ZusÀtzliches Kabel am Plus-Pol

verleihnix

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Ich habe mal Bilder von der Einbausituation an unserem CX5 gemacht.
Bj. 2016, AWD,AT, Diesel
Hier geht ein nicht ab Werk verbautes Kabel vom vorderen Stecker irgendwo in die Tiefen des CX5.
Die Kabel die am Pluspol angeschlossen sind gehen auf den Sicherungshalter am Batteriekasten und von dort ebenso ins Nirwana.
Auf dem von Trööt-Ersteller gezeigten Stecker ist kein zusÀtzliches Kabel aufgelegt.
Anhang anzeigen 95805
Ist da eine Marderabwehr eingebaut? Dann könnte die Leitung die ZĂŒndung abfragen, Motor an = 300V aus
Auf dem einen Bild ist auf der Batterie so eine blanke Platte zu sehen, habe so ein System eingebaut, daher der Verdacht.
(Corona gereizte einfach nicht hier schreiben bitte, drĂŒber schlafen hilft)
 
Zuletzt bearbeitet:

Zebolon cx 5

Mitglied
Hört doch endlich auf ihr ZWEI, da ist ein Power Brick und eine Marderabwehr verbaut, es kann euch doch Sch..... egal sein wie viel rote Kabel am Pluskontakt hÀngen, habt ihr keine eigene Probleme !!!
 

AmiVanFan

Moderator
Teammitglied
Es stimmt schon, dass die AnschlĂŒsse direkt an den Pluspol der Batterie nicht fachgerecht ausgefĂŒhrt worden sind. Die AnschlĂŒsse sind so auszufĂŒhren, dass im Fehlerfall eine Sicherung ansprechen kann.

Darum gibt es bei den heutigen Fahrzeugen direkt am Pluspol der Batterie einen entsprechend gekapselten Sicherungsverteiler, von dem die Plus-Leitungen weiterfĂŒhren (das war nicht immer so.)

ZusĂ€tzlich erforderliche Plus-Leitungen sind daher an diesen Sicherungsverteiler nach einer Sicherung anzuschließen. In der Montageanleitung des E-Satzes von beispielsweise Erich-Jaeger (habe ich bei meinem CX-5 eingebaut) ist das auch entspechend abgebildet. In meiner, weiter vorn von @bigi1983 verlinkten Anleitung, ist das auch erklĂ€rt. Unten nochmal ein Ausschnitt aus der MA von E. Jaeger.

Wenn das, wie vorn auf den Bildern zu sehen, nicht so gemacht wurde, ist das tatsĂ€chlich Pfusch (vom Fachbetrieb?! đŸ€”)
 

AnhÀnge

  • Anschluss Sicherungshalter Pluspol.jpg
    Anschluss Sicherungshalter Pluspol.jpg
    683 KB · Aufrufe: 21

Finski

Plus Mitglied
Es stimmt schon, dass die AnschlĂŒsse direkt an den Pluspol der Batterie nicht fachgerecht ausgefĂŒhrt worden sind. Die AnschlĂŒsse sind so auszufĂŒhren, dass im Fehlerfall eine Sicherung ansprechen kann.

Darum gibt es bei den heutigen Fahrzeugen direkt am Pluspol der Batterie einen entsprechend gekapselten Sicherungsverteiler, von dem die Plus-Leitungen weiterfĂŒhren (das war nicht immer so.)

ZusĂ€tzlich erforderliche Plus-Leitungen sind daher an diesen Sicherungsverteiler nach einer Sicherung anzuschließen. In der Montageanleitung des E-Satzes von beispielsweise Erich-Jaeger (habe ich bei meinem CX-5 eingebaut) ist das auch entspechend abgebildet. In meiner, weiter vorn von @bigi1983 verlinkten Anleitung, ist das auch erklĂ€rt. Unten nochmal ein Ausschnitt aus der MA von E. Jaeger.

Wenn das, wie vorn auf den Bildern zu sehen, nicht so gemacht wurde, ist das tatsĂ€chlich Pfusch (vom Fachbetrieb?! đŸ€”)
Bei mir sind alle Leitungen die am Pluspol angeschlossen sind mit einer Sicherung abgesichert ausser der Brick, 1637915435043.gif das muss ich eingestehen und gelobe es so bald wie möglich zu Àndern. 1637915500013.gif
 

Zebolon cx 5

Mitglied
@Finski,
der Power Brick ist bei mir so wie in seiner Bedienungsanleitung beschrieben auch DIREKT und ohne Sicherung angeschlossen, also alles gut bei dir. (y)
Der ist ja im eigentlichen Sinn kein Verbraucher sondern ein MessgerÀt.

Verwenden Sie zum Anschluss des PB 500 nur die mitgelieferten und fest am PB 500 angebrachten An- schlussleitungen. Diese dĂŒrfen keinesfalls verlĂ€ngert werden.

LG
Roland
 

AnhÀnge

  • Screenshot_20211126-094631.png
    Screenshot_20211126-094631.png
    334 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:

Finski

Plus Mitglied
@Finski,
der Power Brick ist bei mir so wie in seiner Bedienungsanleitung beschrieben auch DIREKT und ohne Sicherung angeschlossen, also alles gut bei dir. (y)
Der ist ja im eigentlichen Sinn kein Verbraucher sondern ein MessgerÀt.

