Diesel: Ölverdünnung und vorgezogene Ölwechsel

Heute habe ich den neuen Ölmessstab erhalten.

Es ist wirklich Typ C !

Anbei ein paar Bilder davon.
 

Anhänge

  • 01 Messstab Typ C.JPG
    01 Messstab Typ C.JPG
    82,7 KB · Aufrufe: 94
  • 02 Messstab Typ C.JPG
    02 Messstab Typ C.JPG
    85,2 KB · Aufrufe: 89

eddy69

Mitglied
Problematik Ölverdünnung ist nichts neues , es ist in Audi und VW Motoren auch. Ich hatte davor Audi A4 tdi und ölstand stieg auch weit über stand Max hinaus und bin trotzdem 30000 km bis nächsten olwechsel gefahren. Woran an Cx-5 es liegt kann man nur spekulieren. Ich tanke kein Ultimaten Diesel und mein Ölstand blieb immer bei Max wie am Tag der Übergabe bis 14000 km. Danach habe ich ausprobiert , da in der anderem Forum auch diese Problematik diskutiert wird , die Regeneration während abreinigung abzubrechen. Nach dritten mal in folge habe extra abgebrochen und stand stieg ca 2 mm. Jetzt seit 1500 km steht er da wie vorher : 2 mm über Max. Mein Fahrstill : so wie ich lustig bin , achte nicht auf Schaltempfählungen und schalte ab 2300 U/m erst hoch , fahre auch viel kurzstrecken , unter 5 km und auch Autobahn ( 70 km auf der Arbeit ). Ich habe auch probiert irgendwie ein Muster zu finden um anderen zu helfen es raus zu finden , aber erkenne keinen. Eventuell liegt es an der Software , ....nur an bio Anteil in Diesel liegt es nicht (meine Meinung ) , sonst wäre bei mir und anderen zwei in bekanntenkreis cx-5 Fahrern auch stetig stand gestiegen, ist aber nicht. Oder unsere Software funktioniert so wie sein soll und so wie Mazda es wünscht ???...:cool:
 
Bioanteil im Diesel

@eddy69:
Bestätigung:
Einen Zusammenhang zwischen Ölverdünnung und dem Diesel-Bioanteil kann auch ich bisher nicht erkennen. Mein Ölstand ist konstant trotz ganz "normalem" Diesel. Auch die meiner Meinung nach zu häufigen Regenerationen haben DARAN nichts verändert.
Der zu hohe Verbrauch macht mir allerdings schon Gedanken.
Wenn ich aber die Fahrzeuge hier und in spritmonitor.de, sowie Mitteilungen und Tests in anderen Medien auswerte hat auch dieser, zumindest Stand jetzt, nichts mit dem Bioanteil im Diesel zu tun.
 
Hallo zusammen,

nachdem ich nun wieder einen leichten Ölanstieg (2mm über Max) zu verzeichnen habe, habe ich eine Email an Mazda Motors Deutschland geschickt.

Anbei eine PDF mit dem Text der Email.
Habe ein paar Absätze raus genommen damit es auf zwei Seiten gepasst hat.
In der Email ist es natürlich übersichtlicher gestaltet ;)

Bin gespannt was dabei raus kommt.
 

Anhänge

  • Mazda Anfrage.pdf
    30,5 KB · Aufrufe: 161
Zuletzt bearbeitet:
Noch eine Frage hier in die Runde:

Ich habe ja am 11.03.2013 die SW Version 83.04 drauf bekommen.

Gibt es hier auch jemand der schon eine höhere Version drauf hat?

Es gibt anscheinend ja schon Version 83.05 und 83.06
 
Danke

Hast Du gut gemacht Frank. Ich hab zwar so wie es aussieht bis jetzt keine Probleme mit der Ölverdünnung. Da dieses Problem aber evtl. auch bei mir mal auftreten könnte, ist es schön zu wissen was Mazda offiziell dazu sagt.
Wie schon geschrieben, behauptet mein Händler dass Ihm dieses Problem nicht bekannt sei.
Nächste Woche Montag wird meine Haube geklebt.
Ich werd Ihn bei dieser Gelegenheit mal darauf ansprechen welche Software-Version bei meinem aktuell ist. Er hat mir ja von einem update abgeraten. :confused:
 

CX5Martin

Mitglied
Am 20.3.2012 bei km 6002 Ölwechsel und Softwareupdate (Version unbekannt). Musste den Händler erst mal darauf hinweisen, dass die Füllmenge jetzt nur noch 4,9l beträgt. Ölmessstab war noch nicht da. Dann über Ostern 2700 km mit viel Autobahnetappen gefahren. Nach Ostern Messstab abgeholt und kein gestiegener Ölstand aufgetreten. Öltausch habe ich erst selbst bezahlt, dann Nachricht vom Händler, dass Mazda den Ölwechsel komplett erstattet. Beim Ölstabwechsel Geld erstattet bekommen (167€) und genau da kam von Mazda ein Schreiben, dass nur erstattet wird, wenn beim neuen Stab das x erreicht wird. Händler verärgert.

