Rückfahrkamera

michel

Mitglied
Ich habe für das Videosignal eine einfache 2 adrige Leitung (Lautsprecherlitze) nach vorne gezogen und siehe da: Ein Bild war da :p

Mal allen Ernstes, ich kenne jetzt weder die Auflösung der Kamera noch die des Monitors. Ich würde aber mal behaupten, dass es bei 5 Meter Kabel nicht unbedingt einen (sichtbaren) Unterschied gibt zwischen geschirmten und ungeschirmtem Kabel. Möglicherweise kann man mit einem entsprechendem Meßgerät ein etwas größeres Bildrauschen oder sowas feststellen, denke aber das ist für den Bereich einer RÜCKFAHRKAMERA nicht wirklich störend sein wird. Viel größer ist da wohl der Unterschied zwischen "frisch gewaschen" und "nach erster Regenfahrt"
 

AmiVanFan

Moderator
Teammitglied
Das Display der Head-Unit hat eine Auflösung von 480 x 272 Pixel.

zur Abschätzung der Bandbreite:
Die Auflösung der Kamera wird entscheidend sein, der Rest wird in der HU "abgeschnitten" (Overscan). Je nach Kamera kann die Auflösung (NTSC) bei ca. 640 x 480 Pixel bis 656 x 492 Pixel liegen.
Die Bildwiederholfrequenz ist bei NTSC bei knapp 30fps.
Die Videobandbreite liegt bei NTSC bei ca. 4,2MHz (mit Austastlücke etc.)

zum Kabel:
Die verdrillten und teilweise geschirmten Cat-Kabel sind für wesentlich höhere Frequenzen ausgelegt:
Cat3: 16MHz / Cat5: 100MHz / Cat6: 250MHz / Cat6A: 500 Mhz / Cat7: 600MHz
Somit würde selbst die billige Telefonleitung reichen...
Auch die Geschwindigkeit auf dem CAN-MS-Bus ist nicht so hochfrequent und wesentlich geringer als beim Videosignal.

Aber man sollte schon darauf achten, dass die Adern für den CAN-Bus verdrillt sind (Verringerung Störeinstrahlung; die Adern sind auch im Original verdrillt; um die 10-15 Schläge pro Meter sollten bestimmt ausreichen).
Und auch die Video-Adern sollten einen bestimmten Wellenwiderstand haben, um Fehlanpassungen zu vermeiden (bei Koax z.B. zwischen 50 und 75 Ohm). Insgesamt ist das beim Videosignal auf den 5-7m Länge aber eher unkritisch.

Daher ist es Unsinn, unbedingt nur "das Beste" nehmen zu wollen (Cat7)...
Da aber inzwischen die Cat6-Patchkabel so billig sind, spricht nichts dagegen, diese zu verwenden. Cat3- oder Cat5-Patchkabel sind sowieso nur noch schwer zu finden.

Warum Patchkabel? Weil die flexible Adern haben und. Leitungen mit starren Adern sind in der Kfz-Technik nicht einzusetzen. Und außerdem sind ausreichend Adern in einem Patchkabel vorhanden, um die Kamera direkt vorn an der HU anzuschließen ohne den "Umweg" über den RBCM zu nehmen. Das Videosignal muss ja sowieso nach vorn zur HU...
 

andreas9996

Mitglied
Adapter für die kamera aus dem zubehör.

Bin ende Februar wieder mal hinter dem Vorhang...

wer seine RF mit einer Kamera aus dem Zubehör nachrüsten möchte, kann in den nächsten 2-3 Wochen (mehr nicht) mir über PM bescheid geben, ich bringe ihm welche mit. Das stellt kein Problem dar, da ich diese kleinen Dinger problemlos im Koffer mitnehmen kann. Will auch Außer Ausgaben nichts für haben.

Коннектор для подключения штатной магнитолы Mazda CX-5/Mazda 6 к нештатной камере заднего вида

kostet 880 Rubel + Versand in Moskau (wird gaaanz wenig sein) + Versand in Deutschland (auch gaaanz wenig, Brief)

einfach per PM melden.


P.S. spart bitte Kommentare wie "kann man selbst basteln". dass weiß ich. ist nur Angebot für die Forumuser, die keine Lußt haben Stecker bei Toyota, Pins in der Bucht, den Umwandler in USA zu bestellen und dann das alles zusammenzubasteln... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

karlipe

Mitglied
Frage:
Würde dieser Kasten helfen, eine Frontkamera zu integrieren? Serienmäßige Rückfahrkamera ist vorhanden;)
 

andreas9996

Mitglied
Im Kasten ist der Konverter (6V=12V) drin.
Kannst die Frontkamera anschließen und mit einem Knopf bei Bedarf zuschalten. muss aber wahrscheinlich immer angelernt werden... Du hast ja die originalkamera, die über Can läuft, oder du benötigst dann das blöde Zeitrele, dass ich nicht finden kann.
 

