Anleitung: "Zwischendurch" Ölwechsel beim CX5 Diesel

A

anonymous11885

Guest
Was würdest du denn machen? Kiste verkaufen mit über 10.000 € Verlust?

Ich fahre ab jetzt Motul EFE 0W-30. zuvor Mobil1 ESP
 

RoM

Mitglied
Was würdest du denn machen? Kiste verkaufen mit über 10.000 € Verlust?

Ich fahre ab jetzt Motul EFE 0W-30. zuvor Mobil1 ESP

Ja, das ist schon richtig. Bin auch noch am Überlegen, wie ich es mache. Ich muss jetzt noch nochmal einen Zwischenwechsel machen, der nächste fällt dann mit der 40.000er Inspektion zusammen. Dann habe ich wieder eine Weile Ruhe. Zeit, sich bei der Konkurrenz umzusehen....
 
A

anonymous11885

Guest
Ich finde das Fahrzeug immer noch wunderbar optisch wie fahrdynamisch. Das einzige was mich richtig nervt ist die Art und Weise wie das Problem mit der Öl Verdünnung sowie Verkokung angegangen wird.

Und so langsam hab ich auch keine Lust mehr auf diesen Ärger. Hab mir nen Mazda gekauft um Ruhe zu haben. So hätt ich gleich bei VW bleiben können...
 

Rieman

Mitglied
Heute auch mal zwischendurch für frisches im Motor gesorgt.

Danke dir Tobi für die Hilfe :eek:
 

Anhänge

  • 0D116D4D-D06A-4D19-AC40-EAF2ADFC13F6.jpg
    0D116D4D-D06A-4D19-AC40-EAF2ADFC13F6.jpg
    175,1 KB · Aufrufe: 257

Jochy65

Mitglied
Hallo, ich habe soeben auch diese Ölpumpe bestellt. Da hast Du "Sunny" einen guten Tip an uns weiter gegeben! Das werde ich auf jeden Fall nach dem Winter erledigen. Ich werde halt bei jeden zweiten Ölwechsel einen Filter Wechsel lassen, ich bin mir sicher so habe ich meinen belüfteten Motor etwas gutes getan.
Jochy65
 

HolgiH

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Mahlzeit,

habe den Zwischenölwechsel genau wie Sunny, aber bereits im November, gemacht.
Hat wunderbar geklappt - ich musste allerdings einmal "absetzen".
D.h. das Volumen von 6 ltr. des PELA wurde dank Ölverdünnung knapp überschritten (jedenfalls fast) :p
Egal, alles machbar - und wird jetzt auch alle halbe Jahre gemacht, sonst quillt mir das Öl im Motor über :rolleyes:

Beste Grüße,
Holger

PS: habe es auch schon bei unserem alten Schätzchen (Seat Arosa, Bj.1999, 1.0, 170tkm) praktiziert. Den Ölfilter habe ich dort auch gewechselt, als das Öl runter war. Perfekt!
 

Sunny

Mitglied
Hallo zusammen,

es war heute mal wieder soweit ... nach weiteren 11-tausend gefahrenen KM mal den ÖL-Einfülldeckel gelöst und die Nase dran gehalten ... also ganz ehrlich, der Geruch nach Ruß war sehr sehr dominat, da dachte ich mir ...

Schnell mal einen Öl-Wechsel gemacht, und gut ist :)

OK, ich hatte mir im Sommer eine ... https://www.ebay.de/itm/Ölabsaugpum...e=STRK:MEBIDX:IT&_trksid=p2060353.m2749.l2649 ... geleistet. Obwohl das schon genial war mit der Handpumpe, wollte ich es noch einfacher haben und da ich nicht nur den White Lion habe bei dem ich regelmäßig das Öl wechsele, ist das Teil genau das richtige .... (wenn man einen Kompressor hat)

und eines kann ich euch sagen Leute ... ich war extrem erschrocken wie schnell das geht :eek:

die ganze Geschichte hat mit "absaugung des Alt-Öl`s" ... "dem befüllen mit dem neuen Öl" ... "umfüllen des gebrauchten Öl`s in den leeren Öl-Kanister" ... sage und schreibe 15min gedauert ... wahnsinn !