P.S.
bin von dem anderen Forum hierher umgezogen, weil es hier nur um den CX5 geht.
 

aidean

Mitglied
So nen Ölmessstab kostet 167 EURO ? Wahnsinn, da fällt mir nix mehr ein.
 
Software-Update

Ich hab angeblich 83.04. Was neueres ist meinem Händler nicht bekannt. Zumindest nicht für den CX5 relevant.
Bei KM 1800 bisher kein Anstieg des Ölstandes erkennbar. Trotzdem hab ich wie mit meinem Händler vereinbart einen kostenlosen Ölwechsel machen lassen (4,8 Liter).
Bei der Gelegenheit wurde auch die Haube geklebt. (Leider mit geringer Auswirkung)
 
Hallo an alle Betroffenen:

q50_treiber hat mir freundlicherweise die PDF Dateien zur Verfügung gestellt, in denen die gesamten Erkenntnisse zusammen getragen wurden.

Die PDF Dateien findet Ihr in Beitrag #01 !!!
Somit muss man nicht immer zwischen den ganzen Seiten danach suchen.

Ich versuche diese Dateien aktuell zu halten - so wie sie von q50_treiber aktualisiert werden.

Auch an dieser Stelle nochmals an q50_treiber ein großes Dankeschön für seine Mühe !!!
 
Zuletzt bearbeitet:
danke

Mein Dank gilt Dir und vor allem auch q50_treiber für seine große Mühe. Gut gemacht. :D

Falls es wichtig ist für die Statistik: Ich hab bis jetzt keine Ölverdünnung fest gestellt, werde das aber natürlich weiter beobachten.
Der gute Informationsfluss, vor allem die hervorragende Übersicht in diesem "speziellen" CX5-Forum sind der Grund weshalb ich hier immer wieder rein schaue. Weiter so.
 

q50_treiber

Mitglied
Aktueller Status = kein Status

Hallo,

ich hatte einen email-Kontakt genutzt wieder bei MMD nach der Verfügbarkeit
einer Problemlösung/-verbesserung zu fragen, da das Thema ja seit Monaten als Garantiefälle bekannt ist.
Die SW Updates ins Blaue, keiner weiss ob überhaupt als Problemlösung gedacht,
die Ölmessstäbe als Kaschierung, das Fehlen jedweder Information bei Kunden und Händler sei sicher für alle total unbefriedigend. Das gilt auch für alle 36 Betroffenen in meiner Liste, die ich beilegte.
Ein Diagramm meines Ölstandverlaufes über 11.000km lag ebenfalls bei. ( 2 Wechsel und wieder über Max). Bei der Reklamation der Werkstatt sollte bereits ein Diagramm von mir angehängt sein, in dem dargestellt wird, dass der Ölstand auch bei ausgefahrenen Regenerationen ( 3 hintereinander) anstieg.
Konkrete Fragen:
Gab es bereits oder wird es Maßnahmen geben?
Könnte die IDS 83.07 eine SW Lösung bringen ?

Im Ergebnis gab es nur eine Marketingantwort, die ich hier sinngemäß wiedergebe, da ich ja auch im Namen der "Liste" sprach:
Ölverdünnung ist systembedingt, Stand der Technik und bei vielen Herstellern bekannt.
Ölverdünnung wegen abgebrochener Regenerationen ist noch kein Mangel, zeigt den Einfluss der Einsatzbedingungen, siehe auch im Handbuch.
Die "Internet-Fälle" stellen nur einen kleinen Teil der Fahrzeuge dar, die Liste zeige ja, dass 4/5 nicht betroffen sind, deshalb ist auch kein genereller Mangel ableitbar.

Eine Aussage aus der Distanz und insbesondere eine Prüfung der Nutzungsbedingungen der "Internet Fahrzeuge", ist nicht möglich.
Eine konkrete Prüfung vor Ort beim Autohaus ist deshalb notwendig.


Und dennoch, einmal mehr, hoffe ich, dass mit der kommenden IDS 83.07 ein Update dabei sein wird. Einige Signale aus der technischen Ecke deuten jedenfalls verstärkt darauf hin. Es ist mir schon klar, dass man daraus kein "offizielles Problem" machen will.
Ansonsten Fahren und Garantiewechsel.

Gruss
 
Ein echtes Problem für Mazda bestände erst wenn die Marketing-Abteilung von MMD durch einen Artikel in der ADAC-Motorwelt, oder z.B. der Autobild aus ihrem Tiefschlaf geweckt würde.
Danke nochmals für deine Mühe q50_treiber.
 

q50_treiber

Mitglied
Hallo,

ich hatte so das Gefühl, dass der Ölanstieg mit SW "P" aus IDS 83.04 geringer geworden ist.
Deshalb habe ich aus meinen Aufzeichnungen ein paar Berechnungen gemacht.
Verschiedene Aussagen lauteten ja, dass es mit IDS 83.04 noch keine geplante Abstellmaßnahme gegeben hätte

