Schaden Nockenwelle / Folgeschaden Turbolader etc.

hannibal

Mitglied
Moin moin,

das ist nicht schön - mit der Auslassnockenwelle :(:(

Hängt da doch viel dran bzw. an den Kipphebeln: die ganze Mimik zum verstellen der Steuerzeiten, die Verstellventile sind dann wohl auch hinüber - das ist echt mies !!
 

CX5ler

Mitglied
...........und es liegt m.E: nicht an der Werkstatt.

Das kann man jetzt sehen wie man will.
Wenn man dir um Schadensminimierung bemüht ein gescheites Auto hinstellen und sagen würde.....sorry dass es so lange dauert aber machen sie sich keine Sorgen, wir machen das schon.......viel Spaß beim mal was anderem testen.
Dann wäre das wahrscheinlich halb so wild.

Wenn man zufriedene Kunden erhalten und behalten will muss man auch als Händler mal kleine Brötchen backen, auch wenn der Hersteller selbst erst mal knurrt.

Ich sag ja immer ein guter Händler ist der, bei dem die Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Bemühungen nicht nach der Unterschrift auf dem Kaufvertrages aufhören.

Wobei zwei Wochen bei so einen Schaden für Diagnose, Ersatzteil Bestellung und Instandsetzung jetzt auch noch nicht übermäßig lang ist.
Vorrausgesetzt eben man lässt dich nicht mit dem Rad nach Hause fahren.
 

Siegfried T.

Mitglied
zwar Leihwagen aber

natürlich keinen, der annähernd an den CX 5 heran kommt. Mein CX 5 ist ein SPortsline mit 175 Pferdchen, Automatik, Xenon, AHK etc. - wie sollte da ein gleichwertiger Ersatz aussehen ? Mein Händler hat nicht einmal eben ein Dutzend PKW zum verleihen auf dem Hof, zumal MAZDA erst nach XTagen einen Leihwagen zur Verfügung stellt.

Mein Händler arbeitet nach Anleitung von MAZDA, alles was er anders machen würde, übernimmt MAZDA nicht - was soll er also machen ??
 

klawi

Mitglied
Hallo zusammen. Ich habe heute bei meinem Händler noch mals nachgefragt, was denn wie der Auslöser für meinen Schaden war. Es war ebenfalls die Auslassnockenwelle die Eingelaufen ist (bzw sie die Nocken abgenutzt haben und die dann Ventile nicht mehr richtig gesteuert hat). Die Steuerzeiten von meinem Motor passten auch alle nicht mehr. Der Turbo hatte dann irgendwann kein Öl mehr und hat geschliffen, das Auto an Leistung verloren. Ich hatte/habe??? den Abrieb vom Turbo im Motoröl... Das vorgehen wie Siegfried es beschreibt kenne ich und sein Wagen ist ja nach 2 Wochen noch nicht repariert weil auch bei ihm Ersatzteile nicht Lieferbar sind und ein Leihwagen steht einem erst nach 8 Werktagen nicht lieferbaren Materials zu, erst dann muss der Wagen bzw die Kostenübernahme für den Leihwagen beantragt werden. Ob diese übernommen werden entscheidet dann wieder Mazda Leverkusen. Wenn die Teile da sind, wird mit der Reparatur begonnen und wenn auch dann der Turbolader noch dazu kommt wird es noch mal ne Weile dauern. Siegfried lass von deiner Werkstatt den Turbo gleich mittauschen, das ist die nächste Komponente die ausfallen wird und dann steht dein Wagen wieder 4 Wochen in der Werkstatt. Mir wurde heute nochmals vom fMH bestätigt, dass es Probleme mit der Nockenwelle von einem Zulieferer gibt. Wieviele Wagen noch betroffen sein werden wurde ihm natürlich nicht gesagt. (ANGEBLICH laut dem Meister beim Händler sollen es in D ca. 100 sein)
Wie auch immer, egal welchen Leihwagen man bekommt, egal wie Toll der ist, in der Werkstatt steht MEIN Auto, welches man für viel Geld gekauft hat und einen kapitalen Schaden hat. Das kann kein Leihwagen egal wie toll der Händler ist wieder auffangen. Ich glaube da würde sich nieand anders verhalten und das meine ich nicht als aufmischen oder so in der Art. Sobald ich die Bilder habe, stelle ich diese auch Online.
 

