Was habt ihr heute am CX-5 gemacht?

n3uraxis

Mitglied
Servus, ganz ehrlich, klar kann man es versuchen.

Allerdings ist es nicht ganz ohne wenn man es noch nie gemacht hat. Es ist ja zuerst eine Umgebung die benötigt wird, also geschlossene Garage/Werkstatt staubarm. Dann kommen die Maschinen dazu, Pads und Politur, Kneten kommt auf den Zustand (auch wenn neu) an, jetzt noch Tücher und verschiedene Produkte zum auftragen. Auch das Licht ist nicht zu unterschätzen, sonst sieht es in der Halle gut aus, kommst du ans Tageslicht, schlägst dich nieder.

Dann noch das Wissen ums jeweilige Produkt, wie wird es korrekt verarbeitet, was mache ich wenn es nicht gut ausschaut.

Klar das geht auch mit "Hausmitteln" sieht dann allerdings auch so aus.

@Röbi69 Dankeschön, allerdings ist das meine Arbeitsumgebung :) betreibe eine Tankstelle mit Waschanlage und Autoaufbereitung.

Wenn ein CX 5 Fahrer daran Spaß hat und aus der Region M / FS / PAF / IN / SOB schreibt mich gerne an. An Samstagen und Sonntagen ist die Halle mit 2 Arbeitsplätzen ungenutzt. Gegen wirklich kleinen Kostenbetrag kann derjenige gerne die Halle mit Maschinen Pads/Politur und passenden Tüchern nutzen. Einführung von mir gibt es gratis dazu, wenn eine Keramikversiegelung aufgebracht werden soll, gebe ich das zum EK weiter.

Man kann aber auch erstmal mit etwas kleinerem beginnen:

Mache ich auf jedes Kundenfahrzeug und auf das meiner Partnerin, ist wirklich nicht schlecht.
Vielen Dank für das Angebot. Ich muss mit kleinen Aufgaben beginnen und mich dann durcharbeiten. Ich habe mich nicht um mein letztes Auto gekümmert, aber dieses Mal muss ich es tun :) Es kann eine gute Wochenendaktivität sein, wenn sich nur meine Frau nicht beschwert. :LOL:
 

Dbusch

Plus Mitglied
Also du kannst doch deine Frau mitbringen, dann macht sie im München und im Village (Ingolstadt) shopping :) Wird bestimmt ein cooles WE!
 

Chris0311

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
Heute waren die vorderen Bremsen fällig. Die Beläge haben zwar noch ein paar Millimeter, aber ich gehe da lieber auf Nummer sicher. Die Scheibe hatte eine ordentliche Kante, sodass ich die gleich mit gemacht habe.
Der Einbau/Ausbau ging wirklich einfach, auch für mich als Laie. Mein Schrauber-Schwager hat mich begleitet und mir ein paar gute Tipps gegeben. Die ganzen Tipps habe ich mir hier aus dem Forum geholt und waren echt hilfreich, danke dafür!

Jetzt bin ich gespannt, wie sich die Zimmermänner vorne machen.

Hinten hatten wir den Sattel ab und haben festgestellt, dass die Hälfte vom Belag erst genutzt wurde. Also alles gesäubert und wieder benutzt.

Bin jetzt bei ca 65tkm ungefähr.
 

Anhänge

  • 95ECA5AC-C3D3-48AF-8ED9-29AC9DB57369.jpeg
    95ECA5AC-C3D3-48AF-8ED9-29AC9DB57369.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 37
  • F4EBBEB6-1950-48F5-8059-33717278EB7E.jpeg
    F4EBBEB6-1950-48F5-8059-33717278EB7E.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 40

Nili11

Mitglied
Gestern wurden bei 59220 km die vorderen Scheiben und Beläge (noch ca. 3mm Restbelag) gegen ein Brembo-Kit getauscht. Die Aktion fand bei einem Minitreffen statt. 👍🏻
Hallo Fraenk

Merkst du einen Unterschied zu den Original Mazda Bremsen .

Gruß Nili11
 

stolzerAdler

Mitglied
Ich hatte bei der Farbe die gleichen Probleme. 2 Smartrepair Profiwerkstätten, die unsere Firmenwagen regelmäßig (wg. Leasingrückgabe) hübsch machen, haben abgelehnt.
Musste eine Motorhaube komplett lackieren lassen. Vielleicht findest Du jemanden und hoffentlich klappt das dann auch, wünsche Dir viel Glück.

Gruß Omega
Hallo
Was hat die Lackierung der Motorhaube gekostet?
Danke für die Antwort
Gruß Jürgen
 

MOLLI

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
@stolzerAdler
Du wirst keine Antwort erhalten, zumindest nicht von dem Zitierten, da anonymus10277 nur noch als Gast geführt wird (wahrscheinlich ein ehemaliges Forumsmitglied).
 

