DPF-Regeneration

gescha

Mitglied
habe den CD150 - weiß .....
Bin kein Motorenspezialist, aber an sich wird während der Regeneration zu viel Treibstoff eingespritzt, das Gemisch also fetter gemacht um die Abgastemperatur zu erhöhen. Ich kann mir also eher vorstellen das dein CX5 zu wenig Luft bekommt (verkokelter Ansaugtrakt?) und somit ein noch fetteres Gemisch hat. ZU wenig Treibstoff kann es an sich nicht sein, sonst würde er ohne Regeneration noch viel zu wenig Stoff bekommen und absterben.
 

keinpascha01

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Hallo Gemeinde,

wollte meine Regenerationszyklen auslesen mit Forscan und die Antwort war 0.
War bei Forscan auf PCM lesen und in Tabelle anzeigen. Dann DPF Regenerationzyklen anzeigen. Dort stand eine 0, was ja bei 80991km nicht stimmen kann.
Kann mir jemand helfen und schreiben wo mein Fehler liegt.

Dankeschön!
 

RX8

Mitglied
Hallo!! zusammen ich habe heute meine CX5 D 2,2l 150ps. 2014. dpf Regeneration gemacht auf die Parkplatz mit Dieselpartikelfilter und Kat intensiv Reiniger Spray
einfach rein spulen direkt in den Partikel Filter dann 15 Minuten stand laufen und mit ein gerät Uber obd ll DPF Regen Start gemacht
Motor macht Drehmoment auf die 1900m ungefähr 30 min. und dann kommt wider Drehmoment runter
super sauber und alles raus ..
 

Anhänge

  • DPF.jpg
    DPF.jpg
    75,8 KB · Aufrufe: 22
  • OBD.jpg
    OBD.jpg
    198,4 KB · Aufrufe: 22

RX8

Mitglied
Mit diese Reiniger fast alles raus + DPF Regen starten Brent Filter wie die Ofen sehr heiz alle 30 Minuten
Ich muss nochmal nach fühlen und starten ich Hofe bis 100 % Alles weg diese Asche, muss mal gucken ;)
 

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Also ich habe da auch so meine Bedenken, bei einer laufenden Regeneration wird der in den Kapillaren angesammelte Ruß durch Erhöhung der Temperatur im Partikelfilter zu Asche umgewandelt. Diese Asche verbleibt im Partikelfilter und irgendwann ist dieser mit Asche gesättigt. Ist dieser Zustand eingetreten, hilft nur noch ausbauen und beim Profi reinigen lassen, oder ein neuer Partikelfilter, oder selbst was bauen wie man es bei YouTube sehen kann.

Gruß Achim
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Wie will er beurteilen, dass der Partikelfilter so sauber sein soll.
Und das im eingebauten Zustand. Bin auch skeptisch. :unsure:
 

rheingeist

Mitglied
Da gibt es auch ein Gerät von Motul wo man den DPF mit "reinigen " . Das Profi stellt aber auch in frage wie das Zeug aus dem Filter kommt. Nun ja besser als nichts aber schlechter als es vom Profi aus Wegberg reinigen zulassen.

Was zum Lesen:
 

RX8

Mitglied
ja gut besserer kommt nicht wie 1300€ bezahlen ein Fach so Reiniger
Wenn deine Motor alles gut gelaufen nur Partikel zu das hilf dir unbedingt
 

jan1980

Mitglied
Motor
2.2 D
Hallo Gemeinde,

wollte meine Regenerationszyklen auslesen mit Forscan und die Antwort war 0.
War bei Forscan auf PCM lesen und in Tabelle anzeigen. Dann DPF Regenerationzyklen anzeigen. Dort stand eine 0, was ja bei 80991km nicht stimmen kann.
Kann mir jemand helfen und schreiben wo mein Fehler liegt.