AmiVanFan

Moderator
Teammitglied
ANGEBLICH laut dem Meister beim Händler sollen es in D ca. 100 sein
Es wäre sicherlich interessant zu wissen, wann das Produktionsdatum der (d.h. eurer) Fahrzeuge war bzw. auch die VIN, hilfsweise auch das Auslieferdatum. Oder habe ich das überlesen?

PS: "Oder habe ich das überlesen?" wahrscheinlich ja ;)

klawi: "EZ vor 13 Monaten" d.h. ca. 03/2013
Siegfried T: "EZ 08/2013"

Das wären immerhin 5-6 Monate Differenz. Da könnten wesentlich mehr als nur 100 Fahrzeuge mit fehlerhaften Nockenwellen bestückt worden sein...

Würde das nur die 175PS-Diesel betreffen?
 
Zuletzt bearbeitet:

AmiVanFan

Moderator
Teammitglied
ok. Dann wären es sogar 7-8 Monate Differenz beim betroffenen Zeitraum.
(habe oben mal die ersten Annahme korrigiert ;))
 

hannibal

Mitglied
Moin moin,


interessanter sind vielleicht die Motorennummern, wird der 175 PS Diesel doch auch im 6er verbaut. Und dann sind vielleicht die Motoren nicht soweit auseinander.

Treibe mich nicht im 6er Forum herum - gibts bei denen auch dieses Problem ?

Positiv ist, das die Nocken eingelaufen sind, nicht die Lagerflächen- sonst wäre vielleicht noch der ganze Kopf dahin ....
 

Siegfried T.

Mitglied
Tl (?)

@ Hannibal: Wenn die Motoren auch im Mazda 6 verbaut werden, würde die Anzahl der Motoren, die zwischen Klawi's und meinem liegen, doch deutlich größer sein müssen ?:confused:

Wäre dann noch viel schlimmer, als angenommen.

Was mich einfach stört, ist die ruhige Abarbeitung von Möglichkeiten. Ich bin zwar Laie aber sirrendes Geräusch und kurz danach direkt starker Leistungsverlust, sind für mich TL Schaden, der wird aber "zunächst" nicht ersetzt, warum macht es denn nicht direkt zusammen. Eine "sirrende" Nockenwelle habe ich jedenfalls noch nicht gehört
 

hannibal

Mitglied
Moin moin,

na ja Ventile klickern schon mal - aber wenn die Nockenwelle auf dem falschen Ventil eingelaufen ist bekommt der Kipphebel gleich mal mehrere Schläge und wenn ein Ventil nicht mehr gescheit öffnet dann hast schon nen Leistungsverlust..
Aber das sind von meiner Seite aus nur Mutmaßungen ....

Wie gesagt -Bilder wären schön .....
 

budgetgolf

Mitglied
Meiner hat sich dann auch verabschiedet....

