Erfahrungen mit Verbrauch beim CX5 Diesel

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Mein Verbrauch mit dem CX 5 150 PS , Automatik und Frontantrieb. Seit Januar den Durchschnittsverbrauch nicht zurück gestellt, 6,9 Liter. Das Fahrprofil ist dabei 80 % Kurzstrecke um 17km der Rest Landstraße und Autobahn.
Für mich ist das okay.

Gruß Achim
 

verleihnix

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Ich fahr sehr selten in dieser Konstellation insofern hatte ich keine Erfahrungswerte ... denke es ist ok. Nicht gut Aber ok ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Dann sage ich mal nichts, was der verbraucht wenn Du ein Boot am Haken nach Kroatien dabei hast :)
Aber macht Spas, Tempomat an und kein Kopf machen über Steigungen etc.
 

Heniri

Mitglied
Hallo Crackers,

der Verbrauch wird sich noch (nach ein paar tausend Kilometern) etwas nach unten korrigieren, aber nicht so gut werden wie beim BMW. Ich haben den ultimativen Vergleich-ohne Ökofahrerei: Mein CX 5 184 Diesel Automatik (Neuwagen seit Mai/2019 25.000 km gefahren): 7, 2 l und Dienstwagen: BMW 520 d Automatik: 6,1 l. Ist schon noch ein bisschen mehr "Freude am Fahren" - aber auch ein bisschen teurer ... ;)
 

donald68

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.2 D AWD
Meine Dicker ist jetzt 15 Monate alt und hat 30tsd Kilometer runter. Der Tageskilometerzähler B wurde nie auf zurückgesetzt und zeigt jetzt 7.1 Liter an. Mein 150er KE mit FWD und Automatik hat 0.3 Liter mehr gefressen.
Voll mit 4 Personen und vollem Kofferraum und 160 auf der Autobahn, sofern es ging, von Aachen nach Göttingen 7.3 Liter
Man darf aber auch nicht jetzt vergessen das man mit Winterreifen unterwegs ist und wir da nicht alle die Gleichen haben
 

Bamberger

Mitglied
Ich fahre den CX5 Diesel mit 175PS jetzt seit März 2014. Bis jetzt etwa 125.000 km. Durchschnittsverbrauch ist bei mir 8,7l/100 km.

Also weit entfernt von den Werksangaben. Trotzdem, auch wenn der Wagen jetzt in Kürze ersetzt wird, hat er mir immer viel Freude und kaum Probleme gemacht, bis auf letzte Woche. Davon aber im entsprechenden Thread mehr.
 

Bidu

Mitglied
Ich habe von Tankfüllung zu Tankfüllung einen Verbrauch von 6.1L und nun fast 10k Kilometer auf der Uhr.
Zu Begin waren das noch mindestens 6.7L
 

CX5neu

Mitglied
Hallo Crackers,

der Verbrauch wird sich noch (nach ein paar tausend Kilometern) etwas nach unten korrigieren, aber nicht so gut werden wie beim BMW. Ich haben den ultimativen Vergleich-ohne Ökofahrerei: Mein CX 5 184 Diesel Automatik (Neuwagen seit Mai/2019 25.000 km gefahren): 7, 2 l und Dienstwagen: BMW 520 d Automatik: 6,1 l. Ist schon noch ein bisschen mehr "Freude am Fahren" - aber auch ein bisschen teurer ... ;)

Die Fahrzeughöhe spielt sicher auch eine Rolle. Bei höheren Geschwindigkeiten wird's dann deutlich mehr....
 

angler

Mitglied
Ich glaube ich fahre hier im Forum den CX 5 mit dem wenigsten Verbrauch. :D Ich habe jetzt nicht jeden Beitrag hier gelesen, aber im Überfliegen würde ich sagen bewegt sich der Verbrauch zwischen 6L und 8L. Mein Durchschnittsverbrauch schwankt im Moment zwischen 4,8L und 5,4L :p:) So, nun zu den Fakten. Der CX5 ist ein Diesel mit 150PS, FWD, Schalter, EZ 2015, 68000km. Wie bei mir im Profil ersichtlich fahre ich das Auto erst seit Januar. Seit 3 Tagen mit D-Luft beatmet. :cool: Wir wohnen hier im ländlichen Raum, daher 70% Landstraße und 30% Stadt. Wenn ich den Tageskilometer nach dem Tanken resette stellt sich auch immer der Durchschnittsverbrauch auf Null. Fahre immer mit niedriger Drehzahl innerhalb von Orten um die 60 und außerhalb so um die 110. Nach dem Tanken werden mir knapp 1000km Reichweite angezeigt. Der Wert im Bordcomputer und der errechnete Verbrauch stimmen überein. Vielleicht hat ja einer von den technisch versierten Usern eine plausible Erklärung. Fotos sagen mehr als 1000 Worte. :)
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    108,9 KB · Aufrufe: 76
  • 2.jpg
    2.jpg
    108 KB · Aufrufe: 73