Dankeschön!
Du hast aber den Motor laufen lassen und dann auf "play" gedrückt um zu loggen, oder?
 

keinpascha01

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Hallo Jan,
nein Motor war aus in dem Moment. Also Motor laufen lassen und dann Play drücken. Werde es dann mal probieren. Danke für den Hinweis.
 

Spesking

Mitglied
SKYACTIV-D 175 AWD 5T 6AG
Laufleistung 100tsd km

Hallo.
Letzte Woche musste meine Frau die Urlaubsfahrt mit dem cx5 wegen einem DPF Fehler unterbrechen.
im nahegelegenen Mazda Autohaus wurde die Ansaugbrücke mit Walnussgranulat gereinigte, sowie Dichtungen und Teile der Drosselklappe erneuert.
Auch wurde eine manuelle DPF Regeneration angestoßen.

Zuhause habe ich mit Forscan Parameter ausgelesen.
Der Heimweg vom Autohaus bis zu uns sind 180km.
Forscan zeigte mir den Wert von 3 Regenerationen seitdem.

Offensichtlich wurde durch das manuelle Freibrennen der Zähler zurückgesetzt, sonst wäre hier ein entsprechend höherer Wert bei der Laufleistung von knapp 100tsd km.
Aber dennoch seltsam daß er 3x regeneriert hat auf dem Heimweg.

Jetzt in den letzten zwei Tagen ist der CX5 800km Autobahn gefahren. Durchschnittsverbrauch 9.8l/100km mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 120kmh.
Heute habe ich wieder den Zähler ausgelesen es sind nun insgesamt 16 Stück auf dem Zähler. Bedeutet alle 61km eine Regeneration.

wieso sind die Intervalle so kurz ?
Ist der Filter total knülle dicht?
Legt sich das wieder irgendwann und hat es mit dem manuellen Freibrennen zu tun?
soll ich mit Forscan die erlernten dfp Werte Mal zurücksetzen (gibt's im Menü unter Service), wenn ja was gilt es zu beachten?
Gibt's in Forscan eine DPF Beladungsanzeige?

Gruß
Lukas
 

Anhänge

  • Screenshot_20211123-230735.png
    Screenshot_20211123-230735.png
    1,9 MB · Aufrufe: 27
  • Screenshot_20211123-230607.png
    Screenshot_20211123-230607.png
    1,8 MB · Aufrufe: 27
  • IMG-20211119-WA0001~2.jpeg
    IMG-20211119-WA0001~2.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 27

i6i

Mitglied
Entweder ist DPF zu, oder Differenzdruck Sensor spinnt...
Aber am besten, fahren wieder in die Werkstatt wo die Reparatur war.
 

Spesking

Mitglied
Hallo.
Also ich habe zwischenzeitlich Rücksprache mit mehreren Werkstätten gehabt.
Es gibt diese möglichen Theorien zur Ursache von meinen kurzen Regenerationszyklen:
1. Differenzdruck Sensor Problem
Entweder elektrisch, bedeutet misst Mist.
Oder mechanisch, bedeutet Sensor oder Abgasanlage ist zu mit Koks.

2. DPF regeneriert und zurückbleibende Asche mindert Gesamtkapazität.
Bedeutet entweder neuen einbauen oder reinigen lassen.
Ursache für zu viel Asche sind zu viele abgebrochene Regenerationszyklen, wobei das durch die Schutzmechanismen vermieden werden sollte.

3. Undichter Injector und Diesel tropft nach wodurch Verbrennung unsauber ist. Dadurch ist der Öl-Eintrag höher und der Filter schneller zu.

4. Eine Kombination aus 1 bis 3.

Übrigens beschreibt Mazda das alles was zwischen 50-300km in Ordnung ist.

Dennoch bescheidene Situation.
Hat jemand eine weitere Idee oder Empfehlungen?
Kennt jemand den normalen Differenzdruck über dem DPF, damit könnte ich Mal meine Werte gegenprüfen.

