Darmstädter Luft / D-Luft @Home

HGW ´er

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Guten Tag
Ich beobachte leider mit der Rennversion viel kürzere Reg. Intervalle Plus gestiegenen Verbrauch .
Beim Vollgas geben zum Überholen auf BAB / Landstraße
( nach ca 2 Wochen Stadtverkehr ) qualmt es schwarz aus allen Rohren .
Stimmt da was mit dem Luft -Volumen für die Verbrennung nicht mehr , da ja jetzt die vom AGR rückgeführte Luft fehlt ???
Und dadurch das Kraftstoff -
Gemisch zu Fett ist .?
Solche Berichte habe ich gelesen und auch auf YouTube gesehen .
Gibt es ähnliche Erfahrungen ?
Ich überwache meine Reg.-Daten
mit einem dauerhaft verbundenem Handy und führe Buch über alle Daten .
 
Zuletzt bearbeitet:

MOLLI

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
@HGW ´er
Wenn man die Antworten auf deinen Beitrag so liest, solltest du dein System mal überprüfen lassen.
Dabei stellt sich noch die Frage: Hast du selbst Hand angelegt und dir ist eventuell ein Fehler unterlaufen oder hast du die Arbeiten für die D-Luft ausführen lassen?
 

Gerd L

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.2 D AWD
Ja, das wäre sicher für alle belüfteten CX lern interessant.
Wäre mit dem Wechsel der Software dein Fehler weg, so könnte dann bigi zielorientiert nach einer Lösung suchen.
Bleibt der Fehler, so weißt du, das etwas anderes am Fahrzeug nicht in Ordnung ist und könntest gezielt weiter suchen.
 

HGW ´er

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Moin ,
Ja , ich werde die 150 PS aufspielen . Dann alle Varianten durchtesten .
Erstmal nur Luft und dann Luft mit Rennversion .
Ist sicher für alle interessierten eine wichtige Information .
Und es soll ja absolut keine Kritik sein .
Ich finde Velizar ++++GROSSARTIG++++
Es ist nur eine Information über das Verhalten meines CX 5 und eine Fragestellung ins Forum über eventuelle Ursachen .
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Jack Malloy

Mitglied
Hallo in die Runde!

Ich fahre einen CX-5 aus 2014 (150 PS). Im März war ich beim Autohaus Kappes und es wurde die BEDI-Reinigung, PTFE-Dichtung und D-Luft gemacht. Im Dezember muss der Wagen zur Inspektion. Muss ich dabei irgendwas beachten bzw. muss ich die Mazda-Werkstatt über die D-Luft informieren? Ich möchte halt nicht, dass die D-Luft hinterher nicht mehr da ist.
Achja, ich habe nicht die @Home-Variante.

Viele Grüße
 
Hallo in die Runde!

Ich fahre einen CX-5 aus 2014 (150 PS). Im März war ich beim Autohaus Kappes und es wurde die BEDI-Reinigung, PTFE-Dichtung und D-Luft gemacht. Im Dezember muss der Wagen zur Inspektion. Muss ich dabei irgendwas beachten bzw. muss ich die Mazda-Werkstatt über die D-Luft informieren? Ich möchte halt nicht, dass die D-Luft hinterher nicht mehr da ist.
Achja, ich habe nicht die @Home-Variante.

Viele Grüße
Ich habe meiner Mazda- Werkstatt einfach gesagt, dass ich keine Softwareänderung wünsche. Und die Werkstatt hat auch keine Softwareänderung aufgespielt. Es ist Dein Fahrzeug und Du bezahlst die Arbeiten. Somit bestimmst auch Du, was an Deinem Fahrzeug gemacht wird. Mein Händler hat das ohne Kommentar notiert und sich einfach daran gehalten. Auf die D-Luft würde ich keinesfalls die Werkstatt hinweisen. Schlafende Hunde sollte man nicht wecken und der Werkstattmeister wird eh bei der Probefahrt merken, wie die Post abgeht. Du hast halt ein sehr gut laufendes Modell! Mein Werkstattmeister hatte bei der Abholung jedenfalls ein nettes Lächeln auf den Lippen.......Beste Grüße aus dem Bergischen Land.
 