Hallo ich bin neu hier, aber die Probleme mit dem CX-5 nerven mittlerweile gewaltig. Ich hab den CX-5 175 PS Diesel Automatik als Geschäftswagen neu in 05/13 übernommen. Vor ca einem Monat ging das Elend los. Nach einer 160 km langen Autobahn fahrt, plötzlich die Meldung Öldruck, Öl geprüft alles drin, trotzdem abschleppen lassen.Ergebnis Ölverdünung.
Danach wurde es spaßig. Morgens eingestiegen, Motor angelassen, sehr seltsames klappern aus dem Motor abgestellt, abschleppen lassen! In der Werkstatt war das Geräusch nicht mehr da. Weitere 2 Tage später selbes Spiel. Wieder wurde nichts gefunden, ich dachte schon es liegt an mir. Eine Woche später wieder morgens, starkes klappern aus dem Motorbereich, beim einlegen des Rückwärtsgangs der Automatik ist er ausgegangen. Wieder abschleppen lassen, der Apschlepper hat mich schon mittlerweile gekannt und seitdem weiß ich das wir auch Verwand sind.
Mittlerweile steht der CX-5 seit über 2 Wochen in der Werktstatt, Ergebnis Nockenwelle gebrochen, Turbo kaputt. Mazda hat letzte Woche die Garantiearbeiten bestätigt Dienstag diese Woche sollten die 30 Ersatzteile da sein. Dienstag anruf vom Autohaus. Es sind 10 Teile nicht lieferbar, Lieferdatum unbekannt.....
Gestern bei Mazda angerufen, dass die Leihwagenkosten weiter übernommen werden, es ist ein Geschäftswagen und weder das Autohaus noch mein Arbeitgeber kann etwas dafür, dass die Teile nicht lieferbar sind. Nein Mazda meint sie sind nicht in der Pflicht.

Ergebnis nach 7 Mazda die ich als Geschäftswagen gefahren habe, er wird verkauft. Ganz ehrlich ich fahr beruflich deutlich zu viel, dass ich den Spass habe das Auto in der Werkstatt zu sehen! Das war defintiv der letzte Mazda, ein derartiges Verhalten, dass bei einem aktuellen Modell, die Ersatzteile nicht lieferbar sind, ist ein Witz. Mein Bäcker verkauft mir auch nur ein Brot, wenn er alle Zutaten hat. Wenn der Hersteller nicht in der Lage ist ein Auto zu bauen, welches er mit Ersatzteilen versorgen kann, darf ich es einfach nicht verkaufen.

Unser Autohaus hat wirklich versucht alles möglich zu machen, da es ein Mehrmarkenhändler ist bleiben wir da mit Sicherheit auch, aber was Mazda an Leistung geliefert hat ist für ein Unternehmen nicht vertretbar. Alleine die Zeit die verstrichen ist, bis der Fehler gefunden wurde und laut Mazda gab es den Fehler noch nie.....

Grundsätzlich war ich aber mit dem Auto nicht wirklich zufrieden. Das Bluetooth ist dauernd beim Telefonat abgebrochen und nach 5 Sekunden hat es sich wieder reaktiviert! Videos auf dem Handy konnte man auf den Boxen nur mit 3 Sekunden verzögerung hören. Das Navi elend langsam bis die Anzeige gekommen ist mit der Geschwindigkeitsanzeige. Alles nur Kleinigkeiten, aber wenn man viel in dem Auto sitzt, dann nervt das alles irgendwie.

Der Durchschnittsverbrauch von über 9 Liter bei einer Fahrweise von 150 Tempomat hat mich von Beginn an am CX-5 zweifeln lassen.

IN Punkto Verarbeitung sollte man mal einen Mazda 6 aktuelles Modell und einem Ford Mondeo vergleichen, alleine von der Haptik ist der Mondeo weit vorne, nur meine Meinung.

Schöne Grüße und trotzdem allen viel Spaß mit dem CX-5 solange es keine Probleme gibt!
 