Zebolon cx 5

Mitglied
Ich sehe das dein Tageskilometerzähler Trip A auf 39,7 km steht und dein Durchschnitts-Verbrauch auf 4,9 Liter, fahre mal bitte nach dem Tanken min. 100 km dann kann sich die Verbrauchsanzeige den Verbrauch auch auf 100 km einpendeln, anzeigen.
Oder sehe ich das falsch.
 

angler

Mitglied
Ja das Foto habe ich nach dem Tanken gemacht, damit man auch die Reichweite sieht. Direkt nach dem Tanken liegt bei mir der Durchschittsverbrauch um die 6L und geht dann mit mehr gefahrenen Kilometren immer weiter zurück. Momentan bei gefahrenen 110km wird mir 5,2L angezeigt.
 

JLine

Mitglied
Hallo,

wenn ich nur meinen Weg zur Arbeit fahre (28 km großteils Landstraße), komme ich auch auf einen Verbrauch von 5,5 L/100 km. Mein KF hat aber Automatik und AWD.
Kommen aber am Wochenende dann ein paar Kurzstrecken- oder Autobahnkilometer dazu, dann lande ich meistens bei 6,5 l/100 km. Das ist auch mein Durchschnitt nach 68.000 km.

Grüße
Jürgen
 
wie macht Ihr das bloss? Mein Dicker genehmigt sich knappe 9l.
Mein Fahrprofil: 15km Arbeitsweg 90% Bundesstrasse Tempomat 110km/h Rest Ortschaft (Durchgangsstrasse ohne Ampel o.dgl.) 60km/h. Wenn ich denn mal meine Eltern besuche (alle 2 Wochen) dann fahre ich 140km davon 100km Autobahn mit Tempomat 160km/h (unsere Autobahn ist am Wochenende meistens frei).
Der Verbrauch war auch noch nie weniger, ich hab den Dicken seit 2014 und nun 89tkm auf der Uhr, D-Luft hat er seit Ewigkeiten.
Es handelt sich um den Sportsline 175 PS AWD Automatik

Mein 350er SLK, den ich im Sommer bewege braucht auch nicht mehr ....

Gruss
Gerhard
 

JLine

Mitglied
Ich habe anscheinend überhaupt eine sehr spritsparende Fahrweise, denn ich habe auch in unserer Motorradgruppe immer den niedrigsten Verbrauch.
Dein Arbeitsweg ist mit 15 km doch deutlich kürzer. Nach 15 km habe ich auch noch einen höheren Verbrauch, da der Motor in der Kaltlaufphase viel Sprit benötigt.
Sonst fahre ich auch 110/60, gehe aber vor den Orteinfahrten schon früh vom Gas und lasse mich meistens reinrollen.
Auch überhole ich am Arbeitsweg trotz D-Luft selten, da es meistens wegen Gegenverkehr nicht geht und es ohnehin kaum Zeit bringt.
Und auf Autobahnen kann ich hier in Österreich nur max. 145 fahren, bei 160 steigt der Verbrauch halt auch noch einmal.

