwuchtmaschine hat. Ne GSP9700, da gebe ich die Felgen nächsten Freitag noch einmal ab und lasse Sie wuchten bzw matchen. Vllt stellt sich ja auch raus, dass eine Felge oder ein Reifen einen Schaden hat. Das muss ich zwar selber zahlen, aber das ist es mir wert. Mir gefallen die Serien Sports Line Felgen und ich möchte nicht viel Geld für was neues Ausgeben. Vermessen einer Felgen Reifen Kombi liegt bei 25€ pro Rad.

Es gibt hier einen Thread über Vibrationen, als ich das gelesen habe, wurde mir schlecht.

Marcel

P.S.: Ich muss dazu sagen, ich habe vorne und hinten Disztanzscheiben verbaut, diese lasse ich nächsten Freitag erst einmal mit runterbauen wenn die Felgen vom Auto genommen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bergsträßer

Guest
Herzlichen Glückwunsch

Also, habe den Leidensweg voll ausgekostet und es ist kein Ende in Sicht......
Mazda versuchte bei mir die Unwucht durch Gegengewichte an den Felgen auszugleichen! Ging aber voll in die Hose.
Nach knapp 8.000 km Laufleistung tritt das Problem bei mir auch mit den 17 Zoll Felgen auf. Allerdings sehr dezent :(
Nur ist nun klar erkennbar, der Mist kommt nicht von den Rädern!
Neu wuchten und die Fahrzeuggeometrie akribisch einstellen bringt eine kurzzeitige Linderung. Auf Dauer aber leider keinen Erfolg.
Hab zwischenzeitlich schon den dritten Radsatz gekauft :mad:

Mazda Deutschland macht nichts, obwohl es zu dem Problem in Amerika bereits eine Serviceanweisung gibt.
Ihr sollte das auf jeden Fall bei Mazda reklamieren. Hilft vielleicht irgendwann auch anderen Betroffenen(nicht nur mir!)
Das Problem wird auch sehr intensiv in englischsprachigen Foren diskutiert.

Hunter GSP 9700 und vieles mehr habe ich bereits hinter mir. Hab schon über 1500 EUR für das Problem geopfert.
Toller Neuwagen! 10x Wuchten, 3x Vermessung und drei Radsätze.
Gutachter findet das bei so einem Auto normal :confused:

Traurig........

http://www.cx5-forum.de/f4/wagen-wackelt-beim-fahren-4727.html
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bergsträßer

Guest
Tu das....dann wird es besser!
LG Bergsträßer
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

merlin3108

Mitglied
Was meinst du ? Platten runter oder an der Hunter wuchten lassen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

Bergsträßer

Guest
Platten runter und Original fahren! Wenn dann keine Ruhe ist, kannst du zu Mazda gehen.

Hunter fand ich zwar hoch interessant, hat aber bei mir nichts gebracht. Der Reifenhändler hat zunächst die Räder mit Tempo 160 warm gefahren und dann bearbeitet. Räder wurden vermessen, Reifen auf der Felge gedreht und nach Vorgabe am CX 5 montiert. Vermessung hat 88,00 EUR gekostet. Der Rest wurde nach Zeit berechnet. Hab das mit den Originalrädern und den Sommerrädern machen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

merlin3108

Mitglied
Dann bin ich ja gespannt. War es danach weg oder kam das vibrieren wieder?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

Bergsträßer

Guest
Die Vibrationen treten immer wieder auf. Kann mir das nicht erklären!
Habe festgestellt, dass unter Teillast bei ca. 1950 U/min das ganze am dramatischsten ist. Merke die Unruhe dann auch am Lenkrad. Selbst wenn kein sichtbares wackeln zu sehen ist. Beim Fahren unter Last und beim leichten einlenken in Kurven zuckt bei mir das Lenkrad mehrfach kurz. Fahrwerksteile weisen keine Abweichungen auf. Meine Vermutung ist, dass die Problematik vom Motor, der elektr. Lenkung oder vom Getriebe angeregt wird. Eventuell Motorlager, Zweimassenschwungrad usw..., könnte aber auch das Innengelenk einer Antriebswelle sein. Ursachen gibt es massenhaft, die so etwas auslösen können.

Aber erstmal nicht kapitulieren. Originalzustand herstellen und fahren.
Dann Räder wuchten und gegebenenfalls Fahrzeug vermessen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

merlin3108

Mitglied
Genau so wie du es beschreibst ist es bei mir auch. Kannte das mit dem einlenken vom Fiesta wenn die bremsscheiben nen leichten Schlag hatten. Da fühlte sich die Lenkung dann auch so an. Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf, ist ja auch, bis auf das eine wuchten noch nichts gemacht und probiert worden. Ist halt nur ärgerlich und total nervig. Mich wundert aber, dass es nur bei den 19er Sommerreifen ist und nicht bei den Winterreifen. Deshalb hoffe ich ja, dass es was mit den Reifen oder Felgen zu tun hat.
Hast du auch nen Diesel Automatik und Allrad?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pistensau

Mitglied
Ich hatte vor Jahren die Erfahrung gemacht (müsste hier noch irgendwo stehen), dass der Mazda ziemlich stark auf Unwucht und Einpresstiefe reagiert.