19Andi73

Mitglied
Hallo budgetgolf.
Zuerst mal willkommen im Forum.:D Währe nett wenn du dich mal in dem entsprechenden Thema vorstellen würdest Mitglieder stellen sich vor. Mich würde interessieren wo du her kommst.;) Damit bist du schon mal der dritte mit dem gleichen Motorschaden.:mad: So viel ich jetzt mitgekriegt habe sind es alles große Diesel. Wie viel hast du schon drauf? Habe meinen 150PS Diesel auch am 05.13 übernommen und habe langsam ein mulmiges Gefühl. Sollten wir uns langsam auf eine Rückrufaktion vorbereiten?:confused:
Mal eine andere Frage an die Experten unter uns. Kann es sein das der Schaden nicht durch fehlerhafte Hardware (Nockenwelle ect.), sondern in Folge falscher (schlecht konfigurierter) Software passierte. Ich meine damit die Steuerzeiten ect. und daraus resultierende Themperaturen, Drücke. Kann ein hoher Verbrauch Indiez dafür sein?
 

budgetgolf

Mitglied
Ich komme aus Bayreuth. Ich hab auch den Eindruck, dass es mehr sein müssen. Was mich nur wirklich wurmt, ist das handling von Mazda Deutschland. So sehr ich eigentlich Mazda mag, aber das hat mich wirklich enttäuscht.

Im Endeffekt wäre alles kein Problem gewesen, wenn Mazda Deutschland die 26,-"€ pro Tag für das Leihauto übernommen hätte. Es kann nicht sein, dass das Autohaus die Kosten übernimmt, nur weil der Hersteller es nicht geregelt bekommt. Das Autohaus berechnet uns zwar nichts, aber das ist von Mazda nicht in Ordnung, da ich Mittlerweile 2500 km auf den Leihwagen gejagt habe. Bin leider viel unterwegs. Ich kann es nicht ändern, aber wenigstens die Kosten hätte der Hersteller übernehmen können.
 

hannibal

Mitglied
Moin moin,

nun ja alles Aussagen die nix oder nicht viel sagen: der eine sagt Nockenwelles defekt, der andere Auslassnockenwelle eingelaufen , der dritte jetzt Nockenwelle gebrochen.
2 kann ich verstehen - die 3. Aussage absolut nicht: wenn die Nockenwelle bricht, klapperts nicht erst und dann nicht mehr und der Motor springt auch später nicht mehr ohne Geräusche an.
Wenn die Nockenwelle bricht, ist der Kopf und zu 99 % Kolben und Laufbuchsen dahin.

Solche Aussagen sind mehr als wagemutig bei absoluter Unwissenheit und verursachen nur Panik.
Wenn man nicht den geringsten Hauch von technischen Wissen hat sollte man solche Aussagen nicht treffen - sorry das ich das mal so schreiben muss !!!!

Bitte bitte ein Foto von der Nockenwelle und dann entschuldige ich mich für die Vorwürfe !!!

Die Software hat mit der Hardware in diesen Falle überhaupt nix zu tun. Eine Nockenwelle läuft nicht ein wenn die Software nicht stimmt. Die Nockenwelle ist mechanisch gesteuert....
 

Siegfried T.

Mitglied
und warten

war heute beie meinem fMH: Liefertermin für die Ersatzteile 5. MAI 2014. Der TL ist noch nicht dabei, nach Umbau wieder prüfen.

Ich frage mich jetzt wirklich, ob die Herrschaften noch alle ganz bei Verstand sind.
 

Index

Mitglied
guten morgen. ich bin neu hier.fahre einen cx5 175 automatik ez 06.13 29.000km. mein cx5 steht seit über einer woche in meinem authaus mit nockenwellenschaden und turboladerschaden.:mad:
mir ergeht es wie allen anderen auch hier, die den schaden ebenfalls haben. mazda tut so gut wie nichts oder material ist nicht da.
 

klawi

Mitglied
Sind alle Turboladerschäden hier Automatikwagen?? Meiner ja, Siegfrieds auch, Index (Hallo hier im Forum) auch, jobame weiß ich nicht. Jobam wie ist das mit deinem Wagen ausgegangen?
Kann das mit Automatik und oder der großen Dieselmaschine zu tun haben?
 

bigi1983

Moderator
Teammitglied
Es gibt keine große Dieselmaschine. Die 150 und 175PS sind absolut baugleich. Die 25PS weniger sind nur eine SW Begrenzung. Denke auch nicht, dass es etwas mit der Automatik zu tun hat....