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Hallo zusammen,
gestern bei 98 000 km den Rippenriemen erneuert, der Originalriemen hatte ein paar Microrisse auf der Außenseite. Der Werkstattmeister hatte mich beim letzten Treffen darauf hingewiesen. Bei meinem Teilehändler hatte ich einen Conti für 27 Euro gekauft. Zum Riemenwechsel habe ich das rechte Vorderrad und die kleine Radhausverkleidung demontiert um Zugang zum Riementrieb zu bekommen. Mit einem verlängerten geraden 17er Ringschlüssel die Spannvorrichtung zurückgezogen um den Riemen von dem Riemenscheiben zu heben. Da es am Platz mangelt, schon eine kleine Fummelei, aber durchaus zu schaffen.
Da der Dicke am Donnerstag zur 7. Inspektion geht, habe ich die Dicke der Bremsscheiben vorne gemessen und festgestellt, das die Verschleißgrenze von 26 mm schon unterschritten war und nur noch 25,7 mm vorhanden waren.
Heute Nachmittag habe ich dann die Bremsscheiben gegen neue Brembo Scheiben und Bremsklötzer ersetzt.
Für die neuen Bremsenteile habe ich 248 Euro bezahlt.

Gruß Achim
 

Anhänge

  • IMG-20220517-WA0010.jpg
    IMG-20220517-WA0010.jpg
    162,6 KB · Aufrufe: 37
  • IMG-20220517-WA0009.jpg
    IMG-20220517-WA0009.jpg
    174,2 KB · Aufrufe: 35
  • IMG-20220517-WA0007.jpg
    IMG-20220517-WA0007.jpg
    82,5 KB · Aufrufe: 32
  • IMG-20220517-WA0002.jpg
    IMG-20220517-WA0002.jpg
    88,4 KB · Aufrufe: 29
  • IMG-20220517-WA0008.jpg
    IMG-20220517-WA0008.jpg
    122 KB · Aufrufe: 29
  • IMG-20220517-WA0001.jpg
    IMG-20220517-WA0001.jpg
    141,2 KB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:

Zebolon cx 5

Mitglied

Anhänge

  • 716MeWKg-3L._AC_SX569_.jpg
    716MeWKg-3L._AC_SX569_.jpg
    64,8 KB · Aufrufe: 41

Nili11

Mitglied
Hallo zusammen,
gestern bei 98 000 km den Rippenriemen erneuert, der Originalriemen hatte ein paar Microrisse auf der Außenseite. Der Werkstattmeister hatte mich beim letzten Treffen darauf hingewiesen. Bei meinem Teilehändler hatte ich einen Conti für 27 Euro gekauft. Zum Riemenwechsel habe ich das rechte Vorderrad und die kleine Radhausverkleidung demontiert um Zugang zum Riementrieb zu bekommen. Mit einem verlängerten geraden 17er Ringschlüssel die Spannvorrichtung zurückgezogen um den Riemen von dem Riemenscheiben zu heben. Da es am Platz mangelt, schon eine kleine Fummelei, aber durchaus zu schaffen.
Da der Dicke am Donnerstag zur 7. Inspektion geht, habe ich die Dicke der Bremsscheiben vorne gemessen und festgestellt, das die Verschleißgrenze von 26 mm schon unterschritten war und nur noch 25,7 mm vorhanden waren.
Heute Nachmittag habe ich dann die Bremsscheiben gegen neue Brembo Scheiben und Bremsklötzer ersetzt.
Für die neuen Bremsenteile habe ich 248 Euro bezahlt.

Gruß Achim
Hallo Achim

Hast du deine Bremssättel selber rot lackiert ?
 

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Hallo Volker,
ja die Bremssattel habe ich selbst lackiert, mit Foliatec Bremssattellack. Das ist bestimmt schon 3 Jahre her.
 

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Die sehen ja immer noch aus wie neu !
Ist das aufwendig mit dem Lackieren?

Gruß Volker
Foliatec ist schon eine Qualität, habe damit schon einige Bremsen gestrichen.
Für die Arbeit musst du schon gut 3 Stunden einplanen, je nachdem wie die Bremssattel aussehen und erst gesäubert werden müssen. Ich habe immer alle Räder demontiert, alles gesäubert und dann die Farbe mit dem Härter vermischt. Danach in 2 Durchgängen die Bremssattel gestrichen.
 

Fraenk

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Genauso hatte ich das auch gemacht. Mit einer Bühne geht das gut zur Hand, ohne ist es schon mühsam. 😥
 
Oben