Verwenden Sie zum Anschluss des PB 500 nur die mitgelieferten und fest am PB 500 angebrachten An- schlussleitungen. Diese dĂŒrfen keinesfalls verlĂ€ngert werden.

LG
Roland
Dann lass ich den Zustand so wie er ist. (y)
 

AmiVanFan

Moderator
Teammitglied
Ihr könnt freilich alles so lassen, wie es ist - es bleibt aber trotzdem "Pfusch" ;)

Ich möchte euch nur zu diesem Thema sensibilisieren und Lösungen zeigen. Auch wenn ihr der Meinung seid, die Leitungen wĂ€ren ja mit einer Sicherung abgesichert, kann es dennoch in Teilbereichen falsch ausgefĂŒhrt worden sein.

Daher sollten alle zusĂ€tzlichen / nachtrĂ€glichen Verbraucher am Sicherungsverteiler angeschlossen werden. Er ist ja auch dafĂŒr geeignet, man muss es nur wissen. Unten mal die Bilder aus diesem Trööt mit den markierten "Problemzonen" und Detail-Bilder vom Sicherungsverteiler.
Auch der Powerbrick ließe sich dort anschließen. Skizzen aus einer Bedienungsanleitung mĂŒssen auch nicht immer richtig sein. Was meint ihr, wie schnell so ein dĂŒnnes Kabel beim Kurzschluss abbrennt?

Wie gesagt, ich könnt machen, was ihr wollt (mache ich ja auch ;)). Aber man sollte es dann nicht als "richtige Lösung" bezeichnen, weil auch viele Unbedarfte hier mitlesen.
 

AnhÀnge

  • Anschluss_p01.jpg
    Anschluss_p01.jpg
    1 MB · Aufrufe: 22
  • Anschluss_p02.jpg
    Anschluss_p02.jpg
    387,8 KB · Aufrufe: 22
  • Anschluss_p03.jpg
    Anschluss_p03.jpg
    434,4 KB · Aufrufe: 22
  • Anschluss_p04.jpg
    Anschluss_p04.jpg
    428,2 KB · Aufrufe: 23
  • Anschluss_p05.jpg
    Anschluss_p05.jpg
    321,9 KB · Aufrufe: 24
  • Anschluss_p06.jpg
    Anschluss_p06.jpg
    407,1 KB · Aufrufe: 23

Finski

Plus Mitglied
Ihr könnt freilich alles so lassen, wie es ist - es bleibt aber trotzdem "Pfusch" ;)

Ich möchte euch nur zu diesem Thema sensibilisieren und Lösungen zeigen. Auch wenn ihr der Meinung seid, die Leitungen wĂ€ren ja mit einer Sicherung abgesichert, kann es dennoch in Teilbereichen falsch ausgefĂŒhrt worden sein.

Daher sollten alle zusĂ€tzlichen / nachtrĂ€glichen Verbraucher am Sicherungsverteiler angeschlossen werden. Er ist ja auch dafĂŒr geeignet, man muss es nur wissen. Unten mal die Bilder aus diesem Trööt mit den markierten "Problemzonen" und Detail-Bilder vom Sicherungsverteiler.
Auch der Powerbrick ließe sich dort anschließen. Skizzen aus einer Bedienungsanleitung mĂŒssen auch nicht immer richtig sein. Was meint ihr, wie schnell so ein dĂŒnnes Kabel beim Kurzschluss abbrennt?

Wie gesagt, ich könnt machen, was ihr wollt (mache ich ja auch ;)). Aber man sollte es dann nicht als "richtige Lösung" bezeichnen, weil auch viele Unbedarfte hier mitlesen.
Dann frage ich mich wofĂŒr die Sicherungen in Bild 02 vorhanden sind.
Die anderen zwei Leitungen in Bild 03 sind vom Brick, da könnte ich es ja noch verstehen, aber bei der Leitung auf den fliegenden Sicherungshalter nicht.
 

verleihnix

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Ihr könnt freilich alles so lassen, wie es ist - es bleibt aber trotzdem "Pfusch" ;)

Wenn die Kiste dann auf der Autobahn abfackelt, ist das natĂŒrlich "nur" ein technischer Defekt.
Muss jeder selber wissen, wie sicher man es (sein Leben) haben will.
Halte mich raus, bin aber froh das noch jemand mit techn. Sachverstand das durchleuchtet.
 

AmiVanFan

Moderator
Teammitglied
Die Sicherungen im Bild 2 werden fĂŒr den E-Satz der AnhĂ€ngerkupplung sein (Dauerplus, geschaltetes Plus zum WoWa, Plus fĂŒr SteuergerĂ€t im Heck) Welche Sicherung fĂŒr welche Funktion ist, mĂŒsste man dann mal ausmessen...

Das "Problem" ist die ungesicherte LeitungslÀnge bis zum fliegenden Sicherungshalter.
 
Oben