Wie heißt der Sensor, den ich brauche?

IGGY81

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
So das ging fix, ist so gut wie ab, jetzt warten das morgen oder Montag der neue Sensor kommt. Berichte ob es dann funzt, und die Fehlermeldung P0471 & P2262 hoffentlich behoben sind oder ob der Turbo doch einen mit wegbekommen hat.

IMG_20210423_154942.jpg
 

IGGY81

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Operation geglückt, Patient tot! Der Einbau des neuen Abgassensor an sich war einfach, nur ist leider der Kunstoffeinraster beim Kabelbaum abgebrochen. Obwohl der Sensor fest mit dem Kabelbaum verbunden ist, spuckt er die unten genannten Fehlermeldungen bzgl. des Sensors aus. Habe schon ein Stück Kunststoff dazwischen gesteckt, der sitzt fest wie der alte auch aber arbeiten tut er dennoch nicht.

Ganze 200 Meter ist er ohne Fehlermeldung gefahren bis dann wieder die beiden u.g. Fehlermeldungen inkl. der Motorleuchte auftauchten!

Wird wohl Montag zum Freundlichen müssen!

P0471 &P2262
 

Anhänge

  • Screenshot_20210424-114246.jpg
    Screenshot_20210424-114246.jpg
    423,5 KB · Aufrufe: 20
  • Screenshot_20210424-114401.jpg
    Screenshot_20210424-114401.jpg
    416,2 KB · Aufrufe: 20

Zebolon cx 5

Mitglied
@IGGY81,
hast du einen Originalsensor von Mazda besorgt, oder einen aus dem freien Markt, da könnte es Probleme geben, hört man immer wieder mal auch von anderen Marken.
 

IGGY81

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
So war heute bei Mazda um zu fragen, wann Sie schauen und reparieren könnten! Termin erst Mitte Mai, wären voll!

Ich zeigte Ihnen die Fehlermeldungen P0471 & P2262 der freien Werkstatt, diesen lehnte Sie ab und sagten Sie würden nächste Woche es selbst auslesen wollen(60€). Bin mit dem Auto der Frau hin, da ich Angst hatte meinen noch zu bewegen & mehr kaputt zu machen.

Sie sagten, daß meine Beschreibung Leistungsverlust, kein Ladedruck des Turbos & Ruckeln! Ebenso einen weißen Qualm aus dem Auspuff eher nach einem Turboschaden sich anhören würde.

Sie meinten, meine Werkstatt oder ich sollten schauen ob beim abziehen des Turboschlauchs eine Schaufel oder Klappe wenn ich das richtig verstanden habe, abgefallen wäre!

Wo sitzt die, kann ich das selbst prüfen oder muss ich mit meinem Dicken nochmals zu ner Werkstatt im Notlaufprogramm ruckeln?

Wenn es der Bi-Turbo wäre, solle ich mich mit ca. 3500 - 4500 € Rep. Kosten rechnen. Nach oben offen, je nach dem was alles für Folgeschäden gäbe.

Es scheint ein bekanntes Problem bei Mazda zu sein, aber der Vorbesitzer hatte nach 4. Jahren die 125.000 Inspektion in einer freien Werkstatt gemacht als ich Ihn übernahm und ich bei 150.000 km bei Vergölst.

Also meinte er das sich Mazda weigern wird, Kulanz walten zu lassen da das lückenlose Scheckheft nicht von Mazda gepflegt worden wäre. Denke, der Markt wäre frei zumindest wie man sieht nur in der Theorie.

Also werde ich wohl meine japanische Schönheit, zum Export freigeben wo es sich lohnt Ihn zu reparieren. Eine freie Werkstatt wo ich heute angefragt habe hat gesagt, daß Sie einen generalüberholten Turbo hätten, zwischen 400-500 €(Abgabe meines alten Turbos) plus Rep. Kosten. Wollte mir morgen sagen was er an Stunden& Lohn benötigen würde.

Hört sich weit besser an, als das was mir Mazda da grob geschätzt hat.
 

HolgiH

Mitglied
MMn ist dein CX mit in dem Bereich der "Nockenwellenproblematik", wodurch andere Schäden entstehen können (Turbo, HD-Pumpe ...).

Von der ersten Seite des oben verküpften Themas:

"EU Spec: bis JMZKE***** 248119 / 17. Sept. 2013 (= Produktionsdatum; nicht Datum der Erstzulassung !!! )". Bis zu dieser FIN war/ist der Fehler mit hoher Wahrscheinlichkeit möglich 😬
 

Zebolon cx 5

Mitglied
JMZKEF91600242822
Das sind deine Daten anhand deiner FIN:
Mazda CX-5
AEKS01, KR99
MarketEurope
Model NameMazda CX-5
Model CodeAEKS01
Complectation CodeKR99
Production Date20.08.2013
Exterior Color42A
Interior ColorKC3
RegionDE
BodyW/O SUNROOF WAGON 5-DOOR
EngineW/I-STOP LOW-POWER DIESEL 2200
TransmissionMANUAL TRANSMISSION 6-SPEED
Drive2WD ECE EXC.BTO MODEL
 

IGGY81

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
@Zebolon cx 5

Und das heißt was für mich, sorry bin noch Laie hier? Meine erste Begegnung mit Mazda war ja nicht gerade kooperativ, wie ich oben beschrieben hatte. Für mich war es der erste Mazda, mein alter Herr hat 5 Mazda´s gefahren alle aus dem Autohaus inkl. Inspektionen.

Wie erkenne ich ob das ein Nockenwellen Problem ist, damit ich damit argumentieren bzw. mich darauf berufen kann? Wo sitzt diese Schaufel wovon der Mazda Mensch gesprochen hat, damit ich es prüfen kann! Fragen, über Fragen.