Moin ,
Ja , ich werde die 150 PS aufspielen . Dann alle Varianten durchtesten .
Erstmal nur Luft und dann Luft mit Rennversion .
Ist sicher für alle interessierten eine wichtige Information .
Und es soll ja absolut keine Kritik sein .
Ich finde Velizar ++++GROSSARTIG++++
Es ist nur eine Information über das Verhalten meines CX 5 und eine Fragestellung ins Forum über eventuelle Ursachen .
LG
Also mein 3er läuft mit D-Luft und Rennversion einwandfrei ohne zu rußen. Das Regenarationsintervall hat sich von ca. 250 km auf ca. 400 km verlängert gegenüber der Orginal- Software. Der Dieselverbrauch ist leicht gesunken, d.h. ruhige Fahrweise (Mitschwimmen im Verkehr) ca. 4,5 bis 5 L/ 100 km, sportliche Fahrweise oder Anhängerbetrieb (1-1,5 t Anhängergewicht) ca. 6,5 l/ 100 km. Ich gehe mal davon aus, dass Dein Wagen gut gewartet ist, d.h. die Filter (Luft- und Dieselfilter) sind sauber, Ölwechsel mit der von Mazda vorgeschriebenen Ölqualität ist gemacht usw.. Wenn dem so ist, hast Du bestimmt irgendeinen einen technischen Defekt, an der D-Luft Software wird es wohl eher nicht liegen. Das AGR führt auch keine "saubere Luft" zurück in den Motor, sondern "dreckiges" Abgas, d.h. geschlossene AGR Ventile machen die Verbrennung durch mehr Sauerstoffanteil (und weniger sauerstoffarmes und rußiges Abgas) eher sauberer. Die Beschreibung Deiner Probleme hört sich ein bisschen danach an, als ob eventuell ein Problem mit den Einspritzventilen (kein gutes Einspritzbild, tropfende Einspritzventile) oder eventuell eine innere Ölundichtigkeit (Ventilschaftdichtungen oder Kolbenringe oder ?) bestehen würde...oder der Motor zieht irgendwo "falsche Luft" durch eine defekte Dichtung und somit werden die vielen Sensoren getäuscht. Also tippe ich eher auf ein mechanisches Problem. Sicherlich ist es, wie Du ja selbst planst, erst mal zielführend, die Orginalversion aufzuspielen und dann zu vergleichen. Beste Grüße aus dem Bergischen Land und viel Erfolg bei der Fehlersuche!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ivocel

Mitglied
Ich habe meiner Mazda- Werkstatt einfach gesagt, dass ich keine Softwareänderung wünsche. Und die Werkstatt hat auch keine Softwareänderung aufgespielt. Es ist Dein Fahrzeug und Du bezahlst die Arbeiten. Somit bestimmst auch Du, was an Deinem Fahrzeug gemacht wird. Mein Händler hat das ohne Kommentar notiert und sich einfach daran gehalten. Auf die D-Luft würde ich keinesfalls die Werkstatt hinweisen. Schlafende Hunde sollte man nicht wecken und der Werkstattmeister wird eh bei der Probefahrt merken, wie die Post abgeht. Du hast halt ein sehr gut laufendes Modell! Mein Werkstattmeister hatte bei der Abholung jedenfalls ein nettes Lächeln auf den Lippen.......Beste Grüße aus dem Bergischen Land.

Mein Händler wusste immer bescheid und ihm war es egal. Hat halt nur vorher dann immer gefragt, wenn Updates vorhanden waren für das Steuergerät, ob er es aufspielen soll oder noch warten soll.
Wenn es Updates gibt, dann sollten die auch aufgespielt werden, nur wann, ist halt eine andere Sache :D

Hintergrund: Wenn dann ein Fehler auftritt, der evtl. mit dem Update behoben wurde (oder auch nicht), und der Wagen ist nicht aktuell, dann zickt Mazda Deutschland rum.

Die meisten Händler haben kein Problem mit der D-Luft.
 

Jochy65

Mitglied
Hallo, ich bin auch ein gute Luft Fahrerseit 2015,es ist immer wieder ein Verknügen mit Ihm zu fahren. Bei all meinen Wartungen beim Freundlichen gab es keine Probleme wegen der guten Luft, einmal wurde dabei etwas vom Werk aufgespielt, da war sie weg die gute Luft, aber dank von dem guten Biggi wurde es wieder aufgespielt. Bei der letzten Probefahrt mit meinem Meißter, gab es nur ein gr0ßes Grinsen wie er von 0 bis 170kmh ab ging, natürlich nur auf abgespärter Straße. Der Verbrauchist mit 6,8 L in
Ordnung. Aber mache alle halbe Jahre einen Ölwecksel , das gönne ich meinem Oldi 86000km. nur ei
ns kommt sicher bald auch auf mich zu, das reinigen von den Rußablagerungen im Ansaugtrackt mit Wallnussschalen, Gott sei Dank macht das auch mein Mazda Händler. Jochy65
 

HGW ´er

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Moin
Meine Werte haben sich bei
160 km Reg.-Intervall
16-18 km Reg.-dauer
8,4 L/100 km Verbrauch eingependelt .
90% Stadtverkehr , ohne Rauchentwicklung .
Dann Mal wieder richtig Spaß haben auf BAB und dann qualmt es ca. 1-2 km beim kick down ....
Habe ne injektor Kalibrierung gemacht --> qualmt trotzdem .
Werde weiter berichten .
Ich liebe die D- Luft und will sie nicht missen .
Liebe Grüße an Velizar 💪🏻
 
Oben