Modelljahr 2015 / Facelift

HardRockMark64

Mitglied
Nein ist er nicht. Ich bekomme zwar nicht diese "Gooddies" die bei dir "Yellow" Usus sind, aber die Rabatte sind fast so gut wie bei den Internethändlern, die Inspektionskosten sind ok (OK??? ich liebe Mazda, bei Audi kostete eine Große Inspektion zwischen 900 und 1200€!). Ich bezahle meinen Leihwagen (28€), Garantieverlängerung auch, beim Reifenwechsel gibts 20€ für die Kaffeekasse. Wichtig für mich ist die Qualität der Werkstatt und nicht des Verkaufs, denn nur diese stellt die Weichen für die ganzen entspannten, pannenlosen Jahre...

Kann Winzlings Verärgerung nachvollziehen, hätte aus Mangel an Alternativ-Händlern an seiner Stelle genauso gehandelt...
(Habe im Umkreis von 30km 5 Händler, 4 mit guten Rabatten und eine Fabrik aus Ford/Opel/Mazda, die eben nur kleine Rabatte gibt)
 
Zuletzt bearbeitet:

arminCX5

Mitglied
Kann mich Yellow bezüglich meines Händlers nur anschließen. Wir wissen, warum wir seit Jahren dort Kunden sind und derzeit drei Mazdas von ihm im "Fuhrpark" der Familie
laufen. Wäre meine Tochter schon soweit, hätten wir vier.:cool:;)
Und über Servicekosten bei VW/Audi könnte ich mehrere "Lieder" singen.
Unser VW/Audi-Betrieb hat beispielsweise eine jährliche Auslastung der Werkstatt von etwa 120 Prozent. Und wie das funktioniert?
Zeitvorgabe für Services und Reparaturen(muss vom Kunden gezahlt werden) im Gegensatz zur tatsächlich benötigten Arbeitszeit.
Toll, gell?
Gruß
Armin
 

HardRockMark64

Mitglied
Ja die VW-Werkstätten, die durfte ich manchmal alle 2 Wochen besuchen...
Einmal haben Sie mich fast umgebracht, als der Hydraulikzylinder des Kupplungspedals ausgetauscht wurde, haben sie einfach vergessen den Bremsverstärker wieder anzuschließen... Geiles Gefühl bei einer Vollbremsung auf der Autobahn bei 200 Sachen...
 

Rainer dre

Mitglied
Das kann dir bei jeder anderen Automarke einschließlich Mazda auch passieren. Wegen eines, zugegebenermaßen schweren, Fehlers, kann man nicht alle tausende VW Werkstätten über einen Kamm scheren.
 

Ivocel

Mitglied
Zeitvorgabe für Services und Reparaturen(muss vom Kunden gezahlt werden) im Gegensatz zur tatsächlich benötigten Arbeitszeit.

Das ist schon seit JAHREN gang und gebe, bei sämtlichen Vertrags-Werkstätten, egal, ob BMW, VW, MB, etc pp.

Gründe sind u.a.
1. das die Zeit immer "gleich" sein soll für den Kunden, evtl. variiert der Stundensatz.
2. Die Mechaniker nach den AWs bezahlt werden (ISt er schneller, verdient er mehr.)
3. Eine Fehlersuche in der Elektrik nicht extrem berechnet wird, sondern auch da festgeschrieben ist, wie viele AWs berechnet werden dürfen (Der Mechatroniker macht meistens da dann Minus-AWs).
Der Wagen meiner Eltern stand mal 3 Wochen in der Werkstatt, bis der Fehler gefunden wurde, es wurden sämtliche Anbauteile am Motor getauscht. Vor Öffnung des Motors wurde der Hersteller angeschrieben und der hat dann auch jemanden vorbei geschickt. Dann wurde der Fehler gefunden.

Wenn du DIESE Fehlersuche komplett bezahlen hättest müssen, dann wärst du locker ein paar Tsd. € los gewesen. Musst du dann aber nicht.
Die Plus AWs holt sich ein Mechaniker dann bei einem Ölwechsel oder Inspektion ;)

Ich finde es persönlich ehrlich gesagt GUT, das die Arbeitswerte fest geschrieben sind, auch wenn ich evtl. bei einem Ölwechsel eine halbe Stunde bezahle und der Mechaniker es in 10 Minuten erledigt hat.

Dafür muss ich dann evtl keine 10 Stunden Fehlersuche bezahlen, sondern nur 1 oder 2 Stunden.
 

HardRockMark64

Mitglied
Das kann dir bei jeder anderen Automarke einschließlich Mazda auch passieren. Wegen eines, zugegebenermaßen schweren, Fehlers, kann man nicht alle tausende VW Werkstätten über einen Kamm scheren.


Ja nöö is klar.... Hab 4 verschiedene VW - Vertragshändler ausprobiert. Ich könnte 4 Bücher über die Schlechtleistungen, Sachbeschädigung und grobe Fahrlässigkeiten schreiben und ein fünftes von den Storys, die mir dann der VAG-Notdienstmechaniker so gerne erzählt hat, als die Schüssel am Wochenende mal wieder nicht wollte...

Komisch, dass mir das bei Opel, Mercedes, Mitsubishi und jetzt bei Mazda nicht passiert ist und hoffe für die Zukunft, dass es auch weiterhin nicht passiert.
 

Stuggi_CX5

Mitglied
Hallo in die Runde....

Unser grauer Panther ist nun endlich, endlich angeliefert und von mir bereits begutachtet. :rolleyes:

Heute wurde AHK montiert, UBS und HK folgen. Der Brief soll bis Do-Fr aus Leverkusen beim Händler eingehen, so dass ich unseren Panther hoffentlich diese Woche noch anmelden kann....Hoffe, DHL Streik macht mir kein Strich durch die Rechnung.!

Erste Impressionen: -weitere folgen....:cool:

image.jpgimage.jpgimage.jpg
 

yoda-55

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G AWD
Hallo Stuggi_CX5,
bin in der gleichen Situation, muss aber wegen der Nanobeschichtung noch bis nächste Woche warten.
Grau ist einfach eine edle Farbe und die Kunststoffteile fallen nicht so auf.
Wie ich bei meinem alten sehe, ist sie auch recht pflegeleicht.

Gruß
Yoda
 

Willi_Bazilli

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
.. Stuggi... Klasse ;) allzeit gute Fahrt und viel Spaß denn Du mit Sicherheit haben wirst :eek:

Viele Grüße Walter
 

zapp

Mitglied
Ich warte minütlich auf den erlösenden Anruf :(
Ausgezählt bin ich für den 25. Mai.
Noch scheint keiner gemerkt zu haben das das Pfingstmontag ist :confused:
Jedesmal wenn das Handy klingelt zuck ich zusammen. Wie kurz vor der Geburt meiner Kinder ;-)

Will nicht mehr warten......echt nicht....
 

hacker3033

Mitglied
falsche Angaben

Ich finde das schon traurig dass Mazda nicht schaft die Angaben der einzelnen Austattung richtig anzugeben wiso steht beim Revolution "Alarmanlage Serienmäßig" hat er definitiv nicht
 

Fridosw

Mitglied
Wo steht das konkret mit der Alarmanlage ?
Hab mir grad mal das Österreich.Prospekt angesehen, den Punkt mit der Alarmanalage aber anscheinend überlesen. :):eek::confused:
 
Oben