1. Abschnitt über 5726km bis zum Zwangsölwechsel: Ölanstieg im Durchschnitt : 2,3 mm/1000km
2. Abschnitt SW "M" aus IDS 82.04 über 1580km: Ölanstieg im Durchschnitt : 6,3 mm/1000km
3. Abschnitt SW "P" aus IDS 83.04 über 1698km: Ölanstieg im Durchschnitt : 2,4 mm/1000km

Eine zusätzliche Verschlechterung in den Winterabschnitten von 1) und zuletzt 3) konnte ich nicht nachweisen.
Meine Spekulation: Die SW "M" hatte eine Verschlechterung gebracht, die mit "P" zurückgenommen wurde.
(Neuwagen Anfangs von 2013 hatten teilweise ähnlich drastische Anstiege)
Also kein erfolgreicher 1. Schritt sondern nur die Korrektur eines schlechten SW Updates ??

Der Zyklus der Regenerationen blieb in allen Abschnitten gleich bei ca. 250km .

Kann jemand von ähnlichen Erfahrungen berichten ?


Zum Vergleich die Reserven der Ölmessstäbe für einen max. Anstieg des Öles:
(Füllstand ca 8mm unter MAX bei 5,2 l und lineare Ölwanne vorausgesetzt)
_________________________Typ A__________Typ B__________Typ C

Reserve f. Anstieg Motoröl___ 22 mm__________33,5 mm________36 mm
Prozentuale Erweiterung_____100%___________152%__________164%
Erlaubt einen Anstieg von____1mm/100km______1,7mm/1000km__1,8mm/1000km

Bevor der Aufschrei zur Verleihung des goldenen Ölstabes kommt: Nachkommstellen etc. sind alles Rechenwerte !!!
 
Zuletzt bearbeitet:

oldy

Mitglied
Hallo,

Ölstand steht bei X, Ölmessstab Typ C
3400 KM.
Keine Kurzstrecken.
Fahrten: 15 KM Landstrasse, 70 KM Autobahn, 3KM Stadt, 2x die Woche, ansonsten steht er auf dem Parkplatz.
Motor kling wie ein alter Benz Diesel von 1980!
Am Freitag bin ich beim MH.

Wie lange dauert eine Regeneration? Wie soll man die bemerken?

oldy
 

Sauerland100

Mitglied
@oldy: Du musst den Momentanverbrauch im Auge behalten und wenn der auf einmal ansteigt oder bei Schubabschaltung noch einen Verbrauch anzeigt, hast du eine Regeneration.

Dauert etwas 20-25 km und ich halte dann die Drehzahl über 2000 U/min.
 
Stimmt, 42,7 Liter beim Anrollen an die Ampel mit 1500 U/Min sind definitiv nicht normal.
Ich erkenne das aber meist daran dass i-stop nicht funktioniert.

Das Schlimme an den häufigen Regenerationen ist, dass diese zwangsläufig auch bei geringen Geschwindigkeiten in der Stadt auftreten und häufig die Phase nicht bis zum Ende durchgezogen werden kann.
Soll ich noch 10 Kilometer durch die Gegend fahren wenn ich an meinem Arbeitsplatz angekommen bin?
So wird dann wohl Diesel rückgeführt und das Öl verdünnt sich. :(
Obwohl...... technisch versteh ich das nicht so ganz.

Mein letzter Diesel, eine 2005er Mercedes E-Klasse hat im Schnitt alle 1.500 bis 2.000KM das Teil durchgeblasen und dann auch nur ab 120 KM/h auf der Autobahn.

@Sauerland: Wie soll ich an der Ampel in der Stadt meine Drehzahl über 2000 U/Min halten? ???
 

oldy

Mitglied
Hallo Sauerland,
vielen Dank für deine Hinweise.

Das rechte Anzeigeinstrument habe ich abgeschaltet weil ich Autofahren will
und nicht ständig auf irgendwelche Daten sehen will oder muß.

Seit meinem Besuch beim MH, wegen Spritverbrauch bei mir 10,1 ltr/100KM und der MH bei einer Verbrauchsfahrt 5,1 ltr/100KM rausbrachte, fahre ich nicht mehr über 2000 U/min.
Auch der Besuch eines Spritsparseminars, mit dem CX 5, ergab das man bei nicht mehr als 2000 U/min um die 6 ltr. fahren kann. Darüber kam auch der Lehrer auf über 8 ltr.

oldy
 

Sauerland100

Mitglied
@Sauerland: Wie soll ich an der Ampel in der Stadt meine Drehzahl über 2000 U/Min halten? ???
Jep, ist nicht so der Brüller. :)

@ oldy: Naja, ob du mit niedriger Drehzahl (beim CX5) wirklich Diesel sparen kannst, glaube ich jetzt nicht mehr so wirklich.
Als ich Ihn bekommen hatte, habe ich auch immer langsam gehen lassen und war immer über 7 L/100 km.
Mit meiner Fahrweise habe ich auf den letzten 520 km 6,59 L/100 km gebraucht und ich bin 100 km mit 180 km/h auf der AB gefahren.
Detailansicht: Mazda - CX-5 - Sports-Line AWD - Spritmonitor.de
 
Oben