Bremse löst nicht richtig?

hondacivic

Mitglied
Aber laut Aussage meiner Werkstatt letztes Jahr liegt mein KE mit meiner FIN nicht in dem Bereich für die defekten Bremssätteln🤷‍♂️ mal schauen was sie heute sagen was kaputt ist .
 

hondacivic

Mitglied
So Auto in der Werkstatt, es wird dann heute der linke bremssattel und Beläge und Scheiben hintegetauscht. Sodass ich dann hinten auf beiden Seiten die verbesserten bremssättel drauf habe. Jetzt muss man sehen wie viel Mazda übernimmt von den Kosten.
Ich habe den Meister gefragt, was er meint ob die Sache jetzt endlich ausgestanden ist . Er sagte zu mir , dass es mit den neuen Sätteln jetzt erledigt sein sollte . Naja die Hoffnung zuletzt . Wenn mir die Bremse wieder festhängen sollte , im nächsten Jahr. Werde ich der Marke Mazda vermutlich nach 15 Jahren den Rücken kehren, weil meine Geduld dann langsam am Ende ist .

Gibts hier schon jemanden der trotzt neuer Sättel hinten wieder Probleme bekommen hat ?
 

hjg48

Mitglied
Wenn mir die Bremse wieder festhängen sollte , im nächsten Jahr. Werde ich der Marke Mazda vermutlich nach 15 Jahren den Rücken kehren, weil meine Geduld dann langsam am Ende ist .

Moin hondacivic,
sorry, aber bitte bedenke das altbekannte und noch immer wahre Sprichwort:
"Es kommt selten etwas Besseres nach"!

Laut meinem Opa trifft dies sowohl auf Autos als auch auf weibliche Wesen zu.
 

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Hallo hondacivic,
wer wird denn gleich die Flinte ins Korn werfen. ;)
An meinem CX 5 wurde auch schon der Bremssattel hinten rechts ersetzt und bis heute ist alles gut. Bei mir wurde nur der Bremssattel ersetzt und bis heute funktioniert die Bremse einwandfrei, die Scheiben haben ein gleichmäßiges Tragbild und ich hoffe es bleibt so.
Jetzt drei mal Holz.
Gruß Achim
 

hondacivic

Mitglied
Hallo hondacivic,
wer wird denn gleich die Flinte ins Korn werfen. ;)
An meinem CX 5 wurde auch schon der Bremssattel hinten rechts ersetzt und bis heute ist alles gut. Bei mir wurde nur der Bremssattel ersetzt und bis heute funktioniert die Bremse einwandfrei, die Scheiben haben ein gleichmäßiges Tragbild und ich hoffe es bleibt so.
Jetzt drei mal Holz.
Gruß Achim
Hallo jogo56 , bei wurde auch letztes Jahr nur der bremsattel hinten rechts ersetzt . Es war jetzt ein Jahr alles gut. Und gestern ist mir der linke bremssattel kaputt gegangen. Es ist nur ne Frage der Zeit bis es deinen Linken bremsattel erwischt. Und dieses Mal soll ich mich mit 650 Euro an der Reparatur beteiligen!!! Hab heute gleich bei Mazda Deutschland angerufen und den Druck gemacht , dass das so nicht geht , da der Fehler mit den bremssätteln bekannt ist . Die prüfen das und melden sich bei mir.
 

hondacivic

Mitglied
Es ist die letzte Chance die Mazda von mir bekommt. Da ich seit fast 5 Jahren mit den hinteren Bremsen Probleme habe . Ich hab jetzt nach der Reparatur morgen die verbesserten Scheiben , die verbesserten Klötze und die verbesserten bremsättel drin. Wenn dann wieder was sein sollte hinten , riet mir sogar der Händler zum Verkauf des Wagens. Dann wird es aber sicher kein Mazda mehr .
 

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
heute Nachmittag zufällig gesehen, mein Nachbar bekommt einen neuen Ford Explorer, der nicht geliefert werden kann. Jetzt hat er einen neuen Ford Kuga Vorführwagen für die Zeit bis zur Lieferung seines Neuen bekommen. Auch andere haben Probleme mit den Bremsen hinten.
 