Übrigens: Mein 19-jähriger Sohn kommt mit meinem CX5 auch nicht unter 7,5 L/100 km. Er nutzt einfach die D-Luft gerne aus. :D


Grüße
Jürgen
 

donald68

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.2 D AWD
Ich habe zur Zeit einen guten Vergleich, bis letztes Jahr bin ich 75 KM ins Büro, davon 50 Autobahn gefahren. AB hatte ich Tempomat mit 140. Nun arbeite ich im Homeoffice und den Weg von der Kaffeemaschine zum Schreibtisch schaffe ich auch ohne den Dicken :) Jetzt fahre ich Landstraße, Stadt und am Wochenende evtl. mal Autobahn, je nachdem wo wir hin wollen. Mein Durchschnitt laut Boardcomputer bewegt sich jetzt bei 6,9 und vorher bei 7,2 bis 7,4. Wenn ich dieses Pedal rechts beim Beschleunigen nicht immer so weit durchdrücken würde würde der Verbrauch auch noch weiter runtergehen. Wo er dann noch gerne viel zu sich nimmt ist mein Hausberg, 250 Höhenmeter auf knappe 4 km, da steigt der Verbrauch mal eben um 0,2 bis 0,3 Liter an.
 

angler

Mitglied
@JLine
Mein Fahrstil ist genau der Selbe. Daraus würde ich mal schließen das der doch recht unterschiedliche Verbrauch nicht technisch bedingt ist, sondern eher auf die Fahrweise ankommt. :)
 

Bidu

Mitglied
Hallo,
fahre seit ca. 6 Wochen einen CX 5 2.2 Diesel, Automatik, 175 PS, Allrad.
Nach 1500 gefahrenen km liegt der Verbrauch bei ca. 9 Litern. Was habt Ihr für Erfahrungswerte? (Mein Händler spricht von max. 8 l bei seinem Vorführwagen)

Hallo Bernd

Ich habe den 184Ps Allrad mit Automatik. Zu Beginn die ersten 2000 KM) war mein Verbrauch auch um die 8 Liter. Jetzt in den kälteren Tagen liegt er im Schnitt bei ca 6.2 Liter. Aktuell habe ich 5.8L auf dem Bordcomputer. Im Hochsommer sind es auch mal 6.8L nach einer Tankfüllung (wobei er da noch fast neu war, meiner wurde im Mai 19 zugelassen). Ich trete den CX-5 schon ab und zu (2-3x im Tag) an oder gar in den Kickdown wenn es der Verkehr zulässt. Ansonsten gleite ich entspannt dahin. Ich fahre pro Tag nur 10 Minuten Autobahn, ansonsten Landstrasse und Dorf Verkehr, quasi nie Stadt Verkehr. Der Verbrauch wird garantiert sinken bei Dir!
 

Heniri

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe ebenfalls den 184 Ps Diesel/Automatik+Allrad seit Mai 2019 und bin bei einem Durchschnittsverbrauch (ohne Ökofahrerei) von 7,2 l (bei derzeit 33.000 km). Ist meiner Meinung nach in Ordnung für ein 1,8 Tonnen SUV, und wurde auch in den Autotests so in etwa erreicht (+/-). Das liegt auch ein wenig am "Gas geben" und dem jeweiligen Streckenprofil, wobei er ab 150 km/h viel Durst hat. Das dürfte aber ein deutsches Problem sein, da man(n) leider nur hier etwas zügiger unterwegs sein darf und der CX 5 ja im Rest von Europa (je nach Land) maximal 140 Kmh fahren darf und dementsprechend so darauf abgestimmt sein dürfte.
 

HELAN

Mitglied
Motor
2.2 D
Wollte mal wissen was mein CX-5 so auf 100 Km an Diesel verbraucht.

Motor 2,2l 150PS Automatik, FWD ca.64000 Km

Laut BC 5,4l auf 100km zeitweilig die 5,3 gesehen und das ohne Regeneration und ohne BAB. Das war meiner Meinung aber kein fahren wenn man den rechten Fuß nur unter Kontrolle haben muss. Bin sonst mit meinem Schlafzimmerschrank so um die 6l/100km unterwegs. Eigentlich ist mir das völlig Latte ob 1l mehr oder weniger.
 

Burgtiger

Plus Mitglied
Gestern mal 80km AB gefahren.
Durchschnitt laut Anzeige 16,8L.


Geschwindigkeit Tacho 220 Km/h.... Navi 216Km/h
Finde es ist nicht zu viel:rolleyes:
 

verleihnix

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Eigentlich ist mir das völlig Latte ob 1l mehr oder weniger.
Zumal die Spritkosten nur ca 33% von den Gesamtkosten sind, man muss ja auch Abschreibung und Versicherung, Werkstatt etc rechnen.
Noch schlechter sind das bei meinem Boot aus :), obwohl die 0,4L/km das wohl nach oben ziehen.
 
Oben