Jetzt wo hier vier Leute mit dem gleichen Problem unterwegs sind, ist es höhste Zeit, dass ein paar Bilder gepostet werden.


Gruß,
BIGI
 

klawi

Mitglied
@biggi ich kann das verstehen mit den Bildern und ich kann jetzt nur von mir sprechen. Mein Wagen läuft jetzt wieder und ich bin was Bider angeht auf die Mitarbeit des fMH angewiesen. Bis jetzt habe ich noch keine Bilder bekommen, da er keine Zeit oder es vergessen hatte diese mir zu mailen. Ich frage immer mal wieder nach. Wie schon geschrieben, ich bin Selbstständig und wenn ich Feierabend habe, ist das Autohaus schon lange zu und tagsüber denk ich da nicht immer drüber nach. Ich war am Freitag noch einmal dort bzgl. quitschender Bremsen hinten und dieses klackenden Geräusches beim linkseinschlag der Lenkung. Ich bleibe wegen der Bilder aber am Ball. Ich glaube, dass sie aber nur ungern Bilder rausgeben wollen oder vielleicht fürfen sie es auch nicht? Kann Mazda Leverkusen oder Japan den Autohäusern das verbieten, Bilder an Kunden zu geben?
Aber was ist wenn die Bilder hier gepostet werden?
Wer soll von den Anwesenden hier das Problem schneller für die Betroffenen beheben, bzw. was ändert sich dadurch für die Betroffenen?
Mir persönlich ist es völlig egal wie meine defekte Nockenwelle, mein defekter Turbolader, etc. aussieht wenn ich ehrlich bin, dass einzige was ich möchte ist, dass mein Wagen funktioniert.
 

Zuli

Mitglied
Wie können Bilder helfen?

Hier mein Senf dazu. Anhand der Bilder (Nahaufnahmen in HD Qualität) lässt sich ein genaues Schadensbild incl. Hergang eines Schadens nachvollziehen. Eingelaufene und/oder gebrochene Nockenwellen deuten da eher auf eine Fehlerhafte Härtungsvorgang hin. Kritischer ist aber, dass bei einer eingelaufene Nockenwelle es zu Materialabtragung kommt. Wo ist dieses abgetragene Material dann hin? Ich könnte einem Bild den Grad bzw. die Menge des Materials abschätzen und zur Not sogar Gramm genau ausrechnen. In meiner Zeit bei MK Motorsport hatte ich sehr viel mit der Fa. Schrick zu tun um geänderte Nockenwellen für die Rennfahrzeuge zu bestellen. Diese wurden auf Kundenwunsch angefertigt. D. H. Ich als Kunde musste genau Wissen was ich wollte. Auch da gab es hin und wieder Schäden, die aus der Ferne nur durch Bilderaustausch gedeutet wurden.
Das Thema wo ist das abgetragene Material einer Nockenwelle hin, ist nicht trivial. Dieser Abtrag hat schon oft zu einem kapitalen Motorschaden geführt wenn das Material nich penibel genug aus dem Motor entfernt werden konnte. Wir haben in solchen Fällen den Motor komplett revidiert (auseinander nehmen, alle Teile reinigen und wieder zusammenbauen).
In diesem Fall plädiere ich ebenfalls für Bilder einstellen. Da ich selber einen 175 PS Aut (dann auch noch gechipt) habe würde ich in meinem Fall alles daran setzen (zur Not mit zuhilfenahme eines Gutachters) dass der Motor komplett revidiert wird um einen Spätschaden zu verhindern.
Ich bin auch im Besitz eines Gesellenbrief als KFZ Mechaniker auch wenn ich die letzten 20 Jahre am PC verbracht habe.
Sollte nur ein Appell an die "geschädigten" sein sich dem Thema Bilder ein wenig offen zu stellen.
Danke und Gruß
Zuli
 
Oben