Anhänge

  • IMG_20210930_160154.jpg
    IMG_20210930_160154.jpg
    869,4 KB · Aufrufe: 51

JoGo56

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
Sollte bei meinem der linke hintere Bremssattel kaputt gehen und Mazda zahlt nicht einen entsprechenden Teil dazu, wechsel ich den Bremssattel selbst.
Gruß Achim
 

hondacivic

Mitglied
Sollte bei meinem der linke hintere Bremssattel kaputt gehen und Mazda zahlt nicht einen entsprechenden Teil dazu, wechsel ich den Bremssattel selbst.
Gruß Achim
Nicht schlecht , aber ich kann das leider nicht . Ich hoffe dass die jetzt noch mal nachdenken und mir noch etwas entgegen kommen. Mazda Deutschland ruft mich vermutlich morgen schon zurück.
 

MeisterPetz

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Hallo zusammen,

ich hatte gestern ebenfalls hinten rechts eine heiße Bremse und nun will meine Werkstatt fast 700 € für den neuen Bremssattel, eine neue Scheibe sowie die Klötze. Scheiben und Beläge wurden erst vor sechs Wochen neu gemacht!

Das ungleichmäßige Lösen der EPB hatte ich zuvor gelegentlich bemerkt, aber erst jetzt, nach dem Einlesen in das Thema, als das Grundproblem identifiziert.

Allerdings sehe ich es nicht ein, für bekannte Probleme, die durch mangelhafte Produktentwicklung entstehen, zu zahlen. Was kann ich tun?

Grüße aus Hessen,

MP
 

Tristan

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G AWD
Wenn der Wagen immer beim fMH zur Inspektion war, kann man freundlich beim fMH nach Kulanz fragen (dafür muss er nen Antrag bei Mazda Deutschland stellem). Rechtlich hat man sonst wohl keine Möglichkeit.
 

hondacivic

Mitglied
Mazda Deutschland hat mich dann zurückgerufen und gesagt , dass sie doch den Großteil übernehmen. Ich bin nur auf nem Teil der Kosten für die verscheißteile Scheiben Beläge sitzen geblieben. Glaub so 200 Euro oder so musste ich noch zahlen . Das war für mich aber ok, da der Wagen ja jetzt auch nach 5 Jahren wieder neue Bremsen hinten hat . Habe jetzt hinten links und rechts neue bremssättel drin und hoffe , dass das Problem mit der festhängenden Handbremse endlich vom Tisch ist .
 

Jackson

Mitglied
Heute war ich dran...

Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit.:(
Alles wie in den vorherigen threads beschrieben.
Hinten rechts. Viel Qualm und Gestank.
Gleich mal zum freundlichen.
Liegt zum Glück auf dem weg.

Hier noch Bilder:

Anhang anzeigen 55086

Anhang anzeigen 55087

Anhang anzeigen 55088

Bin mal gespannt was der so sagt.
Unglaublich...
Gestern wieder mal dran gewesen. Wie in #32 in diesem tread beschrieben

Diesmal war es hinten links.
IMG_0034.JPG
War schon beim freundlichen, Kulanzantrag ist raus. Mal sehen was Mazda davon hält.
68200 km hab ich jetzt mit dem Dicken mit Freude hinter mich gebracht.
Gekauft im April 2017 und eigentlich bis jetzt nicht bereut.

Halte euch auf dem Laufenden.
Gruß
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

hondacivic

Mitglied
Ja Wahnsinn keine Ahnung was da mit der hinteren Bremse los ist , aber es nervt, hoffentlich ist es mit den neuen bremssätteln endlich vom Tisch
 

hondacivic

Mitglied
Naja aber andere Hersteller können es ja auch.Die elektrische Handbremse im Golf 7 der Schwiegereltern funktioniert schon seit 7 Jahren . Also es kann auch gehen
 

Fraenk

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Wahrscheinlich hatte/habe ich mit den Bremsen vorne als auch hinten mit beiden CX-5 wohl ein glückliches Händchen beim Kauf gehabt.
Auch mit der elektrischen Parkbremse habe ich nach fast 5 Jahren absolut keine Probleme. Scheiben sehen gut aus, Belag reicht noch und beim Lösen der Parkbremse gibt es ebenfalls nichts zu mäkeln.
Schon eigenartig was da den beiden anderen Usern immer los ist.
Bin gespannt wie sich die 2022 Modelle in der Hinsicht verhalten werden. Das muss Mazda nach 10 Jahren ja nun mal endlich auf die Reihe bekommen.
 

hondacivic

Mitglied
Deshalb hat sich Mazda wohl auch immer Kulanz mäßig an den Kosten beteiligt. Sie wissen , dass die da Murks gemacht haben. Fraenk du hast vermutlich den kf, der kennt diese Probleme nicht .
 
Oben