Hier mal ein Video ... aber anscheinend hat der Ausführende eine Schlaftablette genommen :) ... real geht das viel schneller :)

https://www.youtube.com/watch?v=0EKbKYEoRNo

Wie jeder sehen kann ist das Teil auf dem Video der Vorgänger von dem was ich gekauft hab ...

Also, wer Spass hat seinem Auto selbst was gutes zu tun ... dem steht in diesem Punkt nichts mehr im Wege :) das kann wirklich jeder ohne Probleme !

geht übrigens auch wie bei der Hand-Pumpe auch, bei allen anfallenden Flüssigkeiten, bei allen Fahrzeugen ....

gruß Sunny
 

Schonick

Mitglied
Ohne Pumpe ganz "Old school" das Öl wechseln . cx 5 diesel

Moin, coole Pumpen habt ihr da aber wenn man so eine grade nicht zur Hand hat und an sich nur fix nen Ölwechsel machen will... was ist das denn bitte für ne Öl Ablassschraube ? Ich habe den Cx-5 bj 2016 diesel grade neu hier in meiner Hobby Werkstatt und ich muss schon sagen ein paar dinge schrecken mich grade ab.

1. die Tatsache dass die Ablassschraube markiert wurde
2. was ist das für ne Schraube? es ist weder TX noch Inbus noch FM-TX noch XZNIMG_20190803_131107.jpg
 

Sieghard

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Hallo,
Bei meinem Mazda 6 mit dem 2.2 Diesel, 175 PS, Bj. 2017, komme ich durch das Loch des Ölmessstabes mit dem 6 mm Durchmesser Schlauch nicht zum Öl…kurz vor dem Öl steht er an, sodass ich nichts absaugen kann… Ist beim 6er ein anderes Loch wie beim CX5 bzw. welchen Durchmesser hat Euer Absaugschlauch?
danke und weihnachtliche Grüße, Sieghard
 

HolgiH

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Moin Sieghard,
die Motoren sind doch identisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass MZD da einen anderen Durchmesser verbaut hat.
Bei meiner Vakuumhandsaugpumpe ist kein Schlauch verbaut, sondern eine Art Bowdenzughülle (außen Plastehülle, innen Stahlspirale). Durchmesser von ca. 5 mm kommt hin. Den muss ich "zum Ende" auch mit Nachdruck eindrücken. 🤭 Den letzten Schluck bekommt man so ohnehin nicht raus.

Ich kann den nachher mal nachmessen...
 

Sieghard

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Danke! Ich werde mir heute mal einen 4mm Schlauch kaufen und schauen, ob es damit geht. Vermutlich wird das Öl jedoch bei diesem geringen Durchmesser, auch wenn es warm ist sehr langsam zum absaugen gehen…
 

Edelfisch

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G AWD
Hallo zusammen,
ich habe seit Jahren auch die "große" PELA Handpumpe im Einsatz; ursprünglich gekauft, weil meine barchetta ein kaputtes Ölablassschraubengewinde hatte(der Ölwannenwechsel wäre eine Heidenarbeit gewesen).
Bei der Pumpe waren zwei unterschiedlich dicke Absaugschläuche dabei.
Beim Mercedes und BMW mache ich alle 3 Jahre den kompletten Ölwechsel unterm Carport selbst, denn die Motoren sind so wartungsfreundlich konstruiert, dass die Ölfilterpatrone vorn oben am Motor ist; man kann sie also ganz bequem wechseln.
Warum nur alle 3 Jahre? Die beiden Cabrios werden nur bei schönem Wetter und dann mindestens 50km bewegt und das etwa 3.000km pro Jahr und Auto. Da gibt es dann eben nur alle 3 Jahre ein sehr gutes Öl und einen gute Markenölfilter(bevorzugt MANN).

Schönes Wochenende
Thomas
 
Oben