bigi1983

Moderator
Teammitglied
Ja, BIGI kann helfen. Wenn man die Originalkamera drin hat, schaltet das Radio auf Kamerabild nur nach Nachricht über CANBUS die die Originalkamera erzeugt. Die Nachricht heißt "Parking assist control signal" und wird nur vom HU "verstanden". Wenn das Radio die Nachricht "sieht" wird umgeschaltet, wenn nicht (wie bei Nachrustkameras) dann eben nicht. Hier die Liste mit den CANBUS Nachrichten die die Kamera versteht/generiert:





Wenn die Originalkamera nicht am CANBUS hängt, gibts die "Parking assist control signal" Nachricht nicht und es ist möglich auf Videoeingang umzuschalten wenn +12V am Radio PIN 1M anliegen. Wenn die Originalkamera angeschloßen ist, dann geht das leider nicht mehr.


Gruß,
BIGI


P.S - ich wollte Anfang 2013 ein Bird-Eye view system mit 4xKameras und Bildprocessor einbauen. Die Teile habe ich immer noch im Keller liegen genau weil ich es nicht geschafft habe das Radio ohne Rückwärtsgang auf Videoeingang umzuschalten.
 

andreas9996

Mitglied
Funktkoniert deswegen meine Frontkamera nicht mehr? Weil ich von zubehörkamera auf original gewechselt bin? Kann ich mir die Mühe dann Sparen? Dachte meine Verteilerbox wäre defekt und wollte mir eine teuer neu kaufen...
 

Das Orakel

Plus Mitglied
Hallo Zusammen,

ich wollte die original Rückfahrkamera für meinen FL direkt vom fMH eingebaut bekommen. Soweit so gut. Das Auto ist inzwischen da *freu*, aber es gibt ein Problem mit der Kamera. Grundsätzlich ist die Nachrüstung möglich, aber Mazda kann aktuell nicht das richtige Verbindungskabel für das neue Info-System liefern. Mazda sagt, dass es mit dem Kabel bis Mai oder sogar Juni dauern kann bis sie es zur Verfügung steht! :(

Kaum zu glauben das es an einem Kabel hängen soll! Kann man so ein Kabel nicht selbst bauen? Vielleicht hat Jemand eine Idee wie man das Problem lösen kann.
 

FleXman

Mitglied
Jetzt mal so grob aus der Hüfte geschossen.

Das soll ja jetzt das selbe Info-System sein wie beim Mazda 3 BM. Wenn das wirklich der Fall sein sollte, dann müsste das nachrüsten der Kamera ja ein Kinderspiel sein. Bei uns musste man nur 4 Kabel verbinden und fertig war das Ding. Wäre ja mal interessant zu wissen
 

jmsv1000

Mitglied
grüße, habe heute Rückfahrkamera eingebaut. welche tasten muss ich drucken
um den kamera zu kalibrieren

und wen ich nach vorne fahre habe ich kein bild mehr von die vordere sensoren nur piepsen.

habe ich da etwas falsh gemacht
 

Anhänge

  • CropperCapture[24].jpg
    CropperCapture[24].jpg
    38,6 KB · Aufrufe: 118
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

19Andi73

Mitglied
Erstens ist das keine originale Kamera, darum bist du in diesem Thema falsch.
Zweitens kannst du die Kamera nicht kalibrieren, nur ausrichten.
Man kann eigentlich beim anschließen nicht viel falsch machen.
Ob es ein Bild mit Sektorbalken, wenn man nach vorne fährt, wie bei original Kamera gibt weis ich allerdings nicht mehr. Eigentlich schon.
 

GT Speedster

Mitglied

Läuft!;)
Eine automatische Schaltung auf die Frontkamera bei unter 7 km/h. Gibt es das auch für den CX5? Auch für das VFL?

http://www.mzdconnect-art.16mb.com/gallery/v 5d.01.pdf

https://m.youtube.com/watch?v=venpqt7X-jc


...... Nur beim Facelift.....:(
http://www.mzdconnect-art.16mb.com/en/Main
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramses

Mitglied

Warten wir mal auf die erste Verhandlung, wo ein Autofahrer behauptet, dass die Hilfslinie ihm angezeigt habe, dass es mit Lenkeinschlag gepasst hätte, es dann aber doch anders lief.

Für mich hört sich das ein bisschen nach typischen USA-Rechtsentscheidungen an ("wie, mit 1Kg Schokolade täglich wird man dick? Das steht doch gar nicht auf der Verpackung!").
Das etwas nicht geliefert wurde, was man vorher in der Werbung versprach, ist eine Sache, aber laut Gerichtsurteil von "...die Sicherheit beim Rückwärtsfahren und Einparken nicht gewährleistet..." und "...durch die fehlenden Hilfslinien bestehende Funktionseinschränkung der Rückfahrkamera nicht als geringfügig anzusehen..." finde ich schon etwas sehr hoch angesiedelt. Aber das OLG Hamm ist gerne mal für außergewöhnliche Entscheidungen bekannt.
 
Oben