Ich hatte mal neue Felgen 7x17 ET38 bestellt. Trotz mehrfachem Wuchten wurden diese nie ganz vibrationsfrei bei 100-120 km/h. Nach Wechsel auf die identische Felge mit ET48 war sofort nach dem ersten Wuchten Ruhe bis vor wenigen Tagen. Jetzt sind neue Reifen aufgezogen worden, an denen ist mir auch nichts negatives aufgefallen.

Gruß, Pistensau
 

merlin3108

Mitglied
Ich habe heute morgen die Spurplatten abgebaut und die Felgen wie immer aufgezogen. Dieses mal mit 130 Nm angezogen und nicht 120. Der Nachhauseweg von der Arbeit war ein ganz anderes Fahren. Das Vibrieren im Auto und Lenkrad ist weg. 70km sind jetzt gefahren. Gerade noch mal nachgezogen. Hoffe, es bleibt so wie es ist.
Werde das im Auge behalten und weiter berichten.

Marcel
 

Kladower

Mitglied
Also ich fahre nun seit einem Jahr die Original-19-Zöller des FL und kann Eure Probleme nicht nachvollziehen. Da vibriert nichts. Ich habe allerdings auch keine Experimente mit Spurplatten o.ä. gemacht. Hilft dem TE nicht, aber ich wollte einfach mal eine Gegenstimme posten, nach dem Bergsträßer seine Leidengeschichte nun zum gefühlt hundertsten Mal erzählt hat.
 

merlin3108

Mitglied
Es kann ja immer auch sein, wenn man nicht davon ausgeht, dass an einem neuen Auto was kaputt ist, dass eine Felge von Werk aus nicht super gewuchtet ist, oder dass eine Felge oder ein Reifen einen Fehler durch Produktion hat. Wenn es wirklich die spurplatten waren, ärgere ich mich über mich selbst. Vor allem, weil ich immer zu mir selber gesagt habe, ich mache keine Experimente und es wird nicht gebastelt. Der Dicke bleibt wie er ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mazda23

Mitglied
.....nach dem Bergsträßer seine Leidengeschichte nun zum gefühlt hundertsten Mal erzählt hat.

Bitte Bergsträßer nicht kritisieren. Wenn er von Mazda schon keine Unterstützung mehr bekommt, ist es wichtig, dass er hier über sein Problem sprechen kann. Es kommt vielleicht der Tag, wo mit Hilfe des Forums die Ursache gefunden wird.
 

Mazda23

Mitglied
Kladower, alles ist gut.

@ X-AS und merlin3108
lasst euch aber jetzt nicht verrückt machen. Es muss bei euch nicht wie bei Bergsträßer sein.
Bevor ich die Räder nachwuchten würde, erst mal die Räder von vorne nach hinten tauschen. Auch ein niedriger Luftdruck kann eine Unruhe verursachen. Ich empfinde die Vorgabe von Mazda von 2,3 bar als zu niedrig. Geh mal auf 2,6 bis 2,8 bar hoch und schau mal, ob du einen Unterschied merkst.
Wenn das nichts bringt, würde ich die Räder nachwuchten lassenn, zuerst die Vorderräder.
Ich fahre auch seit 4 Wochen mit den neuen 20" und hatte erlich gesagt auch etwas bammel, dass so etwas kommt. Aber noch ist alles gut.
 

zehbehfara

Mitglied
Hi,
ich denke auch, dass die "Geschichte" die Bergsträßer erleben musste eine ziemlich heftige ist und jeder, der sich mal in diese Situation versetzt, bekommt wohl Schauer auf dem Rücken. Das muss man sich mal reinziehen: kaufst ein nagelneues Auto und stehst mit auftretenden Mängeln allein im Regen. Anscheinend gab es da seitens des Herstellers/ Händlers nicht nur fachliche Gründe. Die Begründung des Gerichtes bezogen auf ein Gutachten, welches ziemlich amateurhaft klingt, ist schon mehr als fragwürdig. Recht haben und Recht bekommen sind unterschiedliche Dinge, aber das so mit dem Auto zu erfahren, finde ich gruselig. Und dann gibt es ja wohl in Amerika ne andere Sicht auf das Problem. Da kann ich wirklich verstehen, dass Bergsträßer bei jeder weiteren Mangelmeldung die seiner gleicht, Morgenluft wittert. Ich wünsche jedem, dass sich ein berechtigter Garantie/ Gewährleistungsanspruch gegenüber dem Hersteller durchsetzen lässt. Auch wenn das manche anders sehen, ich finde, ich habe für mein neues Auto viel Geld bezahlt. Und wenn Vergleiche mit anderen Marken und deren Problemen herangezogen werden, habe ich manchmal das Gefühl, wir haben uns schon ganz schön an die gewinnoptimierte Sichtweise der Hersteller gewöhnt und lassen uns ganz schön was gefallen. Für 30 k€ muss eine Oma mächtig lange stricken!
Ein Auto, das ohne Vibrationen in der Lenkung fährt ist wohl nicht zuviel verlangt.

Gruß Jens
 
Oben