Habe nur Bedenken, daß Sie mich wie gestern abspeien vonwegen nicht bei Mazda gewartet Pech gehabt.
 

hjg48

Mitglied
Habe nur Bedenken, dass Sie mich wie gestern abspeien vonwegen nicht bei Mazda gewartet Pech gehabt.

Moin IGGY81,
sorry, aber bitte verstehe, ein Service beim fMH ist wie eine Versicherungsprämie.
Sicher kennst Du die Problematik bei einem realen Versicherungsschaden, Prämien nicht lückenlos einbezahlt, lautet die Antwort der Versicherung: "Leider ..."
Und nun erwartest Du dir bei einem Mazda CX-5 (KE) aus 2013 im Jahr 2021 gar noch eine Kulanzleistung???
Bitte wieder in die Realität eintauchen und deinen Fall als kostenintensives Schicksal anerkennen.

Weiters, bitte lass dich nicht von Spekulationen wegen Nockenwellenschaden verunsichern.
Der ausgelesene Fehlercode P2262 sagt einen Defekt am Turbolader (niederdruckseitig, Klappenbetätigung defekt) aus.

Unser bedauernswertes Fazit, wirklich riesengroßes Pech gehabt!
 

HolgiH

Mitglied
Weiters, bitte lass dich nicht von Spekulationen wegen Nockenwellenschaden verunsichern.

... man sollte diese Sache vllt nicht einfach abtun. Verunsicherung lag mir fern.

Immerhin lösen die Späne (der NW) im Ölkreislauf zum Turbo dessen Tod aus.

Bei der Kulanz ist das wohl leider so - wenn du offensichtlich nicht durchgehend beim MZD-Händler in Behandlung warst, ist da nix zu erwarten.
 

IGGY81

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
@hjg48
Ich erwartete rein gar nix, die Möglichkeit der "evtl. Kulanzleistung" hat Mazda in die Diskussion eingebracht gehabt, von der Turbo Problematik(evtl. Kulanzleistung) habe ich erst gestern Abend hier im Forum was gelesen gehabt.

Ich hatte das Fahrzeug bei einem Mazda Händler gekauft, zwar nicht in unserem Ort da Sie dort keinen hatten wie ich Ihn gern gehabt hätte. Vor allem ist der Vorbesitzer vor dem Verkauf bei ner freien Werkstatt zur Inspektion gewesen & hatte dann sein Fahrzeug in Zahlung gegeben.

Wenn ich doch weiß, daß es mit den Turbo´s Probleme gibt wenn ich das hier so lese, kann man den Kunden darauf hinweisen & mit beteiligen aber nicht das Haar in der Suppe suchen, um die Schuld am Kunden für ein evtl. Fehler des Turbo Produzenten.

Egal Lehrgeld, wie gesagt ein generalüberholter Turbo ca. 350-400 € bei Abgabe des Alten & noch ca. 500€ Arbeitslohn zzgl. Material für neue Schläuche usw. was halt benötigt wird. Oder zur Not wie gesagt, geht er in den Export Richtung Osten. Dort machen Sie ihn günstig zurecht. Aber 3500 - 4500 € Never!

Da bei mir spätestens nächstes Jahr ein neuer angestanden hätte, weiß ich definitiv welche Werkstatt & Marke es definitiv nicht mehr werden wird.
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Wenn du meinst, dass du dann mit einer anderen Automarke besser fährst und vor allem bessere Kulanz Ansprüche hast ... na ja.
Denk dran, kaum ein anderer Hersteller bietet noch Saugmotoren beim Benziner an.
Und die Frage ist nicht ob der nächste Turbo kaputt geht, sondern wann es passieren wird.
 

IGGY81

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Wenn du meinst, dass du dann mit einer anderen Automarke besser fährst und vor allem bessere Kulanz Ansprüche hast ... na ja.
Denk dran, kaum ein anderer Hersteller bietet noch Saugmotoren beim Benziner an.
Und die Frage ist nicht ob der nächste Turbo kaputt geht, sondern wann es passieren wird.
Wie schon erwähnt, ist das Wort "Kulanz Anspruch" bis dato von mir nicht erwähnt worden, sondern von Mazda angespielt worden das man hätte was machen können wenn er bei Mazda gewartet worden wäre, bis auf die letzte Inspektion.

Darauf hin habe ich erst gestern Abend hier mich belesen, daß es wohl öfters Probleme mit dem Turbo gibt!

Wenn im Scheckheft eine Inspektion eines deutschen Fachbetriebs steht der nach Herstellerangabe diese durchführt, ist es schon fragwürdig warum ein evtl. bekannter Hersteller Fehler verweigert wird.

Ich brauch keinen Benziner, bin während der Diesel Skandal Zeit zum Mazda gekommen, da er schon ohne Schummelei Euro6 Norm erfüllte. Bei knapp 23.000 km jährlich lohnt sich halt ein Diesel für mich.

Wenn ich die Spielregeln kenne passt man sich dem Markt an, demnächst wird ein Fahrzeug gekauft das a) günstige Ersatzteile hat b) Wartungsarm ist und eben geläufiger als Mazda ist.

Hatte früher mal die gleiche Erfahrung mit meinen Alfa Romeo Spider gehabt, da sollte die Wasserpumpe auch knapp 500€ kosten.

Mein Kumpel fuhr einen Audi TT, der holte sich eine für 40€ gebraucht beim Teilehändler . Genau so ist es mit dem Mazda heute, Anschaffungskosten günstig, dafür wirst bei den Teilen trocken rasiert.

Für mich heißt es jetzt Mazda reparieren, dann soll sich mein Nachfolger den Kopp um die Lebensdauer des Austauschturbos machen.
 
Oben