Gruß
 

i6i

Mitglied
Bei mir war genau so, nach der Reparatur vom Ölkohle. Wurde turbo, und Nockenwelle getauscht und neue Injektorscheiben getauscht.
Das Auto klangte wie ein Traktor und ist fast ganze Zeit unter REG gelaufen.
Nach 1000km bin wieder zurück in die Werkstatt und sie haben es eingestellt und habe gratis neu Öl bekommen, weil ganz dünn war vom zu häufige Regeneration.

P. S. Leider, sie wollten nicht mir sagen, was beim Auto gemacht worden ist. Das war alles halbe Stunde, ohne Termin und deswegen vermute ich das mann einstellen kann....

LG
 

i6i

Mitglied
Wenn vor deine Reparatur DPF hat sich ganz normal regeneriert, es gibt keine chance dass DPF zu ist, oder Injektor, oder Differenzdruck Sensor.
Ich vermute dass die Drosenklappe neu angelernt muss und Drosenklappestellung Sensor.... Weil die Teile sin bei dir zerlegt und wieder zusammen gebaut... Das auto kriegt nicht richtig Luft und die Mischung ist zu Fett....
 

Spesking

Mitglied
Hallo
Also die Liste der möglichen Ursachen hat sich erweitert:

1. Differenzdruck Sensor Problem
Entweder elektrisch, bedeutet misst Mist.
Oder mechanisch, bedeutet Sensor oder Abgasanlage ist zu mit Koks.

2. DPF regeneriert und zurückbleibende Asche mindert Gesamtkapazität.
Bedeutet entweder neuen einbauen oder reinigen lassen.
Ursache für zu viel Asche sind zu viele abgebrochene Regenerationszyklen, wobei das durch die Schutzmechanismen vermieden werden sollte.

3. Undichter Injector und Diesel tropft nach wodurch Verbrennung unsauber ist. Dadurch ist der Öl-Eintrag höher und der Filter schneller zu.

4. Eine Kombination aus 1 bis 3.

5. Software Fehler - Beim letzten Werkstattaufenthalt letzte Woche (Reinigung der Ansaugbrücke) wurden Motor und RBCM

Um den auf den Grund zugehen gibt es mittlerweile einen Schlachtplan von der Mazda Werkstatt:
A. Ölwechsel - Da mein letzter Ölwechsel in einer freien Werkstatt gemacht wurde und die mir nicht mehr genau sagen können welches Öl verwendet wurde, kann laut Mazda Werkstatt das eine Ursache sein. Ich weiß, dass das Öl welches verwendet wurde der von Mazda vorgegebenen daten entspricht. Ich weiß aber nicht ob es, wie von der Mazda Werkstatt empfohlen, ein Öl ist welches Rußmindernt (wenig Asche beim verbrennen) wirkt.
B. Injektor neu kalibrieren - Das sagte die Mazda Werkstatt sollte alle 3 Inspektionen gemacht werden. Bei meiner Inspektion in der freien Werkstatt wurde es nicht gemacht, weil es nicht auf dem Handlungsplan für 120tsd km Inspektion drinn steht.
C. Abgastrakt und Sensorik reinigen

Für Punkt A + B habe ich einen Werkstatttermin, leider erst in 2 Wochen bekommen.
Punkt C machen wir sollte noch immer die Regeneration in Abständen zw 60-70km auftreten.

Weiß jemand welches Öl Aschemindernd ist und für meinen CX5 BJ15 (SKYACTIV-D 175 AWD 5T 6AG) vorgeschrieben ist (also original Mazdaöl)?
Dann könnte ich das nämlich selbst machen und die Injektorkalibrierung geht ja auch via Forscan.
Mittlerweile hat der Werkstattmitarbeiter auch Kontakt mit Mazda gehabt, welcher Bestätigte das die reguläre Regenerationsdistanz bei durchschnittlich 300km liegen sollte.

Gruß
Lukas
 
Oben